Eine Frage zu einer möglichen Infektion

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von MikMac, 24. Juli 2015.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MikMac

    MikMac Neues Mitglied

    Guten Morgen, ich würde gerne meinen Fall und die (wahrscheinlich) psychosomatischen Symptome schildern und hoffe auf eine gehörige Portion Kopfwaschen von Leuten die besser informiert sind als ich.

    Vor 5 Wochen ergab sich nach einer Trinktour mit Freunden der Besuch in einem Bordell, da es zu fortgeschrittener Stunde war und ich wirklich breit war, ergab es sich das ich mit einer Dame auf das Zimmer gegangen bin, Ich wollte laut der Speisekarte eigentlich das Programm mit Kondom, Sie bot mir allerdings die Variante mit (Oral) ohne Kondom an.

    Ich hab dementsprechend zugestimmt und auf dem Zimmer hatten wir dann etwas Oralverkehr ohne Kondom. Ich habe Sie äußerlich etwas mit der Zunge stimuliert.

    Aufgrund des erhöhten Alkoholpegels war die ganze Geschichte nach 5 Minuten erledigt und es kam nicht zum Akt.
    Ich wurde danach mit der Hand durch die Dame stimuliert, scheinbar etwas rauher denn ich bemerkte danach das ich eine leichte Abschürfung am Penis hatte.

    Ich möchte der Dame in keinster Weise irgendwelche Krankheiten unterstellen, dennoch plagen mich im Moment die Zweifel ob ich mich angesteckt haben könnte mitHIV.

    Mein letzter Test ist ca 9 Monate her, da ich vor jeder neuen Partnerin einen Generalcheck machen lassen.

    Seit dem ich mir über diesen Vorfall Gedanken mache und Google und Co als Ratgeber nutze, haben sich dann auch sehr schnell eine Symptome eingestellt.

    1 Tag später leichte Halsschmerzen.
    im Moment Nackenschmerzen und einen leicht geschwollenen Lymphknoten hinter dem Ohr. (möglich das Tempo 100 auf der Autobahn mit offenen Fenster Schuld ist)
    Und so viele kleine Wehwehchen welche sich dann einstellen nach ein paar Tagen.

    Die Jungs von der Aidsberatung haben Mir gesagt das Sie keinerlei Risiko bei meinem Kontakt sehen.
    Diese halten sogar den geplanten Test welchen ich demnächst machen werde für Quatsch.

    Es wäre sehr nett wenn Sich jemand diesen Text einmal durchliest und mir dementsprechend eine Einschätzung zukommen lässt.

    Mit bestem Dank im vorraus.
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Oral passiv wie auch aktiv ist safe solange kein Sperma und keine sichtbaren Mengen Blut im Spiel ist.

    Deine Abschürfung ist ebenfalls kein Risiko.

    Ich halte den Test auch für Quatsch.

    Gibt es eine betrogene Partnerin? Liegt da Dein Problem?
     
  3. MikMac

    MikMac Neues Mitglied

    Hallo Alexandra und danke für die schnelle Resonanz.

    Nein Tatsächlich habe ich 1 Tag nach dem Bordellbesuch, meine jetzige Freundin kennengelernt.
    Ich überlege im Moment ob es vielleicht die Angst davor ist meine neue Partnerin mit irgendwas anzustecken.

    Wenn man an die ganzen STI's denkt wird einem ganz schummerig im Kopf.
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hi,

    die Praktiken waren in der Tat safe. Aber wenn es Dich nicht loslässt, mach' einen Test. Ein »negativ« schwarz auf weiß in der Hand zu halten ist sicherlich sehr viel angenehmer, als sich mit Kopfkino verrückt zu machen. Aber aus medizinischen Gründen ist er definitiv nicht notwendig.
     
  5. MikMac

    MikMac Neues Mitglied

    Auch Dir Matthias vielen Dank für deine Antwort.
    Tatsächlich wird das wohl für meinen Kopf die beste Lösung sein.
     
  6. MikMac

    MikMac Neues Mitglied

    Guten Morgen alle zusammen, eine weitere Woche ist vergangen und tatsächlich merke ich das die Psyche scheinbar einen größeren Einfluss auf den Körper haben kann als ich mir anfangs eingestehen wollte.

    Ich ertappe mich oft genug dabei das ich im Internet zu meinem Fall antworten suche und dementsprechend mal mehr oder weniger beruhigt bin.

    Selbst die Leute von der Aidsberatung geben mir in diesem Fall unterschiedliche Aussagen.
    In 10 Tagen habe ich einen Termin bei meinem Hausarzt und dort werde ich dann einen Test machen lassen.
    Laut dem RKI / Factsheet / Aidsberatung bin ich allerdings etwas verunsichert wie das nun mit der Aussagekraft des Tests aussieht.
    An meinem Termin sind dann 7.5 Wochen herum.

    Mir wurde es folgendermaßen erklärt vielleicht auch einfach nur zur Information für andere welche sich unsicher sind.

    Zur Zeit befindet sich die Medizin scheinbar im Umbruch, der technische Fortschritt schreitet bei den Test wie in allen belangen stetig voran.
    Wo früher noch ein diagnostisches Fenster von 12 Wochen von nöten war sind sich die Experten allerdings fast sicher das dies verkürzt werden kann.
    Da sich die offiziellen Beratungsstellen auf das RKI beziehen dürfen diese allerdings aus Versicherungstechnischen Gründen die Testzeit von 6 bzw 8 Wochen erst nach offizieller Veröffentlichung als verbindlich angeben.

    Ich hoffe ich habe das so richtig wiedergegeben, bei Fehlern korrigiert mich bitte.

    Den meisten Posts von Alexandra und Matthias ist die Zeit von 8 Wochen zu entnehmen, stützt sich dieser Wert auf die Erfahrung Eurer Arbeit oder liegt dies an den verschiedenen Ländern in denen Ihr Teilweise lebt?

    Ich danke schon einmal für Eure Informationen.

    LG
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Moin moin,

    die offizielle Lesart bzgl. der Serokonversionszeit (Zeitfenster zw. RK und Test) liegt nach wie vor bei 12 Wochen. Der Grund: In diesen Zeitraum fallen alle Antikörperbildungen, auch die z.B. durch Alkohol- oder Drogenmissbrauch oder bestimmte medikamentöse Behandlungen verzögerten. Treffen diese Ausnahmen nicht zu, ist ein Test – das sagen Ärzte, das sagt die Erfahrung – nach 8 Wochen aussagekräftig. Und bitte: wirklich erst nach 8 Wochen und nicht nach 7,5.

    Es gibt neue virologische Aussagen über die Verkürzung des diagnostischen Fensters auf 6 Wochen, aber die sind a) noch nicht offiziell vom RKI bestätigt und gelten b) nach Bestätigung ausschließlich für Labortests, die bestimmte Kriterien erfüllen.

    Derzeit sind 8 bzw. bei den genannten Ausnahmen 12 Wochen die Regelzeit.
     
  8. Katzenauge

    Katzenauge Neues Mitglied

    @Matthias: Also laut Aidshilfe liegt der zeitraum bei den neuestens Test schon bei 6 Wochen.
    Aber was ich davon halten soll? naja....
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Warum schreibe ich eigentlich, dass die Bestätigung des RKI als offizielle Stelle des Bundes noch nicht vorliegt? Die Meinung der von mir ansonsten hochgeschätzten Aidshilfe ist da sekundär.

    Und so lange die Bestätigung des RKI noch nicht vorliegt, ist die offizielle Serokonversionszeit 12 Wochen. Selbst die 8 Wochen sind nicht vom RKI bestätigt – was es auch nicht kann, um Regressansprüche zu vermeiden – aber immerhin sind die 8 Wochen aus der Praxis heraus bestätigt – solange es keine der beschriebenen Aussagen gibt.
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das bestrifft nur Labortests mit Antigen auf HIV1 und 2 und ist im Entwurf... mehr nicht. Die Aidshilfen haben da leider zu früh vorgeprescht.
     
  11. Katzenauge

    Katzenauge Neues Mitglied

    Achso okay.
     
  12. MikMac

    MikMac Neues Mitglied

    So ich enthalte euch natürlich nicht mein Testergebnis.
    Negativ, wie bereits von Matthias und Alexandra prognostiziert.
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Siehste :)
    Gut so.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden