Befinde mich in einer Spirale

Dieses Thema im Forum "HIV Phobie" wurde erstellt von Toni Makkaroni, 26. August 2021.

  1. Toni Makkaroni

    Toni Makkaroni Neues Mitglied

    Hallo, kurz zu mir: ich bin fast 30, mein Partner 44 und wir sind seit sieben Jahren ein Paar mit Haus und Kindern.

    Leider standen in den letzten Jahren viele Dinge im Vordergrund: die Arbeiten am Haus, die Hunde (die auch unsere Kinder sind), aber leider nicht wir als Paar. Intimitäten und Zärtlichkeiten fanden kaum noch statt.

    Wir waren mit einem anderen schwulen Paar befreundet und mit einem von beiden verstand ich mich sehr gut und wir haben ganz easy gefirtet, uns erzählt was uns in unseren Beziehungen fehlt und dann war da diese einer kurze Moment wo wir uns scheinbar seit langem noch mal bei jemandem fallen lassen konnten und es geschah so schnell und unerwartet dass mir erst danach klar wurde - fuck da war kein Gummi im Spiel! Und das ärgerte mich kolossal weil mein Motto immer ist: sei kein Dummi, nimm ein Gummi...
    Mein Seitensprung und ich haben uns dann einen Heimtest geholt und uns negativ testen lassen, haben uns versichert in den letzten Monaten nur mit unseren Partnern Sex gehabt zu haben, was bei mir definitiv der Fall war.

    Ich hatte aber trotzdem Zweifel weil diese diagnostische Lücke bei Heimtests 12 Wochen beträgt und da ich es nicht fertig bringen konnte meinen Partner eventuell etwas anzuhängen habe ich ihm die gesamte Wahrheit erzählt und er verzeiht mir vielleicht sogar und (noch ) sagt er selbst wenn ich mich dabei mitHIV infiziert hätte.

    Aber ich habe schon irgendwie Angst entwickelt, dass mich dieser eine Seitensprung mein Leben lang begleitet. Der Seitensprung war sogar bereit auch unter seinem Namen bei seinem Hausarzt einen Labortest zu machen und hat mir sogar den negativen Befundbericht zugeschickt. Das fand ich schon sehr nett von ihm und er hätte es nicht machen müssen, aber dann natürlich die Zweifel wieder: hmm was wenn er sich innerhalb der sechs Wochen vor Ergebnis noch mit anderen herumgetrieben hat?

    Also bin ich diese Woche, zwei Wochen nach unserem Kontakt zu meinem Hausarzt um mich testen zu lassen da DR. Google (kein Kommentar bitte) sagte das dieses p24 Antigen im Labor schon nach zwei Wochen nachweisbar ist. Lange Rede kurzer Sinn - auch dieses Ergebnis hat mich natürlich nicht hundertpro überzeugt, da man ja doch die sechs Wochen warten muss... Dass ich mich nächste Woche nochmal testen lassen verschweige ich lieber, die Woche darauf bekomme ich kostenlos Test von Gesundheitsamt und Abstriche bezüglich anderen Krankheiten... Ja und dann sind es immer noch knapp eineinhalb Wochen und ich Frage mich was mit mir nicht stimmt. Ist meine Sorge berechtigt oder unberechtigt? Oder ist meine Psyche einfach im Anus, weil ich nicht darauf klar kommt ungeschützt fremd gegangen zu sein?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. August 2021
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und nochmals mit Abschnitten….ich mach sie ausnahmsweise mal rein… Blöcke will keiner lesen.
     
  3. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Was willst Du dann hier... wenn Du lieber Dr Google vertrauen möchtest. Das kannst Du ja auch, aber bleib auch dabei. was wir davon halten, hast Du sicher schon gelesen.
    Wasch mich, aber mach mich nicht nass funktioniert hier nicht.

    Dein Problem ist, dass Du Deinen Partner hintergangen hast und die Konsequenzen nicht tragen willst.HIV ist da nur Nebenschauplatz, wie fast immer bei solchen Fremdgehgeschichten, denn es muss ja ein Bestrafungselement her. Da wird lieber dem Nachbarn unterstellt, das er sich
    rumtreibt und bestimmt HIV usw usw und da wird lieber ein weiterer Test
    verschwiegen.
    ... und das alles, weil Du freiwillig auf ein Kondom verzichtet hast und jetzt Schiß vor den Folgen hast und ein schlechtes Gewissen.

    Mein Tip - hör mit diesem Herumgeeier auf und mach Dich mal grade... Dein Partner ist gewillt, Dir zu verzeihen, also hör auf, ihn weiter zu hintergehen, das hat er nicht verdient... lass Dir mal Eier wachsen und erzähl tatsächlich
    Und zum Thema Test... ein Labortest nach 6 Wochen hätte für Dich ausgereicht, dass ganze andere Theater kannst Du Dir sparen.
     
  4. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein. Es handelt sich hier nicht um die »diagnostische Lücke« – das ist etwas völlig Anderes – sondern um die Serokonversionszeit, d.h. die Zeit, in der Antikörper gebildet werden, die ein Antikörpertest nachweisen kann. Man kann sie auch »Wartezeit« nennen … etwas, was bei sexuellem Verlangen ja an allerletzter Stelle kommt ;) (das ist kein Vorwurf, sondern eine selbst erlebte Feststellung …)

    Warum versteifen sich immer alle auf Begriffe, die sie nicht richtig einsortieren können? Das Antigen dient lediglich als »Krücke«, um die – hier ist der Begriff dann angebracht – diagnostische Lücke bzw. das diagnostische Fenster (beide Begriffe werden verwendet) bis zur frühestmöglichen Bildung von Antikörpern zu verkürzen. Tatsächlich ist einHIV-Test erst dann offiziell negativ, wenn nach 6 Wochen (Labortest) bzw. 12 Wochen (Schnelltest) keine Antikörper nachgewiesen werden.

    Die Sorge ist natürlich prinzipiell immer berechtigt, wenn man ungeschützten Verkehr mit einer Person unbekannten Status' hat. Aber auch bei Dir spielt das »Entdeckt werden«, das »die Beziehung gefährden« eine viel größere Rolle als eine mögliche Infektion. Und das ist -> Psyche.

    Erst ein Labortest nach 6 Wochen bringt ein sicheres Ergebnis. Nutze die Zeit lieber und frage Dich, warum Du Beziehungsprobleme mit einem eher Fremden als mit dem eigenen Partner besprichst – denn exakt da liegt der Hase im Pfeffer.

    Und – nur ganz am Rande: Was und wie wir kommentieren, darfst Du ruhig uns überlassen. ;)
     
  5. Toni Makkaroni

    Toni Makkaroni Neues Mitglied

    Guten Morgen erstmal und danke für das Feedback!

    Ja es fällt mir wirklich sehr schwer mir einzugestehen, dass ich meinen Partner hintergangen habe und dann noch ohne Gummi, weil es komplett meinen Prinzipien widerspricht.
    Das Mindeste was ich tun konnte war es ihm zu sagen und danach nicht mit ihm unverhütet zu schlafen, was ich auch getan habe. Ich habe auch mit ihm kommuniziert, dass ich Angst vor einer möglichen Ansteckung habe und bereits einen Test gemacht habe.

    Ich denke den Test nächste Woche werde ich vermutlich sausen lassen, da ihr Recht habt: es bringt erst nach sechs Wochen etwas. Denke, dass ich den Test auf dem Gesundheitsamt wahrnehmen werde, da ich dort auf andere Krankheiten untersucht werde.

    Das mit "Dr. Google" ist wirklich so eine Sache und wenn ich es hier anspreche muss ich natürlich damit leben, dass es aufgegriffen wird. Man landet so schnell in einer "Spirale" und googlet und googlet und verliert sich einfach. Ich hatte sogar schon überlegt einen teurenPCR Test zu machen und bin froh, dass ich von diesem Gedanken wieder weg gekommen bin.

    Was denHIV Status des anderen angeht mit dem der Seitensprung passiert ist: wie gesagt wir haben uns beide selbst testen lassen und er hat eine Woche später, weil er mir meine Unsicherheit anmerkte, einen Test beim Hausarzt machen lassen und mir den Laborbefund zugeschickt. Ich denke mir die ganze Zeit, dass das wohl kaum jemand macht der was zu verbergen hat und auch er musste sich ja vor seinem Partner verantworten. Aber dann ist da diese kleine Stimmt im Kopf die sagt: aber was wenn? Und diese Stimme wird immer lauter....

    Ich bin wirklich gewillt für meine Fehler gerade zu stehen, weshalb ich alles offen mit meinem Partner kommuniziere, mich macht einfach fertig, dass mir sowas passieren konnte.

    Nochmal herzlichen Dank für das Feedback und die ehrlichen Meinungen.
     
  6. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Weil es menschlich ist... niemand ist vollkommen, auch Du nicht.

    Das ist der Weg ;)

    Du schaffst das.
     
    devil_w, Toni Makkaroni und matthias gefällt das.
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Damit bist Du – was den ersten Satzteil betrifft – eine beinahe exotische Ausnahme in diesem Forum … und was den zweiten Teil betrifft: Das bringt nichts, weil Du es nicht mehr ändern kannst! Versuche, am besten mit Deinem Partner gemeinsam herauszufinden, wie es dazu kommen konnte … und stellt bloß das Reden nicht ein!
    Ansonsten:
     
    devil_w und Toni Makkaroni gefällt das.
  8. Toni Makkaroni

    Toni Makkaroni Neues Mitglied

    Ich danke euch beiden vom Herzen für euer Feedback und wünsche auch euch alles Gute. :)
     
  9. Toni Makkaroni

    Toni Makkaroni Neues Mitglied

    Hallo, kurzes Update: habe 50 Tage nach dem RK einen weiteren Test im Labor machen lassen der negativ ist...
    Bin aber auch realistisch genug um zu wissen, dass das allein weder meine psychischen Probleme lösen wird, noch meine Beziehung retten wird. Aber mein Partner und ich haben gemeinsam entschieden an der Beziehung zu arbeiten und jetzt muss man sehen wo es hin geht...

    Die Freundschaft zu meinem Kumpel, mit dem "es" passiert ist, und dessen Partner ist aber vorbei. Da gab es nichts mehr zu retten...
     
  10. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ich drücke die Daumen ...
     
    Toni Makkaroni gefällt das.
  11. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Na siehst Du. Nun kannst Du aufatmen und das Leben wieder genießen.
    Das ist ein guter Schritt in die richtige Richtung. Selbstreflexion ist wichtig.
    Das finde ich sehr schön. Kommunikation ist sehr wichtig. Ihr werdet das schon packen. Ich wünsche es Euch und bitte kommuniziert etwaige Probleme frühzeitig. Dann passiert sowas nicht so schnell.
    Verständlich und der Abstand ist für Eure Beziehung wichtig.
    Danke für die Rückmeldung und alles Gute für die Zukunft.
     
  12. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Na also... :cool:
    Sehr gut
    Das finde ich trotzdem recht schade :oops:
     
  13. Toni Makkaroni

    Toni Makkaroni Neues Mitglied

    Da hast du Recht, aber es ist leider noch nicht so richtig bei mir angekommen im Kopf, so doof es vielleicht klingt...

    Das nehme ich mir auch zu Herzen, hoffe es ist nicht zu spät und wir schaffen es beide an uns zu arbeiten.

    Vielen Dank, gleichfalls!
     
  14. Toni Makkaroni

    Toni Makkaroni Neues Mitglied

    Ja das ist es schon, es ist nicht leicht Freunde zu finden und das habe ich voll versaut. Aber immerhin sind die beiden auch noch zusammen.
    Denke aber auch, das der Abstand zu den beiden jetzt wichtig ist und wer weiß was die Zukunft bringt...
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden