Auschlag- wie sieht der aus?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Kat, 13. Oktober 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kat

    Kat Neues Mitglied

    Hallo.
    Ich bin neu hier und bin Kat und weiblich.
    Da ich in meinem früheren Bekanntenkreis sehr vieleHIV Positive hatte, lese ich immer wieder in Foren über diese Krankheit. Heute habe ich aber selber eine Frage.

    Ich möchte gerne wissen, wie ein Auschlag bei HIV aussieht.
    Seit ca. 1 Woche habe ich einen Auschlag. Sieht aus wie ganz einfache Pickel, jedoch ist die Oberfläche rau und sie schmerzen und jucken nicht. Diese "Pickel" verteilen sich über den ganzen Körper. Überweigend auf Oberkörper und Oberschenkel. Aber nicht in Gruppen, nur vereinzelte. Nun bin ich irritiert und weiß nicht, woher der Ausschlag kommt. Ich habe seit 2 Monaten einen neuen Geschlechtspartner, aber grundsätzlich nur geschützt. Ich lese oft von einem Ausschlag, aber habe keine Vorstellungen wie der aussieht.
    Mich würde das auch generell mal sehr interessieren. Unter google findet man ja doch sehr viel an Bilder von den verschiedensten Formen der Ausschläge.

    Ich hoffe, meine Frage klingt für euch nicht all zu blöd und danke für eure Antworten.

    Ich denke vielleicht einfach immer viel zu schnell an HIV. :?
     
  2. Kat

    Kat Neues Mitglied

    Jetzt habe ich die Suchfunktion gefunden. :oops:
    Sorry, dass nun die Frage von mir auch nochmal gepostet wurde.
     
  3. Kat

    Kat Neues Mitglied

    Okay, ich hab mir jetzt einige Beiträge dazu durchgelesen.
    Wie dumm man ist, wegen einer einzigen Veränderung am Körper gleichHIV zu Vermuten. Das ist mir jetzt fast peinlich. :oops:

    Ich weiß auch nicht, warum mich dann auf einmal die Panik packt. Wie bereits geschrieben, hatte ich früher sehr viel Kontakt zu HIV positiven Menschen. Diese Menschen haben trotzdem ein Bussi zur Begrüßung bekommen. Ich habe aus der gleichen Tasse getrunken....Ich hatte da nie in irgendeiner Art und Weise im alltäglichen Umgang Hemmungen. Ich habe auch einen Menschen erlebt, der die Zeit durchstehen musste, in der er erfuhr, dass er positiv ist. Ich habe aber auch erlebt, wie "selbstverständlich und leicht" diese Menschen mit dem Virus leben.
    Es gibt doch gar keinen Grund vor der Krankheit so eine große Panik zu haben. Wie hier im Forum ja auch geschrieben wird, die Medizin und Forschung ist weit. Sicher sollte man es trotzdem nicht auf die leichte Schulter nehmen. Und es erschwert sicher auch das Leben, weil man Angst vor den Reaktionen der Menschen hat. Anst vor Kontakte. Und sicher auch sehr viel mehr.

    Ich fühle mich manchmal sehr zerrissen, wenn ich mir über HIV Gedanken mache.
    Ich weiss nicht, ob hier wer versteht, wovon ich rede. Ich kann mich selbst fast gar nicht ausdrücken, weil es ein unbeschreibliches Gefühl ist und ich teils das ganze gar nicht richtig sortieren kann.
     
  4. niemehrwieder

    niemehrwieder Poweruser

    Was meinst du , welche Gefühle? Wie du der Krankheit entgegen tritts oder wie es sich anfühlt wenn man denk scheiße ,ich hab mich angesteckt ?
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Kat,

    ich denke, ich kann Dich ganz gut verstehen. Aber zunächst einmal: Was Du über Deinen früheren Umgang mit positiven Menschen geschrieben hast, ist doch völlig normal (und auch richtig). Nur - warum unterscheidest Du zwischen »früher« und heute«? Was ist passiert?

    HIV ist auch heute noch ein zweischneidiges Schwert. Ich merke das, wenn ich aus meinem Buch lese. Auf der einen Seite kann man sagen: JA, da Krankheit ist behandelbar ... auf der anderen Seite muss man deutlich machen: NEIN, die Krankheit ist nicht heilbar.

    Auch eine behandelbare Krankheit ist keine schöne Krankheit - vor allem, wenn sie, wie in den allermeisten Fällen bei HIV, vermeidbar ist. Und Pillen sind keine Bonbons.

    Nur ... positive Menschen sind keine Kranken im Sinne von »Aussätzigen« ... man sieht es ihnen heutzutage nicht mehr an. Deshalb befürchten vielleicht viele, gerade weil man ihnen nichts ansieht, müsste sie auch positiv sein.

    Verkehrte Welt ...

    Ich habe dazu mal einen Text verfasst, der Dir vielleicht sagt, was ich meine: http://www.endlich-mal-was-positives.de ... r-gesicht/

    Das größte Problem sind immer Unwissenheit und Angst. Und beim Thema HIV kommt beides zusammen. Nur so ist zu verstehen, warum Menschen bei den kleinsten Unregelmäßigkeiten sofort das Schlimmste denken - und das noch völlig schräg:

    Ich hab Symptome - ich bin bestimmt positiv.
    Ich hab keine Symptome - ich bin bestimmt positiv.

    Mit anderen Worten: Man kann es keinem recht machen, weil jeder seine eigenen auf Unwissenheit und Angst beruhenden »Erklärungen« vorzieht, anstatt sich kompetenter Hilfe zu versichern. Wenn die Leute mit Ihren Autos so umgehen würden wie mit ihrer Gesundheit, wären die Straßen voller Schrottkisten ...
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden