Bitte um infos, Partnerin mit HIV

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von Amaniko, 5. Dezember 2021.

  1. Amaniko

    Amaniko Neues Mitglied

    Hallo Leute,

    Ich habe gestern erfahren dass meine FreundinHIV Positiv ist. Das ist nicht weiter schlimm find ich, ich liebe sie und da wird sich nichts dran ändern. Ich suche jetzt wie eine Krake nach allen infos die ich bekommen kann um ihre Krankheit zu verstehen und zu Wissen worauf zu achten ist.
    Beispielsweise war mir bis gestern nicht bewusst dass jemand mit HIV auch nicht ansteckend sein kann, wenn die Viruslast durch die Therapie stark reduziert ist. Das ist bei ihr der fall.

    Was würdet ihr an infos als wichtig betrachten? Bücher, websites, Erfahrungsberichte, ich bin euch für alles dankbar was ihr liefert!
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hi Amaniko,

    das ist ja eine nicht so schöne Information – aber Chapeau, wie optimistisch Du damit umgehst. Das kann nicht jede*r … ich hoffe, Deine Freundin sieht das ähnlich.

    HIV ist heute in der Tat so gut behandelbar, dass ein Ansteckungsrisiko faktisch bei Null liegt, solange die ART (die Tabletten) regelmäßig eingenommen werden. Zu Deiner Frage: Ich bin selbst seit 1992 positiv und habe 2009 ein Buch darüber geschrieben, das 2018 überarbeitet neu herausgekommen ist. Es heißt »Endlich mal was Positives« und widmet sich eigentlch allen Deinen Fragen. Unter matthias-gerschwitz.de -> Bücher findest Du mehr Infos. Im Netz gibt es als Grundinfo eine sehr gute Seite: liebesleben.de … die alle Informationen kurz, knackig, präzise und aktuell enthält. Des Weiteren ist natürlich aidshilfe.de eine gute Informationsquelle.
     
  3. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Hallo Amaniko,
    erstmal ein Gruß von Oberbayern nach Oberbayern :D. Ich finde es echt klasse, wie du zu Deiner Freundin stehst und wie nüchtern du die Sache betrachtest. Hut ab.
    Wichtig für Dich ist, dass Du Dich im Alltag absolut nicht mitHIV infizieren kannst. Und ja, Schutz durch Therapie bedeutet, dass bei Therapietreue die Viruslast soweit sinkt, dass der Mensch kein HIV mehr übertragen kann, solange er seiner Therapie treu bleibt und auch regelmäßig seine Untersuchungen wahr nimmt.
    Sogar einer Familienplanung steht hier Nichts im Weg. Vielleicht nimmt sie Dich ja mal mit zu ihrem Schwerpunktarzt, damit Du auch dort noch speziellere Fragen stellen kannst.
    Am Besten legst Du Dir einfach einen Block hin und wenn dir eine Frage einfällt, schreibe sie auf. Dann kannst Du sie bei Gelegenheit hier oder eben beim SPA stellen.
     
  4. Amaniko

    Amaniko Neues Mitglied

    Danke für eure antworten! Ich werde auf jeden Fall mal bei deinem Buch anfangen! Ich bin generell an medizinischen Themen sehr interessiert, also werde ich mich auch etwas mit „technischen“ und co auseinandersetzen. Es ist mir wichtig dass ich nicht nur weis dass sie positiv ist, sonder mir geht es wirklich um ein tiefes Verständnis. Ich fand es auch krass wie die diagnose leider immer noch stigmatisiert, und ich bin der festen Überzeugung dass der einzige weg dem entgegenzuwirken ist, sich damit zu befassen.
     
    matthias und devil_w gefällt das.
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das musst Du bei meinem Buch gerade nicht. Das ist so geschrieben, wie man einem Freud etwas erklären möchte.
    Exakt. Wir leben heute in der glücklichen Situation, dass manHIV gut und leicht behandeln kann. Das bedeutet, dass man nicht mehr darüber reden muss. Aber wie will man Vorurteile und alteingesessene Fehlmeinungen verändern? Man muss darüber reden. Deshalb bin ich ja auch z. B. in Schulen unterwegs – z. B. morgen und übermorgen in Bayreuth. Man kann nur etwas lernen, wenn man sich damit befasst … und man wird Vorurteile nur los, wenn man mit Fakten und Realitäten punkten kann.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden