Austausch Therapie Biktarvy

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von Andy1981, 4. Januar 2021.

  1. ExGlutenfrei

    ExGlutenfrei Neues Mitglied

    Was machen dein Gelenkschmerzen und Ausschlag Andy?
     
  2. Sevoj

    Sevoj Neues Mitglied

    Moin, ich kann auch mal ein paar Erfahrungen mitteilen. Ich nehme Biktarvy seit ziemlich genau zwei Jahren und bin sehr zufrieden. Nebenwirkungen habe ich keine und die Werte sind auch alle i.O.

    Falls du noch immer so starke Nebenwirkung hast - sprich mit deinem Arzt und wechsel die Therapie. Es gibt so viele Medikamente zur Auswahl.
     
    ExGlutenfrei gefällt das.
  3. LatePresenter-NRW

    LatePresenter-NRW Neues Mitglied

    Ich nehme Biktarvy seit 2019. Die Werte sind, sagen wir mal stabil. Bis auf 1-2 Blips alles unter der Nachweisgrenze.
    Die Zahl meiner Helferzellen schwankt allerdings ziemlich stark. Zuletzt zwischen 250 und 330. Zu mehr hat es noch nicht gereicht. Hier stellt sich die Frage, warum das so ist. Entweder schafft das Immunsystem einfach nicht mehr, weil es komplett zerstört war. Oder Biktarvy sorgt für zu starke Schwankungen bei der Viruslast. Das wird im Moment überprüft. Ansonsten weiß ich allerdings auch nicht, wie man das Immunsystem an sich stärken kann.
     
  4. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Also das kann ich dir ganz genau sagen...
    Angesichts deiner Ausgangslage und - werte sind deine jetzigen von um die 300 CD4 völlig "normal". Es wird dir doch hoffentlich niemand "versprochen" haben, dass das alles wieder so wird wie es ohneHIV gewesen wäre...
    Du bist (wie dein Nick es ja auch sagt) ein Latepresenter, noch gerade so rechtzeitig therapiert worden. Du hast das Virus deinen Körper womöglich jahrelang fast zerstören lassen. Das hat Schäden verursacht. Die gehen nicht in wenigen Monaten wieder weg.
    Versteh mich nicht falsch, ich wünsche dir das Beste, aber falls dein Körper sich davon wieder vollkommen erholt, wird das (ebenfalls) viele Jahre dauern :cool:

    Ich schon, aber das wird dir wahrscheinlich nicht gefallen :D;)
    Viel Schlaf, kein Alkohol, keine Drogen, nicht rauchen, kein Kaffee, viel Bewegung (also wirklich viel), wenig bis kein Fleisch essen, wenig bis kein Salz, bei Zucker ebenso wenig bis nix, für eine ausgewogene und zufriedene Psyche sorgen,...
     
  5. LatePresenter-NRW

    LatePresenter-NRW Neues Mitglied

    Viel Schlaf, kein Alkohol, keine Drogen, nicht rauchen, kein Kaffee, viel Bewegung (also wirklich viel), wenig bis kein Fleisch essen, wenig bis kein Salz, bei Zucker ebenso wenig bis nix, für eine ausgewogene und zufriedene Psyche sorgen,...[/QUOTE]
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2021
  6. LatePresenter-NRW

    LatePresenter-NRW Neues Mitglied

    Ich war im vergangenen Jahr in einer REHA mit Ernährungsberatung und da war vieles drin, was Du so vorgeschlagen hast. Das habe ich jetzt viele Monate weiter geführt. Ich fühle mich zwar besser, aber die Werte hat es erstmal nicht wesentlich verbessert. Wieso auch kein Kaffee und wenig Fleisch? Da sind, ebenso wie in Fisch und magerem Fleisch ne Menge Vitamine drin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2021
  7. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Das wird sich auch nicht großartig in den Werten wiederfinden lassen...
    Es geht da ja auch mehr um Stabilität denn um einen etwaigen hohen Anteil an CD4. Das ist ja fast sowas wie ein "Schwanzvergleich" :D
    Und naja, Fleisch ist doch immer dabei wenn's um solche Ratschläge geht ;)

    Aber will schon ohne all das leben? Ist es noch Leben wenn man sich alles was gut ist und ebenso schmeckt verkneift und versagt? Ich glaube nicht :cool:

    Ist hier zwar Offtopic, aber was stört dich denn an deinen Werten so, dass du sie anders haben willst? Anbetracht deiner Geschichte ist das doch eh alles gut und im grünen Bereich :cool:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden