Besuch im Laufhaus - Bestand ein Risikokontakt?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von NoWayOut, 9. Oktober 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. NoWayOut

    NoWayOut Neues Mitglied

    Hallo miteinander,

    ich wende mich voller Sorgen zuerst an euch bevor ich mich einem Arzt anvertraue.

    Vor zwei Wochen waren ich und ein paar Freunde auf einer Geburtstagsfeier, da ich so gut wie nie trinke, wurde ich zum Fahrer ernannt.

    Auf auf dem Heimweg sind wir an einem Laufhaus vorbeigefahren und der notgeile Mob im Van hinter mir musste natürlich rein.

    Prostituierte sind, auch wenn sie es freiwillig machen, für mich eigentlich keine Thema - leider war da jedoch eine bildhübsche Rumänin, die mir den Kopf verdreht hat und zudem einen sauberen Eindruck gemacht hat.

    Kurz und knapp gesagt: mir ist der Verstand in die Hose gerutscht und ich hatte oralen und vaginalen Verkehr mit der Dame.

    Sie habe ich ungeschützt ca. 5 min oral befriedigt, der oral Verkehr bei mir und der spätere vaginal Verkehr war jedoch geschützt

    Und hier liegt der Hund begraben - ich war der Meinung, dass das Kondom nicht richtig sitzt. Es hat nur ca. 1/3 meines Penis bedeckt und ist ständig hochgerutscht.

    Das Kondom war meines Erachtens nach nicht beschädigt oder rissig.

    Daheim musste ich jedoch mit Schrecken feststellen, dass meine Eichel und meine Vorhaut nass waren. Und da wusste ich schon nicht mehr ob das noch meine restliches Sperma war oder ihr Vaginalsekret war, da ich meinen Penis mit einem Tempo sauber gemacht habe, aber gleichzeitig noch das Kondom in der selben Hand gehalten habe. Hier könnte ja wieder Vaginalsekret auf meine Eichel gekommen sein.

    Drei Tage später ging dann der Zirkus los und hält bis heute an:

    - fast täglich Kopfschmerzen
    - heiße Backen bzw. fühlt sich mein ganzer Körper heiss an
    - Schluckbeschwerden

    Eine Woche später kamen noch dazu:

    - Nackenschmerzen (vllt. Lymphknotenschwellung?)
    - Schmerzen in der Leistengegend (vllt. Lymphknotenschwellung?)

    Seit eineinhalb Woche "fresse" ich regelrecht Grippostad sowie Vitamin C- und Zink-Präparate - hat bis jetzt nichts geholfen. Die selben Leiden wie immer.


    Mittlerweile hege ich den schweren Verdacht, dass ich mich leider doch mitHIV infiziert haben könnte. An eine Erkältung oder gar eine Grippe kann ich irgendwie nicht glauben, da ich weder Husten noch Schnupfen habe.


    Wie schätzt ihr das ein? Bestand ein Risikontakt? Wäre einHIV-Test sinnvoll oder sogar ratsam?
     
  2. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Hey du

    Bei oralem Verkehr besteht nur ein Risiko wenn du einen deutlichen Blut geschmack war nimmst. Wen beim bei Vaginalen Verkehr die Eichel bedeckt ist besteht auch kein Risiko.

    Und so ne Geschichte von der Hand auf den Penis reicht auch nicht für eineHiv infektion.


    Damit eine Infektion überhaupt stattfinden kann muss die Dame ja erstmal Positiv sein. Und das ist schonmal eher nicht der fall.

    Und die ganzen Symptome : Kannste alles Vergessen!

    Aus meiner sicht besand hier kein Risiko. Wenn du aber schon in der Angstspirale drinn bist empfehle ich dir einen Antikörper Test nach 8 Wochen. Nich weil er Positiv sein könnte sondern einfach für die Seele!
     
  3. NoWayOut

    NoWayOut Neues Mitglied

    Danke für deine Antwort.

    Ich bin mir schon sicher, dass die Eichel die ganze Zeit bedeckt war, jedoch ist das Kondom immer wieder hochgerutscht.

    Ob die Vorhaut nun ab und zu ungeschützt war, kann ich leider nicht mehr sagen, aber ist es überhaupt notwendig, dass auch die Vorhaut geschützt ist?

    In bin deshalb so besorgt, da ich normalerweise nie krank werde. Das letzte Mal wo ich wirklich krank war, war November 2006. Seitdem hatte ich nichts mehr gehabt. Kein Husten, Schnupfen, bakteriellen Infektionen oder sonstiges. Und nun, ein paar Tage später nach einem Laufhausbesuch bin ich krank. Da macht man sich schon Sorgen.


    Ich lese oft, dass man sich in Bezug aufHIV oder anderen Geschlechtskrankheiten bei Damen die in einem Bordell oder Laufhaus arbeiten, die wenigsten Sorgen machen muss.

    Genau das war einer der Gründe, warum ich ein Bordell oder Laufhaus bisher immer gemieden habe, da ich mir sicher war, dass ich mir irgendwann dort etwas einfangen werde.

    Und dann lese ich immer wieder, dass man sich im horizontal Gewerbe diesbezüglich die wenigsten Sorgen machen müsse.


    Aber nun gut, wenn euerer Meinung nach kein Risiko bestand, bin ich schon ruhiger geworden.
     
  4. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Wie gesagt , mach n Test für die Seele bevor du ewig die ungewissheit mit dir rumschleppst.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden