fürchterliche Angst vor hiv

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von lastchance, 24. September 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lastchance

    lastchance Neues Mitglied

    Sehr geehrte Mitglieder,

    zu erst möchte ich mich für dieses Forum den Admins/Moderatoren danken, die sich mit den Problemen anderer Menschen beschäftigen. Meine Geschichte ist ein bisschen lang , deshalb versuche ich es auf den punkt zu bringen.
    Ich bin 19 Jahre alt und männlich.
    Ich hatte am 15 Juni 2013 einen RK mit einer Transe ,die hundert pro zu einer Risikokontakt gehört, es kostet mich echt überwindung diesen Satz rauszubringen. Ich habe zuvor mit keinem ausführlich darüber geredet . Ich stehe unter Druck weil ich in einer Beziehung bin. Die Schuldgefühle und treiben mich in den Wahnsinn , ich weiß das ich was unrechtes getan habe, ich bin auch nicht schwul ,aber in dem Moment habe ich einfach nicht nachgedacht. Aber das ist innerer Konflikt den ich bereits tausendmal durchlaufen habe. Der RK war ungeschützt und das ändert die Sache natürlich. Die Person kenn ich nicht.

    Aber nun zu meinem eigentlichen Problem ich habe die ganzen Wochen gelitten und konnte nach meinem ersten Test am 26.7.13 (ca. 5 Wochen) nach dem RK , der negativ war , nicht glaube , dass ich keinHiv hatte.
    Die restlichen Wochen bis zum zweiten Test waren ebenfalls eine Hölle.Die Tatsache das das Ergebnis sich bis zu der 12. woche ändern kann bzw. nicht sicher ist ,quälte mich. Daraufhin habe ich einen einen zweiten Test gemacht (03.09.2013 ca 11 wochen nach dem RK;auch negativ)
    Als nächstes folgte der dritte Test am 19.09.2013 ca. 13 oda 14 Wochen nach dem RK.
    Der dritte Test ist auch negativ. Nun ich bin sehr beängstigt , weil ich angst habe das sich das ändert. Ich habe eine Art Phobie entwickelt. Alles was mit meinem Körper geschieht macht mir Angst. Nun kommen wir zu den Symptomen.
    -vor dem ersten Test hatte ich eine Bindehautentzündung und somit fing der Horror an. Meine Wahrnehmung war wie als würde ich träumen
    -Kopfschmerzen (schläfe und hinterkopf)
    -seit einigen Wochen auch ein drücken auf den Rippen und Bauchregion
    -eine Erkältung hatte ich auch vor dem dritten Test (meistens auf der rechten Seite)
    -Müdigkeit
    -keine Konzentration ,weil ich dauernd mit diesem Gedanken beschäftigt bin , ob ich es nun bin oder nicht.
    -in meinem urin sind mir eiterähnliche spuren aufgefallen , jedes Wasserlassen ist für mich eine große Erleichterung
    -mein Nacken tut morgens weh aber im Laufe des Tages merke ich weniger davon, manchmal auch mehr
    -herzrasen ab und zu

    Übrigens war ich natürlich beim arzt wegen meinen Halsschmerzen und der Erkältung. Alle Ärzte sagten es sei nicht schlimmes , ich weiß nicht ob man halsschmerzen mit hiv und ohne voneinander unterscheiden kann

    Ich weiß nicht , ob das alles die Psyche mit den Schuldgefühlen oder die Krankheit ist. Ich bitte um euren Rat bzw was haltet ihr von der Sache.
    Desweiteren bitte ich um seelischen Beistand. Kann ich mich nun von diesem Thema verabschieden auch wenn es mir schwer fällt, da ich alles nach google wie ein Verrückter.

    Ich bin echt verzweifelt alles kommt mir wie ein Albtraum vor.

    MfG Lastchance
     
  2. lastchance

    lastchance Neues Mitglied

    Danke im Vorraus. ;***
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hi Lastchance,

    erst einmal - der Nick ist besch.... - denn es gibt immer noch mehr als eine Chance im Leben.

    Zweitens: Wieso gehört die Transe »hundert pro zu einer Risikokontakt«? Ich nehme an, Du wolltest schreiben, dass sie zu einer Risikogruppe gehört ... aber da muss ich Dich enttäuschen: Risikogruppen im klassischen Sinne gibt es nicht. Das ist eine uralte Vermutung, die sich lange schon überholt hat.

    Nun würde mich mal der Kontakt als solches interessieren: Was habt Ihr denn gemacht, was riskant gewesen sein könnte? Wenn ich Dein Posting so lese, eigentlich nichts. Ihr könnt gar nichts Riskantes gemacht haben ...

    Der erste Test nach 5 Wochen war in der Tat zu früh, aber bereits nach 11 Wochen (also der zweite Test) ist das Ergebnis aussagekräftig - und wenn es nach 13 oder 14 Wochen immer noch negativ ist, dann ist es auch negativ.

    Dein Problem steckt in Deinem Kopf. Du bist in einer Beziehung fremdgegangen. Und Du hattest Sex mit einem Menschen, der letztlich offensichtlich nicht Deiner sexuellen Disposition entspricht. Das sind schon zwei gute Gründe, damit die Psyche verrückt spielt und Dir einhämmert »Fehler! Fehler! Fehler! Fehler!« Und genau dadurch entstehen Deine körperlich gefühlten Probleme. Das sind keine Symptome einer körperlichen Erkrankung, sondern der Hilferuf der Seele, dass da etwas unverarbeitet auf Halde liegt.

    Warum hast Du diesen Kontakt gehabt? Ich bin kein Psychologe, aber ich kenne vergleichbare Situationen. Man muss nicht schwul sein, um eine Transe (naja, es gibt schönere Bezeichnungen) interessant oder attraktiv zu finden. Man kann aber auch bisexuell sein. Weder Homo- noch Bisexualität sind etwas Schlimmes. Lediglich die kirchlich geprägte und von der konservativen Politik verstärkte Sexualmoral, die noch den Mief der 50er Jahre in sich trägt, sorgt dafür, dass man sich schuldig fühlt, wenn man erstmalig mit solchen »andersartigen« Gedanken konfrontiert wird.

    Du musst Dir zunächst einmal darüber klarwerden, warum Du diesen Fehltritt getan hast ... nicht, warum es eine Transe war. Offensichtlich gibt es in Deiner Beziehung ein Loch, etwas, das fehlt, etwas, das ausgefüllt werden will. Ist Deine Beziehung für Dich wirklich das, was Du Dir wünscht? Dann solltest Du Dir über das »Loch« Gedanken machen - und Du solltest auch mit Deiner Freundin darüber reden. Eine Beziehung kann man nur zu zweit führen - und wer Probleme nicht anspricht, vergrößert sie nur.

    Andererseits bist Du mit 19 Jahren noch an der Schwelle der sexuellen Selbstfindung. Du hast etwas ausprobiert, für das Du Dich jetzt aus verschiedenen Gründen schämst. Scham ist aber das unnötigste aller Gefühle, weil Scham von außen gesteuert wird. Selbst wenn Du schwul oder bisexuell wärst, wäre das kein Beinbruch. Aber das zunächst einmal für sich selbst zu akzeptieren, ist auch heute noch leider ein langer Weg.

    MitHIV hat das alles jedenfalls nichts zu tun - das belegen zwei negative Tests nach ausreichender Wartezeit. Die Probleme liegen woanders - und ich wünsche Dir, dass Du sie in den Griff bekommst.
     
  4. lastchance

    lastchance Neues Mitglied

    Danke für deine schnelle Antworten. Das sind alles wahre Worte.
    Ich versuch es in den Grief zu kriegen , mein Behaben bzw meine Angst beschränkte bzw beschränkt sich aufhiv negativ ich hätte nicht umsonst drei tests gemacht. Es beunruhigt mich deswegen weil ich diese person im Laufhaus getroffen habe. Kann ich dem test glauben ?
     
  5. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Junge dein Problem ist dein schlechtes Gewissen mehr nicht. Beichte es deiner Freundin und dann wird sich das mit der Angst auch wieder geben. Ansonsten geh zum Therapeuten
     
  6. lastchance

    lastchance Neues Mitglied

    auch wenn diese Transe aus dem Laufhaus kommt. Ich bin nicht der Meinung das jeder Mensch der homosexuell ist oder in einem Bordell arbeitet aids hat aber ich mache einfach sorgen diesbezüglich. Also kann ich den Tests glauben die sache abhacken und vergessen.
     
  7. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Ja den Tests kannst du glauben. Das ist alles nur Kopfsache.
     
  8. lastchance

    lastchance Neues Mitglied

    Ich hab tierische angst weil ich seit wochen eine art kugel unter dem linken kiefer habe

    Meine theorie : ich habhiv aber man kann es nicht nicht nachweisen davdie virenlast zu niedrig ist desweiteren beunruhigt mein nacken mich .... Diese kugel macht mir angst kann mir angst ic weiß nicht ob es ein lymphknoten istoda nicht
     
  9. lastchance

    lastchance Neues Mitglied

    Meine angst ist einfach positiv zu werden aufgrund diesen einen erlebnisses
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Papperlapapp schnickschnack. Was befähigt Dich zu einer, speziell zu dieser medizinischen Theorie? Der Antikörpertest misst nicht die Viren, sondern die Antikörper. Daher auch der Name ... Und solange noch mehr als ein Virus im Körper ist, gibt es auch Antikörper.

    Wenn Du Dir Sorgen wegen der »Kugel« unter dem linken Kiefer machst: Es gibt so etwas wie Ä R Z T E ... die haben studiert und verlassen sich nicht auf die Theorien ihrer Patienten. Vor allem nicht, wenn sie zwei zuverlässigeHIV-Test-Ergebnisse aufweisen können.

    Meine Theorie ist, dass Du schlicht die anderen Probleme und Fragestellungen verdrängst, die im Moment und für die Zukunft wesentlich wichtiger wären ...
     
  11. lastchance

    lastchance Neues Mitglied

    Ich will mir nur sicher sein das ich keinhiv habe
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Langsam werde ich fuchsteufelswild: Du hast 2 Test nach ausreichender Wartezeit, die negativ sind. Wieviel negativer willst Du noch werden? Noch negativer als negativ geht nicht.
     
  13. lastchance

    lastchance Neues Mitglied

    Bitte nicht ,ich will hier niemanden verärgern und ihr habt mir sehr geholfen lob an alle besonders an dich .... Ich werde mich morgen beim hno arzt untersuchen lassen und hoffe das ich dann endlich beruhigt zu bett gehen kann



    MfG

    Last chance
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Genau. Zeig dem Arzt alle die Stellen, die Dich irritieren und lass' keine aus. Aber ich sag's Dir zum werweißwievielten Male: MitHIV hat das alles nix zu tun.
     
  15. lastchance

    lastchance Neues Mitglied

    Bitte nicht ,ich will hier niemanden verärgern und ihr habt mir sehr geholfen lob an alle besonders an dich .... Ich werde mich morgen beim hno arzt untersuchen lassen und hoffe das ich dann endlich beruhigt zu bett gehen kann



    MfG

    Last chance
     
  16. lastchance

    lastchance Neues Mitglied

    Ich bitte um verständnis da ist noch was was mich sehr beunruhigt ich weiß das in dieser sache schon ein "machtwort" bzw entscheidung getroffen. Ich wurde krank hatte halsschmerzen mein hals war leicht gerötet und das ungefähr 6-10 wochwn nach dem möglichen rk. Da dachte ich direkt anhiv hno arzt hat gesagt muss antibiotikum her und so nahm ich es ein der test war aber negativ danach kann ich dann ausschließen das duese erkrankung was mit hiv zu tun hat ? Hinzu kommt das mit der bindehautentzüdung die ich als erstes symptom hatte die augenärzrin meine ich stünde kurz vor einer erkältung
     
  17. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du hast neg. Tests... vergiss endlichHIV. Glaub mal endlich der Aerztin. Und nun ist wirklich gut.
     
  18. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Ok mein letzter Rat. Geh zum Therapeuten. Wenn auch nur ein FunkenHiv in deinem Körper wäre hätten die Tests es bestätigt. Mehr hab ich dazu nicht mehr zu sagen. Sei froh dass du nicht positiv bist. Ich wünsche es keinem.
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    MIT cupcake.

    @ lastchance: Du führst Dich hier auf, als wolltest Du unbedingtHIV-positiv sein. Du bist es definitiv nicht. Und Du solltest wirklich darüber glücklich sein.

    Und nun bitte den Thread schließen.
     
    Marion gefällt das.
  20. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Matthias, Dein Wunsch wird erfüllt.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden