Domina - Analsession - Risikokontakt?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von YesterdayAllTroubles, 11. Februar 2019.

  1. YesterdayAllTroubles

    YesterdayAllTroubles Neues Mitglied

    Guten Abend zusammen,

    mich plagen seit einigen Tagen die Sorgen - schlaflose Nächte. Den Leitfaden habe ich natürlich bereits gelesen und auch andere Kanäle konsolidiert. Ich bin auf dieses Forum gestoßen und hätte dennoch gerne einen Rat bzw. eure Einschätzung, da mir das ganze hier sehr seriös scheint.

    Ich habe eine Domina besucht und diese hat mich exzessiv anal befriedigt. Dazu habe ich einen Teil eigener Spielsachen mitgebracht, aber dann leider im Eifer des Gefechts die Spielsachen vor Ort auch zugelassen.

    Die genutzten Domina Spielsachen: Hände, Strapon, ein längerer gewellter Dildo und Spekulum (Edelstahl).

    Laut Ihrer Information werden bei ihr die Toys stets gereinigt. Dies heißt folgendes: Nahezu kochendes Wasser, Seife/Spüli und im Anschluss noch Toycleaner. Die Toys wurden im Spielzimmer einem Schrank entnommen, sahen aber sauber aus (würden von ihr ohne Handschuhe angefasst). Über Dildo und Strapon wurden Kondome verwendet. Das Spekulum konnte natürlich nur ohne Kondom verwendet werden. Dieses befand sich nur wenige Sekunden in mir, da es mir nicht gefiel. Beim Dehnen und Fingern mit ihren Händen trug sie stets schwarze Latexhandschuhe.

    Meine eigenen Toys wurden ohne Kondom verwendet. Wobei mir auffiel, dass ich sie kurz vor der Session einmal ins Waschbecken im dortigen Bad gelegt hatte um alle kurz abzuspülen und dann in meine Transporttasche gelegt habe um sie in den Session Raum zu tragen. Irgendwie hatte ich später bedenken, dass im Waschbecken irgendwie Sperma Reste von den Männern zuvor vom Hände Waschen oder...und ich das irgendwie an den Toys mitgeschleppt habe. Aber scheinbar scheint es hier kein Risiko zu geben?

    Was mir aber speziell sehr viel Gedanken macht: So dumm wie ich war, wollte ich auf mein favorisiertes Gleitmittel nicht verzichten - Melkfett. Da ich dieses auch mit meinen eigenen Sachen verwende, habe ich bei den fremden Toys nicht weiter drüber nachgedacht. Erst im Nachhinein kam mir, dass dies nicht für sicheren Sex geeignet ist und die Kondome über den Toys beschädigt haben könnte. Ein Riss war aber beim abziehen stets nicht vorhanden. Wie schätzt ihr hier das Risiko ein, ebenfalls das Risiko durch das Spekulum?

    Ein zwei mal habe ich mit meiner eigenen Hand den Po gecheckt ob „alles gut ist“ und dadurch etwas Melkfett/Gleitmittel an den Händen gehabt und mich später zum Schluss der Session selbst befriedigt. Vermutlich aber nur mit minimal Melkfettanteil.

    Wie seht ihr die Chancen/Risiken einer HIV Ansteckung durch die fremden Toys?

    Da ich 2-3 Stunden nach der Session einen größeren Hubbel am Aussenbereich des Anus ertastet habe (auch nach einigen Tagen noch da) gehe ich von einer Analvenenthrombose aus. Vermeintlich sollte ich auch das Risiko von Syphilis, Hep A und B überdenken?

    Ich weiß, das klingt vielleicht weit hergeholt - aber gewisse Sorgen bleiben.

    Vielen Dank für euren Rat.
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Den Abschnitt Schmierinfektion hast Du anscheinend übersehen im Leitfaden ... eine HIV-Infektion über Toys ist unmöglich...
     
  4. YesterdayAllTroubles

    YesterdayAllTroubles Neues Mitglied

    Tatsächlich habe ich genau das gelesen. Natürlich ist Dr. Google aber etwas angsteinflössend. Laut dem Robert Koch Institut sind die HIV Viren an der Luft ja inaktiv bzw. getrocknet. Werden Sie aber wieder verflüssigt (Gleitmittel, Wasser, Analsekret) usw können diese aber noch bis zu 24h aktiv sein? Ist da etwas drann oder besteht in meinem Fall wirklich gar kein Risiko?

    PS: Vielleicht noch ein Rat zu Syphilis, Hep A/B oder bin ich damit hier gänzlich falsch?
     
  5. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Unter Laborbedingungen .. bitte richtig lesen.
    Im realen Leben ist ein HIV-Infektion über Bande, also per Schmierinfektion, nicht möglich.

    ist nur dann ein guter Ratgeber, wenn man die vielen Ratschläge auch filtern kann.

    Die kann man sich im Gegensatz zu HIV durch Schmierinfektion einfangen... ich persönlich als medizinischer Laie, halte das hier aber für nicht möglich.

    Wenn Du kein Vertrauen zu den käuflichen Damen hast .. dann geh nicht hin.
     
  6. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Kein Risiko für alles Aufgezählte
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann such mal nen Arzt auf.
     
  8. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ich sehe da auch kein Risiko hinsichtlich HIV. Was die anderen STI betrifft, kann ich nix hilfreiches beitragen. Da kenne ich mich zu wenig aus :oops:
    (Richtig guter) Sex ist halt nun mal keine sterile Angelegenheit. Da muss man die Kirche auch ein bissl im Dorf lassen. Aber das scheinst du ja eh zu wissen :cool:
     
  9. YesterdayAllTroubles

    YesterdayAllTroubles Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Antworten. D.h. hinsichtlich der evtl Möglichkeit, dass die Kondome auf den Toys durch das Melkfett angegriffen sein könnten und dadurch HIV übertragen wurde muss ich mir keine Gedanken machen bzw. durch das Spekulum? Hoffe das verstehe ich richtig.

    Für die anderen Geschlechtskrankheiten besteht ja ein Risiko, welches ich natürlich testen lassen werde.

    Den Hubbel lasse ich heute natürlich ansehen.
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du meinst wahrscheinlich »konsultiert …«
    Ich bin nicht prüde, wir sind kein Moralforum, aber: Wenn es doch so scheint, dass Prostituierte eine Risikogruppe sind … warum geht man dann dort hin? Ich habe echt das Gefühl, hier wird versucht, das eigene schlechte Gewissen wegen bezahlten Sexes auf die Personen abzuwälzen, deren Dienst man freiwillig, wissentlich und ohne Androhung von Gewalt oder Gefahr für Leib und Leben in Anspruch genommen hat.
    Das wäre dann Dein Problem.

    Aber: Alles, was Du beschreibst, ist eine Hygienefrage … und mangelnde Hygiene ist kein Übertragungsweg. Zudem ist bis hierhin alles, wie schon gesagt, kein direkter Knakt, sondern wäre eine Schmer- oder Kontaktinfektion, die es aber bei HIV – man muss das offensichtlich mittlerweile jedem wieder neu erklären – nicht gibt. Zu anderen STI wurde schon alles gesagt.
    Bei Null.
    Ach, Du bist Arzt? Dann brauchst Du doch kein Laienforum … mit der Ausbildung!
     
  11. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Das "überlebt" gar nix. Also wo sollten denn die Viren überhaupt her kommen?
    Du phantasierst dir da was zusammen. Mit Toys infiziert sich niemand mit HIV...
     
  12. YesterdayAllTroubles

    YesterdayAllTroubles Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure klären Erklärungen und Ansagen.

    Beim Hubbel handelt es sich laut Arzt auch um eine absolut klassische und deutliche Analvenenthrombose und kann keinesfalls eine Geschlechtskrankheit sein.

    Ich danke für eure Zeit.

    PS: Und ja, sorry, ich meinte natürlich „konsultiert“.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden