AV passiv

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Scheemann, 19. Oktober 2021.

  1. Scheemann

    Scheemann Neues Mitglied

    Hallo ich hatte einen Kontakt mit einem Mann.

    Diesem habe ich ungeschützt einen geblasen.
    Dann hatten wir AV geschützt und leider Vaseline als Gleitmittel verwendet.
    Den Gummi hatten wir zwischendrin getauscht. Der erste war dicht, ich habe ihn gesäubert und aufgeblasen. In den zweiten hat er dann ejakuliert. Beim rausziehen schien alles dicht zu sein. Also vorne war alles schön drinnen.

    Nun las ich von mikroskopischen Beschädigungen bei Vaseline auf Latex. Was ist da dran.

    Hatte ich einen Risikokontakt?

    LG
     
  2. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Nein
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ohne Sperma ist das kein Risiko.
    Das ist schlecht … aber …
    … demnach habt Ihr Glück gehabt. Vaseline (wie alle Gleitmittel auf Fettbasis) kann das Latex anlösen, so dass es leichter reißt.
    … sind dagegen eine nicht tot zu kriegende Legende.
     
  4. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    100%ige Zustimmung :cool:
    _______
    Persönliche Anmerkung:
    :D:D:D:D:D:D:D:D:D
     
  5. Scheemann

    Scheemann Neues Mitglied

    Vielen lieben Dank für eure antworten.

    Ich bin jetzt 41 Jahre und habe 2021 nun zweimal den Kontakt zu Prostituierten gesucht und nun den beschriebenen Kontakt mit einem Mann gehabt.

    Leider weiß ich nicht so genau was mich antreibt diese Kontakte zu suchen, denn in meiner Beziehung ist alles völlig in Ordnung.

    An dieses Forum habe ich mich gewandt, weil ich die Kontakte beschreiben wollte, um sicher zu gehen, dass ich nichts weiter gebe. Vor allem potentiellHIV.

    Vielleich geht wie bei so vielen einfach kurz die Psyche durch.

    Gegen Ende des Jahres werde ich mich mal vorsichtshalber testen lassen und bis dahin versuchen nicht mehr auszurutschen.

    Vielen Dank für die Einschätzung.
     
  6. Gregor

    Gregor Bewährtes Mitglied

    falsch.... in einer harmonischen beziehung, geht man nicht fremd.
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Die große Frage dabei ist, inwiefern man durch seine Erziehung, Prägung oder/und die Umwelt überhaupt bereit ist, herauszufinden, was einen da antreibt. Bisexualität oder (sehr spät entdeckte) Homosexualität sind nicht ih-bah, sondern schlicht vorhanden und können nicht wegdiskutiert oder weggebetet … aber auch nicht grenzenlos unterdrückt werden. Vielleicht ist es aber auch nur eine ebenso unterdrückte Neigung zum Experimentieren.

    Egal was es ist, es treibt Dich um. Aber es sollte nicht zu falscher Panik führen.
     
    devil_w gefällt das.
  8. Scheemann

    Scheemann Neues Mitglied

    Hallo Matthias, ich denke es ist fast so wie du sagst. Immer wieder im Verlauf des Lebens habe ich darüber nachgedacht. Nun ergab sich die Chance dem Wunsch nachzukommen.

    Mein gegenüber gab sich als dominant aus, der devot sucht. Am Ende war es genau andersrum. Das hätte ich nicht gedacht.

    Jedoch sehe ich im nachhiein, dass mir der Kontakt oder die Kontakte doch ein wenig schiss machten, da ich niemanden gefährden möchte.

    Was meine Beziehubg betrifft bin ich auch ein wenig Cuckold veranlagt. K.A. vielleich sollte ich mir allgemein mal eine Therapie suchen.

    Die Frage nach dem Risiko einer Infektion hatte ich trotz lesen des Leitfadens gestellt, da man sich doch ein wenig sicherer fühlen kann.

    LG
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn es Dich beruhigt … Du bist nicht der erste und wirst auch nicht der letzte sein. Sogar ein Vetter der Queen hat das hinter sich … ;) … Du bist also in guter Gesellschaft.

    Risiken liegen übrigens nicht in der sexuellen Orientierung oder Identität des Partners/der Partnerin, sondern in der Art und Weise der Kontakte. So pauschal wie Du das formulierst …
    … ist es definitiv nicht … sonst gäbe es in Deutschland 4 Millionen homosexuelle Männer mitHIV statt gerade mal 55.000 …

    Auch da bist Du nicht der Einzige. Gerade wenn es bei einem Partner Tendenzen zu sexuellen Spielarten gibt, die der andere nicht erfüllen will oder kann, kann es für die Beziehung durchaus hilfreich sein, dafür »Auswärtsspiele« zu nutzen … solange sich beide Partner (wie auch der potenzielle dritte) darüber einig sind, dass es sich hier lediglich um Sex handelt. In einer Beziehung ist Sexualität nur eine von vielen Facetten. Deswegen gleich eine Therapie machen zu wollen, halte ich für unnötig – es läuft bei Dir ja nichts falsch … außer vielleicht die Kommunikation. Und dafür braucht es keine Therapie … ;)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden