Die aktuelle Lage

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von Malzbier, 5. September 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Malzbier

    Malzbier Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich hab mich ja schon kurz in der Vorstellungs-Section ins Gespräch gebracht.
    Long story short: 16jährige Phobiker-Karriere, die eigentlich im Griff ist, solang kein Sex ins Spiel kommt. Haha... soviel zu "im Griff". :roll:
    Aber euch anderen Phobikern hier sei gesagt: Sucht euch eine gute Verhaltenstherapie und macht die Dinge, die euch geraten werden. Vermeidung verschlimmert die Angst - es ist dann ein Teufelskreis, den ihr bitter bezahlen müsst!

    Soviel dazu.... was mich nach 6 Jahren Symptomfreiheit (und einer 4 jährigen, schönen Beziehung) hier her bringt, ist folgendes. Nach 2 Jahren ohne Frauenkontakt war der monatliche Friseurbesuch sozusagen das erotischste, was in meinem Leben stattfand. Das wollte ich gern ändern, also mal wieder ran ans Daten. Lief auch gar nicht übel (nach erstem Rostabklopfen) und vor kurzem hat es dann auch tatsächlich etwas bei mir gefunkt. Beim zweiten Date toll rumgeknutscht und beim 3. gab's das volle Programm - alles natürlich geschützt. Und in der Retrospektive kommt mir alles vor wie die blanke Ironie: Beim Knutschen und Lippensaugen gab es plötzlich einen Blutgeschmack - während ich darüber nachdachte, verschwand er wieder und wir haben einfach weiter gemacht. Dann beim Verkehr war mit dem Kondom auch, soweit ich das beurteilen kann, alles iO. Um eine solche Situation nicht zu sehr zu überdenken schau ich immer nur, ob es zerfetzt an der Palme hängt. Falls nicht, gehe ich davon aus, dass alles OK ist - Anordnung des Therapeuten. Eine Woche später allerdings sehe ich nach dem Duschen zwei Wunden am Lachs (unterhalb). Der Hausarzt sagt, es sei vmtl. tatsächlich nur eine mechanische Wunde (hatte sowas mal nach einer unangenehmen Begegnung mit einem Reißverschluss, das verheilt mies) und keine sexuell übertragbare Infektion. Jetzt frag ich mich natürlich, wie das mit funktionierendem Kondom passieren soll!? Auch ist eine Wunde im Bereich, wo das Kondom vielleicht nicht 100 % drüber war. Das, zusammen mit dem Blutgeschmack, macht mich natürlich rappelig. Zumal ich seit dem von der Frau gemieden werde - vielleicht war meine Performance ja nicht so toll, wer weiß. :lol:
    Wie denkt die Fachgemeinde darüber?
    Grüße
     
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Kein Risiko fürHIV, da Menge zu gering. Wird durch den keimhemmenden Speichel zu stark verdünnt.
    Wieder kein Risiko für HIV. Wunden zu klein, sind sehr schnell zu und somit keine Eintrittspforte.
    Aber nett von Dir, dass Du der Dame gleichmal eine HIVinfektion mit hohem Virenload unterstellst.
    Ich denke mal, das ist nicht Deine Absicht, aber dann muss man es halt auch entsprechend formulieren und das ist auch bei einer Phobie möglich.
     
  3. Malzbier

    Malzbier Neues Mitglied

    Hey devil! Erst mal danke für die Antwort. Ich unterstelle aber grundsätzlich niemandem etwas. Eine "Unterstellung" einer Infektion hätte für mich auch etwas vollkommen irreales, weil wertendes. Genauso "werte" ich auch meine Störung. Das Ansprechen meiner Phobie bei ihr (vollkommen sachlich, das hat bei meiner letzten Beziehung auch gut geklappt) wäre der nächste Punkt gewesen.
    Wo hab ich mich verformuliert? Möchte hier ja niemandem auf den Schlips treten.
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Du hast jetzt nicht direkt nach einem Risiko fürHIV gefragt. Aber man liest es ja raus. Ich schrieb deshalb ja auch extra, dass ich denke, dass eine Unterstellung nicht Deine Absicht war.
    Es fehlt dann einfach nur der Satz:"........... falls sie HIV+ wäre und einen hohen Virenload hat."
    Ist ein kleiner Satz, der aber viel ausmacht. Kommt halt einfach freundlicher rüber.
    Natürlich gehen wir bei unserer Einschätzung von einem hohen Virenload aus, aber so ein kleiner Satz in der Fragestellung klingt halt ganz anders.
    Außerdem könnte es ja immer mal sein, dass er/sie zufällig auch hier liest und es am Posting erkennt, dass es um ihn/sie geht.
     
  5. Malzbier

    Malzbier Neues Mitglied

    Ah OK, sorry. Ich dachte, dass diese Art Ausgangslage in einemHIV-Phobiker-Forum sozusagen als Standard gesehen werden kann. Dieses Katastrophendenken ist aber natürlich auch Symptom meiner Erkrankung...
    :x
     
  6. Malzbier

    Malzbier Neues Mitglied

    @devil
    Ich gehe übrigens davon aus, dass ich mir die Wunde schon irgendwie beim Verkehr zugezogen hab. Also wenn die noch offen gewesen wäre?
     
  7. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Die Wunde war trotzdem zu klein um eine Eintrittspforte darstellen zu können.
    Bitte lies Dir mal den Leitfaden durch. Du findest ihn unter Infektion als ersten Faden angepinnt.
     
  8. Malzbier

    Malzbier Neues Mitglied

    Ihr Lieben, es tut mir so leid noch mal nachfragen zu müssen. Natürlich hab ich jetzt auch noch einen Ausschlag bekommen. Kann natürlich auch psychisch sein aber das hatte ich in 16 Jahren phobischer Erfahrung noch nie...mein Termin beim Psychologen ist erst in einem Monat.... Ihr würdet nach meinen 'Risikokontakten' noch nicht mal zu einem Test raten? Vielen Dank im voraus.
     
  9. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Du hattest Risikokontakte? :shock:
    Die hast du uns aber verschwiegen bisher. Denn all das was du uns bisher beschrieben hast waren keine... 8)
     
  10. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Du hattest keine Risikokontakte in SachenHIV. Test ist immernoch keiner nötig.
     
  11. Malzbier

    Malzbier Neues Mitglied

    Herzlichen Dank euch beiden. Ich drücke euch.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden