Daten

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von unlucky, 28. Dezember 2021.

  1. unlucky

    unlucky Neues Mitglied

    Hallo zusammen,
    Ich bin seit 2017 + und habe direkt mit der Behandlung begonnen. Ich nehme von Anfang an odefsey ein. Hat jemand Erfahrung damit?

    Nun komme ich zu meiner eigentlichen Frage. Ich war vor ca einem Jahr bei einem Zahnarzt und als die Empfangsdame meine Karte eingelesen hatte, schrie sie kurz auf und eine weitere Mitarbeiterin kam. Für mich war ganz klar, dass meine Erkrankung irgendwie übermittelt wurde. Weiß nicht ob es auf der Karte oder einem Server gespeichert ist? Naja danach habe ich mir erstmal keine Gedanken darüber gemacht und es vergessen. Allerdings war ich vor 2 Wochen beim Hautarzt und dieser hat mich explizit aufhiv angesprochen und als ich es verneint habe, lächelte dieser. Ich möchte es einfach nicht angeben, zumal es nichts mit dem Besuch zutun hatte. Hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht ?
    Daraufhin habe ich bei meiner Krankenkasse nachgefragt und diese meinte dass keine Daten von ihnen übermittelt wird. Ich möchte wissen wie so etwas passieren kann..
    LG
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Moin! Zunächst mal herzlich willkommen … auch wenn der Anlass ja eher nicht so dolle ist … aber man kann trotzdem und auch gut weiterleben. Ich mache das seit nunmehr fast 30 Jahren.

    Zu Deinen Fragen:HIV gehört zur informationellen Selbstbestimmung, d.h. niemand darf gegen Deinen Willen oder ohne Dein Wissen Informationen über Deine Infektion weitergeben. Gerade Zahnärzte gehören zu den Berufsgruppen, die am wenigsten wissen und am meisten Krawall machen.

    Ich empfehle Dir, die Kassenzahnärztliche Vereinigung zu informieren. Das Verhalten in der Zahnarztpraxis ist unter aller Sau. Oder sprich zunächst mit dem Arzt selbst – auch durchaus unter Hinweis, dass Du die KZV informieren könntest. Stichwort: Grundrecht auf informationelle Selbstbestimmung und ärztliche Schweigepflicht.

    Zum Hautarzt: Kennen sich die Ärzte? Hautärzte sind allerdings auch Spezialisten für STI (sexuell übertragbare Krankheiten) und sprechen daher HIV durchaus mal an … wenn sie eine Vermutung haben. Hier gibt cdein Posting nur wenig Aufschluss … Im Zweifelsfalle frag Deinen Schwerpunktarzt, ob er Empfehlungen zur Facharztwahl aussprechen kann.

    Du kannst auch (oder zusätzlich) die Deutsche Aidshilfe (http://www.aidshilfe.de) informieren. Solche Dinge sind Diskriminierung und möglicherweise strafrechtlich relevant. Daher sollte man das nicht auf sich beruhen lassen.
     
  3. unlucky

    unlucky Neues Mitglied

    Hallo Matthias,

    vielen Dank für die Nachricht !

    Nein, der Hautarzt war in einer anderen Stadt. Allerdings hatte ich bei einem anderen Arzt ebenfalls das Gefühl, als wäre mein Status schon bekannt. Denn ich hatte den Bogen ausgefüllt und ansteckbare Krankheiten verneint. Auch hier wurde ich explizit aufhiv angesprochen.

    Den Zahnarzt kann ich leider nicht ansprechen, möchte öffentlich nicht näher drauf eingehen…

    Ich vermute, dass das Gesundheitsamt oder die kassenärztliche Vereinigung meine Daten weitergegeben haben.
    Mich regt es einfach nur auf und ich möchte wirklich dahinter kommen.
     
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dann wirst Du dort nachfragen müssen.
     
  5. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Gibt es bei euch ähnliche "Programme" (ELGA, e-Medikation, oder ähnliches) wie bei uns in Österreich? Da wäre sowas gespeichert und mit deiner Karte verknüpft...
     
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden