Bitte um Feedback - die übliche Panik

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Jack12, 25. März 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jack12

    Jack12 Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    vorab schon einmal Vielen Dank an alle, die sich meine Zeilen durchlesen.
    Ich habe schon diverse Beiträge hier und auf anderen Foren durchgeforstet, aber wie immer trifft keine Situation 100 %ig auf die meine zu, daher bitte ich um Nachsicht, dass ich nun auch meine Geschichte hier erzähle.

    Zunächst zum Kontakt:
    Letzten Freitag habe ich (M/33) um Ca. 5 Uhr morgens einen Fehler begangen, wie ich ihn mir niemals zugetraut hätte. Ich hatte ca. für eine halbe Minute ungeschützten, vaginalen Verkehr mit einer Unbekannten, die ich kurz zuvor in einer Bar kennengelernt hatte. Dann habe ich es abgebrochen, weil ich wohl irgendwie realisierte, was ich da gerade tue (bzw. es kam dann noch zur Ejakulation, aber nicht in ihr). Stattgefunden hat das Ganze bei einem großen Stadtfest im europäischen Ausland. Es war natürlich viel Alkohol im Spiel.

    Die Dame selbst ist Kanadierin, 26, sah soweit recht "anständig" aus. ABER: wenn ich es wirklich richtig verstanden habe, hat sie mich bereits in der Bar nach "Cocaine" gefragt. Ich weiß, das ist heutzutage absolut keine Seltenheit und der Schritt bis zur Nadel (sorry, dass ich das so flapsig formuliere) ist doch noch recht groß, aber lässt es doch ein wenig auf ihre Risikobereitschaft schließen. Mann, wenn ich darüber nachdenke, läuft es mir immer noch eiskalt den Rücken runter. Normalerweise bin ICH derjenige, der andere für solche Aktionen verurteilt.

    Direkt einen Tag danach , wieder zu Hause angekommen, lag ich komplett flach mit Schnupfen, starkem Grippegefühl etc. Dies hat sich bereits auf der Rückreise angekündigt, einer meiner Freunde hat die Grippe mit in den Urlaub gebracht und ein anderer lag diese Woche auch flach. Soweit hab ich mich deswegen also erstmal nicht verrückt gemacht, dank Google & Co. (und zu viel Zeit durch Krankschreibung) aber wegen allem anderen Kram. Wahrscheinlichkeiten ausgerechnet, Symptome recherchiert usw., die meisten hier kennen das ja. Letztendlich konnte ich mich aber dann zumindest stellenweise doch immer wieder etwas beruhigen.

    Habe das ganze Thema gestern noch einmal vertrauensvoll mit meinem Hausarzt durchgesprochen und den weiteren Plan erstellt (Tests etc.). Das nützt bekanntermaßen im Moment recht wenig.

    Nun mein eigentlicher Grund zur Sorge, der mir seit heute keine Ruhe mehr lässt: gestern war ich gefühlt schon wieder zu 80 % fit, war etwas draußen, fühlte mich gut. Die Lunge ist lt. Doc wieder frei. Bekam zuvor auch Antibiotika wegen des Infekts.

    Abends hab ich dann wieder geglaubt irgendetwas in der Leistengegend zu spüren (Lymphknoten?) und mich deshalb etwas verrückt gemacht. Dann in der Nacht ging es los, Schweißausbrüche vom Feinsten, heftiges Fieber- Krankgefühl insgesamt. Auch heute morgen gab es das volle Paket: Schwitzen, frösteln, heiße Birne, einfach so richtig krank halt. Und das, obwohl der grippale Infekt eigentlich überstanden ist. Hatte erst gehofft das sei alles doch Kopfsache, war duschen, Kurz draußen... Aber es nützt nichts, ich fühle mich richtig krank.

    Ich weiß, es gibt nicht "die" Symptome, aber in diesem Fall komme ich einfach nicht aus dem Gübeln. Ich liege jetzt komplett flach, kein Husten oder Schnupfen mehr. Und das genau eine Woche nach dem Kontakt...

    Ich würde mich freuen, wenn mir irgendjemand ein paar Worte schreiben könnte. Arztpraxen sind ohnehin über Ostern zu und ich brauche einfach etwas Austausch.

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. [User gel

    [User gel Poweruser

    War der Vaginal Verkehr geschützt oder ungeschützt?

    Ich glaube dein Grübeln verursacht deine angeblichen Symptome!

    Entspann dich. Mach etwas Yoga oder sowas ähnlches!
     
  3. Jack12

    Jack12 Neues Mitglied

    Danke für deine Antwort.

    Sorry, hab's ergänzt!
    Ungeschützt, sonst würd ich mich nicht so verrückt machen :wink:
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Also das Risiko fürHIV ist verschwindend gering, für andere STI aber auf jeden Fall gegeben.
    Symptome die auch nur annhähernd auf HIV hindeuten gibt es nicht. Es wurde bisher noch nie wissenschaftlich bewiesen, dass die im Netz aufgeführten Symptome die im Rahmen einer HIV-Frühinfektion aufgetreten sind, auch wirklich damit zu tun haben.
    Und auf keinen Fall, wenn sie so früh wie bei Dir auftreten. Du hast Dir einfach einen grippalen Infekt eingefangen. Mehr wohl nicht.
    Eine Übertragung von Frau auf Mann ist sehr schwer, da das Vaginalsekret nur wenige Viren enthält und zudem war der Kontakt wohl extrem kurz.
    Mach einfach volle 6 Wochen nach dem Kontakt einen AK-Test (Labortest), der höchstwarscheinlich negativ ausfallen wird.
    Die Dame selbst ist Kanadierin, 26, sah soweit recht "anständig" aus.
    Das ist absolut irrelevant. Man kann einem HIV nicht ansehen. Es gibt in sämtlichen Berufen/sogenannten sozialen Schichten HIV+ Menschen.
     
  5. Jack12

    Jack12 Neues Mitglied

    "Die Dame selbst ist Kanadierin, 26, sah soweit recht "anständig" aus.
    Das ist absolut irrelevant. Man kann einemHIV nicht ansehen. Es gibt in sämtlichen Berufen/sogenannten sozialen Schichten HIV+ Menschen"

    So war das auch nicht gemeint, eher auf meine persönliche Einschätzung der Person bezogen und eventuelles Risikopotential durch "fahrlässiges Handeln" etc.

    Trotzdem vielen Dank für deine Antwort.
     
  6. Jack12

    Jack12 Neues Mitglied

    Nochmal zur Ergänzung, weil man das so in der Art immer wieder liest:

    Ich denke, ich kann schon "psychisch bedingtes Unwohlsein" oder durch Panikattacken ausgelöste Hitzewallungen von dem Zustand unterscheiden, in dem ich mich heute befinde :wink:

    So schlecht wie heute ging es mir während der ganzen Grippe nicht, der Kopf fühlt sich glühend heiß an und sobald ich aufstehe, bin ich dermaßen wackelig und schwach auf den Beinen, dass ich mich nur noch wieder hinlegen will. Sonst hätte ich den Beitrag hier nicht geschrieben.

    Das kann doch wohl kaum psychosomatisch bedingt sein? Dazu das leichte Ziehen in der Leistengegend... Und alles ohne jegliche Grippesymtpome wie Schnupfen etc. Das lässt mir einfach keine Ruhe.
     
  7. [User gel

    [User gel Poweruser

    Der Glaube kann so einiges anrichten.

    Er kann sogar ein Placebo wirken lassen! ^^

    Versprich einen Schmerzpatienten ein starkes Schmerzmittel. In dem Moment wo du das versprechen gegeben hast wird er weniger Schmerz empfinden ohne das du ihn was injeziert hast! ^^
     
  8. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Lies meine Antwort, nochmal gebe ich sie nicht
     
  9. Jack12

    Jack12 Neues Mitglied

    Guten Morgen und Frohe Ostern zusammen,

    also, mir ging es gestern wieder deutlich besser, heute wieder schlechter, fiebrig etc. Offenbar bekomme ich diesen grippalen Infekt einfach nicht in den Griff...

    Leider haben sich die Schmerzen im Leistenbereich deutlich verstärkt, vor allem rechts zieht es vom Hoden aus in dem gesamten Leistenbereich, teilweise auch zwischen Hoden und Anus. Ansonsten keine weiteren Anzeichen, kein Ausfluss, keine Rötungen etc.

    Nun hat sich auch meine Freundin gestern Abend über ungewöhnliche Unterleibsschmerzen beklagt, die ihr Sorge bereiten (ja, wir hatten direkt nach meiner Rückkehr kurz Verkehr, weswegen mich ich mich im Nachhinein natürlich umso schlechter fühle. Das gesamte Ausmaß der Dummheit meiner Aktion ist mir erst in dem darauffolgenden Tagen so richtig klar geworden.)

    Nun gehe ich also davon aus, dass wir uns zumindest irgendetwas eingefangen haben, da bei beiden genau nach 7 Tagen die beschriebenen Symptome eingetreten sind. Meine Freundin weiß aktuell noch nichts von meinem Ausrutscher, aber jetzt werde ich früher oder später angesichts der Umstände wohl mit ihr darüber sprechen müssen. Sie plagt sich auch seit über einer Woche mit einem grippeartigen Infekt rum, inkl. Rückfällen etc. Das verstärkt nun natürlich noch das Kopfkino.

    Ich habe den nächsten Termin bei meinem Hausarzt erst am 6.4. zwecks Tests auf diverse Geschlechtskrankheiten. Macht es wirklich Sinn, noch so lange zu warten, wenn schon diese eindeutigen Symptome vorhanden sind? Ich weiß, dass z. B. Syphilis jetzt noch nicht nachgewiesen werden kann, aber jetzt bis dahin einfach gar nichts machen? Mein doc sagte auch explizit, dass ich auf Schmerzen in der Leistengegend achten soll...

    Nun geht es mir mal so richtig scheiße. Mit dem Gedanken, jemand anderem, unschuldigem, Schaden zugefügt zu haben, komme ich überhaupt nicht klar. Ja ich weiß, alles selbst eingebrockt. Aber die Vorstellung durch 30 sec. Dummheit unser beider Leben derart hart zu treffen (sind auch gerade mitten in der Kinderplanung :? ), macht mich schier wahnsinnig. Diese Gedanken waren natürlich in den letzten Tagen auch schon mal da, Hab sie dann aber immer wieder mehr oder weniger verdrängt. Nach der Aussage mit den Unterleibsschmerzen lässt es mir jedoch keinen Zweifel, dass ich sie, mit was auch immer, angesteckt habe.

    Ich wünsche euch dennoch allen ein frohes Osterfest mit euren Liebsten und würde mich natürlich über Antworten freuen :wink:
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ach so, Du hast eine Freundin … also das Übliche …

    Na, da siehst Du mal, was ein schlechtes Gewissen alles anrichten kann. Sich jetzt aber mit einerHIV-Angst aus der Verantwortung für einen Seitensprung zien zu wollen, ist absolut unterste Schublade und eine Verhöhnung aller derer, die im Gegensatz zu Dir wirklich mit HIV infiziert sind. Und was die anderen möglichen STIs angeht: Warte bis zum Arzttermin.

    Sorry, aber durch diese Leidenszeit musst Du jetzt durch. Bis Du einen Test machen kannst. Vorher macht es keinen Sinn.
     
  11. Jack12

    Jack12 Neues Mitglied

    A

    "Ach so, Du hast eine Freundin … also das Übliche …"

    Danke, dass du mich nicht verurteilst, genau das habe ich jetzt gebraucht...

    Und ich habe in meinem letzten Post doch nicht explizit vonHIV gesprochen, oder? Mir ist schon bewusst, dass es diverse andere, übertragbare Krankheiten gibt, die nicht ohne sind, und darauf bezog sich meine letzte meine Aussage auch.

    Ich will mich ganz sicher nicht aus irgendeiner Verantwortung ziehen.

    Ich hatte mir einfach etwas Zuspruch und auch einen Rat zur Vorgehensweise bzgl. der anderen STIs erhofft, auch für meine Freundin. Ich mein, es gibt hier seitenlange Threads mit ähnlichen Situationen, wo auch nicht so hart geurteilt wird und die betroffenen Personen beraten bzw. aufgebaut werden. Trotzdem Danke für die Antwort.
     
  12. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sorry,

    Du wolltest Feedback – und Du musst schon das entgegennehmen, das wir Dir geben. Wenn Du nur eine bestimmte Art Feedback haben möchtest, dann schreib in Zukunft schon mal vorher auf, was wir antworten sollen. Sonst wirst Du immer nur unsere ehrliche Meinung lesen, die auf vielen Erfahrungen basiert.

    Tatsache ist, dass Deine Panik – ohne daraus eine Verurteilung (die übrigens nur Du darin siehst) abzuleiten – schlicht und ergreifend auf den Seitensprung zurückzuführen ist und sich damit in eine Menge vergleichbarer Fälle einreiht, die wir hier schon hatten. Insofern ist Dein Posting schon »das Übliche«.

    DU hast den Seitensprung – warum auch immer – begangen … und jetzt jammerst Du 'rum. Du kannst das nicht mehr ändern, wir können das auch nicht. Aber von uns erwartest Du das … Merkste was?

    Und: Dies ist einHIV-Forum. Du hast den Thread wegen HIV-Panik eröffnet und zu anderen STIs bereits eine Auskunft erhalten, nämlich die, das es ein Risiko gibt und dass das nur der Arzt abklären kann. Wir haben hier keine Glaskugeln und können auch nicht in die Zukunft sehen. Und das ist auch gut so.
     
  13. Jack12

    Jack12 Neues Mitglied

    Matthias,

    danke, dass du nochmal geantwortet hast. Sicher suchen die meisten Leute hier zunächst einmal etwas Berhuhigung, da man aktuell meist sowieso nichts machen kann. Natürlich sehe ich auch, dass mein Post sich in viele andere einreiht. Gestern, mit etwas Abstand und besserer körperlicher Verfassung, dachte ich noch: verrückt, wie sehr sich Erwachsene Menschen derart panisch in Dinge reinsteigern können.

    Erst die Nachricht gestern Abend von meiner Freundin über die Schmerzen haben das Theater wieder von vorn losgehen lassen, da ich nun nicht mehr nur von meiner eigenen Einbildung reden kann.

    Bitte seht es mir also etwas nach, dass ich hier so eine "Welle" mache :wink:. Ich sehe ja, dass ihr euch ständig mit solchen Fällen auseinandersetzen müsst.
    In meinem Kopf ist einfach Chaos und man sucht irgendwo etwas Austausch / Zuflucht.
     
  14. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Selbstverständlich sehe ich es Dir nach … aber bei aller Panik oder »Welle« sollte Dir klar sein, dass es sich bei Euren Problemen um 25 Millionen Dinge handeln kann, die überhaupt nichts mit Deinem Fehltritt zu tun haben müssen – Du aber nun wegen eines schlechten Gewissens nur auf diese eine Karte setzt.

    Wenn Du sichergehen willst, dass Deine Freundin nichts von Dir hat, solltest Du ihr reinen Wein einschenken und sie mit zum Arzttermin nehmen. Du bist alt genug, eine Beziehung zu führen, Du warst alt genug, Schei*e zu bauen, also sei auch alt genug, um die Verantwortung auch für die Gesundheit Deiner Freundin zu übernehmen, selbst wenn ihre Beschwerden völlig andere Gründe und mit Deiner Schei*e überhaupt nichts zu tun haben sollten … was ich Dir und Euch natürlich wünsche bzw. wünsche ich Euch natürlich, dass es überhaupt keine problematischen Gründe gibt!

    Meine Mutter selig hat mir (nicht nur) einen Satz beigebracht: »Wer immer die Wahrheit sagt, muss später nicht überlegen, was er wann wem erzählt hat.« Denk' da mal n bisschen drüber nach …
     
  15. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Ich schreib das jetzt schon bald in jedem Faden und in jedem weiteren Faden darf ich es wiederholen, da es in den vorangegangenen Fäden anscheinend nicht gelesen wird.
    Wann kann man sich wie auf diese untersuchen lassen:

    - Tripper -> 1 Woche per Abstrich

    - Clamydien -> 3 Wochen per Abstrich

    - Syphilis -> 2 Wochen per Bluttest

    -ein negativer Syphilistest muss zwingend nach 12 Wochen bestätigt werden

    - Hep A -> per Bluttest 4 Wochen

    - Hep B per Bluttest 4 Monate

    - Hep C -> per Bluttest 6 Monate

    - Herpes -> nach 1 Woche, per Blickdiagnose durch den Arzt

    - HPV -> Kann bis zu mehreren Wochen/Monaten dauern, bis Feigwarzen auftreten, dann Bilckdiagnose beim Arzt

    - Candida -> wenige Tage, Abstrich und Blickdiagnose durch den Arzt

    - Trichomonaden -> per Abstrich nach 4 Wochen

    - Krätze -> 2 bis 4 Wochen, Absuchen des Körpers nach Milben oder Eiern durch den Arzt

    - Filzläuse -> 3 bis 6 Tage, Blickinspektion durch den Arzt
     
  16. Jack12

    Jack12 Neues Mitglied

    Nabend,

    mittlerweile habe ich Schmerzen in der gesamten Leistengegend, vor allem im Schambereich (auch schon einen Knubbel ertastet, obwohl ich versuche meinen Körper so wenig wie möglich zu kontrollieren, bis der nächste Arzttermin ansteht), dazu ab und zu Schmerzen in den Achseln und einen steifen Nacken und Hals mit Kopfschmerzen und teilweise Ohrenschmerzen. Außerdem gelegentlich eine leichte Übelkeit und insgesamt schwächlich auf den Beinen. Die restlichen Erkältungssymptome wie Schnupfen etc. sind seit mind. 5 Tagen weitestgehend verschwunden. Die oben beschriebenen Symptome gingen alle so 6-9 Tage nach dem RK los.

    Ja ich weiß, Lymphknoten schwellen bei allem möglichen Kram an. Aber in der Leiste hatte ich noch nie derartige Schmerzen und in den Achseln kann Ich mich auch nicht am ähnliches erinnern. Tagsüber sind die Schmerzen in den Leisten kaum spürbar, dafür am abend, sobald ich liege und versuche zur Ruhe zu kommen. Merke aber auch, wie es psychisch bedingt schlimmer wird, sobald man sich reinsteigert.

    Habe immer wieder versucht, dass alles auf psychosomatisch bedingte Beschwerden zu schieben, aber es nützt nix, die Schmerzen sind einfach da und Lymphknoten schwellen ja nun auch nicht psychisch bedingt am ganzen Körper an.

    Am Mittwoch ist der Termin beim doc zum Test auf STIs, tendiere dazu auch nenPCR zu machen (Wären dann 20 Tage danach). Nochmal 4 Wochen diesen Psychoterror halte ich nicht aus. Muss irgendwas tun.
     
  17. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Und was bringen dir die beidenPCR Tests außer nem riesen Loch im Geldbeutel?
    Es braucht nämlich zweiPCR-Tests. Macht dann ca 300 Euro und in Deutschland gilt er nicht alsHIV-Ausschlusstest, da er gelegentlich mal falsch negativ ausfällt.
    Das passiert zwar äußerst selten und liegt dann in der Regel an der Testdruchführung, aber es passiert. Deshalb muss derPCR zwingend, egal wie er ausfällt, zu gegebener Zeit durch einen AK-Test bestätigt werden.
    Hab nochmal nach deinem vermeintlichen Risiko geschaut.
    Ok, ein Risiko ist vorhanden, WENN diese Frau HIV+ ist und einen hohen Virenload hat. Aber nur dann ist ein Risiko vorhanden und dann trotzdem nur ein sehr geringes.
    Deine ganze Symptomatik hat in keinster Weise mit HIV zu tun. Es gibt auch garkeine HIV-Symptome. Egal was Du im Netz liest, es gibt nicht ein einziges Symptom das nachweislich auf HIV hindeutet.
     
  18. Jack12

    Jack12 Neues Mitglied

    Danke für die schnelle Antwort. Ja, bezüglichPCR ist mir alles bekannt. Mir erscheinen die 4 Wochen allerdings wahnsinnig lang und ich geh jetzt schon auf dem Zahnfleisch. Da ist es dann mit der Rationalität manchmal auch nicht mehr allzu weit her... mal schauen.

    Bezüglich der Symptomatik - ich habe jetzt ja nun auch so ziemlich das ganze Forum durchgelesen und nach sämtlichen Schlagwörtern gesucht. Oft sprechen die Leute ja lediglich von Halsschmerzen und Erkältungssymptomen etc.

    Dass mir jedoch jetzt auf einmal samtliche Lymphknoten anschwellen (zumindest gehe ich mal davon aus, aufgrund der Schmerzen), ist doch mehr als auffällig. Vor allem in den Leisten. Das kann ja mit einer Erkältung etc. nicht viel zu tun haben, da muss etwas anderes im Argen liegen - denk ich mir zumindest...

    Ach ich weiß ja, ständig das gleiche Gejammer über Symptome, von außen betrachtet würd ich sicher genauso antworten :wink:
     
  19. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    ja klar, bei dir sind jetzt ca 600 Lymphknoten angeschwollen. Verstehe.
    LK schwellen auch an wenn man dran rumtatscht.
    Aber ok, Du willst ja anscheinend lieber abdrehen, dann tu es. Aber ohne mich. Ich bin raus hier.
     
  20. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Jack12.... manchmal macht man sich das Leben selbst schwer. Du würdest Dir Gutes tun wenn Du die Antworten annehmen würdest. Und wie devil_w sagt... rum drücken mögen die Lymphknoten nicht. An Achsel, Leiste und Nacken kannst Du sie gut ertasten... ansonsten liegen sie zu tief. Sie schwellen bei allen Infekten an... seien es einzelne oder viele.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden