Fragen über Fragen...

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von SAMCRO, 18. April 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. SAMCRO

    SAMCRO Neues Mitglied

    Hallo!

    Ich weiß, ihr lest das bestimmt öfter, aber ich hab einige Fragen. Durchforstet man das Internet, findet man zig Seiten auf denen mögliche Infektionswege aufgeführt sind. Leider stehen viele dieser Seiten oft im Widerspruch zueinander. Deshalb richte ich mich nun an euch.

    Meines Wissens nach sind mögliche Infektionswege:

    - Ungeschützter Geschlechtsverkehr
    - Gemeinsame Nutzung von Drogen
    - Muttermilch einerHIV+ Mutter
    - Bluttransfusionen (jedoch auch nicht mehr so, wie es schon war)

    Auf manchen Seiten steht nun jedoch noch, dass es auch möglich ist, sich über andere Schleimhautkontakte mit HIV zu infizieren, wie z.B. den Mund und angeblich auch das Auge. Andere gehen sogar so weit, dass es auch über rissige Haut oder Hautkonktakt mit infektiösen Flüssigkeiten weitergegeben werden kann.

    Weiterhin wird immer von ausreichenden Flüssigkeitsmengen gesprochen. Was gilt denn als ausreichend? Ein tropfen? Muss die Flüssigkeit frisch sein oder geht es auch über angetrocknete Reste? Wie z.B. Kontakt mit nicht sichtbaren Spermaresten?

    Ich danke euch schon mal im voraus für eure Antworten, bitte nehmt mir meiner Fragerei nicht all zu übel ;)
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Abend


    Nicht alle Seiten sagen "das Richtige" und nicht alle Seiten sind auch aktuell. Es hat sich einiges getan und man ist etwas weniger panisch in Sachen Infektionswege.

    Wenn man sich zb. an einer Spritze sticht hatte man früher gleich Angst vorHIV. Das eigentlich Problem ist aber eher Hepatitis B und nicht HIV. Wenn es eine Spritze war die am Boden lag und man kriegt sie in die Hand oder den Fuss besteht die Gefahr einer HIV-Infektion nur bei 0.3%. Die Panik ist also unbegründet. Anders sieht es eben bei Fixern auf die ihr eigenes Blut in die Spritze des Kollegen ziehen und so dessen Blutreste auswaschen und sie direkt in ihre Venen geben.


    Auch bei ungeschütztem GV spielen viele Faktoren eine Rolle. Wieviele Viren sind im Sperma oder Vaginalsekret vorhanden. Letzteres hat immer weniger und so infizieren sich Männer weniger schnell - vorausgesetzt sie hat nicht die Regelblutung. Ist er beschnitten infiziert er sich noch weniger schnell.

    Analverkehr brigt zb. das grösses Risiko als Vaginalverkehr. Dies weil im Darm Sekrete sind mit dem Virus und weil an der Vorhaut Zellen sind die das Virus gut aufnehmen. Dann auch weil es oft zu kleinen Verletzungen beim AV kommt. Und natürlich hat der "aufnehmende" Part beim AV wie auch beim GV die schlechteren Karten in Sachen Infektion.


    Dann gibt es den Oralverkehr mit Spermaaufnahme. Spuckt man es aus ist die Gefahr sehr klein. Grösser wird sie wenn man Sperma schluckt. Der Lusttropfen selbst ist nur ein theoretisches Risiko.

    Alles in allem stimmt Deine Auflistung... nur den AV hast Du vergessen. Dafür gibt es spezielle reissfestere Kondome. Ebenso den OV mit Spermaaufnahme.

    Man weiss auch, dass bereits vorhandene Infektionen der Schleimhäute deren Durchlässigkeit für HI-Viren vergrössert.

    Es muss aber schon eine sichtbare Menge Blut (hat am meisten Viren unbehandelt), Sperma oder Vaginalsekret sein. Mikrospuren reichen nicht für eine Infektion mit HIV. Wie gross die Menge ist kann man schwer sagen. Entscheidender ist die Anzahl Viren die jemand abbekommt. D.h. ist jemand unbehandelt kann ein Tropfen Blut reichen. Ist jemand behandelt braucht es mehr und wenn er unter der Nachweisgrenze ist gilt es als nicht mehr infektiös. Allerdings lässt sich das Virus nicht aus dem Körper eliminieren - man kann es aber massiv reduzieren.

    Wenn Sperma ins Auge kommt macht man in der Regel das Auge sofort zu und mit dem Lidschlag wischt man das meiste aus dem Auge raus. Die Gefahr einer Infektion auf diese Weise sehe ich als sehr gering an. Eher noch bei einer Kontamination mit Blut.

    Rissige Haut reicht nach heutigem Wissenstand nicht aus für ne HIV-Infektion. Ebenfalls nicht eine kleine Nagelbettverletzung zb. Kontakte infektiöser Flüssigkeiten mit intakter Haut sind kein Risiko.


    Ist Dein Chaos nun perfekt? :wink:
     
  3. SAMCRO

    SAMCRO Neues Mitglied

    Hey!

    Vielen Dank, für die schnelle und umfangreiche Antwort ;) Hat alle meine Fragen geklärt!
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Freut mich, dass ich nicht noch mehr Chaos gemacht hab. :lol:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Beiträge in unserem Forum:
  1. -
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    3.331
  2. Aymaraa
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    3.328
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden