durch Fingern HIV-Infektion möglich????

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Anonymous, 19. Februar 2010.

  1. Anonymous

    Anonymous Gast

    durch Fingern HIV-Infektion m
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo Snow81,

    der HI-Virus hat nach dem Austritt aus dem Körper eine maximale Lebensdauer von ein paar Sekunden und daher ist das Risiko relativ bei null. Was macht Dich denn eigentlich so sicher, das er HIV+ gewesen ist? Hat er es Dir gesagt und treibt Dich die pure Angst?

    Selber wenn er den HI-Virus haben sollte, don't Panik, das Risiko ist gleich bei Null.

    Liebe Grüße

    Christian
     
  4. Jacky_DA

    Jacky_DA Bewährtes Mitglied

    Hallo!

    Ich hab die Situation nicht ganz verstanden. Was meinst Du mit "ein zu scherbeln"?

    Wenn es nur um das Fingern geht, sehe ich kein Risiko, selbst wenn er positiv sein sollte und selbst wenn der "Lusttropfen" auf dem Finger landete. Die Virenkonzentration im Lusttropfen ist zu gering und dazu ist die Menge zu gering.
     
  5. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Huhu Jacky,

    mit "scherbeln" meint er den guten alten Handbetrieb.
     
  6. Anonymous

    Anonymous Gast

  7. Anonymous

    Anonymous Gast

  8. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Also...ich denke Du musst Dir wirklich keine Sorgen machen, denn der Virus hat ausserhalb des Körpers nur eine sehr geringe Zeit zum Überleben. Ab gesehen davon hat Jacky ja geschrieben, das die Virenmenge einfach zu gering ist, um sich infizieren zu können.

    Ich selber bin positiv und kann Deine Ängste und Sorgen durchaus verstehen, auch wenn diese absolut unbegründet sind.

    Liebe Grüße

    Christian
     
  9. Anonymous

    Anonymous Gast

  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Deine Freundin meinte sicherlich die PEP - Post-Expositions-Prophylaxe, bei der man 24 Stunden (maximal 72 Stunden) nach einem Risikokontakt mit dem Beginn einer vierwöchigen Tablettengabe die Infektion verhindern kann. Die Notwendigkeit sehe ich aber - wie alle vor mir auch - bei Dir nicht gegeben. Mach Dir also keinen Kopp ...

    Die Aussage das Arztes mit den 6 Monaten ist ziemlich flapsig ... man kann bereits nach 12 Wochen einen HIV-Test machen, der ein sicheres Ergebnis bringt.

    Schnelltests bringen nicht viel. Erstens sind sie nicht sicher und zweitens lassen sie Dich ratlos mit einem unklaren Ergebnis zurück, so dass Du Dir nur einen noch größeren Kopp machst ...

    Und - ja: Man kann mit HIV leben - sogar gut. Ich tu's seit über 15 Jahren.

    Alles Gute!
     
  11. Anonymous

    Anonymous Gast

  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Yepp ... nach 12 Wochen ist er sicher.

    Danke dafür, aber nach "Verdienst" fragt leider keiner. Aber das Entscheidende ist, wie man mit dem Unveränderlichen umgeht. Ich hab's grade in Buchform veröffentlicht ...
     
  13. Anonymous

    Anonymous Gast

    darf ich fragen wie du damit umgegangen bist als du die Diagnose bekommen hast???
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Darfst Du. Zu Anfang dachte ich natürlich, eine Welt bricht zusammen. Aber das war 1994 - da gab es noch nicht einmal Medikamente. Da war ein positiver HIV-Test in der Tat noch so was wie ein Todesurteil. Nach etwa einem Jahr habe ich es dann geschafft, die Infektion zu akzeptieren. Seit 2001 nehme ich Medikamente und mir geht es prima.

    Wer sich heute infiziert, kann sich auf einen große Menge an ärztlichem Fachwissen (das gab es damals auch noch nicht wirklich) und eine durchaus recht reichhaltige Auswahl an Medikamenten verlassen, bei denen die Nebenwirkungen der frühen Arzneimittel stark zurückgeschraubt wurden.

    HIV ist immer noch unheilbar, aber es ist behandelbar.
     
  15. Anonymous

    Anonymous Gast

  16. Jacky_DA

    Jacky_DA Bewährtes Mitglied

    Über solche Dinge, ob man die Medikamente zahlen muss, wie Du mit der Diagnose "positiv" umgehen solllst, brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen. Die Medikamente muss man nicht selbst zahlen. Die wären auch für die meisten "Normalverdiener" nicht zu bezahlen.

    Wie gesagt: es bestand kein Risiko. Du hast nochmal nachgefragt: selbst wenn Sperma am Finger war (was nicht der Fall sein kann, wenn er nicht gekommen ist --> wie gesagt, die Viruskonzentration im Lusttropfen ist zu gering), wäre die Menge zu gering für eine Infektion.

    Also, versuch mal runter zu kommen. Lenk Dich ab. Und überlege Dir mal Folgendes: selbst bei GV (ich meine richtiger GV) mit Ejakulation ist mit positivem Partner, ist die Wahrscheinlichkeit, sich nicht anzustecken größer als umgekehrt. (Das soll jetzt sicherlich nicht zu Leichtsinn anspornen) Bei Dir besteht garkein Risiko.
     
  17. Anonymous

    Anonymous Gast

  18. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo,

    natürlich war das erst einmal ein Schock. Erfahren habe ich das im November des letzten Jahres. Ich habe zwischenzeitlich gelernt damit umzugehen und sage mir immer wieder, das ich dem Virus in den Arsch trete. Aufgrund der neuen Medikamente kann man ein ganz normales Leben führen. Noch muß ich keine Medikamente nehmen, da mein Immunsystem "noch" mit dem Virus alleine fertig wird. Aber der Zeitpunkt der medikamentösen Behandlung wird kommen. Dem sehe ich gelassen entgegen, denn ich habe einen Super Schwerpunktarzt und auch mein Umfeld hat mir bis jetzt sehr weiter geholfen.

    Wenn Du genauere Fragen hast, schick mir doch ne PM.

    Chris
     
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden