Behandlung

Dieses Thema im Forum "Behandlung / Therapie" wurde erstellt von Anonymous, 30. Juni 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Anonymous

    Anonymous Gast

  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nur ganz kurz:

    Meine CD4 waren mal unter 20 – und meine VL auf über 400.000 ... heute ist die VL unter der Nachweisgrenze (< 20) und die CD4 weit im dreistelligen Bereich. Die medikamentöse Therapie schlägt üblicherweise recht schnell an - nach spätestens 3 Monaten dürften sich die Werte schon deutlich verbessert haben.

    »Aufpassen« muss er bei einerHIV-Infektion auf grundsätzlich nichts (außer Safe Sex). Aber nach einer PcP sollte er sich schonen, denn der Körper ist davon doch sehr angegriffen. Und – die Therapie bedeute schon einen deutlichen Eingriff in den Stoffwechsel und die Körperfunktionen. Der Körper muss sich da erst mal drauf einstellen, das kann 14 Tage oder 3 Wochen dauern. Müdigkeit, Verdauungsstörungen und Kofp- und Magenschmerzen sind nicht auszuschließen. Auf keinen Fall solte er deshalb oder aus anderen Gründen die Medis absetzen – lieber dem Doc Bescheid sagen!

    Alles wird gut!!!
     
  3. Anonymous

    Anonymous Gast

  4. Anonymous

    Anonymous Gast

    schon beantwortet

    Hallo,
    Ich bin es nochmal, das mit der Nebenwirkungen hast du Matthias mir schon eigentlich beantwortet, danke
     
  5. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo lilifee...

    ich habe im März mit meiner medikamentösen Therapie begonnen. Meine Werte waren zwar noch nicht allzuschlecht, aber ich dachte, je früher desto besser.

    Nach 5 Wochen war ich mit meiner Viruslast von 100.000 am Anfang auf unter die Nachweisgrenze...Nebenwirkungen habe ich bis heute keine und meine Helferzellen erholen sich zwar langsam, aber stetig. Ich nehme am Tag drei Tabletten ( 2 am Morgen und 1 am Abend).

    Nur Mut, er wird sich schnell an die Medikamente gewöhnen. Ich wünsche Euch beiden alles gute.

    Christian
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein, durch einen normalen Schnupfen ist er nicht gefährdet; eine Infektionskrankheit wie die »richtige« Grippe (Influenza) wäre da schlimmer. Aber wenn er sich in den nächsten Wochen, bis die Medis anschlagen, nicht allzu extremen Bedingungen aussetzt, dürfte es kein Risiko geben.

    Bei mir ist das Virus 1994 festgestellt worden, ich nehme sein 2001 Medis. Habe aber zwischenzeitlich (wider besseres Wissen, wie ich heute weiß) immer mal wieder ohne Absprache mit dem Arzt ausgesetzt, was meinen Werten nicht gut bekam (und die Gefahr von Resistenzen dem Medikament gegenüber erhöht – das kann so weit gehen, dass es nicht mehr wirkt). Aber jetzt bin ich brav. Und seitdem klappts auch mit den Werten :)
     
  7. Anonymous

    Anonymous Gast

Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden