Etwas von der Seele reden

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Miller87, 28. Dezember 2018.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Miller87

    Miller87 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    vorab: Ich war vor ca. 6 Jahren schon einmal in diesem Forum unter anderem Namen aktiv, aber da meine damalige E-Mail-Adresse nicht mehr existent ist, habe ich mich noch einmal neu angemeldet.

    Der Thread handelt auch nicht nur von dem Risiko einer Infektion, sondern dient auch ein wenig dazu, dass ich mir es von der Seele reden möchte. Ich hoffe, dass ist in Ordnung.

    Ich war vor ca. 4 Woche auf einer Urlaubsreise in Osteuropa und hatte dort Kontakt zu einer Tänzerin in einem Strip-Club. Da sie kein Kondom dabei hatte kam es nicht zu GV oder AV, aber zu ungeschützen Oralverkehr und Zungenküssen.

    1-2 Tage nach diesem Kontakt gingen meine Symptome los, die bis heute anhalten: Trockener Mund, Glieder- und Gelenkschmerzen, Appetitlosigkeit etc.. Da m.E. kein Risikokontakt fürHIV vorlag, dachte ich an Hepatitis (wobei ich im Hinterkopf immer so eine gewisse Unterischerheit habe, dass nicht doch ein HIV Risikokontakt vorlag).

    Mein Verdacht auf Hepatits erhärtete sich, als ich nach an den Weihnachtstagen sehr starkes Bauchdrücken bekam. Ich suchte in Folge dessen auch eine Notaufnahme auf, wo ich zwar nicht auf Hepaptitis getestet wurde, wo aber meine Leberwerte getestet wurden, die vollkommen in Ordnung waren. Der behandeldene Arzt teilte mir mir auf meine Frage mit, dass bei guten Leberwerten eine Hepatitis sehr unwahrscheinlich sei. Lediglich leichtes Fieber (38.5) wurde festgestellt.

    Da die weiter oben geschilderten Symptome anhalten, mache ich mir nun Gedanken ob es nicht doch HIV sein könnte, und das auf einen anderen Kontakt zurückzuführen ist.

    Mir würde ein möglicher Risikokontakt aus dem letzten Jahr einfallen, wo ich bei einer Prostituierten war und das Gummi kaputt gegangen ist. Allerdings haben wir den GV sofort abgebrochen, von daher bin ich mir nicht sicher, ob der Kontakt ausreichend war. Damals habe ich es jedenfalls nicht als Risiko wahr genommen. Leider kann ich mich nicht mehr erinnern, ob meine letzte Blutspende nach oder vor diesem Kontakt war.

    Nun weiß ich aus meinen letzten Mal in diesem Forum, dass Symptome alles und nix bedeuten können und das Gewissheit nur ein Test bringt. Diesen werde ich auch zeitnah machen. Da ich zwischen den Tagen bei meinem Gesundheitsamt kein Test möglich ist, kann ich diesen erst im neuen Jahr machen.

    Da mich die Ungewissheit aber auffrisst und das ganze kein Thema ist, was man so ohne weiteres im Familien- oder Freundeskreis besprechen möchte, habe ich diesen Thread erstellt, um mir das ganze von der Seele zu reden bzw. zu schreiben. Ich hoffe, das ganze wird von euch nicht als Spam empfunden.

    Viele Grüße
    Miller
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Was alles keinHIV-Risiko darstellt... und wenn ich richtig informiert bin, auch nicht für eine HEP C

    Hast Du denn seit dem mal überhaupt einenHIV-Test gemacht .. bzw HEP
    oder dümpelst Du seit dem so vor sich hin und bleibst lieber im Ungewissen.


    Beide Infektionen lassen sich aber gut feststellen und auch behandeln.

    Also was soll der Schmus mit diesem Herumgeeier ?

    Sich etwas von der Seele reden gut und schön ... aber was hast Du die letzten 6 Jahre gemacht ?
     
  3. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    Hallo Miller87,

    Zunächst einmal:
    Ganz ruhig durch die Nase atmen. :)
    Panik bringt dir nichts.

    Wie wäre es, bevor du dich unnötig weiter belastest und dich somit kopfmässig aus dem Leben nimmst, wenn du nach der "staaden Zeit" in aller Ruhe in ein Gesundheitsamt marschierst, einen Test aufHIV und einen Check auf STD/STI machst, und danach wieder aktiv und ohne Angst und Panik am Leben teilnimmst?

    Genau so ist das.

    PS: Ob der Kontakt in Osteuropa, Afrika oder in Europa stattfand und ob der Kontakt mit einer Mitarbeiterin des Stripclubs, einer Prostituierten in einem Appartement oder einem Transgender in der Bar war, ist völlig unwichtig.
     
  4. Miller87

    Miller87 Neues Mitglied

    Hallo,

    vllt. hast du mich missverstanden.

    Vor 6 Jahren war ich wegen eines anderen Kontaktes hier angemeldet. In diesem Zusammenhang habe ich mich auch testen (HIV und HEP) lassen und war danach auch wiederholt blutspenden (zuletzt im September 2017). Eine Infektion wurde nicht festgestellt.

    In diesem Beitrag habe ich mich auf einen anderen Kontakt bezogen, der erst ca. 4 Wochen her ist. EineHIV Test wäre zumindest auf diesen Kontak bezogen noch zu früh. Aufgrund der Symptome kam nur meine Unsicherheit wieder hoch, dass ich mich ggf. in der Vergangenheit (siehe Kontakt letztes Jahr) infiziert haben könnte.

    Testen lassen kann ich mich aber erst wieder im neuen Jahr.
     
  5. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    Den Kontakt?
    Nein. Kein Risiko.
    Durch Küsse, oder auch Zungenküsse ist eineHiv-Übertragung ausgeschlossen. OV ist ohne die (orale) Aufnahme von Blut oder Sperma safe.
     
  6. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dann hab ich das missverstanden ...

    Du brauchst keinen Test... das hier
    ist kein Risikontakt fürHIV.

    Und es gibt kein einziges Symptom, welches einzig und allein auf die HIV-Infektion hinweist.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ein gerissenes Kondom birgt natürlich ein gewisses Risiko. Aber erstens wurde der GV nach Deiner Schilderung sofort abgebrochen, andererseits ist eine Übertragung von Frau -> Mann deutlich schwieriger als umgekehrt, drittens gibt es keinen Übertragungsautomatismus … und viertens: Bloß weil die Dame in einem osteuropäischen Stripclub arbeitet, muss sie nichtHIV-positiv sein. Allerdings sind die Zahlen in Osteuropa nicht von der Hand zu weisen.

    Mein Tipp: mach nach 6 Wochen einen Labortest (kostenlos im Gesundheitsamt), der deckt dann auch den Kontakt aus dem letzten Jahr ab. Alles andere ist Glaskugelei, Panikschürerei und Verlust an Lebensqualität. Solltest Du wirklich positiv sein (die Chancen dafür sind aber sehr, sehr gering), ändern die zwei Wochen jetzt auch nichts mehr daran. Wenn Du aber negativ getestet wirst, was sehr, sehr viel wahrscheinlicher sein dürfte, bist Du das heute auch schon.
     
  8. Miller87

    Miller87 Neues Mitglied

    Vielen Dank schon einmal für die Rückmeldungen.

    Vllt. noch einmal zwei kurze Hinweise:

    1)Der Kontakt mit dem gerissenen Kondom war in Deutschland, nicht in Osteuropa.

    2) Der Hinweise, dass die Frau in einem Etablissement in Osteuropa arbeitete, sollte keinesfalls abwertend gemeint sein. Den habe ich auch eher vor dem Hintergrund gemacht, dass dort bestimmte Geschlechtskrankheiten weiterverbreitet sind als z.B. in Deutschland
     
  9. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Die Syphilis ist stark im Vormarsch, auch in Deutschland.
    Und eine unerkannte und damit unbehandelte Syphilis kann dramatische Folgen haben und tödlich enden.
     
  10. Miller87

    Miller87 Neues Mitglied

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob der letzte Beitrag dazu dient, mir Angst zu machen. Darauf kann ich nämlich verzichten.

    Aber wenn ich mich testen lasse, werde ich beim Gesundheitsamt auch das Thema Syphilis ansprechen
     
  11. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Auf gar keinen Fall .. ich wollte nur mal darauf hinweisen... das es wesentlich mehr gibt auf diesem Planeten als eineHIV-Infektion, und dass eine Syphilisinfektion wesentlich leichter passiert als eine HIV-Infektion. Dafür reicht nämlich der o.g. Kontakt aus. Es reicht aber auch heute noch ein Kratzer an einem Rosendorn aus, um sich mit Tetanus zu infizieren.

    Was ich sagen will.... das Leben ist generell lebensgefährlich und wer S*ex ausübt, muss sich auch über die Risiken im Klaren sein.

    Ich will nur darauf hinweisen, dass Du vor lauter Angst und Schiß vor einer HIV-Infektion (die so wie oben beschrieben nicht möglich ist) .. alles andere nicht aus den Augen verlierst.

    Das machen unsere HIV-Paniker nämlich sehr gern... es muss nämlich immer und unbedingt die HIV-Infektion sein .. warum das so ist, weiß ich auch nicht,
     
    Wyoming gefällt das.
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Oh Gott. Die Realität ist der größte Feind!

    Der »letzte Beitrag« diente dazu, Dir zu erklären, dass es nebenHIV noch ganz andere Dinge gibt, die kein Mensch braucht … und die man auch eben abklären sollte. Wenn Dir das Angst macht … dann sollte Dir Dein Sexleben Angst machen … denn Du setzt Dich ja offensichtlich allen STIs gedankenlos aus, weil es für Dich nur HIV gibt.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  13. Miller87

    Miller87 Neues Mitglied

    sorry, falls ich den Beitrag falsch aufgefasst habe.

    Ich werde mich beim Gesundheitsamt umfassend informieren und rundum auf sexuell übertragbare Krankheiten checken lassen.
     
  14. Miller87

    Miller87 Neues Mitglied

    Kurzes Update zu mir: War gestern bei meiner Hausärztin und habe mir Blut abnehmen lassen. Das wird jetzt unter anderem aufHIV und Syphilis untersucht. Zudem wurde noch ein Abstrich aus dem Rachenraum sowie eine Urinprobe genommen.

    Die Ergebnisse der Blutuntersuchung sollen bereits Anfang nächster Woche da sein.

    Der Eingangs beschriebenen Kontakt liegt zwar erst 5 Wochen zurück, aber so können schon mal vorherige sexuelle Kontakte (hoffentlich) ausgeschlossen werden bzw. ist Syphilis m.W. ja auch schon für den genannten Kontakt feststellbar.

    Sollte bei dieser Untersuchung alles gut ausgehen, werde ich in 3 Wochen nochmal einen Test auf HIV machen. Vorher ist es mir aus beruflichen Gründen leider zeitlich nicht möglich.

    Insgesamt bin ich zumindest was HIV angeht einigermaßen frohen Mutes. Sorgen macht mir nur ein Kontakt zu einer transsexuellen Prostituierten, den ich vor etwas über 6 Wochen hatte. Wir hatten gegenseitig AV , aber jeweils mit Kondom. Jetzt habe ich nur ein wenig Angst, dass ihr Kondom kaputt gegangen ist. Gemerkt habe ich nichts, aber ich habe auch nicht gesehen,/nicht drauf geachtet, wie sie das Kondom danach abgezogen hat und naja daher verbleibt eine gewisse Unsicherheit.

    Das es mir immer noch nicht so wirklich gut geht, verstärkt diese Unsicherheit natürlich noch. Wobei ich ja an sich weiß, dass sich HIV an keinem Symptom und auch keiner Kombination von Symptomen feststellen lässt und meine Beschwerden vmtl. 100 andere Ursachen haben können . naja jetzt heißt es die Ergebnisse abwarten.

    Viele Grüße
    Miller
     
    haivaupos gefällt das.
  15. Miller87

    Miller87 Neues Mitglied

    Heute mit meiner Hausärztin telefoniert: SowohlHIV als auch Syphilis negativ. Auch meine Entzündungswerte (Leber etc.) sind absolut im Rahmen.

    Da der Kontakt in Osteuropa erst 5 Wochen zurück liegt, kann der Test HIV zwar noch nicht sicher ausschließen , aber mangels GV/AV dürfte für HIV kein Risiko vorliegen. Zur Sicherheit werde ich mich in den nächsten Wochen noch einmal beim Gesundheitsamt testen lassen.

    Die Ergebnisse für Gonorrhoe werden, wenn ich meine Ärztin richtig verstanden habe, anhand des Abstrichs aus meinem Rachenraum mitbestimmt und liegen erst in den nächsten Tagen vor. Da ich keinen Ausfluss habe, hält sie es jedoch für Unwahrscheinlich.

    Ich bin jedenfalls erst einmal beruhigt.

    Viele Grüße
    Miller86
     
  16. Pphat

    Pphat Mitglied

    Glückwunsch
     
  17. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Na schau. Ist doch schön :cool:
     
    Marion gefällt das.
  18. Wyoming

    Wyoming Poweruser Poweruser

    Das ist die Hauptsache. :)
     
  19. Miller87

    Miller87 Neues Mitglied

    Zwei Fragen noch:

    1) Wie erwähnt, werde ich nochmal einenHIV Test machen, um auch für meinen letzten Kontakt auf Nummer sicher zu gehen.

    Aus beruflichen Gründen schaffe ich es erst in 2,5 Wochen zum Gesundheitsamt. Dann liegt der Kontakt über 8 Wochen zurück und ein Schnelltest wäre möglich, soweit ich weiß. Den würde ich gerne machen, um mir dann die Wartezeit zu sparen.

    In diesem Zusammenhang habe ich auch denGrundlagen Thread hier im Forum gelesen, wo ich gelesen habe, dass sich bei starken Alkoholikern die Antikörperbildung verzögern kann.

    Was kann ich mir unter einem starken Alkoholiker in diesem Zusammenhang vorstellen ?


    2) Gibt es eine Möglichkeit, dass Forum zu unterstützen? Ich habe gestern noch einmal meinen alten Thread aus 2012 entdeckt und im Nachhinein ist es mir sehr unangenehm, dass ich euch damals so "belästigt" habe? Von daher würde ich gerne einen kleinen Betrag spenden, wenn das möglich ist. Denn auch wenn das Forum ehrenamtlich betrieben wird, fallen sicher Kosten für die Unterhaltun an.
     
  20. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Einer der ohne Alkohol einen Entzug bekommt und überall im Haus etc. Alkoholflaschen versteckt hat.... und dies seit Jahren.

    Betreff Unterstützung wende Dich bitte an @Marion.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden