Einfach ein Diskusionnsbeginn mal sehen was wir draus machen

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von Katerchen0272, 4. Oktober 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Katerchen0272

    Katerchen0272 Neues Mitglied

    Also erst einmal vielen dank für die Antworten und guten Wünsche auf meine Vorstellung.

    Derzeit geht es mir gesundheitlich so halb und halb, Helferzellen, Blutwerte und all diese Sachen 1A, Viruslast unterhalb der Nachweisgrenze.

    Psychisch, wie bereits angesprochen, stark belastet. Zum einen Demenz vom Vater, er hat mittlerweile zwar eingesehen das er Hilfe braucht aber trotzdem ist das schon nicht einfach.
    So hat er mittlerweile beim Unkraut entfernen mit so einem Kartuschen-Brenner die Hecke angesteckt.
    Und da kam für mich der endgültige Zusammenbruch, ich selbst hatte Schlafstörungen, die Geschichte mit meinem Vater, in der Arbeit an der Kasse konnte ich mich nicht Konzentrieren was Differenzen zur folge hatte.

    Nun kam ich morgen zu Arbeit und Arbeitskollegin und "gute Freundin" fragt ganz lapidar wies mir geht und was mein Vater macht (Sie selbst hatte einen Demenzkranken Verwandten), brach ich zusammen heulte, wie man so schön sagt, Rotz und Wasser.
    Das endete darin das mich eine Ersthelfer Kollegin zum Arzt brachte ( zum Glück ist mein Schwerpunktarzt auch mein Hausarzt und nur 10 min Fußweg von der Arbeit).

    Dieser setzte mich erstmal AU und empfahl mir ein Gespräch mit einem Psychotherapeuten.
    Zum Glück bekam ich wegen der derzeitigen Urlaubszeit ein kurzfristigen Termin, und die Therapie hat mir geholfen und das sehr schnell, vielleicht war es auch nur das reden mit jemandem außerhalb meines Freundes und Bekanntenkreises ( ich rede viel mit meinem Mann aber das ist irgendwie nicht das gleiche).
    Die Therapie macht im Moment Pause das derzeit keine akuten Probleme vorliegen, abgesehen von nur noch leichten Schlafstörungen und teilweise Konzentration Schwierigkeiten.

    Nur genau diese haben mir jetzt mal wieder einen Schlag versetzt, mein Arbeitgeber akzeptiert die Kassendifferenzen nicht mehr und hat mich von der Kasse abgezogen, soll jetzt auf der Verkaufsfläche helfen, passt mir gar nicht in den Kram und langsam geht mir zusätzlich die Fahrerei zur Arbeit mit den Öffis auf den nerv. Ich arbeite von 10:30 bis 15:30 an 5 tagen die Woche, gehe aber um 8:10 aus dem haus und je nachdem wie pünktlich ich aus der Arbeit wegkomme, bin ich zwischen 17:00 und 18:00.

    Im Moment fühle ich mich durch die Arbeitssituation so gestresst, das ich am liebsten kündigen würde, aber als Hartz IV Aufstocker bleibt mir diese Wahl nicht!

    So sorry wenn der Beitrag lang geworden ist aber ich hab mir jetzt mal einiges von der Leber geschrieben und freue ich auf Eure Meinungen Erfahrungen und Anregungen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden