Bitte um Aufklärung / Große Angst

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von hallo007, 16. Februar 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hallo007

    hallo007 Neues Mitglied

    Hallo liebes Foren Team,

    ich dachte eigentlich immer, dass ich mich keinemHIV Risiko hingebe, da ich sowohl auf Analverkehr (mit Gummi bestünde kein Risiko, ich weiß - aber dennoch verzichte ich darauf) und auch auf Oralverkehr mit Sperma Aufnahme verzichte.

    Das heißt der Akt beschränkt sich bei mir auf oberflächlichen Spaß, bei dem keine Flüssigkeiten meines Gegenüber IN meinen Körper gelangen können. Ich hatte immer den Eindruck, dass das Safe ist und ich mir somit keine Gedanken machen muss. Ich hatte dann ein Telefonat mit einem HIV Berater, der mich sehr verwirrte. Seine Aussagen waren sehr widersprüchlich und plötzlich entwickelte sich in mir große Angst und Verwirrung. Ich wäre euch dankbar, wenn ihr mich mal aus eurer professionellen Sicht aufklären könnten, damit ich keine Angst mehr haben muss und mit dem Thea abschließen kann.

    Folgende Sorgen (immer mit Annahme mein Gegenüber sei positiv):

    1. Manchmal, wenn er auf meinem Bauch kommt, trifft er auch mal meinen Penis - sowohl der Schaft als auch die Eichel kann betroffen sein, so genau guck ich dann nicht hin, aber es landet definitiv eine sichtbare Menge auch auf dem Penis manchmal. Ich bin beschnitten. Nachdem wir beide fertig sind, liegen wir dann ein paar Minuten auf dem Bett oder sonst wo, bis ich etwas nehme um meinen Penis sauber zu machen und das Zeug auf dem Bauch wegzuwischen (Reihenfolge variiert, mal wische ich erst das Zeug auf dem Bauch weg und dann damit schnell den Penis oder eben erst meinen Penis und dann das Zeug auf dem Bauch). Ich hatte bis jetzt immer gedacht, das ist Safe, weil die infizierte Flüssigkeit nicht in meinem Körper drin ist. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass der Penis HIV Viren direkt aufnehmen kann - aber meines Wissens, ist das nur dann relevant wenn der Penis mit Druck und Reibung z.B. im Analkanal ist zwecks Analverkehr und dadurch der Penis direkt vom Analsekret Viren aufnehmen kann. Ich dachte außerhalb des Körpers kann der Penis nicht ohne Analverkehr äquivalente Reibung und Druck und Zeit einfach mal so HIV aufnehmen. Dann hätten doch 7 Milliarden Menschen HIV, wenn es so einfach wäre, oder? Ich wünsche mir hier einfach mal Aufklärung, weil hier irgendwie die Meinung recht oft auseinander gehen. Sind also ein paar Spritzer/kleinere oder größere Mengen Samen/ein paar oder wenige Tropfen auf Eichel/Schaft/sonst wo auf dem Penis eine reale Gefahr oder nicht? Muss ich also in Zukunft penibel darauf aufpassen, dass er wirklich nur meinen Bauch trifft und nicht ausversehen meinen Penis? Das bereitete mir Sorgen.

    2. Manchmal liegen wir nackt aufeinander und reiben uns auf und ab um uns gegenseitig so zu stimulieren. Was definitiv schon der Fall war, ist dass er währenddessen Lusttropfen verliert und diese sich auf meinem Penis logischerweise verreiben. Da hier Druck und Reibung entsteht - ABER AußERHALB DES KÖRPERS - sah ich es ebenso als Safe an... auch hier dachte ich mir bis Dato, so kann man sicher kein HIV bekommen, sonst hätten es ja mehrere Milliarden. Wie ist es nun wenn er auf diese Art und Weise kommt und sich nicht nur Lusttropfen sondern auch Sperma reibt. Ist das gefährlich? Reiben ohne Sperma mit Lusttopfen gefährlich? ...und reiben mit Lusttopfen und Sperma gefährlich? Ich bin verwirrt...

    Ich wäre euch so dankbar, wenn ihr mich aufklären könntet. Ich kann seit diesen Gedanken keinen Sex mehr geniessen und mich plagen Ängste und etwa Panik weil ich das Gefühl habe, ich bin mehrere Risiken unbewusst eingegangen.

    Mit freundlichen Grüße,
    hallo007
     
  2. bluepie

    bluepie Neues Mitglied

    Hi du!

    Ich bin zwar kein Poweruser, aber die anderen können ja dann meine Antwort mal ansehen und ggf korrigieren.

    Beim ersten Szenario sehe ich zumindest ein theoretisches Risiko, dürfte aber nicht so wahrscheinlich sein.

    Das zweite Szenario ist ja mehr Petting als alles andere, davon hat sich noch niemand angesteckt.

    Wieso machen du und dein Sexualpartner keinen Test? Dann seid ihr für die Zukunft auf der sicheren Seite:).
    Edit: Ich dachte es handelt sich immer um denselben, verzeih.

    Liebe Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2019
    hallo007 gefällt das.
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ganz kurz:

    1.
    Sperma auf dem Körper ist kein Problem. Sperma auf dem Penis ist kein Problem. Sperma auf der Eichel ist ein theoretisches Problem, wenn Du nicht beschnitten bist. Da Du aber beschnitten bist, ist es kein Problem.

    2.
    Der Lusttropfen ist nicht infektiös, d.h. die evtl. vorhanden Menge an HI-Viren ist so gering, dass darüber eine Infektion nicht stattfinden kann. Allerdings eine Schwangerschaft … aber da sind ja andere Zielgruppen für notwendig … ;)

    3.
    »Verreiben« ist kein Übertragungsweg. Es müsste eine offene Wunde vorliegen, über die infektiöses Material direkt ohne Umwege in den Körper gelangt. Das ist aber in beiden Szenarien nicht der Fall.
     
    hallo007 gefällt das.
  4. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Nein. Wenn, dann allerhöchstens eine rein mathematische...
    Auch nein.
    In der realen Welt infiziert sich auf diesem Weg niemand :cool:
     
    hallo007 gefällt das.
  5. hallo007

    hallo007 Neues Mitglied

    Ich bin so beruhigt :) Danke euch vielmals!
     
    matthias gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden