dringende Frage zu PEP Risiko wenn man evtl. bereits HIV hat

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von Peterpan133, 20. September 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Peterpan133

    Peterpan133 Neues Mitglied

    Hallo liebe Leute
    Ich muss euch (leider) eine äußerst komplizierte und dringende Frage zu PEP stellen. Vor 2 Tagen hatte ich Sex (ich nehme an, er hat meinen Penis in seinen Anus eingeführt hat, ich habe nicht hingeschaut, aber das ist ja wohl die einzige option) mit einem vietnamesischen Ladyboy, ich bin mir ziemlich sicher, dass er als Prostituierte arbeitet. Obwohl ich gesehen habe wie er mir Kondome aufgezogen hat und ich am nächsten Morgen welche rumliegen gesehen habe, kann ich mir nicht zu 100 % sicher sein, was passiert ist. Ich vermute mir wurde GHB, Rohypnol o.Ä. verabreicht, meine Erinnerung an den Vorfall ist nicht gut und ich wollte nicht mit dieser Person schlafen. Daher habe ich ca. 34 Stunden später PEP gekauft und heute eine Tablette genommen. Diese hat folgende Inhaltsstoffe:

    - dolutegravir 50mg
    - lamivudine 300 mg
    - Tenofovir 300 mg

    Das Problem an der ganzen Sache ist, dass ich mir nicht zu 100 % sicher bin,HIV negativ zu sein und gehört habe, wenn man HIV positiv ist und PEP nimmt kann sich eine Resistenz bilden.
    7 Wochen vor dem eben beschriebenen Vorfall hatte ich einige Male (vllt. 7-10x) ungeschützten Sex (vaginal, oral) mit einer Frau, die sich später als Prostituierte herausstellte. Ich hatte keinerlei HIV-typische Symptome und wurde 1 Monat nach diesem Vorfall negativ getestet, allerdings hat nach dieser kurzen Zeit der Test nur eine Genauigkeit von ca. 95 %.

    Nun ist meine Frage, ob ich das PEP Medikament einnehmen sollte oder nicht. Einerseits ist die Chance, dass ich bereits vom 1. Vorfall HIV positiv bin vermutlich äußerst gering, andererseits bin ich mir nicht über die Folgen bewusst, die eine PEP-Behandlung bei bereits vorhandener HIV Positivität auslösen kann (Resistenz?).

    Ich weiß, dass meine Frage sehr kompliziert ist, aber ich bin echt verzweifelt und weiß nicht wo ich um Hilfe fragen soll, da ich hier schwer einen Arzt finde der gut Englisch spricht bzw. gut ausgebildet ist. Auch weiß ich, dass die Geschichte wohl unglaubwürdig klingen mag, sie entspricht aber der Wahrheit und beide Ereignisse belasten mich psychisch sehr und ich weiß echt nicht wie mir 2x so etwas verrücktes passieren konnte.

    Was würdet ihr mir raten zu tun? Bedenkt auch, dass ich bereits eine dieser PEP Pillen genommen habe, da ich nicht wusste, dass dies ein möglicherweise bereits vorhandenes HIV resistent machen kann (stimmt das überhaupt?)

    Bitte helft mir.

    Liebe Grüße

    P.S. wenn ihr fragen habt werde ich versuchen alles so schnell es geht zu beantworten könnt ihr wirklich alles fragen was ihr wollt.
     
  2. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    So kompliziert ist das gar nicht...
    Wenn jemand eine PEP haben will, wird normalerweise sicher gestellt, dass keine aktuelle Infektion vorhanden ist, der Patient aktuell den Status negativ hat. Dann beginnt er die PEP, alles gut :cool:

    So, du hast nun selbst die Initiative ergriffen, hast dir ein frei verkäufliches Medikament (wahrscheinlich ein Generikum das eigentlich als PrEP gedacht ist) besorgt und wirfst es dir ein.
    Nun, da kann ich dir leider keinen Rat geben. Denn ich weiß natürlich erst recht nicht ob du positiv sein könntest oder nicht...
    Es gibt im Prinzip nur zwei Möglichkeiten:
    1. Du nimmst die Medis weiter und hoffst nicht positiv zu sein und falls wenn, dass Du keine Resistenzen entwickelst.
    2. Du stoppst die Einnahme und hoffst Dich aktuell nicht infiziert zu haben

    Klassisches 50/50 :cool:
     
  3. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dann hast Du das ja sicher zur Anzeige gebracht... Drogen verabreichen und gegen den eigenen Willen zum Sex gezwungen werden, stellt eine Straftat dar.


    Aber.. Du hast die PEP gewollt, nun hast Du sie.. also lebe damit.
     
  4. Peterpan133

    Peterpan133 Neues Mitglied

    Nein habe ich nicht die justiz kümmert sich nicht um so einen kram hier... außerdem unmöglich zu beweisen

    Kann ich die PEP jetzt abbrechen nachdem ich 1 pille genommen habe oder macht das nur alles noch schlimmer?
     
  5. Peterpan133

    Peterpan133 Neues Mitglied

    Also das medikament hat mir ein arzt verschrieben ich werde morgen nochmal hingehen und ihm alles erklären aber ich weiß nicht ob er alles auf englisch verstehen wird bzw wieviel fachkenntnis er hat.

    Vielen dank für die antworten :)
     
  6. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ich verstehe die Frage nicht.. erst setzt Du alles dran, die PEP zu bekommen und nun willst Du sie abbrechen.. was soll das ?

    Und wie kommst dadrauf ?
     
  7. Peterpan133

    Peterpan133 Neues Mitglied

    Naja wie gesagt ich wusste das mit der Resistenz nicht ein schwuler freund wies mich darauf hin... hätte davor mit ihm reden sollen :/

    Ich denke mir halt dass der 2. Vorfall schon riskanter war aber lieber habe ichHIV als ein HIV das nicht mehr behandelbar ist verstehst du?
     
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Nein... sorry ... ich verstehe Dich nicht.

    Das sind doch Spekulationen, denen Du Dich da hingibst... und Du wirst ja wohl wissen, ob Du Dich einem echtemHIV-Risiko ausgesetzt hast in Deiner Vergangeheit.. und warum hast Du nicht schon längst mal einen Test gemacht.. schliesslich wird Dir die Idee, Du könntest HIV+ sein, nicht erst gestern gekommen sein.
     
  9. Peterpan133

    Peterpan133 Neues Mitglied

    Habe ich ja in meinem Eingangsposting beschrieben. Ich hatte mehrere male ungeschützten sex mit einer frau u d habe später herausgefunden dass sie prostituierte ist. Daraufhin habe ich 1 monat später den test gemacht der aber nur ca. 95% akkurat ist.

    Alsohiv durch vaginalen verkehr zu bekommen ist sehr unwahrscheinlich und ich hatte auch keine symptome und aich den negativen test aber was wenn doch... wenn ich die pep mache könnte ich resiszentes hiv entwickeln
     
  10. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Weil.... ?

    Und dieses Dame ist erwiesenHIV+ ; oder nimmst Du das nur an, weil sie Prostituierte ist ?

    Und "was, wenn doch ..." war, ist und wird nie ein Übertragungsweg sein.
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mit Rohypnol oder GHB etc. hättest Du diese Erinnerungen nicht mehr.

    Eigentlich sollte man früher mit der PEP beginnen. Aber nun nimm sie zu Ende und mach 6 Wochen nach Absetzen einen Labortest aufHIV.

    Auch bei Vaginalverkehr kann man sich mit HIV und andere Sachen infizieren, warum siehst Du das so locker und beim anderen Kontakt rennst Du zum Arzt für ne PEP?
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  12. Peterpan133

    Peterpan133 Neues Mitglied

    Weil ich Angst hatte HIV von jener Prostituierten zu haben.

    Nein, diese Dame ist nicht erwiesen HIV+, ich halte es auch eher für unwahrscheinlich. Ich werde sie nachher mal anschreiben, glaube aber nicht eine wahrheitsgemäße antwort zu erhalten. Sie ist eine 19jährige thailändische prostituierte die in einem luxusresort arbeitet und mir sagte, sie sei getestet und habe das geld von ihrer familie. Als ich die wahrheit rausgefunden habe, habe ich sie konfrontiert und sie hat u.a. gesagt auch teilweise mit kunden ungeschützten sex zu haben. Daher habe ich den test gemacht der nach 4 wochen allerdings nicht 100 % akkurat ist.
    Ich weiss das sind echt verrückte geschichten aber es stimmt leider wirklich alles
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wieso anschreiben? Du hast Dich entschieden das Kondom beim Vaginalverkehr weg zu lassen.
     
  14. Peterpan133

    Peterpan133 Neues Mitglied

    Habe ich mir auch gedacht aber das mit GHB war nur eine vermutung es gibt ja viele verschiedene rapedrugs vllt war es auch nur alkohol wer weiß ich konnte mich auf jeden fall kaum bewegen und es fühlt sich an wie ein traum.

    Darf ich dich fragen, wieso du mir empfiehlst, die pep zuende zu nehmen?

    Weil ich bei der 1. Geschichte die wahrheit erst 1 woche später herausgefunden habe. Im Endeffekt habe ich mich aber mit überhaupt nichts angestecckt (also chlamydien etc.), da kann man echt von Glück sprechen.
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Weil er nicht stattgefunden hat.

    Was hier beschrieben wird, ist eine Standard-Defintition. Und wenn sie nicht der Polizei gemeldet wurde, hat sie auch nicht stattgefunden. Punkt.

    Lasst Euch was Neues einfallen, um Menschen zu diskriminieren –HIV ist lange schon raus. Und damit ist Schluss.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du kannst die PEP auch abbrechen....Dein Entscheid. Aber danach nicht hier rum heulen....Du hast damit angefangen...dann kannst Du sie auch zu Ende nehmen.

    Eine Vermutung? Du kennst GHB nicht, stimmt‘s? Mit Vermutungen befasst sich die Polizei nicht. Zudem hätte man sofort eine Blutprobe nehmen müssen da sich gewisse Stoffe recht schnell abbauen.
     
    Peterpan133 und matthias gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden