Dovato/Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von Ab78, 2. März 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ab78

    Ab78 Mitglied

    Hallo Leute,
    Ich wollte mal fragen ob jemand einiges zu „Dovato“ sagen kann, evtl es seit einiger zeit einnimmt. Ich selber nehme es sein knapp einer Woche und kann bis jetzt nichts negatives dazu sagen. Würde mich aber mal allgemein dafür interressieren wie es wirkt.
    Ich hatte im internet gelesen dass einige leute(ähnlich wie bei mir) von einer 3 er Kombi auf eine 2er Kombi gewechselt hatten, und berichteten dass es völlig ok wäre und es der kombi an nichts fehlen würde, da praktisch das Dolutegravir reltov stark wirkt und somit es ausreichen würde dass es eben dann nur eine 2er kombi ist mir dem Lamivudin.
    Hat jemand ähnliche Infos?
     
  2. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ich nehme zwar nicht Dovato, aber die beiden Wirkstoffe einzeln in Form von Epivir und Tivicay. Und zwar schon ein gutes Jahr. Hab mit dieser "neuen Kombi" auf Anraten meiner SPÄ bereits angefangen als es noch gar nicht zugelassen war :cool:
    Ich war sozusagen ihr erstes Versuchskaninchen in der Ambulanz :D
    Tja, was soll ich sagen? Keine wie auch immer gearteten Probleme. Die Therapie funktioniert tadellos. Und das es zwei einzelne Tabletten sind, stört mich kein bissl. Sollten die beiden Präparate günstiger sein als die Kombi in Form von Dovato, werde ich auch dabei bleiben :)
     
  3. Ab78

    Ab78 Mitglied

    @haivaupos
    Na das hört sich doch gut an. Also ich habe auch ein Gutes Gefühl bei der Kombi, und vor allem auch bis jetzt nichts negatives gemerkt, weder Übelkeit, noch sonderliche Müdigkeit etc..

    Auch eben sollte ein Vorteil sein, dass die Kombi evtl. Nicht so belastend für die Nieren ist wie manch andere Kombi. Würdest Du mir da zustimmen?
     
  4. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Nun, das ist vielleicht eine "Milchmädchenrechnung", aber die habe ich auch angestellt. Ich denke da recht einfach gestrickt: so viel wie nötig, so wenig wie möglich :cool:
    Vor allem ging es mir darum den Booster von meiner vorherigen Kombi (Genvoya) loszuwerden...
     
  5. Ab78

    Ab78 Mitglied

    Von „Boostern“ hab ich noch keine Ahnung.
    Tun die auch evtl. die Nebenwirkungen intensivieren?
     
  6. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    "Mein" Booster war Cobicistat. Der ist zb in Stribild oder auch in Genvoya enthalten. Cobicistat verstärkt die Wirkung von dem in den beiden Tabletten enthaltene Emtricitabin. Würde da kein Booster drin sein, würde das Emtricitabin nicht ausreichend (einen ganzen Tag) wirken und müsste demnach mindestens 2 mal genommen werden.
    Und weil das unattraktiv ist und so die Tabletten niemand genommen hätte, hat Gilead den Booster dazugetan damit das als "1-mal-am-Tag" Einnahme funktioniert...
    Der Booster hat allerdings den gravierenden Nachteil, dass er nicht nur die Aufnahme von Emtricitabin hemmt (und dadurch die Wirkdauer verstärkt), sondern auch viele andere Medikamente. Schmerztabletten zum Beispiel. Da kann es zu Wechselwirkungen kommen. Auch bei Betäubungsmittel wie sie etwa bei Operationen angewendet werden.

    Einen Vorteil hat (hätte) so ein Booster allerdings auch. Viagra und Cialis wird auch gehemmt und somit die Wirkung verstärkt :D;)
     
  7. Ab78

    Ab78 Mitglied

    Ok, jetzt verstehe ich das genau. Vielen Dank, das war super erklärt.

    Bei Dovato ist angegeben dass man es nicht mit Nahrungsergänzungen,Vitaminen,Mineralien etc.... zusammen einnehmen darf.
    Ich nehme meine Tablette früh am Abend, da sollte sich normalerweise kein Nachteil ergeben wenn ich Vormittags eventuell Mineralien oder Vit C zu mir nehme?
    Hast Du da eine Info?
     
  8. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Nun, was genaues kann ich dir da nicht sagen. Das hängt wohl davon ab was du da genau so zu dir nimmst...
    Wenn du mindestens 6 Stunden Abstand hältst zu deiner Therapie sollte es passen. Da gibt es allerdings auch Sachen die man gar nicht nehmen sollte in Verbindung mit einer ART. Bist du dir unsicher frag am besten deinen SPA. :cool:

    Ganz grundsätzlich stellt sich aber die Frage ob es Sinn macht Vitamine, Mineralien und Co einzunehmen ohne einen (wirklichen) Mangel zu haben. Damit füllt man meist nur die Taschen der Produzenten und hat keinerlei Vorteile dadurch ;)
    Aber das kann jeder gerne handhaben wie er möchte :cool:
     
  9. Ab78

    Ab78 Mitglied

    Ich wollte nur allgemein evtl. Multivitamin, magnesium.....
    habe mich die letzte zeit sehr einseitig ernährt und eben 2 mal grippalen infekt usw... da dacht ich da fehlt mir vielleicht bischen was an paar extra Nährstoffen
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein.... gesunde Ernährung mit antientzündlichen Stoffen wir Knoblauch, Kurkuma, schwarzem Pfeffer, viel Gemüse etc. hilft viel mehr. Gesunde Darmflora ist viel wichtiger als einseitig grosse Mengen an Vitaminen einzuwerfen. Fettlösliche Vitamine kann man überdosieren - Spurenelemente auch - und wasserlösliche scheidet der Körper aus. Viel Schlaf ist auch wichtig... und Sport d.h. Bewegung. Ich hab in der Vitaminbranche gearbeitet... wenn man keinen nachgewiesenen Mangel hat bringt es nichts.
     
    matthias und haivaupos gefällt das.
  11. Ab78

    Ab78 Mitglied

    Vielen Dank AlexandraT,
    Das mit dem Kurkuma und schwarzen Pfeffer hat mir meine Mutter letztens auch gesagt, aber da war ich mir auch nicht sicher wie das sich mit der Therapie verhält, bzw. ob es die Wirkung der Art negativ beeinflusst( habe da jetzt ein wenig Panik weil ich wg. Resistenz schon das Medikament wechseln musste).

    Beim Stichwort Darmflora hab ich jetzt nach 11 monaten Cotrim-Prophylaxe auch bedenken dass meine Darmflora fit ist,lach.
    Vielleicht Hast Du ja ein paar Tips für mich,
    Wäre spitze
     
  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich empfehle Dir solche Sachen mit Deinem Arzt zu besprechen.... er kann Dir sagen auf was Du achten musst. Aber bei normaler gesunder Ernährung wird es keine Probleme machen mit Deinen Medikamenten. Curry isst Du ja auch und da ist Kurkuma drin... und Pfeffer verwendest Du auch in der Küche. Auch gesunde Oele wie Leinenöl (kaltgepresst und nicht erwährmt) ist sehr gut oder Raps- bzw. Olivenöl. Man kann mit der Ernährung unheimlich viel machen und sie bei vielen Krankheiten therapieunterstützend verwenden. Ich mag die Ernährungsdocs... vielleicht hast Du von denen mal was gehört. https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die-ernaehrungsdocs/index.html
     
  13. Ab78

    Ab78 Mitglied

    Vielen Dank,
    Der link ist super interessant. Werd ich mich gleich damit befassen.
    LG
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich hatte früher ständig überall Schmerzen... seit ich die mich nach den Tips der Ernährungsdocs ernähre sind diese beinahe weg. Ich bin fitter im Kopf und auch sonst viel leistungsfähiger.
     
  15. Ab78

    Ab78 Mitglied

    Bei mir ist es ähnlich, seit Dezember 2019 war ich leistungsmässig nicht so voll da.das kam dann wohl davon dass Vl wegen resistenz wieder leicht gestiegen war, 2 grippale infekte und auch sehr schlechte ungesunde Ernährung (sehr viel Zucker und Weismehl) mit rein gespielt haben.
    Naja, wenigstens wurde das Medikament letzte Woche umgestellt, hoffe es wird sich wieder alles in die Reihe rücken.
     
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Weissmehl ist meistens Weizenmehl... das würde ich reduzieren. Ebenso den Zucker..... aber auch Fruchtzucker ist bedingt gut. Es treibt den Blutzucker massiv schnell in die Höhe und dementsprechend schnell wieder nach unten... bringt Heisshunger mit sich. Ich lasse auch die Milch weg... seither geht es mir richtig gut. Aber wie gesagt: Die Ernährung alleine macht es nicht... Bewegung ist wichtig für den Muskelaufbau.
     
    Ab78 und haivaupos gefällt das.
  17. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Das wird schon wieder werden. Nur nicht die Geduld verlieren... :cool:
    Du hast, nein, das Virus hat durch deine "Verweigerung" einer ART deinem Körper jahrelang zugesetzt und wahrscheinlich auf vielen Ebenen geschwächt und Schäden angerichtet. Deswegen darfst du jetzt keine Wunder erwarten in wenigen Monaten ;)
     
    Ab78, matthias und AlexandraT gefällt das.
  18. Ab78

    Ab78 Mitglied

    ja genau, ich meinte Weizenmehl.
    Milch oder Milchprodukte nehme ich eher sehr wenig zu mir.
    Mit der Bewegung hatte ich die letzten paar Wochen nicht all zu viel, da sollte ich wohl wieder was tun. Bin Dir sehr dankbar für die Tips.
     
    AlexandraT gefällt das.
  19. Ab78

    Ab78 Mitglied

    Ja, da hast Du wohl vollkommen recht, ich habe wirklich zu lange gewartet, weil ich mich wahnsinnig gefürchtet habe- mag sich möglicherweise dumm anhören, aber es war wirklich nur der Angst wegen. Für viele menschen bestimmt schwer vorstellbar aber in manchen Sachen bin ich ein richtiger Angsthase.

    und auch Dir ein grosses Dankeschön. Ich fühle mich von euch unterstützt.
     
  20. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Du, das war gar nicht wertend gemeint. Jeder wie er will oder halt kann. Alles gut :cool:
    Na, genau dafür ist so ein Forum gedacht :)
     
    Ab78 gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden