Begründete Panik

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Paniker92, 4. November 2019.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Paniker92

    Paniker92 Neues Mitglied

    Hallo Leute,
    danke im voraus an alle Berater!
    Ich liege grad im Bett und kann mal wieder kaum atmen vor Panik! Ich habe schon das halbe Internet durchgelesen auf deutsch und Englisch und kann mich einfach nicht beruhigen, da jeden Tag neue Symptome auftreten.
    Ich bin fast 27 und hatte kürzlich einen Risikokontakt.
    Chronik:
    24.10. Meine Frau fliegt mit ihrer Freundin nach Holland
    25.10. Ich war über nacht im Club [Edit by Admin -Forenregeln lesen!]. Ich war so dumm und ging mit einer Trans aus Mexico zu ihr nach hause. [Edit by Admin -Forenregeln lesen! Ausdrucksweise - die geschilderten Praktiken tun hier im Übrigen nichts zur Sache!] Ich hab bei ihr Analverkehr. Zunächst mit gummi. Ich musste zwischendurch auf klo und machte danach (so dumm wie ich bin) ohne gummi weiter. Danach pinkel ich nochmal stark und wasche mir mein Glied mit Duschgel ab. Ich gehe nach hause und hab schon nen leichten Schreck. Ich lese im internet nach und rufe die aidshilfe an. Resultat: das risiko klingt erstmal so gering, dass ich mich gegen eine PEP entscheide. Dazu kommt, dass die PEP wahrscheinlich 1000eur kosten würde und nicht anonym ist (dümmste entscheidung meines lebens 2)
    die gedanken schwirren trotzdem weiter rum, jedoch war es bald zu spät.
    27.10. Frau kommt heim, wir haben sex, ohne kondom
    28.10. Ich habe morgens beim rausgehn leichte hitzeschübe und ich spüre meine lymphknoten am hals
    29.10. Frau hat leichte halsschmerzen
    Ich bekomm nen leichten panikschub
    Ich gehe zu der Trans und befrage sie: sie war das letzte mal vor 6monaten negativ getestet und hatte keinen ungeschützten sex, ausser mit einem "guten freund", ausserdem hatte sie nie grippeähnliche symptome in der zeit
    30.10. Meine Frau schreibt mir, während ich in ner vorlesung sitze, sie hätte einen leichten hitzeschub und halsschmerzen, fragt sich was los ist. -> bei mir bricht erneut eine grosse panik aus. Ich gehe wieder zur trans, gehe mit ihr zu [Edit by Admin -Forenregeln lesen!] für nen Schnelltest. Sie wurde abgelehnt weil sie trans ist. Zeitverschwendung. Danke dafür. Ich unterhalte mich selbst mit dem berater, der mich etwas beruhigt.
    31.10. Beim nach hause gehn gibt mir der kalte wind ein komisches gefühl im ganzen körper. Ich spüre meine lymphknoten. Fiebertermometer normal. Hab die trans gefragt ob sie zum test geht. Sie meint sie hat keine zeit. Prima
    1.11. Ich sehe einen ausschlag auf meiner brust, der nach 10min wieder weg ist. Fieber keins. Leichte panik. Appetitlos. Nachts schweiss auf Stirn und füssen. Spüre lymphkknoten
    2.11. Ich schreibe wieder mit beratern die mich beruhigen, bzw sagen ich wolle mich selbst bestrafen. Der weg zum supermarkt und zurück hat mich sehr erschöpft. Appetitlos. Nachts schlafe ich gut, abgesehn von intensiven träumen von ausfallenden zähnen (Angstträume)
    3.11. Ich spüre meine lymphknoten. Kein messbares Fieber. Frau hat keine halsschmerzen, fühlt sich gut. Meine gedanken lassen mich nicht los. Ich lese viel über stresssymptome und hypochondrie und beruhige mich damit etwas. Appetit wieder etwas besser. Nachts schwitze ich allerdings stark. Und diesmal meine Frau auch!! Sie wechselte ihr Shirt. Meine temperatur war danach leicht niedrig.
    Meine Frau weiss ja nicht von meiner missetat. Sie ist weder ängstlich noch gestresst. Und doch diese symptome.
    Ich hab panik, bekomme immer schlechter luft. Ich habe solche Angst, dass ich meine frische ehe zerstört hab. Ich will einfach nur alles rückgängig machen. Ich verurteile mich selbst den ganzen tag für meine dummheit. Und ich behandle meine Frau die ganze Zeit so liebevoll, weil mir alles so schrecklich leid tut.
    Heute geht meine Frau zum Frauenarzt zum normalen termin. Sie hat myoma und endometriose und muss öfters hin.
    Habt ihr vielleicht noch beruhigende worte, oder haltet ihr meine panik auch für begründet.
    Mittwoch will ich einePCR machen
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. November 2019
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Ein sehr geringes Risiko war vorhanden, sofern der Sexualpartner überhauptHIV+ ist und einen hohen Virenload hat.
    Deine Symptome sagen überhaupt Nichts über HIV aus.
    Es KÖNNEN zwar völlig unspezifische Symptome auftreten, aber FRÜHESTENS nach 14 Tagen.
    Deine Symptomatik hat also rein gar nichts mit HIV zu tun.
    Die kommen eher von Deiner Panik und dem selbstgemachten Stress.
    Das hier
    ist allerdings absolut verantwortungslos.
    DiePCR muss auf BEIDE HIV-Typen gemacht werden und ist KEIN HIV-Ausschlusstest. Kosten proPCR ca 130 Euro.
    Ein positives Ergebnis, das höchst unwahrscheinlich ist, ist sicher. Ein negatives Ergebnis sagt überhaupt Nichts aus und muss nach vollen 6 Wochen durch einen AK-Labortest bestätigt werden.
    Andere STI sind hier viel wahrscheinlicher.
    Nimm weniger Drogen, dann kommst auch nicht auf so bescheuerte Ideen.
    Ach ja, solltest Du regelmäßig härtere Drogen konsumieren, ist der Test sogar erst nach vollen 12 Wochen möglich.
     
  3. Marion

    Marion Administrator HIV-Symptome.de Team

    Wir helfen hier gerne weiter. Aber bitte lese erst einmal dieForenregeln. Die gibt es bei uns nicht zum Spaß - unsereForenregeln schützen Dich und andere vor absolut unnötigen Konsequenzen!
     
  4. Paniker92

    Paniker92 Neues Mitglied

    Ich bitte für die regelverstösse um entschuldigung
     
  5. Paniker92

    Paniker92 Neues Mitglied

    höre ich auch öfters.
    ich hab irgendwo gelesen, dass sie bis auf 3 tage hochkriechen können. Das hat mir wieder sorgen bereitet.
    Worum kann es sich denn sonst handeln? Warum schwitzen wir beide plötzlich nachts?
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Also mal Butter bei die Fische:

    Du hattest außerehelichen Sex. Das ist zwar moralisch verwerflich, aber kein Infektionsrisiko.
    Du hattest Sex mit einer transsexuellen Frau. Das ist – beim ersten Mal – vielleicht ein wenig merkwürdig, aber kein Infektionsrisiko.
    Sie ist aus Mexiko. Das ist kein Infektionsrisiko.
    Ihr hattet geschützten Analverkehr. Das ist kein Infektionsrisiko.
    Danach hattet ihr ungeschützten Analverkehr. Darin liegt ein gewisses Risiko begründet. Aber nur, wenn man davon ausgeht, dass transsexuelle Menschen, die nicht aus Deutschland sind, grundsätzlichHIV-positiv sind. Merkste was?

    Du gehst nach dem Sex nach Hause. Ich nehme an, es war nicht über 20° C warm, sondern schon abends und kühl.
    Zwei Tage später hast Du Sex mit Deiner Frau. das ist nicht verwerflich.
    Du hast kein Gummi benutzt, weil das wäre für sie merkwürdig gewesen, oder?

    Drei Tage später wirst Du krank. Alles, was ab jetzt kommt, ist eine Erkältung in Kombination mit einer Männergrippe, verbunden mit einem ausgesprochen schlechten Gewissen. Und dem Wissen, dass Du Deine Frau angesteckt hast. Mit einer Erkältung.

    Seit wann wird jemand wegen seiner sexuellen oder geschlechtlichen Orientierung von einem Test abgehalten? Warst Du in einem katholischen Nonnenstift??? Die einzige Begründung wäre die fehlende Serokonversionszeit.

    Deine Panik ist völlig unbegründet.

    Nur Du hast 'n Schuss:
    Ich finde es ausgesprochen verwerflich, dass Du eine Krankheit, unter der Du garantiert nicht leidest, dazu benutzt, HIV und die tatsächlich davon betroffenen Menschen zu verurteilen, zu diskriminieren und auszugrenzen.

    HIV ist nicht das Feigenblatt dafür, dass Du schlicht und ergreifend einen Fehler gemacht hat.
     
  7. Paniker92

    Paniker92 Neues Mitglied

    Hallo Matthias,
    ich darf den genauen ort ja nicht nennen. Es war ein checkpoint für schwule und MSM. Und da wurde sie abgelehnt, und sie empfand das als richtig. Ich empfand das eher als diskriminierung. Und nein ich gehe nicht davon aus das alle ausländischen transhiv+ sind. Ich hab halt nur die Statistik gehört von (glaub) 17,8% der trans in mexiko. Das ist also eine (wie sagt man?) prävalenzgruppe? Ich verurteile niemanden, ich diskriminiere niemanden. Ich habe einfach nur Angst. Tut mir leid wenn es so rüberkam. Und ja, ich hab 'n Schuss...
    Ich weiss das ich einen fehler gemacht habe. Ich hab bloss angst das der fehler extreme folgen hat
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2019
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    War Dein Kontakt in Mexiko? Welche Quelle ist das? Wieviel Ahnung hast Du davon, Statistiken zu lesen?
    Natürlich machst Du das – wenn auch nicht gewollt. Aber Angst vor etwas zu haben, was man nicht hat, ist Diskriminierung. Du hast Panik vor etwas, was Du als schlecht und anders und was weiß ich befindest – und damit hast Du Angst vor allem, was mitHIV zu tun hat …und dadurch grenzt Du es aus.

    Weißt Du – ich z. B. bin schon so lange positiv, wie Du auf der Welt bist … und ich bin es im Gegensatz zu Dir wirklich. Und wenn ich dann lese …
    … dann rollen sich mir die Zehnägel auf. Ich gehe seit 27 Jahren einem ganz normalen Leben mit Arbeit, Lachen, Sex, Liebe und Alkohol – mit Freunden, Feiern, Urlaub, Weihnachten und allem anderen nach. Und Du? Was machst Du eigentlich, wenn Du mal wirklich krank bist? Oder schiebst Du bei jedem grippalen Infekt auch so eine Panik? Und vor allem …
    … hast Du offensichtlich die falsche Hälfte durchgelesen. Nur die, die Du nicht verstehst, die veraltet ist oder bewusst Falschmeldungen enthält, z.B. von AIDS-Leugnern.
     
  9. Paniker92

    Paniker92 Neues Mitglied

    bis vor einem jahr, ja!
    unaids.org . 17,4% sind mehr als jede 6. Person. Natürlich kann man trotzdem zufällig auf hundert uninfizierte treffen, bevor eine infizierte dabei ist. Ich bin nicht dumm. Natürlich gibt es auf falsche statistiken, wie zB die 0,62% (bei statistischer sicherheit von 95%) infektionsrisiko bei insertivem analverkehr, die falsch sind weil sie auf falschen annahmen beruhen.
    das letztemal hatte ich bei einen zeckenbiss zuwenig panik. Bzw zuwenig Wissen. 4 wochen mit rotem fleck rumgelaufen. Zack Borreliose. Ich bin ein Pechvogel. Als ich sie trotzdem überwunden hatte, hatte ich ein halbes jahr später nochmal panik, nachdem mein rücken stellenweise eingeschlafen war. Dachte da an neuroborelliose. Jaja das internet kann einen wahnsinnig machen

    eigentlich hab ich nur jeweils auf der ersten ergebnisseite von google nachgelesen. Das waren immer bekannte Seiten von Aidshilfen, Apotheken, usw. ...dem ersten leugner bin ich in diesem forum in einem anderen beitrag begegnet
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Woher nimmst Du dese Erkenntnis?
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das heißt, Dein letzter Kontakt in Mexiko war vor einem Jahr, aber der, um den es geht, war letzte Woche in Deutschland. Und Du machst Dir jetzt in Deutschland Gedanken um die Situation in Mexiko. Verstehe ich das richtig?
     
  12. Paniker92

    Paniker92 Neues Mitglied

    Nein..ich war nie in mexiko. Sie kommt aus mexiko.
    Die falsche Statistik beruht auf einer hochrechnung bei der quasi davon ausgegangen wurde, dass jeder kontakt der testpersonen ein RK war. Da dies nicht so ist müsste die ansteckungswahrscheinlichkeit bei einem echten RK viel höher sein. Ausserdem geht es um eine testgruppe von amerikanern, lässt sich also nicht auf fälle von RK mit leuten aus einer prävalenzgruppe (insbesondere in einer großstadt und club-/drogen milieu) übertragen. Die broschüre der deutschen aidshilfe spricht zB. von einem hohem risiko. 0,6% sind doch kein hohes risiko!?
     
  13. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sorry, aber wenn Du doch alles besser weißt … warum fragst Du dann? Antworten nimmst Du nicht an, gestorben bist Du auch schon fast – zumindest, wenn man Dein Eingangsposting liest …

    Vielleicht mag jemand Anderes übernehmen? Ich hab im Moment weder Lust noch Zeit …
     
  14. Paniker92

    Paniker92 Neues Mitglied

    Danke trotzdem!
    Wie bist du denn vor 27 jahren mit der Angst und dann mit der Nachricht umgegangen?
    Ich finds bisschen komisch, dass man erstmal für seine Aussagen beschimpft wird.
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du wirst nicht beschimpft – Dir muss zunächst einmal klargemacht werden, dass man sich nicht »en passant« mitHIV infiziert. Es ist immer noch die am schwersten zu kriegende sexuell übertragbare Infektion. Und wenn jemand schon im ersten Satz seine Todessehnsucht beschreibt, muss man halt mit dem Holzhammer kommen … ;)

    Ich hatte gegenüber Dir einen riesengroßen Vorteil: Ich hatte kein Internet. ich wusste nur, dass ich wohl sterben muss, denn damals gab es noch keine Medikamente. ich habe mich – okay … das hat auch etwa 12 Monate gedauert – zusammengerissen und beschlossen, dass ich die verbleibende Zeit sinnvoll verbringen und vor allem genießen will. Und dann kamen 1996 die ersten Medikamente – und seitdem ist HIV eine gut behandelbare, chronische Erkrankung – die ebenso unheilbar ist wie Diabetes. Nur legt sich bei Diabetes niemand mit Panik ins Bett …

    Wenn schon Internet – dann lies das mal: https://www.hiv-symptome.de/forum/threads/bevor-die-panik-ausbricht-bitte-dringend-lesen.9986/
     
  16. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Der langen Rede kurzer Sinn:
    Ja, du hattest ein gewisses Risiko. Das statistisch gesehen aber sehr gering war.
    Was gilt es also zu tun?
    1. Deiner Frau reinen Wein einschenken.
    2. Zu gegebener Zeit einen AK-Test machen. EinPCR bringt dich nicht wirklich weiter, bzw wird dich wahrscheinlich das Ergebnis, welches auch immer, noch mehr verunsichern.
    3. Wie immer das Ganze ausgeht, draus lernen, die Konsequenzen ertragen...

    Als persönliche Anmerkung noch:
    Ich denke du wirst ein großes Paar Eier brauchen in der nächsten Zeit :cool:
     
    Paniker92 gefällt das.
  17. Paniker92

    Paniker92 Neues Mitglied

    Update: Seither hab ich quasi jeden tag meine lymphknoten als geschwollen wahrgenommen. Im Kopf kreist der Gedanke weiterhin jeden Tag. Hin und wieder hab ich mich etwas beruhigt. Bis ich wieder Symptome hatte. Eines Abends durchfall. Dann eine Rachenentzündung, geschwollene Zunge, mal 37,2°C gemessen, mal ein leichter Auschlag auf der Brust. Jedesmal steigt die Nervosität in mir auf. Heute hatte ich einen stark roten Ausschlag über einer Brust bis auf den Schultern. Rot wie ein Sonnenbrand, sowas hab ich noch nie gesehn. Er verschwand wieder innerhalb einer Stunde. Zumindest ist er viel schwächer. Ich hab Angst und Bauchschmerzen. BeimPCR war ich nicht. Ich fürchte mich.
     
  18. Paniker92

    Paniker92 Neues Mitglied

    [​IMG]
    [​IMG]
    Meine kamera ist nicht so gut. Einmal mit einmal ohne blitz. Nach ner halben stunde beruhigung war der auschlag wie ausgedünnt.. Fieber hab ich dabei nicht gemessen . Bin normal 36,6 grad, währendessen warens auch mal 37,2. Aber kann auch am schreck gelegen haben

    [Edit Moderator matthias: Keine Fotos erlaubt, keine Links erlaubt. WerForenregeln liest, ist klar im Vorteil.]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16. November 2019
  19. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Aber nachgelesen hast Du sie trotzdem nicht, denn dann wüsstest Du - Fotos sind nicht erlaubt. Und ausser `nem schwachen roten Fleck ist da eh nichts drauf zu sehen.. was sollte denn das sein ?

    Ich mich auch.. vor der galoppierenden Verblödung der Menschheit und vor Zahnärzten.

    Und was willst Du nun mit Deinem ganzen Geschwurbel sagen ?
    Na ja ... hat wohl nicht ganz so geklappt .. mit den Eiern.

    Und da kommst Du nicht auf die Idee, dass das unmittelbar zusammenhängt ? Wenn man sich den ganzen Tag nur selbst verrückt machst, ist es kein Wunder, dass Dir das auf die Verdauung schlägt.
    Aber bei irgendwelchen undefinierbaren roten Flecken sofort aufHIV schliessen - das klappt, gelle ?
    Was Du hier machst, ist Panik schieben in Reinkultur, quasi wie im Lehrbuch.


    Und ich denke, dass das hier mal wieder das allergrösste Problem darstellt. Du hast Scheixxe gebaut und HIV soll herhalten, damit Du Dich schlecht fühlen und bestrafen kannst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2019
  20. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    @Paniker92 – wir haben Dir lang und breit erklärt, dass Du Dir …

    a) an den falschen Stellen Sorgen machst und
    b) dass Du an Deiner Situation selbst schuld bist. Du bist fremdgegangen und verschweigst das. Das sind zwei Stresssituationen, die auch am Körper nicht so einfach vorbeigehen. Zudem ist es Ende November: Hast Du schon einmal darüber nachgedacht, dass Du einen grippalen Infekt haben könntest, mit dem der Körper kämpft?

    HIV ist es jedenfalls definitiv nicht. Nur: Solange Du Dich darauf versteifst, kann sich eine andere Krankheit in Deinem Körper ausbreiten, ohne dass Du etwas dagegen tust … und schwupps, sind Spätfolgen möglich.

    Tipp: Gestehe Deiner Frau den Seitensprung. Es war übrigens keine »Missetat« – je geschwollener Du redest und denkst, umso mehr schwellen auch die Lymphknoten an – sondern schlicht ein Betrug an der Beziehung. Und dann – falls das überhaupt noch nötig ist – gehst Du zum Arzt und lässt Dich durchchecken … aber ohne den HIV-Quatsch …
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden