Frage zum Risiko nach Oralverkehr mit Spermaaufnahme

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Mark1972, 30. Januar 2021.

Status des Themas:
Dieser Beitrag wurde geschlossen. Bitte stelle Deine Frage in einem neuen Thema.
  1. Mark1972

    Mark1972 Neues Mitglied

    Hallo Allerseits, ich hatte die Tage einen negativenHIV-Test und bin sehr froh darüber. Hatte die Sache lange mit mir rumgeschleppt und möchte diese Unsicherheit nicht nochmal erleben. Da ich beim aktiven OV aber gerne Sperma aufnehme, habe ich folgende 2 Fragen:
    - wie "sehr gering" ist das Risiko bei Aufnahme einer VOLLEN Ladung Sperma in den Mund?
    - und ganz wichtig: gäbe es immer noch ein Restrisiko, wenn ich nicht die VOLLE Ladung aufnehme? Also den Typen "draußen" ejakulieren lasse und dann nur den Rest am Penis ablecke/abblase?

    Würde mich sehr über eine Antwort der Moderatoren freuen, nette Grüße aus Berlin!
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Mark,

    Spermaaufnahme birgt grundsätzlich ein Risiko, solange der Status des Partners nicht bekannt ist. Daher ist das Risiko bei Spermaaufnahme grundsätzlich eben »nicht gering« … das ist es nur ohne Spermaaufnahme. Nichts Anderes sagen und schreiben wird hier, nichts Anderes wirst Du auf seriösen Seiten finden.

    Auch wenn mir bislang aktuell kein Fall bekannt ist – was aber nichts heißen muss: Das Risiko liegt z.B. auch in der Beschaffenheit der Mundhöhle und der Mundflora begründet. Die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung dürfte bei Aufnahme ohne Schlucken zwar recht gering sein, aber sie ist vorhanden. Dabei ist die Menge eher sekundär – auch wenn eine geringe Menge die Wahrscheinlichkeiten zugunsten einer Nicht-Übertragung beeinflussen dürfte. Trotzdem ist und blebt es ein Risiko.

    Aber – wie immer im Leben: Es ist Deine Entscheidung. Niemand kann sie Dir abnehmen, niemand will, kann und darf Dir etwas vorschreiben. Allerdings müsstest dann auch Du mit möglichen Konsequenzen leben.

    Liebe Grüße aus Charlottenburg zurück!
     
  3. Mark1972

    Mark1972 Neues Mitglied

    Hallo Matthias, danke für die schnelle Antwort!
     
  4. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Wie Matthias schon geschrieben hat, Körperflüssigkeiten stellen immer ein gewisses Maß an Risiko dar. Diese enthalten, wenn die Person positiv und unbehandelt ist, immer auch HI-Viren. Es kommt dann lediglich auf die Stelle an deinem Körper draufan ob die Übertragung mehr oder weniger wahrscheinlich ist. Die Schleimhaut im Darmbereich (anal) ist recht "dünn" (nicht sehr widerstandsfähig) und somit ist das Risiko relativ hoch. Die Mundschleimhaut (oral) dagegen recht "dick" (recht widerstandsfähig) und das Risiko eher gering. Das gilt übrigens auch für die Schleimhäute im Magen... ;)
    Aber selbstverständlich ist eine Übertragung/Infektion auf diesem Weg nicht völlig auszuschließen, liegt aber dennoch in einem minimalen Bereich :cool:
     
    matthias gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Dieser Beitrag wurde geschlossen. Bitte stelle Deine Frage in einem neuen Thema.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden