Frage zum Schnelltest

Dieses Thema im Forum "HIV-Test" wurde erstellt von S, 1. April 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. S

    S Neues Mitglied

    Hallo Zusammen,

    ich bin neu hier und habe eine Frage zu meiner Situation weil das themaHiV mich einfach nicht mehr loslässt.

    Ich habe bei dem Gesundheitsamt Essen genau 3 Monate nach der Riskiosituation einen so gegannten Schnelltest machen lassen (3.Generation) machen lassen...Um diesen Test absichern zu lassen und weil das Thema mir einfach keine Ruhe gelassen hat habe ich 7 Monate nach dem RK einen weiteren Schnelltest beim Gesundheitsamt Bochum durchführen lassen (4.te Generation)...

    Beide waren negativ und die erleichterung nach dem 2ten Test war riesig...

    Jetzt lese ich aber auf der Seite hiv-buch.de das die Schnelltest nicht so genau sind wie die herkömmlichen Labortest und das ein 1/3 der Schnelltests falsch negativ ausfallen können....

    Jetzt bin ich wieder im totalen Panikmodus...Aber auf der anderen Seite denke ich mir wenn so eine Unsicherheit vorhanden wäre dürften die GA diese Tests gar nicht anbieten oder?

    Vielleicht können Sie mir ja mit einem Rat helfen

    Sonnige Grüße

    Söla....
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Doch, die Tests sind ebenso sicher... im Internet stimmt auch nicht immer alles. Die Schnelltests ersetzen oft schonELISA d.h. die Labortests und diese setzt man dann bei einem pos. Schnelltest ein.

    1/3 falsch-neg? Dann wäre der Test nicht auf dem Markt. Verwechselst Du es ev. mit dem Speicheltest der USA?
     
  3. Moe

    Moe Bewährtes Mitglied

    Puuuuh! Du machst mir irgendwie Angst. Ich möchte dich ja wirklich nicht angreifen, aber ist das dein Ernst?

    EinHIV Test nach 8 Wochen (3 und 4 Generation) sind in der heutigen Zeit nach 8 Wochen sicher. Natürlich gibt es Ausnahmen (schwerer Alkoholiker und Kortison), aber das ist ja in deinem Fall überhaupt nicht relevant, weil dein Test nach 7 Monaten gemacht wurde und der Test ist zu 1000% sicher. Es ist egal ob es ein Kurztest oder ein normalerElisa Test war.

    Nur bei einemPCR Test kannst du nicht ausschließen das du negativ bist, weil der ist nur ziemlich sicher wenn er reaktiv ist.

    Du musst jetzt mit dem Thema abschließen, bevor dich die Männer mit der weißen Kleidung einweißen. :p

    Viel Glück noch mit deiner "HIV Phobie"

    LG und mach eine Hacken unter das Thema HIV... :)
     
  4. S

    S Neues Mitglied

    Danke für die schnellen Antworten (Auch wenn die von MoneyRain123 nicht grade nett war :roll:)...

    http://hivbuch.de/2011/12/30/2-der-hiv-test/

    Daher habe ich es

    Also ein nachtest ist nicht nötig eurer Meinung nach?
    So wie ich mich kenne (leicht Hypochrondrisch) würde ich den bestimmt auch irgendwie in frage stellen...
     
  5. Moe

    Moe Bewährtes Mitglied

    War nicht böse gemeint, ich war vor 2 Wochen noch genau in der gleichen Situation wie du. :D

    Seite nicht ernst nehmen, absoluter Blödsinn.

    Info kannst du dir beim Gesundheitsamt holen oder bei verschiedenen Aids Hilfen, die wissen einiges mehr wie Dr. Google.

    https://www.hiv-symptome.de/hiv-factsheet-ebook/

    Mit freundlichen Grüßen - war nicht böse gemeint :D
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Sörla

    Danke für den Link... die Aussage ist Blödsinn. Dann wäre der Test nicht auf dem Markt. Hab mal weiterführende Infos geholt und bei der imHIV-Buch zitierten Studie sollen die Tests nicht sachgemäss durchgeführt worden sein. Der Test gilt als sicher.
     
  7. dusman

    dusman Neues Mitglied

    Da ist dir leider ein Lesefehler unterlaufen, denn es heißt dort doch:

    "In einer Vergleichsuntersuchung zeigte dieser Test jedoch deutliche Schwächen bei der Erkennung akuter HIV-Infektionen. Etwa ein Drittel der Proben von Patienten mit akuter Infektion wurde falsch-negativ getestet, die Reaktivität trat im Vergleich zum Referenztest um eine Woche verzögert auf (Mohrmann 2009)."

    Die Akutphase hast du sieben Monate nach dem angenommenen Risikokontakt schon lange verlassen. Es gibt m.E. keinen Grund zur Panik und ich hoffe, das beruhigt dich und du kannst mit deiner Sorge abschließen!

    --------

    @MoneyRain123, ich halte es für sehr gewagt, wenn du die Seite hivbuch.de so mal einfach als "absoluten Blödsinn" bzw. abwertend als "Dr. Google" bezeichnest und dafür das HIV-Factsheet dieser Webseite hier empfiehlt. Das HIV-Buch gehört mit Sicherheit zu den seriösen Publikationen und deine Äußerungen sprechen für Daherplappern bei weitgehender Unwissenheit.

    Aber auch seriöse Publikationen können Fehler enthalten und daher:

    @AlexendraT, da du die Aussage auch als Blödsinn bezeichnest: Bitte gib doch an, welche "weiterführenden Infos" belegen, dass die im HIV-Buch angegebene Studie bzw. die Tests fehlerhaft durchgeführt wurden. Das ist ja doch interessant. Danke!
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Tut mir leid....ich kann Dir nicht alles was ich gezeigt bekomme online zur Verfügung stellen... habe nicht das Eigentum drauf. Aber mit Google findet man ebenso kritische Aussagen von Experten zu dieser Testreihe die imHIV-Buch angegeben ist. Die Studie wurde (oder wird noch) in der Schweiz nochmals überprüft.

    Klar ist das HIV-Buch seriös.... aber auch da muss man nicht alles als absolute Wahrheit ansehen. Wäre der Test so mies hätte er keine Marktzulassung bekommen.
     
  9. dusman

    dusman Neues Mitglied

    @AlexandraT, ich habe nicht um Links gebeten, mir ist schon klar, dass nicht alle relevanten Informationen online sind oder frei zugänglich. Angaben zu Autor, Titel und Jahr der Veröffentlichung würden ja reichen und du hast diese Informationen doch vor Augen gehabt.

    Es ist ja richtig, auch seriöse Publikationen können nicht fehlerfrei sein. Um so wichtiger ist es doch, Gegenbehauptungen zu belegen. Ich sehe aber deinen Unwillen, nehme ihn zu Kenntnis und schließe das Thema für mich ab. So wichtig ist es mir nun auch wieder nicht, das Problem des Threaderöffners ist ja hoffentlich gelöst und ihm die Sorge genommen. Alle weitere Bemerkungen würden eher die Diskussionsqualität betreffen, was aber ein anderes Thema ist.
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Klar... und ich merke mir dies alles. 2010 weiss ich noch und, dass es eine schweizer Studie war... den Rest weiss ich nicht mehr.

    Aber wie gesagt... Du findest mittels Google ebenfalls Infos. Wenn es Dich so interessiert kannst Du jederzeit auch selbst aktiv suchen.
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Um mich mal kurz einzuschalten:

    Natürlich das dasHIV-Buch eine seriöse Quelle. Aber genau hier hat sich mal wieder das typische Google-Verhalten gezeigt: Man kapriziert sich auf die 2011er Ausgabe, obwohl es bereits eine 2014er gibt. Ich habe jetzt nicht geprüft, inwiefern sich da beim Thema »Schnelltest« inhaltlich etwas geändert hat ... aber das HIV-Buch gehört zu den wenigen Veröffentlichungen, die datiert sind, so dass man immer die aktuellsten Infos abrufen kann.

    Aber selbst das können manche User nicht ... :(
     
  12. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Das Thema wäre damit geklärt. Ich schließe diesen Thread an dieser Stelle mit einem Verweis auf das Thema Medienkompetenz. Die beste Quelle bringt nichts, wenn die zitierte Version veraltet ist. :wink:
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden