Einstich durch Impfung

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von Flüsterbiene, 15. Januar 2020 um 14:13 Uhr.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Flüsterbiene

    Flüsterbiene Mitglied

    Hallöchen liebes Forum,

    Ich wollte kurz nachfragen, ob denn die verbleibende "offene Wunde" nach einer Impfung eine mögliche Eintrittspforte darstellt, in welche später im Laufe des Tages infektiöse Sekrete theoretisch (!) eintreten könnten?:)

    Diese ist viel zu klein und nach Sekunden automatisch wieder verschlossen, wodurch sie als Eintrittspforte unmöglich wird, oder?

    Würde gerne nur sicher gehen.

    Lieben Gruß
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Och nöööö ... bitte nicht.
    Bitte zeige mir im Leitfaden die Stelle, an der diese Möglichkeit genannt wird.
     
  3. Flüsterbiene

    Flüsterbiene Mitglied

    Im Leitfaden stand nichts zum Thema verbleibende Nadelstichverletzung, und ob diese eine Eintrittspforte darstellen.

    Daher habe ich gefragt, vielen dank für deine Antwort.

    Die Bestätigung von außen hilft Phobikern, wie mir, enorm.

    Sorry für die blöde Frage!
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    steht schon drinnen

    Aus unserem Grundlagenfaden:
    Wunden

    Kleine, oberflächliche Wunden sind keine Eintrittspforte für HI-Viren.
    Dazu zählen z.B. Rasurverletzungen, Zahnfleischbluten, rauhe Lippen, Nagelbettverletzungen, Pickel, Nadelstiche/Lanzettenstiche, Aphten und weitere so kleine Wunden.
    Diese Wunden sind sehr oberflächlich und verschließen sich sehr schnell.
     
    Flüsterbiene gefällt das.
  5. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Wenn Du Dir wiedermal die Frage nach einem konstruierten Risiko stellst, lies bitte die Übertragungswege, die es tatsächlich gibt und dann weißt Du bescheid.
     
    Flüsterbiene gefällt das.
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein.. denk mal nach... nur ein Bisschen bitte. "Grosse offene Wunde".... das steht im Leitfaden.
     
  7. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ganz genau. Richtig erfasst... :cool:
     
    Flüsterbiene gefällt das.
  8. Flüsterbiene

    Flüsterbiene Mitglied

    Ich war mir unsicher, da dieses "Loch" durch die Injektion ja sehr tief, sogar weitaus tiefer als jede Wunde, in den Körper eindringt.

    Trotzdem verstehe ich dich natürlich. Danke trotzdem.
     
  9. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    @Flüsterbiene , könntest Du bitte in Zukunft nicht mehr für jede Frage einen neuen Faden eröffnen? Das ist nun dein ACHTER Phobiefaden hier. Wir lesen die neuen Fragen auch, wenn sie in einem der alten Fäden stehen. Immerhin sind ja 5 Deiner 8 Fäden offen, so dass Du dort weiterschreiben kannst.
    Wäre echt nett von Dir.
    Danke.
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Aber es ist sehr schmal und schnell zu... es blutet ja nach kürzester Zeit nicht mehr. Und wie oft haben wir gesagt, dass es eine offene grosse Wunde sein muss?
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und zu – wegen Mehrfachaccounts. Sperrung folgt.
     
    AlexandraT gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden