Euere Einschätzung

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von peterw_1980, 14. Mai 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. peterw_1980

    peterw_1980 Neues Mitglied

    Liebe Mitglieder,

    ich habe schon einiges hier gelesen und bin ziemlich begeistert von diesem Forum. Hier findet man viele kompetente, betroffene Mitglieder und die Trollbeiträge sind angenehm gering (sicher dank guter Moderation).

    Mir ist bewusst, dass ähnliche Geschichten wie ich schon viele erzählt oder erlebt haben, bin auch selber nicht so blöd, Abschätzungen machen zu können, aber trotzdem möchte ich Eure Meinung einfach mal hören.

    Ich weiß nicht, was in letzter Zeit in mich gefahren ist. Bin ziemlich viel im Ausland unterwegs, habe auch eine Freundin, aber offenbar aus emotionalen Gründen war ich die letzte Zeit sehr offen für One-Night-Stands.
    So auch in Thailand (irgendwie typisch...).

    Ich habe dort eine thail. Frau kennengelernt, die wesentlich älter ist als ich, durchaus gut gebildet und wirtschaftlich unabhängig ist. Wir hatten nach einer stark durchzechten Nacht oralen und vaginalen Sex, was sie lange nicht wollte, jedoch dann doch darauf eingegangen ist. Das Schlimmste: ohne Schutz (bei einerHIV-Durchseuchung in Thailandvon 2%)
    Am nächsten Tag war ich total am Boden zerstört. Ich habe mit ihr geredet und sie meinte, den letzten Partner vor ca. 1 Jahr gehabt zu haben. Irgendwie glaubte ich ihr, denn sie wirkte verantwortungsbewusst (mit jedoch nicht...) und sie hatte keinen Grund zu lügen. Dass es mir um HIV ging, hatte ich ihr auch erst anschließend gesagt.

    Ich habe sie dann gebeten, bald einenHIV-Test zu machen. Zwischenzeitlich, d. h. nach 4 Tagen des RKs hatte ich einen ziemlich starken Hautausschlag auf dem oberen Brustbereich zentral und sehr schlimm an der unteren Rückenhälfte. Ich habe versucht, auf den Schweiß und die starke innere Unruhe zurückzuführen, da ich am Vortag ziemlich lange die gleichen Klamotten anhatte und sher stark schwitzte. Die Verteilung der Ausschläge war auch letztlich da, wo bei mir das meiste Schweißwasser ist. Trotzdem hatte ich sowas lange nicht mehr und ich habe schon mit einer sicheren Infektion gerechnet. Ansonsten ging es mir neben der nervlichen Belastung relativ gut.

    Einige Tage später hat sie mir das Ergebnis eines Tests in einem internationalen KH mitgeteilt: HIV negativ. Kosten ca. 20 'Euro. Skeptisch und misstrauisch wie ich bin, habe ich sie gebeten, mir das Dokument auch zu zeigen, damit ich es abfotografieren und prüfen und mit ihrer ID-Card querchecken kann. Gott sei Dank war diese Frau so kollaborativ.

    Ich war wieder für einige Zeit beruhigt, aber da gäbe es natürlich noch so Dinge wie die diagnostische Lücke, wo eine hohe Infektiösität herrscht, eine geschickte Manipulation von ihr, oder ähnliches. Auch, wenn die Sache mit dem letzten Sexualkontakt eines Jahres stimmt, kann es auch sein, dass sie sich bei einer Tätowierung oder Piercing HIV zugezogen hat. Naja.

    Depp, wie ich bin, war das allerdings nicht die Einzige. Ich hatte auch noch mit einer anderen Thaifrau verteilt auf mehreren Wochen (bei der weiß ich es allerdings nicht, ob sie nebenbei nicht ein wenig professionell ist), Sex, vor und nach dem besagten one-night-stand. Es war Vaginalsex immer mit Kondom, keinen aktiven OV, doch leider mit viel Menstruationsblut, was mich auch maßlog ärgerte, da ich finde, eine Frau könnte vorher darauf hinweisen (törnt total ab).

    Einige Tage später bin ich dann in ein anderes Land, wo ich ebenfalls mit einer bis dato nur freundschafltich verbundenen Frau Sex hatte (ebenfalls nicht professionell, sondern beruflich sehr gut situiert) - geschützt. Blöderweise aber wieder mit viel Menstruationsblut, welches ich anschließend am Bauch und an den Fingern hatte (habe sie ein bisschen gefingert). Einfach nur scheiße!

    Alles ist bei mir immer mit viel Alkohol und wenig Schlaf in Verbindung gewesen und ich bekam - und das ist nun meine nächste Sorge - eine Pharyngitis (bzw. Halsweh) mit einigen roten Punkten am Rachen.

    So, das war vielleicht alles ein bisschen viel Infos für Euch, aber ich würde einfach nochmal kurz nachhaken:
    - wie schätzt ihr das Risiko eines menstruationsblutigen Vaginalverkehrs mit Kondom ein?
    - habt ihr schon mal von Fällen gehört, dass Kondome minderer Qualität nicht komplett reißen, wenn sie versagen, sondern kleine Mikroöffnungen aufweisen, die nachweislich zu Übertragungen geführt hätten?
    - unter den medizinisch Bewanderten unter Euch: kann viel Bier/Alkohol über mehrere Abende und evtl. Schlafmangel eine Rachenentzündung mit rotem Rachen bzw. roten Flecken im Rachen auslösen/begünstigen, die einige Tage anhält? Hat da jemand Erfahrungen?
    - Sind HIV-Krankheitszeichen 4 Tage nach einem RK noch etwas früh oder hat da jemand auch schon Erfahrungen gemacht, dass nach so kurzer Zeit Akutsymptome auftraten?
    - Hat schon jemand Ausschläge durch Schweiß in Kombination mit Nervosität und Unruhe bekommen (hellrot, mit leicht spürbaren Erhebungen)?

    Ich danke Euch für Antworten. Ich mache bald den Test, wenn eine Aussagekraft (12 Monate) gegeben ist. Aber dies dauert noch ein bisschen und da ich momentan beruflich/privat ein wenig unter Druck stehe, wäre ich für Eure Hilfe dankbar.
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich kann Dir nur eines sagen:HIV-Test. Ich war bei Deinen Kontakten nicht dabei und kann nicht beurteilen wie Du mit dem Blut in Berührung kamst.

    Allerdings... Du wolltest wohl eher 12 Wochen beim Test schreiben als 12 Monate. :wink: EinePCR wäre eine frühere Möglichkeit. Ist sie nicht reaktiv ist die Wahrscheinlichkeit einerHIV-Infektion minimal. Da Du nicht in Europa warst sollte sie eigentlich auf HIV1 und 2 gemacht werden. Leider musst Du dies selbst bezahlen. Aber man kann diePCR nach 14-21 Tagen bereits einsetzen.

    Dein Alkohol - weniger wäre gesünder - hat weder auf HIV noch auf sonst was einen Einflus.... ausser auf die Leber. Die kann bei zuviel irgendwann - auch Jahre danach - ihren Dienst verweigern.

    Eine Rachenentzündung kann bakteriell oder viral sein. Am besten vor dem HNO mal weit den Mund aufmachen und den rein schauen lassen.

    Schütz Deine Partnerin d.h. keinen ungeschützten Sex bzw beim OV keine Spermaaufnahme bevor Du nicht zumindest HIV abgescheckt hast. Man kann sich aber auch HPV, Herpes, Hepatitis B (seltener C), Chlamydien, Tripper und Co holen. Sprich den Arzt auch darauf an. Den gerade den Tripper sieht man nicht selten auch oral.
     
  3. peterw_1980

    peterw_1980 Neues Mitglied

    Ja, ich wollte 12 Wochen schreiben.PCR würde ich nur in Deutschland machen und bis ich da wieder zurück bin, kann ich auch den AK-Test machen.

    Ich sage mal so: rein rational betrachtet ist eine Ansteckungsmöglichkeit eigentlich gering. Ich hatte nur einmal ungeschützen Verkehr und da wurde bei ihr nachträglich negativ festgestellt (ca. 12 Wochen Lücke als Risiko ist natürlich drin).

    Aber die gesundheitlichen Problemchen, die sich bei mir nachträglich gezeigt haben, geben mir dann doch zu denken, da ich normalerweise kerngesund bin.

    Ich hatte mit dem Blut eigentlich nur Hautkontakt. Schleimheit (obere Penishälfte) war - wie gesagt - durch Kondom geschützt. Trotzdem schaltet sich bei mir alles ab, wenn ich da einiges an Blut sehe.

    Sollte ich infiziert sein, kämen nur 2 Möglichkeiten in Betracht:
    - Infektion trotz Kondom
    - Infektion durch ungeschützten Sex während diagnostischer Lücke.

    Sollte ich heil aus dieser Sache rauskommen, werde ich auf Sex zukünftig verzichten. Rational betrachtet ist das sowieso alles nur eine dreckige Angelegenheit, über die man sich hinterher ziemlich ärgert.
     
  4. peterw_1980

    peterw_1980 Neues Mitglied

    Ich habe soeben nach ca. 6 Wochen des letzten RK (der andere lag einige Wochen vorher) ein negatives Testergebnis erhalten.

    Der Test ist zwar noch nicht voll aussagekräftig und ich werde nach weiteren 6 Wochen diesen wiederholen, aber ich fühle mich nun trotzdem erleichtert.

    Sollte sich der Test nach insg. 12 Wochen ebenfalls als negativ herausstellen, werde ich dies nochmal berichten und auch den Trugschluss darstellen, den ich aufgrund von Krankheitsanzeichen hatte.
     
  5. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Das ist sc hon weit mehr als die halbe Miete. Glückwunsch!
     
  6. peterw_1980

    peterw_1980 Neues Mitglied

    Danke. Tja, nun muss ich mich wohl oder übel auf andere Geschlechtskrankheiten untersuchen lassen, da ich einige seltsame Krankheitsanzeichen hatte.
    Ich denke mir jeden Tag, ich sollte weniger trinken, aber die guten Vorsätze sind schnell verflogen. Meine Lebensqualität definiert sich zunehmend durch den Zustand im Vollrausch....
     
  7. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Aber warum ? Wenn du das selber schon so siehst ist das ein schritt in die richtige richtung. Da würde ich dir professionelle Hilfe empfehlen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden