Ein guter Artikel zum Thema »Schuld« und HIV-Infektion

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von matthias, 15. Dezember 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Holger Wicht, der Pressesprecher der Deutschen AIDS-Hilfe (DAH) hat sich zum Thema »Schuld« bei HIV-Infektionen ein paar Gedanken gemacht, die ich gerne mit Euch teilen möchte:

    http://magazin.hiv/2016/12/15/wir-muessen-reden/

    Mein Kommentar dazu:

    Ein großes Kompliment an Holger für diesen sehr differenzierten Artikel. Leider leben wir immer noch in dem Spagat »Schicksal« (Krebs, MS et al) und »Schuld« (HIV). Ich mag das Wort »Schuld« an dieser Stelle nicht gelten lassen, denn die wenigsten HIV-Infektionen sind freiwillig passiert. Ich bevorzuge den Terminus »ich übernehme die Verantwortung für meine Infektion«, weil ich es war, der sich nicht geschützt hat. Damit sollte klar sein, dass gerade Gesundheit nichts ist, was man freimütig an jemand Anderes delegieren sollte – gerade, wenn man ihn/sie nicht kennt. Und doch bleibt es das Vorrecht des Einzelnen, die Verantwortung für sich selbst zu übernehmen, also ob er/sie sich schützt oder nicht. Man muss aber vorher darüber reden. Sexualität ist Kommunikation.

    Dass es heute noch Menschen geben muss, die ihre Infektion aus Scham oder anderen Gründen verschweigen, ist Beleg genug, dass wir noch viele dicke Bretter bohren müssen. HIV ist zwar medizinisch nicht mehr tödlich – aber gesellschaftlich leider immer noch viel zu oft. Und dazu tragen auch Einstellungen wie hier beschrieben: »Wenn man ohne Gummi mit den Worten "mir doch egal ob ichs hab oder jemand anstecke" rumhurt, schwört man es geradezu herauf.« bei, auch wenn sie nicht so gemeint sein mögen. Denn es sind dieselben alten Vorurteile, die schon gegen die Homosexualität eingesetzt wurden (»Die *zensiert - bitte Forenregeln lesen und ordentlich ausdrücken* doch eh alles, was bei drei nicht auf dem Baum ist«), die nun gegen HIV-Infizierte verwendet werden. HIV-Infizierte, die so denken wie beschrieben, sind der allergeringste Teil der Positiven. Aber von ihnen wird – pars pro toto – auf die Gesamtheit geschlossen. Herzlichen Dank. Vielleicht kennt man halt nur die falschen Leute …

    Das Schluss-Statement von Holger: »Ich habe die ersten vier Fragen mit »Nein« und die letzte mit »Oft« beantwortet, ist ein exaktes Abbild des Lebens. In der Theorie ist alles klar, im Eifer des Moments können Dinge passieren. Aber »Schuld« ist nicht dabei.
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Wow, echt klasse geschrieben. Hut ab vor diesem Mann.
     
  4. -triplex-

    -triplex- Poweruser Poweruser

    Sehr gut geschrieben.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden