Feigwarzen brachten erst bedenken und jetzt die Angst

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von depri82, 20. März 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. depri82

    depri82 Neues Mitglied

    Hallo Leute,

    habe hier schon viel gelesen und finde es toll das man hier offen über doch sher heikle Themen sprechen kann.

    Nun zu meiner persönlichen Misere

    Ich hatte im Dez.2010 Jan 2011 und Juli 2011 jeweils geschützten OV+GV mit farbigen Prostituierten in dem zweit größten Laufhaus Europas. Alle sprachen ein bisschen Deutsch aber hauptsächlich Englisch es war jedes mal unter starkem Alkoholeinfluss... frage mich immernoch wie blöd ich sein konnte weiß auch nicht mehr genau ob ich zweimal bei der gleichen war. Die frage nach dem Gummi stellte sich nie das wurde mir promt übergezogen und auch wieder von der Dame entfernt mit waschen vorher und nacher(ich selbst) soweit so gut.(Hab mir vielleicht auch deswegen keine Gedanken gemacht)

    Mir ist in meinem Schambereich oberhalb des Penisansatzes Anfang-Mitte 2011 eine Stelle aufgefallen. Dachte es wäre ein Leberfleck 2mm groß ründlich braunrötliche Farbe.Hatte mich auch hin und wieder beim Rasieren da unten geschnitten
    Bin Anfang August als sich ein zweiter kleiner Punkt daneben bildete und eine deutliche Hautwucherung (ca 5mm Hanankamm bräunliches aussehen) in der Leistengegend neben dem Hodensack, zum Hautarzt.
    Diagnose: Feigwarzen!
    Da dachte ich schon an die Stafe für meine Bordellbesuche.

    Habe zur Behandlung eine Tinktur bekommen danach kam es zur Beetbildung der Warzen.
    Habe gegoogelt und herausgefunden das das bei der Anwendung von dem Mittel durchaus vorkommen kann da war ich erstmal beruhigt.
    Also weiter gegoogelt und gelesen das der Ausbruch dieser Warzen gerade bei Männern ein Zeichen von Immunschwäche ist und auch mitHIV in Verbindung gebracht wird.

    Und da war es passiert ab diesem Tag etwa mitte Oktober wirds immer schlimmer mit meiner Angst hatte die Anzeichen einer HIV-Infektion noch im Kopf war mitte nov 3 Tage Krank mit 2tagen fieber 4-5 mal Durchfall an verschiedenen Tagen. Im Dez wieder an verschiedenen Tagen Durchfall immer so einen Tag lang.

    Januar februar vielleicht 2 mal und jetzt: seit 3 tagen kann kaum schlafen weil ich die Frage: was wäre wenn? nicht aus dem Kopf kriege.
    habe abgenommen,Durchfall,nervöses Augenzucken,Schlafstörungen bekomme spontan mitten am Tag Schweisausbrüche vor Angst.Krankheits/schwinelgefühl

    Hatte schon überlegt im Bordell anzurufen und mich nach der allgemeinen Gesundheit der "Damen" zu erkundigen habe aber gelesen das die da wohl alle selbstständig sind.

    Die Feigwarzen unter denen ich immernoch leide erinnern mich fast jeden Tag daran das ich mich mit HIV infiziert haben könnte.

    Brauche jetzt mal ne Meinung
    Entschuldigung das ich meine Gedanken so ausschweifend ausgeschüttet habe.

    Gruß
     
  2. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Wer mit Gummi sex hat , der kann sich nicht mitHiv infizieren.

    Und im Winter ist halb Deutschland Krank. Da braucht es kein Hiv um Fieber zu bekommen. Es gibt nämlich auch keine Symptome die allein für Hiv stehen.

    Prostituierte sind nicht mehr infiziert als der Durchschnitt der Frauen.

    Und Feigwarzen... unangenehme Sache, aber da kann man was gegen machen. Jede Geschlechtskrankheit ist auch einzelnd buchbar.

    Hattes du denn auch mal ungeschützten Verkerh ohne den Status des Partners zu kennen ?

    Wenn ja empfehle ich dir nen Ak Test. Auf Grund des oben beschriebenen Kontakt ist der aller höchstens für die Psyche Notwendig
     
  3. depri82

    depri82 Neues Mitglied

    hatte noch nie ungeschützen Verker ohne kenntnis von dem Satus der Partnerin.

    Versteh mich jetzt blos nicht falsch aber gerade mit farbigen Prostituierten und der Starke Alkoholeinfluss ...naja erhöht sich meine Angst.

    Denke das ich ein reissen des Gummis mitbekommen hätte aber durch deren Professionalität Gummi rauf und danach wieder runter kann ich natürlich nicht zu 100% sicher sein. Aber schon mal gut das das Gummi für die Damen in diesem Bordell selbstverständlich ist.

    Kann mich leider Aufgrund meines Zustands und der länge der Zeit die jetzt schon dazwischen liegt und der Tatsache das ich nach dem 1. Kontakt keine Angst hatte auch nicht mehr so gut an die Abläufe erinnern.
    Was ich jedoch weiss ist das der Verkehr mit Gummi stattgefunden hat.

    Was mir Angst macht ist halt die HPV infektion und wenn das so leicht und erst unbemerkt verläuft bekomme ich auch tierische Angst vorHIV in diesem Fall.
     
  4. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Also aufgrund von dem Kontakt hast du keinHiv bekommen.

    Wie die Ansteckungswege bei Hpv sind weiß ich nicht.

    Ich denke du solltest 8 Wochen nach dem Kontakt mal nen Test machen. Ist gut für die Psyche und du kannst das abhaken und abschalten.

    Und dem Virus ist es vollkommen latte welche Hautfarbe man hat.
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wieso rennen alle zu Prostituierten wenn sie bei allen Beschwerden immer gleich anHIV denken nach safer Sex?



    Bei Feigwarzen sind die Humanen Papilloma-Viren schuld und nicht HIV. Die Zeit zwischen Ansteckung und sichtbar werden von Warzen können Monate oder Jahre liegen.

    Und ob die Dame weiss, schwarz oder vielleicht sogar grün war ist schnurzegal.

    Danach hast Du Dich irre gemacht und schon hatten die Feigwarzen die beste Umgebung um sichtbar zu werden.

    Ps. Vielleicht hilft Dir dies ein wenig weiter: http://www.feigwarzen.org/
     
  6. depri82

    depri82 Neues Mitglied

    Hi,

    Danke für eure Antworten!
    Ihr habt mir geholfen das ich ein wenig mehr Luft zum atmen habe.

    Gut das es dieses Forum gibt hätte nicht gewusst wem ich soetwas anvertrauen könnte.

    Und noch mal wegen der Hautfarbe:
    Mir würde nie einfallen da menschlich einen Unterschied zu machen.
    Habe nur meine Bedenken geäusert da diese Frauen meist und darauf deuteten auch die nicht so guten Deutschkenntnisse hin aus den sogenannten Hochprävelenzionsgebieten kommen.

    Gruß
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nur mal am Rande: Bayern und Österreicher sprechen auch nur so etwas ähnliches wie Deutsch :) ... trotzdem ist dort das Risiko nicht größer. Nur von den Sprachfertigkeiten hern auf die Herkunft aus Hochprävalenzregionen zu schließen, halte ich für etwas leichtfertig und voreilig ...
     
  8. depri82

    depri82 Neues Mitglied

    Hallo Matthias,
    hast ja recht :lol:

    hast du aber auch alles mitgelesen?

    Was denkst du über diese Situation?

    Und ich bin doch bestimmt nicht der einzige der, wenn er farbige Menschen sieht irgendwie auch ein wenig an Afrika denkt. Gerade in meinem Fall

    Und auch das, möchte ich betonen, hat nichts mit rassismus zu tun.

    Spreche hier lediglich über meine Gedanken/Gefühle und schließlich war ich ja auch bei diesen Frauen...

    im nachhinein bereue ich es ...
    Gruß :(
     
  9. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Woher willst du denn wissen das die Dame aus Afrika kam ? Warum nicht aus den Usa ?

    Auch ne Prostituierte aus Afrika muss nicht unbedingt Positiv sein. Und falls doch hast du n Gummi benutzt. Und da können sich die Viren auch nicht durch Zaubern
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und vielleicht ist sie aus Bayern? Oder sie kommt aus der Schweiz, aus Frankreich? Wir sind heutzutags überall unterwegs und so kann man die Leute nicht mehr einteilen in Schwarz gleich Afrika, Weiss gleich.... und auch das Virus macht da keinen Unterschied.
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Natürlich habe ich alles gelesen. Ich mische mich doch nicht nur halbherzig ein ... und unterstelle auch keinesfalls Rassismus ...

    Aber ernsthaft gefragt: Wenn es diese »second thoughts« über farbige Prostituierte gibt ... warum werden ihre Dienste in Anspruch genommen?

    Wenn es geschützter Verkehr war, wie soll sich dann etwas übertragen haben? Und selbst, wenn es 5 verschiedene Damen waren ... wenn sofort das Kondom übergestreift wurde, ist davon auszugehen, dass die Damen Wert auf ihre eigene Gesundheit (und damit auch Deine) legen.

    Und überhaupt: Wieso machst Du Dir so einen Kopf - und nicht einfach einenHIV-Test? Dann weißt Du mehr ... Das verstehe ich nämlich nicht ... da machst Du Dir seit 9 Monaten das Leben schwer, anstatt eine Angst-Option wieHIV durch einen Test einfach auszuschließen.

    Ich beurteile Deine Situation daher wie folgt: Fahrlässiger Umgang mit der eigenen Psyche. Hopp-hopp zum Test!!!
     
  12. depri82

    depri82 Neues Mitglied

    Vielen Dank Leute!

    Werde den Test machen müssen um dann hoffentlich wieder klar kommen zu können.

    Möchte mich an dieser Stelle in aller Form bei euch Bedanken...

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden