Blut an der Hand

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von egsmarkB, 12. April 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. egsmarkB

    egsmarkB Neues Mitglied

    Guten Abend,

    ich habe mal eine Frage:
    Ich habe heute bei der AIDS-Hilfe einenHIV-Test gemacht, negativ :)
    Mir wurde Blut am Finger abgenommen, dazu wurde mir mit einer Nadel, in den Finger gepieckst, um Blut aus dem Finger zu erhalten. Das war so ein Pieks-Gerät wie es aus Blutzuckerkranke verwenden: man spannt den Mechanismus nach hinten und drückt dann einen Knopf, so dass die Nadel mit Wucht in den Finger sticht.

    Als ich draußen war, habe ich gesehen, dass ich ziemlich viel Blut an den Fingern hatte, weiß aber nicht, ob diese aus meinem Finger stammt oder am Türgriff klebte.

    Nun meine Frage: Die winzig-kleine Wunde am Finger, könnte die Blut aufnehmen (von dem, der vor mir aus der Tür gegangen ist) und könnte ich mich dadurch mitHIV angesteckt haben?

    Vielen Dank für eure Antworten
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das Blut kommt von Deiner Wunde selbst und war nicht an der Türe. Und nein, die Wunde würde kein Blut aufnehmen können.

    Bleib mal realistisch... Du schusterst Dir hier was unsinniges zusammen.
     
  3. egsmarkB

    egsmarkB Neues Mitglied

    Also glaubt ihr, dass das wirklich nichts passiert ist?
    Welche Blutmenge eines anderen Menschen, der anHIV erkrankt ist, muss denn über eine Wunde etc. in den Körper eines anderen Menschen gelangen, damit er sich ansteckt?

    Ich mache mir halt Sorgen, weil ich wirklich nicht weiß, woher das Blut kommt...
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich selbst nehme mir jeden Morgen mittels Pen etwas Blut ab am Finger... und manchmal hab ich etwas tief geschossen, sodass die Wunde sich öffnet bei Tätigkeiten. Erst sieht sie aus wie zu und dann wenn ich was anfasse blutet sie nochmals. Passiert mir durchaus auch mal bei Patienten. Aber diese Wunde wäre nicht gross genug um genug Blut und genug Viren durchzulassen. Ein bis zwei Tropfen Blut eines Menschen mitHIV und infektiösem Virenload direkt in eine offene Wunde oder auf Schleimhäute müssten es sein. Ist aber schwer zu beurteilen da man ja auch nie weiss wieviele Viren die betroffene Person im Blut hat. Menschen mit HIV und Medis können durchaus unter der Nachweisgrenze liegen.

    Gruss
    Alexandra
     
  5. egsmarkB

    egsmarkB Neues Mitglied

    Also kann ich eigentlich davon ausgehen, dass wirklich kein etwaigesHIV übertragen worden sein kann?!?

    Ich habe an dieser Hand noch eine Wunde, da ich vor ca. 2 Wochen auf Asphalt gestürzt bin. Auf einem halben Quadratzentimeter ist die Stelle zwar verheilt, aber statt der normalen hautfarbenen Haut ist sie noch rötlich. Blut kam aus dieser Wunde allerdings nur direkt nach dem Sturz.
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein, es kann nichts passiert sein. Und die von Dir beschriebene Wunde sehe ich als verschlossen an d.h. da kann keinHIV durch. Es ist einfach noch etwas rötlich... aber nicht offen.

    Gruss
    Alexandra
     
  7. egsmarkB

    egsmarkB Neues Mitglied

    Vielen Dank für Deine Antworten.
    Ist halt wichtig, gerade weil es in den Räumen der AIDS-Hilfe stattfand und viele Leute sich gestern haben testen lassen
     
  8. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich denke aber, dass das Blut von Dir war. Sowas kann passieren. Egal wie man das Blut abnimmt. Hab auch schon Patienten gehabt bei denen ich nach ein paar Minuten noch einen grossen Wundverband anlegen musste.
     
  9. Anonymous

    Anonymous Gast

  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn Blut direkt auf eine Wunde tropft die nicht mehr blutet zb. kann es zu einer Infektion kommen. Wenn eine eigene Wunde noch stark blutet spricht es eher dagegen, dass Keime in die Wunde gelangen. Sobald die Blutung aber gestillt ist und die Wunde noch offen können Keime in die Wunde gelangen.
     
  11. Anonymous

    Anonymous Gast

  12. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nochmal... eine kleine Stichwunde ist zwar tief... verschliesst sich aber enorm schnell wieder und ist somit keine Gefahr. Wenn Du aber mit dem Rad auf dem Asphalt entlang schrammst und Dir dort offene Wunden holst... dann kann ein Tropfen auf ein offenes Knie reichen. Entscheiden ist, dass das Blut in die Wunde gelangen kann. Eine grössere Schnittwunde oder eine Platzwunde kann je nachdem auch reichen. Kann Dir aber nicht eine Aufzählung machen wie eine Wunde aussehen muss damit das Virus hinein gelangen kann. Entscheiden ist ob die Wunde offen ist oder ob der Körper sie bereits verschlossen hat. Bei Deinen beiden Wunden bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr.

    Gruss
    Alexandra
     
  13. egsmarkB

    egsmarkB Neues Mitglied

    Ich hab gestern gesehen, dass aus der Wunde, die ich durch meinen Sturz habe, beim Drücken ein klein wenig Blut kommt. Ist ganz sicher, dass ich mich durch sie nicht angeteckt haben kann?

    Vielen dank für deine antworten :)
     
  14. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja, denn wenn Du drückst ist es kein Wunder, das Blut kommt. Langsam bist Du reif für nen Therapeuten wenn Du so weiter machst. Es war Dein Blut mit allergrösster Sicherheit und es war KEINEHIV-INFEKTION möglich.
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn Du Dich in die Haut kneifst, bekommst Du auch - wenn Du willst – einen blauen Fleck. Und wenn Du mit der Säge am Bein spielst, ist das Bein irgendwann ab. Und wenn ... und wenn ... und wenn ...

    Du solltest Ingenieur werden, so wie Du Dir hier etwas zusammenkonstruierst.
     
  16. egsmarkB

    egsmarkB Neues Mitglied

    Ich mache mir nur Sorgen, weil ich nicht versiert bin, was dieHIV-Übertragung mittels Blut angeht.
    Und wie gesagt, die Wunde vom Sturz ist recht groß, einen Tick kleiner als ein 1-Cent-Stück. Ich weiß ja nicht, wie sehr die Wunde aktiv Blut aufnehmen (also anziehen) kann und dieses dann in die Blutlaufbahn gelangen kann. Verkrustet war sie ja noch nicht wirklich sondern eher eine sehr dünne Hautschicht, so dass das Blut noch richtig durchscheint und die Stelle rot ist.


    Euch ein schönes Wochenende!
     
  17. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wäre das nicht einmal ein guter Anlass, sich beim Arzt, bei der AIDS-Hilfe oder beim Gesundheitsamt gezielt zu informieren – und nicht immer nur bei Tante Google?

    Hier beantwortest Du deine Frage doch schon selbst: Eine "dünne Hautschicht" hatte die Wunde bereits verschlossen. Du hast die Hautschicht aber durch Drücken wieder zerstört. Eine Wunde ist nicht erst dann verschlossen, wenn DU das siehst, sondern schon viel früher.

    Du machst es Dir wirklich ausgesprochen schwer.
     
  18. egsmarkB

    egsmarkB Neues Mitglied

    Das ist halt meine Verunsicherung :shock: :shock:

    Also nochmal zusammengefasst:

    Dass keineHIV Übertragung an der Stelle, an der der Arzt das "Pieksgerät" angesetzt hat, möglich ist, habe ich nun verinnerlicht.

    Aber die Stelle, die ich mir bei meinem Sturz zugezogen habe, ist das keine Fleischwunde? Auf der Innenseite der Hand war die Haut auf ca. einem halben Quadratzentimeter vom Asphalt abgeschrammt und das ziemlich stark, hat aber nur für eine Stunde geblutet, da meine Haut generell schnell verheilt.
    Dennoch hat sich zum Zeitpunkt des HIV Tests, also 2 Wochen nach dem Sturz, keine (bzw. wenn überhaupt eine sehr dünne) Kruste gebildet sondern diese Stelle war blutrot, ich denke, weil die Hautschicht sehr sehr dünn war. Beim Drücken an dieser Stelle kam Blut aus ihr.



    Vielen Dank und ein schönes Wochenende!
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wie oft möchtest Du es noch lesen:

    1. Wenn Deine Haut generell schnell verheilt, wird das auch in diesem Fall so gewesen sein.

    2. Eine Wunde ist nicht erst verschlossen, wenn sich eine Kruste gebildet hat, sondern schon viel früher.

    3. Wenn es erst blutet, nachdem Du gedrückt hast, dann hast Du die Wundhaut zerstört - demnach war die Wundhaut vorher da. Dann war die Wunde also nicht mehr offen. Ob es "blutrot" ist, oder "fleischrot" oder ob es vielleicht ein Hämatom unter der Haut ist, spielt dabei überhaupt keine Rolle. Wenn eine Wunde nicht blutet, ist sie verschlossen. Denn dann kann kein Blut austreten.

    Ist es jetzt klar?
     
  20. Anonymous

    Anonymous Gast

Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden