Erneute Bedenken

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von questions2000, 12. Februar 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. questions2000

    questions2000 Neues Mitglied

    Guten Tag liebes Forum,

    seit meinem letzten Post habe ich meinen gegenüber über meine Ängste und Sorgen aufgeklärt. Er zeigte viel Verständnis und wird sich auch testen lassen. Was mir dann aber wieder Sorgen gemacht hat, war, dass sein letzter Test zwei Jahre her ist und bis jetzt aber dennoch ein paar sexuelle Kontakte.

    Eigentlich immer mit Kondom erzählte er, doch mit einem ohne, da dieser negativ gewesen sei und auf PrEp war. Das hat mich mega verunsichert. Ich weiß im Endeffekt müssen wir so oder so auf die Test Ergebnisse warten, aber seit gestern habe ich nun Halsschmerzen und dicke Lymphknoten.

    Damals hatte ich EBV und die gleichen Lymphknoten sind wieder aktiv und wachsen. Ich weiß nämlich auch, dass EBV undHIV ähnliche Symptome haben können ( falls überhaupt welche auftreten)..

    Ich würde nochmal bitten das Risiko einzuschätzen, so nervig das jetzt auch klingt...

    Wir sind seit 3 Wochen im Kontakt und hatten erst nur jeweils aktiven/passiven Oralverkehr, Rimming und Petting.

    Vor einer Woche hatten wir das erste Mal Geschlechtsverkehr, da bin ich zunächst mit der Eichel für eine kurze Zeit mal ab und zu leicht eingedrungen in den Anus mit Druck, bis ich dann beim eigentlichen Analverkehr mir natürlich das Kondom rübergezogen habe und der Penis nur dann wirklich ganz eingeführt wurde. Bevor ich kurz die Eichel drin hatte, fingerte ich ihn tief. Können dadurch die Viren nach vorne gezogen werden und so auf meine Eichel?

    Ich bemerkte keinen Flüssigkeitsfilm oder ähnliches, war alles soweit trocken. Nach dem Sex mit Kondom jedoch, kam etwas Kot raus, was ja völlig normal ist. Kondom wurde ausgezogen und Penis mit Seife kurz gewaschen, auch wenn durch das Kondom nicht dran war..

    Es klingt alles nach keinem Risiko und ich habe mich was das angeht im Vergleich zu ein paar Jahren auch schon verbessert... Aber meine Hypochondrie macht es mir manchmal einfach immernoch zu schaffen...

    Ich hatte vor 1-2 Jahren zu dieser Zeit ständig Probleme mit Mandeln, Halsschmerzen und Lymphknoten, lange nichts mehr und jetzt wieder. Vieles auch durch den durch Hypochondrie ausgelösten Stress. Hatte deshalb auch schon etliche HIV Tests und Therapiestunden hinter mir..

    Wie schätzt ihr das ganze ein mit dem Risiko? Verstehe es, wenn ihr jetzt genervt von mir seid..
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Du hattest keinHIV-Risiko.. Herrschaftszeiten... vielleicht solltest Du das mit dem Sex unterlassen, bis Du erwachsen geworden bist und Deine Angstörung in den Griff bekommen hast... bis dahin - lass es einfach sein.

    Es bringt Dir weder Spaß noch Entspannung und Dein jeweiliges Gegenüber muss Deine Anfälle von Panik und Hypochondrie ertragen !

    Such Dir einen Therapeuten für weitere Therapiestunden.
     
    devil_w gefällt das.
  3. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    .. und nein, hast Du nicht !
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    devil_w und LottchenSchlenkerbein gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden