Generelle Frage bezüglich Leitfaden

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Griffolo, 16. Juli 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Griffolo

    Griffolo Neues Mitglied

    Hallo,

    erstmal ein großes Kompliment an alle Moderatoren und Poweruser, die sich hier jeder Frage widmen und somit auch ein Großteil der Befürchtungen nehmen.

    Ich wollte nochmals (gerade aktueller Fall) eure Meinung bezüglich Stichverletzungen wissen. Bei einer Haushaltsauflösung an der ich beteiligt war, wurden mehrere Spritzen gefunden und entsorgt.
    Die allgemeine Tenor unter den ansässigen Leuten war: Nichts anlangen! Ihr holt euch sonstHIV und Hepatitis.
    Natürlich müsste der Benutzer dieser Spritzen erstmal selbst mit diesen Krankheiten infiziert sein um eine mögliche Ansteckung unbewusst über Verletzungen durch Stichen übertragen zu können.
    Nun zur Frage : Wäre eine Verletzung an einer Spritze eine potenzielle Gefahr?
    Meines Wissens nach nicht,- da nicht mit needle sharing vergleichbar.
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hepatitis B kann durchaus sein bei einer Stichverletzung.
    BeiHIV reicht es nicht... ausser man fixed damit.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ergänzend: Für eineHIV-Übertragung muss infektiöse Flüssigkeit über die Spritze in die tiefen Venen kommen ("intravenös") ... und selbst dann ist eine tatsächliche Infektion nicht automatisch gegeben.

    Für andere Infektionen genügt oft schon ein Stich unter die Haut ("subkutan").
     
  4. Griffolo

    Griffolo Neues Mitglied

    Hallo Matthias,

    speziell Hep A/B/C?
    Eine Impfung gegen A und B würde dies doch abwehren oder?
     
  5. auguardoflight

    auguardoflight Bewährtes Mitglied

    @Griffolo

    Als ehemaliger Spritzenphobiker (mit komplett paranoiden Gedankengängen) kann ich das was Alexandra und Matthias bereits gesagt haben nur unterschreiben.


    Damit ist das AKTIVE INJIZIEREN in eine große, tiefliegende Vene gemeint!!
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kommt drauf an wie geimpft wurde... d.h. mit wie vielen Dosen. In der Regel hat man mind. 15 Jahre - oft auf lebenslang - einen guten Schutz. Menschen die als Jugendliche oder Kinder geimpft wurden sind etwas besser geschützt.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden