1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wir haben unser HIV Forum aktualisiert. Falls ihr euch nicht einloggen könnt, fordert bitte ein neues Passwort für euren Account an.

    Information ausblenden

Gerinnungsstörung

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von Shinyneu, 17. November 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shinyneu

    Shinyneu Neues Mitglied

    Hallo, ich bins nochmal ..
    Ich hab eine spezielle Frage an alexandra..
    Wird der Test irgendwie verfälscht wenn man eine gerinnungsstörung hat bzw sollte ich das angeben?
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Deiner Psyche zuliebe solltest Du es angeben.... ;)
     
    -triplex- gefällt das.
  4. Shinyneu

    Shinyneu Neues Mitglied

    Nein, ich glaube dir in dem Punkt schon, wenn du sagst, das es kein Unterschied macht!

    Ab Dienstag verabschiede ich mich eh in eine stationäre Therapie!
     
  5. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Auch wenn ich nicht Alexandra bin, aber warum willst/kannst Du dein Negativ nicht einfach akzeptieren?
    Wir haben dir schon mehrfach gesagt, WAS Einfluss auf den Test, bzw die AK-Bildung haben kann.
    Viel Erfolg für die stationäre Therapie und bis dahin hör auf, nach irgendwelchen Gründen für Testversagen oder Ähnliches zu suchen.
    Du hast kein HIV. Lass es doch bitte bleiben.
     
  6. Shinyneu

    Shinyneu Neues Mitglied

    Hallo Devil,
    Ich kann verstehen, wenn du meine Frage kritisch siehst, aber ich möchte mein negativ akzeptieren!
    Das meine gerinnungsstörung meine ak Bildung auch nicht verzögert, weiss ich auch. Und selbst wenn, mittlerweile weiss ich Ja, das dann der antigen im Test reagieren würde!
    Aber ich hatte bedenken, das mein Blut vielleicht zu dünn ist und der Test dann nicht funktioniert. Und bevor ich anfange zu googlen, frag ich lieber die Experten hier.

    Es war auch nicht gerade einfach, den Schritt mit der stationären Therapie zu gehen, also sieh es vielleicht als eine Art Einsicht von mir ein, dass ich dieses negativ bzw kein Risiko akzeptieren möchte, Aber mir mein Kopf den Strich durch die Rechnung macht.
     
  7. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Ich wünsche dir viel Erfolg, und du hast meinen vollsten Respekt das du diesen Schritt gehst!
     
  8. Angst_1976

    Angst_1976 Bewährtes Mitglied

    Wouww....es gibt ja wirkich Menschen, die auch so denken wie ich und das negative Ergebnis nicht akzeptieren können.... Ich drücke Dir (Shinyneu) die Daumen, dass die Therapie gelingt und Du HIV abhaken kannst. ;)
     
  9. Shinyneu

    Shinyneu Neues Mitglied

    @Angst_1976 ich glaube, wenn ich wie du ein negatives Ergebnis nach 21 Wochen hätte, würde es mir leichter fallen.
    Aber ich verstehe deine Gedanken. Es kommt halt immer ein, was wäre wenn hoch.
    Ich hatte auch vor nochmal eine pcr zu machen, als ich zum Telefon ging, merkte ich schon wieder wie mein Gehirn anfängt Lücken zu suchen.
    In deinem Fall! 21 Wochen danach.. keine Antikörper -> kein hiv..
    Hättest du keine Antikörper -> antigen würde im Blut sein..
    Wir müssen einfach wieder logisch denken und diese 0,000000001 vergessen. Mein Leben ist nicht mehr das gleiche wie vor meiner Angst und deshalb werde ich das jetzt ändern
     
  10. Angst_1976

    Angst_1976 Bewährtes Mitglied

    @Shinyneu:

    Guten Morgen,

    das Problem ist ja, wenn wan erst einmal zweifelt, dann ist es egal, wann man einen Test macht, zweifeln wird man immer. Ich dachte auch, dass ich nach den 14 Wochen Test das ganze abschließen kann, falsch gedacht! z. B. heute Morgen habe ich einen roten Fleck am Gaumen entdeckt und schon fange ich an die Tests anzuzweifeln. Suche nach einer Erklärung was das sein kann, tut nicht weh. Ist einfach ein ca. 3 mm runder roter Punkt. Schon alles komisch, vorher hatte ich sowas nie!
     
  11. DerMirc

    DerMirc Bewährtes Mitglied Poweruser

    Das kann eine entzündete speicheldrüss oder ein Speichelstein sein.

    Oder kann einfach in die Kategorie 'hat man mal' fallen.

    Zu Zeiten in den ich total in der Angst versunken bin hatte ich auch sowas und bin deswegen zu zwei Zahnärzten plus Oralchirurgen.

    Und die Ärzte konnten das kaum erkennen. Und siehe da :ich lebe immer noch.
     
  12. Shinyneu

    Shinyneu Neues Mitglied

    Aber aus welchem Grund zweifelst du den Test an?
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Angst_1976 gefällt das.
  14. Shinyneu

    Shinyneu Neues Mitglied

    Matthias, ich frage mich jeden Abend woran es liegt, woher diese urplötzliche Angst kommt.. vielleicht weil ich mich früher nie interessiert hab? A la die hat schon nix und wird mich schon nicht treffen. vielleicht?
    Mit den Symptomen hast du vollkommen recht. Ich habe mal mit meinem Arzt darüber geredet, zu was die Psyche fähig ist. Und wenn eine Frau scheinschwanger wird, wenn sie nur noch daran denkt, dann denke ich auch das man sich Halsschmerzen oder schmerzen einbilden kann, wenn man andauernd an irgendwelche Symptome denkt.
    Ein gesunder Mensch kann das auch richtig einschätzen, jedoch kein Phobiker. Und man kann nur als Phobiker nachvollziehen, was in einem los ist, wenn einem die Angst packt. Ich würde auch lieber (auch wenn sich das jetzt vielleicht egoistisch anhört) wie früher durchs Leben gehen und kaum einen Gedanken an Hiv zu haben, als diese Panik zu haben. Wir tun uns das ja alle nicht freiwillig an.
    Hinzu kommt dann noch beim Thema Hiv die Uneinigkeit bei manchen Themen.
    Hier sinds 6 Wochen, in England 4 und in der Schweiz 12.
    Mal gilt eine gewisse Handlung als Risiko, mal nicht.
    Solche Dinge sind für Phobiker die Hölle.
    Wenn mir jemand heute sagen würde, alle Menschen haben nach 6 Wochen Ak gebildet, dann würde ich freudestrahlend durchs Leben laufen. Das geht aber nicht und warum, leuchtet mir auch ein.
    Manchmal hört es sich so an, als würden hier manche glauben ein Phobiker würde gerne positiv sein oder sich das Ganze freiwillig antun.
     
  15. Angst_1976

    Angst_1976 Bewährtes Mitglied

    @matthias:

    Klar habe ich vorher nie meinen Körper analysiert. Warum auch? Erst nach der Geschichte habe ich angefangen mich genau anzuschauen. Es passieren halt Veränderungen am Körper die man gleich in Verbindung mit HIV bringt.

    Dieser Rot Punkt am Gaumen; habe gestern heiße Pommes gegessen, vielleicht leicht verbrannt? Weh tut das nicht....

    @Shinyneu:

    Ich suche halt den Grund für die Schwächephase im Sommer, ich weiß nicht warum ich schlappe Waden hatte und kaum was essen konnte und nicht einmal 100 Meter gehen konnte. Komisch halt! Die Sache im Bordell ist halt das einzige was ich mir erklären kann.
     
  16. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Angst_1976 ich bin mir sicher, dass wir das bei dir schon erwähnt haben, aber Google mal nach EBV. Dort findest Du ALLE Symptome die bei HIV aufgezählt werden und noch viele mehr.
     
  17. Shinyneu

    Shinyneu Neues Mitglied

    ohje lass das googeln..
     
  18. Angst_1976

    Angst_1976 Bewährtes Mitglied

    @devil_w

    Neeeeee..... nicht googeln..... ich habe gerade nach einem roten Punkt am Gaumen gegoggelt und bin auf Krebs und HIV gestoßen. Was habe ich gemacht? Sofort die Seite zugemacht, damit ich keine Panik bekomme.
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sie sind nur dann die Hölle, wenn man es zulässt. Es gibt eine ganz einfache Erklärung: Bist Du in Deutschland, gelten deutsche Regeln und deutsches Recht. Nach Deiner Argumentation könnte man ja in Deutschland auch noch die Todesstrafe vollziehenm, weil es sie in anderen Ländern gibt.

    Merkste was? Du suhlst Dich in Ausreden! Es gibt Leute, die ruhen sich in ihrer Phobie aus (weil es ja so praktisch ist, sich keine anderen Gedanken machen zu müssen) … und es gibt welche, die packen sie an. Aber das wäre zuviel Arbeit. Mimimimimi ist ja viel einfacher …

    Ich glaube übrigens nicht, dass Du ein Phobiker bist. Du bist schlicht ein Schisser, der etwas gemacht hast, was gegen Deine Moralvorstellungen bzw. die Deiner Umwelt verstoßen hat, und fürchtest jetzt das Fegefeuer. Und da kommt Dir HIV gerade recht, weil Du Dir nichts Schlimmeres vorstellen kannst.
     
    AlexandraT und -triplex- gefällt das.
  20. Shinyneu

    Shinyneu Neues Mitglied

    Matthias, mir fehlen gerade etwas die Worte.. Du standest für mich immer für Akzeptanz, Respekt. Was du allerdings gerade vom Stapel gelassen hast, ist für mich alles gegenteilige.
    Hattest du schon mal eine Phobie? Ich kann verstehen, wenn du das hier schreiben würdest, wenn ich meiner verheirateten Frau fremdgegangen wäre.
    Wenn ich ein moralisches Problem hätte, dann würde ich es meinem Therapeuten sagen, denn ich weiß genau, das sowas oft hinter einer Phobie steht.
    Ich habe in den letzten Wochen kaum eine Nacht durchgeschlafen, war oft körperlich am Ende und hatte die ein oder andere Panikattacke, ich würde vor jedem Therapeuten Seelen Striptease machen, wenn er mein Problem lösen könnte. Und wieso ich ein Schisser sein soll, wenn mein Therapeut eindeutig eine Phobie festgestellt hat, lass ich mal so stehen.
    Und damit bin ich raus.
     
  21. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mnschmal muss man etwas deutlicher werden, damit Leute begreifen, was los ist.

    Eine Phobie hat keinen konkreten Ausgangspunkt, sondern äußert sich in diffusen, aber auch definierbaren Ängsten, die aber mit dem Ausgangspunkt nicht in Zusammenhang stehen müssen. Was hier im Forum als Phobie »angeboten« wird, hat in 95% der Fälle einen konkreten Anlass. Entweder ist es das schlechte Gewissen nach dem Fremdgehen, Sex außerhalb der Moralkriterien, der Kontrollverlust nach zu viel Alkohol oder dass man in medizinischen Berufen tätigen Menschen unterstellt, sie würden ihren Job nicht beherrschen.

    Dann aber ist es keine Phobie, sondern im Höchstfall ein Trauma. Dieses hat einen konkreten Anlass, auf dem sich u.a. Ängste aufbauen. Und ich habe hier im Forum die Erfahrung gemacht, dass die meisten Probleme daher rühren, dass man sich mit fachlich qualifizierten Antworten nicht zufrieden gibt, sondern sich lieber auf irgendwelche nicht nachprüfbaren Geschichten aus dem Internet verlässt. Und sich lieber aus fünf unterschiedlichen Antworten eine »Phobie« bastelt, anstatt qualifizierte Antworten einzuholen. Und zwar früh genug oder zumindest rechtzeitig.

    Wer in einem Forum Hilfe sucht, darf sich nicht wundern, wenn die Antworten anders ausfallen, als man sie gerne haben möchte. Und ich – d.h. wir alle – können nur von dem ausgehen, was uns hier zuteil wird. Wir können niemandem hinter die Stirn schauen, egal ob virtuell oder real. Und nur darauf basieren unsere – oder in diesem Fall: meine – Aussagen. Andere Menschen treffen vielleicht andere Aussagen, aber das ist für mich kein Argument, meine Meinung und Beurteilung hier nicht zu veröffentlichen. Es steht jedem frei, dieses Forum zu nutzen, unseren Aussagen zu glauben oder sie anzuzweifeln. Und daher steht es auch mir frei, User nach den mir bekannten Kriterien zu beurteilen.

    Übrigens ist auch das eine Form von Akzeptanz und Respekt. Du magst darunter das Stirne tätscheln und »Ja, Du hast recht«-sagen verstehen … ich verstehe darunter absolute Ehrlichkeit, die auch einmal wehtun kann. Aber gerade beim Fremdgehen ist es mit der Ehrlichkeit ja nicht so weit her … warum sollte man sich das dann auch noch so deutlich aufzeigen lassen? Lieber ist man fassungslos. Übrigens: Moral hat nichts mit Ehe zu tun; die derzeitige Sexualmoral ist eine Kopie der 50er Jahre.

    Übrigens: Der Satz »ich würde vor jedem Therapeuten Seelen Striptease machen, wenn er mein Problem lösen könnte« zeigt, dass Du eine völlig falsche Einstellung zur Therapie hast. Ein Therapeut löst nicht Dein Problem. Er kann Dir Wege aufzeigen, wie Du sie selber lösen kannst. Es hängt aber ausschließlich von Dir ab, ob Du sie beschreitest. Offensichtlich vertraust Du Deinem Therapeuten überhaupt nicht, sonst würdest Du nicht noch zusätzlich ein Forum aufsuchen. Denk mal ein wenig darüber nach …

    Mehr kann, will und muss ich dazu nicht sagen.
     
    AlexandraT gefällt das.
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.