Einschätzung Risiko / Kondom

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von Inuktitut, 10. August 2019.

  1. Inuktitut

    Inuktitut Neues Mitglied

    Ich möchte kurz schildern, worum es geht und anschließend auf das eigentliche Problem eingehen:

    Ich hatte sexuellen Kontakt mit einer mir eigentlich fremden Frau. Sie war ein flüchtige Bekanntschaft aus früheren Tagen. Das ist nun 6 Wochen her. Der Sex war safe und in der Anwendung mit dem Präservativ wurden meines Erachtens keine Fehler gemacht. Ich hielt das Kondom behutsam fest und rollte es vorsichtig über mein Glied bis zum Ansatz. Es passte perfekt, schlug keine nennenswerten Falten. Nach dem Akt, der nicht lang dauerte, lag ich auf dem Rücken und blickte auf Tücher wartend hinab, ohne jedoch nach einem Riss/Loch zu suchen. Nachdem sie mir Tücher reichte, zog ich das Kondom mit beiden Händen ab. Dabei dehnte ich es am vorderen Ende (Reservoir) und rollte es nach oben hin ab. Es dauerte nur wenige Augenblicke und ich hatte mich nicht darauf fixiert kleinlich zu schauen, ob es gänzlich heil geblieben war. Aber in den geschilderten Momenten war optisch nichts auf Anhieb zu erkennen. Auch meine Hände waren nicht feucht, nachdem ich Kontakt mit beiden Händen hatte. Ich säuberte mich mit den Tüchern und legte das Kondom in seiner vollen Länge dort hinein, bevor ich es gänzlich in den Tüchern verschwinden ließ und damit umwickelte. Das Kondom landete anschließend im Müll.

    Kurz nach dem Kontakt begann bei mir ein Gedankenkarussel, welches sich intensiv damit beschäftigt, ob nicht doch irgendwas passiert sein könnte. Hinsichtlich des Kondoms und eines möglichen Risikos (nebenbei nicht nur fürHIV sondern auch für eine Schwangerschaft).

    Ich weiß um die Mär von Mikrolöchern und -Rissen. Aber hätte ich ein Loch/Riss beim beschriebenen Vorgehen erkannt? Auch Reservoir?

    Vielen Dank vorab!

    P. S. : @matthias du und viele andere aus dem Team hier leisten hier hervorragende Aufklärungsarbeit. Nicht nur hinsichtlich des Themas HIV! Ich wünschte, ihr würdet auch in so manch anderen Foren aktiv sein.
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wieso kannst Du nicht einfach geniessen anstatt Dir um nicht vorhandene Löcher Sorgen zu machen?
     
  4. Inuktitut

    Inuktitut Neues Mitglied

    Tja. Wenn ich das wüsste! Also einen Riss oder ein Loch wäre, so schließe ich aus deiner Frage, wirklich so großflächig bzw sichtbar, dass ich es mit bloßem Auge erkannt hätte, auch ohne danach bewusst gesucht zu haben?
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Man(n) kann sich das Leben wirklich auch unnötig schwer machen. Wenn die Eichel nicht frei liegt besteht für Dich keinHIV-Risiko. Und wenn Dein Sperma im Kondom war besteht auch für die Partnerin kein Risiko. Was ist Dein wirkliches Problem?
     
  6. Inuktitut

    Inuktitut Neues Mitglied

    Das habe ich geschildert, oder es zumindest versucht.
    Die Eichel lag nicht frei. Habe ich verstanden. Sperma war auch im Kondom. Aber ob das alles war, weiß ich nicht und frage ich mich daher seitdem. Deswegen wäre die klare Antwort, ob das Kondom entsprechend meinen Ausführungen für mich sichtbar beschädigt/gerissen/zerfetzt gewesen wäre, auch wenn ich nicht direkt danach geschaut und mich zu 100% vergewissert habe.
     
  7. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Entweder das Kondom ist ganz oder ganz kaputt, also komplett zerrissen.
    HIV ist hier ausgeschlossen. Andere STI sind möglich, da diese wesentlich leichter zu übertragen sind.
     
  8. Inuktitut

    Inuktitut Neues Mitglied

    Danke. Das genügt mir an dieser Stelle. Eine klare Antwort, die mir weiterhilft künftig auch wieder zu genießen. Dann sind wir hier fertig!

    Nochmals vielen Dank!
     
  9. Inuktitut

    Inuktitut Neues Mitglied

    Hallo zusammen. Ich bin dank eurer Worte und weiterer Recherchen hier im Forum sehr beruhigt hinsichtlich meiner kurzzeitigen "Angst", die ich kürzlich hier geschildert habe.

    Ich habe dennoch zwei Fragen zu den physikalischenGrundlagen eines Kondoms, die ich mir in Folge meines Wissensdursts stelle, da ich künftig einfach achtsamer und klüger sein und mich ggf. auch hier mehr einbringen möchte, um zu helfen.

    1) Wenn das Reservoir aufreißt, geschieht das dann ebenfalls großflächig, also über das gesamte Kondom oder kann es sein, dass es sich auf dieses Zipfelchen beschränkt und nur ein (sichtbares) Loch bleibt?

    2) Wenn der Kondomring fest an der Wurzel sitzt, dass Kondom nicht verrutscht und es auch nicht dort aufreißt, kann dann trotzdem vorzeitig ergossenes Sperma (ich meine nicht den Lusttropfen) am Schaft über den Kondomring austreten?

    Ich weiß, dass hat nichts mehr mit meinem obigen Post zu tun und auch nichts mit Ängsten, aber ich bin anderswo nicht eindeutig fündig geworden, und wusste aber auch nicht, wo ich diese Fragen sonst posten kann.

    Ich danke euch nochmals!
     
  10. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Keine Ahnung...
    Am besten Selbstversuch machen und herumexperimentieren wenn es dich so brennend interessiert :cool:
     
  11. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Warum glaube ich das nicht so richtig ?

    zu 1) Ein Kondom ist ganz oder ganz kaputt, dann hängt es in Fetzen.. schließlich steht es unter Spannung, Mikrorisse und kleine Löcher gehören ins Reich der Märchen.

    zu 2) Wie soll das denn von statten gehen, wenn das Kondom fest sitzt und nicht kaputt ist ... wenn irgendwann mal Deine Spannung nachlässt, dann kann da auch Sperma auslaufen... wenn vorher welches drin war.

    Aber.. mein Vorredner sagt es .. probier es doch einfach aus.. wenn es so wichtig ist.

    Versuch und Irrtum..Grundlagen der Wissenschaft
     
  12. Inuktitut

    Inuktitut Neues Mitglied

    Hallo.

    Nun zunächst einmal muss hier nicht bei jedem Interessierten, der vielleicht vorher auch mal eine Frage gestellt hat, die ihm ausreichend beantwortet wurde, bei weiteren Fragen, die sich allein auf Wissenshunger stützen, davon ausgegangen werden, er hypochndriert.

    Ich hatte meine kurzen Ängste und Sorgen, ja. Ist nicht zu leugnen! Aber die wurden mir durch hinreichende Antworten genommen.

    Ich werde es nicht versäumen, mich für die Antwort zu bedanken, was ich hiermit tue. Auch wenn ich nicht nachvollziehen kann, warum der "Ton" dahinter so schroff sein musste. Ich weiß, hier ist jeder, der hilft, ehrenamtlich unterwegs und das es hier ernstere Fragen zu beantworten gibt, als die meinen. Deswegen habe ich auch meine Absichten geschildert und bin nun, dank zumindest einer Antwort, schlauer. Wissensdurst gestillt!

    Zu euren Ideen meine Fragen im Selbstversuch zu beantworten, möchte ich darauf hinweisen, dass diese vielleicht sogar gut gemeint sind, aber nicht zweckdienlich. Ich bin in einigen Dingen vielleicht nicht so "aufgeklärt" (gewesen) und bin mir sicher hier noch viel lernen zu können, aber ich bin der Meinung, dass die bloße Trockenübung niemals! die Kräfte imitieren kann, die bei einem tatsächlichen Akt vorherrschen. Entsprechend wäre es auch nicht aussagekräftig, ganz gleich wie das "wissenschaftliche" Ergebnis ausfallen würde... Insofern danke, aber nein danke!
     
  13. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Der schlaffe Penis folgt der Schwerkraft, wie soll da also was rauslaufen können?
    Ich lass mich aber gerne belehren.
     
  14. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ich unterstelle nichts, ich sage mal eher .. das sind Erfahrungswerte ;)

    Ich kann keinen schroffen Umgangston erkennen.
    Wir sind hier vielleicht ab und an ein wenig rauher, aber dafür auch um so herzlicher :D

    Also ein heiles Kondom hält einen Wassereimer Flüssigkeit aus (lt Gesetzgeber muss es sogar fast zwei Eimer Wasser fassen können), dementsprechend kannst Du Dir sicher sein, dass ein Kondom doch schon einigen Belastungen standhält, die Dinger werden geprüft und getestet.

    Von daher kannst du ganz beruhigt sein, dass da nichts ausläuft oder nebenher läuft, solange Du *Achtung Wortspiel" die Spannung aufrecht hältst, hält auch das Kondom :D
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn man ein Kondom richtig anwendet, dann liegt das Reservoir vor der Eichel und nicht drumherum und steht demnach auch nicht unter Spannung. Daher kann es im Normalfalle an dieser Stelle überhaupt nicht reißen.

    Wenn die Voraussetzung a) – Kondomrong sitzt fest – besteht, ergibt sich b) – kein Austritt von Sperma – von selbst.

    Wenn ich die Frage 1) noch nachvollziehen kann, so ist die Frage 2) obsolet, da sie sich schon in der Fragestellung selbst beantwortet. Und da steckt dann doch schon ne Menge Hypochondrie drinne … ;)
     
  16. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Meinung ist schön, Wissen ist besser.

    Jedes Kondom muss 3 Liter Wasser problemlos aufnehmen können. Und aus jeder Charge werden Stichproben gemacht, bei denen 18 Liter Wasser problemlos gehalten werden müssen. Gibt es bei nur einer Stichprobe Probleme, wird die gesamte Charge vernichtet.

    Eigentlich kann man das alles im Netz finden, wenn man richtig googlen kann. Diese Fähigkeit scheint aber nur punktuell verteilt worden zu sein … :rolleyes:
     
  17. Inuktitut

    Inuktitut Neues Mitglied

    Im Netz findet man aber auch so viel unsinn, deswegen vermeide ich das googeln nach Möglichkeit. Natürlich habe ich mir auch seriöse Quellen angeschaut, wie bspw Videos von der Herstellung von Kondomen. Allerdings, wie ich schon eingangs schrieb, gibt es viel Müll hinsichtlich in anderen Foren und Seiten. Demnach infizieren sich Menschen ohne Schaden am Kondom regelmäßig oder werden bspw auch ungewollt schwanger, ohne dass das Kondom deutlich sichtbar aufgerissen ist. Solche Beiträge werden hin und wieder auch von Ärzten kommentiert, die Haarrisse und ähnliches für möglich halten. Ich habe mich lediglich dafür entschieden, meine verbliebenen Fragen von euch beantworten zu lassen, da ich hier eine gewisse Sachlichkeit und Professionalität feststellen konnte und ich mich nicht irgendwo verunsichern möchte und am Ende doch wieder Angst bekomme!

    Ich danke euch für eure fachlich sachlichen Antworten.
     
  18. Inuktitut

    Inuktitut Neues Mitglied

    Bei Trockenübung dachte ich übrigens an Handbetrieb. Mit Wasser füllen brauche Kondome nicht im Selbstversuch. Da habe ich genügend Vertrauen in die Herstellung und Sicherheitsprüfungen v9n Kondomen. ;)
     
  19. Inuktitut

    Inuktitut Neues Mitglied

    @matthias wenn das reservoir bei richtigem aufsetzen des kondoms verständlicherweise nicht unter spannung steht, weil es vor der eichel sitzt, und also so auch nicht aufreißen kann, wie verhält es sich dann mit einem loch, dass bspw beim öffnen der kondomverpackung oder durch fingernägel entstanden ist? Kann dieses dann unentdeckt bleiben? Ich hoffe, ich hab jetzt keinen denkfehler, der euren eindruck verstärkt, dass ich hypochondriere ;D
     
  20. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    In der Theorie ist das kein Denkfehler, aber praktisch kann das nicht vorkommen, weil das Reservoir bei einem verpackten Kondom durch die Packtechnik geschützt ist.
     
  21. Inuktitut

    Inuktitut Neues Mitglied

    Achja. Klar! Daran hatteich nicht gedacht. So bleibt aber die theorie der beschädigung beim Abrollen bspw durch Fingernägel?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden