Fragen zu Tests

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von uioadghasguohasg, 30. Oktober 2019.

  1. uioadghasguohasg

    uioadghasguohasg Neues Mitglied

    Hallo ich habe drei Fragen zu den Tests.
    Ich hatte im Juli letzten Jahres (2018) eine unangenehme Situation. In diesem August (2019) wurde mir Blut abgenommen und laut Befund ein "HIV 1/2 Antigen- /Antikörpernachweis Kombitest p24-Ag/Ak (CMIA)" gemacht. Dieser Test ist negativ ausgefallen.
    Jetzt meine Fragen:
    1.) Der Test würde doch jede Infektion nachweisen, die bis 6/12 Wochen vor der Blutabnahme für den Test vorlag.
    2.) Es gibt ja einige Menschen, die "resistent" gegen HIV sind bzw. deren Körper den Virus in Schach hält. Aber auch bei diesen Menschen würde der Test ja anspringen. Dann würden doch sicherlich weitere Untersuchungen folgen, bei denen die Resistenz festgestellt würde.
    Also worauf ich hinauswill: Es ist doch ausgeschlossen, dass ich "HIV mit Resistenz" habe, da man mich auch in diesem Falle informiert hätte?
    3.) Ergo: Ich kann doch in gar keinem Fall jemanden mit HIV angesteckt haben, oder? (vorausgesetzt ich bin nicht "frisch" infiziert worden.)
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    1. Jar.... jedeHIV-Infektion.
    2. Ja.... ohne Antikörper könnten sie nicht leben.
    3. Ein Jahr nach einem Risiko ist jeder Test sicher.
     
  3. uioadghasguohasg

    uioadghasguohasg Neues Mitglied

    Schonmal vielen Dank!
    Es ist doch auch vollkommen unmöglich, dass ich den Virus "vorübergehend" hatte, jemanden angesteckt haben könnte und ihn nun nicht mehr habe, oder?

    Also auch eine "Infektion mit Resistenz" würde in jedem Fall festgestellt und dem betroffenen auch in jedem Falle mitgeteilt, oder?
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein... absolut nicht... einmalHIV immer HIV.... man kann das Virus reduzieren mit Medikamenten. Aber "gesund" werden ist nicht möglich.
    Warum diese Fragen?
     
  5. uioadghasguohasg

    uioadghasguohasg Neues Mitglied

    Okay vielen vielen Dank!
    Wahrscheinlich einfach die Angst um den Partner.

    Also auch eine "Infektion mit Resistenz" würde in jedem Fall festgestellt und dem betroffenen auch in jedem Falle mitgeteilt, oder?
     
  6. uioadghasguohasg

    uioadghasguohasg Neues Mitglied

    Und um jemanden anzustecken muss man doch zwingend selbst infiziert sein oder?
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sorry... aber diese Frage kann nun wirklich nicht Dein Ernst sein. Natürlich kann man nur jemanden infizieren wenn man das Virus in sich trägt... das ist bei Grippe und Co ebenso. Hast Du gepennt im Biologieunterricht?
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Verdammt nochmals ja... es gibt Antikörper.... ohne diese würde das Virus sich ungehindert verbreiten.

    Beantworte lieber mal die Frage warum Du soviele unsinnige Fragen stellst die Du mit etwas nachdenken selbst beantworten könntest.
     
  9. uioadghasguohasg

    uioadghasguohasg Neues Mitglied

    Es tut mir leid so blöde Fragen zu stellen.
    Zu meiner Verteidigung:
    1.) Es hätte ja sein können, dass man den Virus in sich trägt, aber nicht infiziert ist. Dies ist deiner Reaktion zufolge aber totaler Blödsinn.


    2.) Mir ist schon klar, dass auch diese "Infektion mit Resistenz" festgestellt wird. Ich wollte nur ausschließen, dass es folgendermaßen läuft:
    Test wird gemacht, Person ist infiziert, ist aber resistent.
    Der Person wird nicht mitgeteilt, dass sie infizert ist, da sie ja resistent ist.

    Aber in der Realität würde einer infizierten Person die Infektion auf jeden Fall mitgeteilt werden, auch wenn festgestellt wurde, dass diese Person resistent ist, oder?
     
  10. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ich glaube Du verwechselst hier was.

    EineHIV-Infektion besteht immer, wenn man sie denn hat ! Im HIV-Fall kann man Resistenzen gegen bestimme Medikamenten-Kombis entwickeln.
    Und dann gibt es noch sogenannte "Elite-Controler", deren Immunsystem das HI-Virus so gut in Schach hält, dass diese Personen nicht am Vollbild AIDS erkranken... ob es diese Leute tatsächlich gibt, weiss ich nicht, ich hab das auch nur gelesen.
    HIV-resistente Menschen gibt es meines Wissens nicht... aber ich bin auch kein Arzt und kein Wissenschaftler.


    Das was Du da schreibst, gibt es nicht.

    Eine HIV-Infektion wird natürlich dem Infizierten mitgeteilt, wenn sie denn erkannt wird. Und nur ein HIV-Positiver kann eine HIV-Infektion weiterggeben, wobei es aber keine Ansteckungsautomatismen gibt.

    Und wo ist denn nun Dein eigentliches Problem ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2019
  11. uioadghasguohasg

    uioadghasguohasg Neues Mitglied

    Ich will mein Problem noch mal ausführlich erläutern:
    Es gibt ja diese Controller, deren Immunsystem den Hi-Virus gut in Schach halten, daher habe ich diese immer als "Resistente" bezeichnet (Also weil sie gewissermaßen resistent gegen den HI-Virus sind). Wie ich es jetzt verstanden habe, bilden auch diese Menschen Antikörper, welche wiederum in einem Test nachgewisen würden. So weit so gut. Nun war meine Befürchtung, dass man es diesen Menschen nicht mitteilen würde, dass sie infiziert sind, da sie ja "resistent" sind.
     
  12. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Also .. ich übersetze das mal..

    Du denkst, Du bist ein spezieller Spezialfall, der keine Ak bilkdet ?
    Und Du denkst, dass man Dir dieHIV-Infektion verschweigt, weil Du ein solcher Mensch bist, ein sog Elite - Controller?

    Weil bis jetzt hab ich noch keine einzige Frage gefunden, auf der Du Dich auf Dein Problem beziehst, ich les da nur allgemeines Geschwurbel von einer Sache, die vermutlich nicht mal im Ansatz verstehst.
     
  13. uioadghasguohasg

    uioadghasguohasg Neues Mitglied

    Nein das ist nicht das was ich frage.
    Meine Sorge ist, ich könnte infiziert sein, allerdings so, dass mein Körper den Virus in Schach hält und man mir deshalb nicht sagt, dass ich infiziert bin, da mein Körper es ja in Schach hält.
     
  14. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ah ja .. und wie kommst Du auf diese Idee ?
     
  15. uioadghasguohasg

    uioadghasguohasg Neues Mitglied

    Aus der Angst jemanden so infiziert haben zu können.
    Aber man würde mir die Infektion im beschriebenen Fall doch mitteilen, oder?
     
  16. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Wer ist den "man" und warum sollte "man" sie Dir verschweigen ?

    Und wer ist "jemand" ?
     
  17. uioadghasguohasg

    uioadghasguohasg Neues Mitglied

    "Man" ist das Labor.
    Für mich gibt es keinen logischen Grund warum man es verschweigen sollte, aber vielleicht denken die, dass bei einer "Resistenz" keine Gefahr besteht und es deshalb nicht mitteilen

    Ich möchte nur sichergehen, dass ich unter keinen umständen infiziert bin und den Virus damit auch unter keinen Umständen weitergeben kann
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2019
  18. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Hattest Du denn in deinem Leben ungeschützten GV/AV/OV mit einerHIV+ Person und dabei ist ausreichend infektiöse Flüssigkeit in Deinen Blutkreislauf gelangt und hast Du denn einen positivenHIV-Test ??

    Wenn die Antworten darauf NEIN lauten.. wie willst Du dann jemanden infizieren.. ???
     
  19. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Also das ist, tschuldige schon, der größte Unsinn den ich in letzter Zeit gelesen habe :D
    Wie kommst du nur auf solch abwegige Ideen? Natürlich würde man dir mitteilen wenn du positiv bist. Und ja, auch ein EC ist positiv. :cool:
    Jetzt zu erklären wie das mit den EC genau funktioniert, würde zu weit führen. Nur eines: du hast das mit den EC völlig falsch verstanden...
    Also in aller Deutlichkeit. Du bist negativ. Du bist kein EC :cool:
     
    uioadghasguohasg gefällt das.
  20. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    1.) Natürlich.
    2.) Nein. Es gibt keine Menschen, die resistent gegenHIV sind. Es gibt nur ganz wenige »Elite Controller«, bei denen das HI-Virus zwar nachgewiesen werden kann, das Immunsystem sich aber scheinbar nicht davon beeinflussen lässt. Allerdings gibt es mittlerweile Studien, dass auch bei den E.C. eine Schwächung des Immunsystems auftritt, allerdings deutlich später und in abgeschwächter Form.
    3.) Wer kein HIV hat, kann auch niemanden anstecken.
     
    haivaupos gefällt das.
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden