Behinderung durch HIV und Arbeitgeber

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von svenwie, 4. Januar 2016.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. svenwie

    svenwie Mitglied

    Moin moin,

    meine Freundin hat gerade vom Versorgungsamt den Bescheid bekommen, dass sie nun durch die Infektion zu einen GdB von 30 hat. Da auf dieser Bescheinigung der Grund fuer diese Behinderung aufgefuehrt ist und Sie aufgrund dessen, dass der GdB unter 50 ist keinen Schwerbehindertenausweis bekommt, fragt Sie sich nun, wie Sie ihren Arbeitgeber davon unterrichten soll. Der soll den Grund Ihrer Behinderung nicht wissen. Es wurden in der Firma nur 2 vertrauenswuerdige Personen einbezogen.

    Wie geht man da am besten vor. Kann man sich eine Art anonymisierte Bescheinigung vom Vorsorgungsamt anfordern oder macht man das nur muendlich/schriftlich ohne Nachweise ?

    Sollte man denn bei einem GdB von 30 ueberhaupt seinen Arbeitgeber informieren ? Unter besonderem Kuendigungsschutz steht man doch erst, wenn man einen GdB von 50+ hat, oder ?
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden