Depotspritze

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von LatePresenter-NRW, 19. Januar 2021.

  1. LatePresenter-NRW

    LatePresenter-NRW Neues Mitglied

    Hallo zusammen! Hat einer von Euch schon mal über die Monats- bzw. 2-Monatsinjektion nachgedacht? Mein Schwerpunktarzt meinte, könnte man jetzt verabreichen. Sei seit kurzem auf dem Markt. Wie seht Ihr das?
     
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Wenn es sie gibt, Du das mit Deinem SPA besprichst, nichts gegen eine solche Spritze spricht... dann lass sie Dir geben... fertig.
    Wenn Du sie nicht haben willst, weil Dir das suspekt ist oder etwas dagegen spricht, Dein SPA Dir abrät.. dann lass sie Dir nicht geben.. fertig.

    Was sollen wir hier dazu sagen ?
     
  3. LatePresenter-NRW

    LatePresenter-NRW Neues Mitglied

    Es ist eine komplett neue Therapieform. Einfach machen oder nicht, ist mir zu kurz gedacht. Daher meine Frage in die Runde, wie ihr dieser neuen Therapie gegenübersteht.
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    So etwas würde ich immer mit dem SPA besprechen. Die Spritze ist oft mit einer Umstellung der ART verbunden; daher werden die Medikamente zunächst oral verabreicht, um festzustellen, ob man sie verträgt bzw. ob und wie sie sich auf die Werte auswirken.

    Ich könnte mir grundsätzlich durchaus vorstellen zu wechseln, bin allerdings nach 20 Jahren Therapie eher auf dem »Never change a functioning therapy, if not necessary«-Trip …
     
  5. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Aber eine andere Möglichkeit gibt es nicht. weil es Deine Entscheidung ist und nicht unsere. Besprich das mit Deinem Arzt, nur der kennt Dich und Deine Krankengeschichte
    Das gilt für alle Impfungen.. Corona, Masern, Polio... die sagen ja, die anderen nein... das MUSS jeder für sich selbst entscheiden. Ein Forum kann sowas nicht.

    ICH PERSÖNLICH sehe das eher wie @matthias : Never change a running system.. .. aber das ist nicht entscheidend @LatePresenter-NRW .. entscheidend ist das Gespräch Patient - Arzt.
     
  6. LatePresenter-NRW

    LatePresenter-NRW Neues Mitglied

    Meine Therapie funktioniert nur bedingt gut. Viele Blips und selten unter der NWG. Kann natürlich an vielen Umständen liegen. Daher tendiere ich tatsächlich zur Depotspritze. Es ist halt noch sehr neu....
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Vorsicht! Die Depotspritze ist keine Alternative zur ART, sondern lediglich eine andere Darreichungsform. Es muss jenseits der Darreichung immer erst geprüft werden, welche Wirkstoffkombination zur Therapie überhaupt geeignet ist … und ob man diese per Spritze verabreichen kann. Das ist also keine Frage dessen, was Du willst, sondern ausschließlich dessen, was bei Dir medizinisch und therapeutisch sinnvoll ist.
     
  8. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ganz grundsätzlich bin ich dieser neuen Form der Therapie gegenüber positiv eingestellt :cool:
    Allerdings nur in der 2-monatigen Variante. Die vierwöchige wäre mir zu aufwändig...

    Aber noch bleibe ich bei meiner "ganz normalen oralen Therapie". Nicht weil ich neuem gegenüber verschlossen bin, sondern weil sich derzeit keine Notwendigkeit ergibt. Denn der (für mich) größte Vorteil einer solchen Depotspritze ergibt sich beim Verreisen. Vor allem in, naja,HIV gegenüber negativ eingestellten Staaten ;)
     
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden