aufgehört mit dem Rauchen

Dieses Thema im Forum "Babbelecke" wurde erstellt von Ab78, 9. März 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ab78

    Ab78 Mitglied

    Ich wollte mal einfach ein Thema aufmachen, wo es darum geht mit dem Rauchen aufzuhören.
    Ich selbst habe vor einem Monat aufgehört,mach über20 Jahren knall auf fall einfach beschlossen und gemacht.
    Bis heute keinen ernsthafen Drang verspürt und es fällt mir überhaupt nicht schwer( was Jahre lang unvorstellbar war für mich).
    Aber es hat wirklich ohne viel Probleme geklappt.
    Anfangs war etwa 10 rage lang eine Art abhusten, das verschwand, das einzigste was ich sagen könnte wäre dass ich vielleicht noch ein wenig verschleimt bin.

    Mich würde mar wirklich interessieren ob es noch einige Leute hier im Forum gibt die auch nach langer Zeit zum Nichtraucher wurden und wie es sich bei Euch entwickelt hat.
     
  2. LuckyRave

    LuckyRave Mitglied

    Tach,
    nach gerne gerauchten 30 Jahren rauche ich seit 1415 Tagen und 3 Stunden nicht mehr! Habe also seit dem ca. 50000 Zigaretten nicht geraucht und in etwa 9000,-€ eingespart aber die Kohle habe ich trotzdem nicht hier liegen.
    Geile App oder?
    Aber Cool für mich und es schmeckt wirklich alles besser und da ich schon Positiv bin tue ich damit auch gleich was für meine Gesundheit ohne rauchen.
    Grüße aus der alten Stadt
    Rave
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich habe 2003 nach mehr oder weniger 25 Jahren aufgehört. Habe die letzten Jahre 50 am Tag geraucht, teilweise sogar Mentholzigaretten, bin aber trotzdem innerhalb von 3 Tagen nach dem Entschluss auf Null gelandet. Damals sollte die Tabaksteuer erhöht werden und die Schachtel einen Euro mehr kosten. Das war mir too much. Hab aber nie wieder Verlangen gehabt, wahrscheinlich auch u.a. deshalb, weil ich mir vorher bewusst gemacht habe, wann ich warum rauche und festgestellt habe, dass die wenigsten der Fluppen Genusszigaretten waren. Ich habe zwar 15 Kg zugelegt, bin aber kein militanter Nichtraucher geworden. – außer, dass in meiner Wohnung nur auf dem Balkon oder (bei Fêten) in der Küche geraucht werden darf. Aber da halten sich alle dran …

    Erstaunlicherweise hat sich mein Geschmackssinn total geändert. Weine, die ich früher gerne trank, schmecken mir nicht mehr, andere dafür umso besser.
     
  4. Ab78

    Ab78 Mitglied

    @LuckyRave, ist doch klasse!!!
    Geschmackssinn hat sich bei mir auch nach etwa 2 Wochen verändert und ist besser geworden.

    @matthias ,ich habe auch ganz leicht zugenommen, was aber auch gut für mich ist, da mir ein wenig Gewicht fehlt und ich hoffe es kommen noch einige Kilos dazu.

    Im Allgemeinen würde mich interessieren ob ihr eine Art reinigung der Atemwege gespürt habt, wie es war dass Ihr besser luft bekommt, ob ihr in der Anfangsphase mehr Schleim produziert hat etc....
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Boah … keene Ahnung. Das ist sooo lange her …
     
  6. LuckyRave

    LuckyRave Mitglied

    Naja schwer zu sagen da ich mein Lebenlang Leistungssport gemacht habe (Mit rauchen) und immer noch viel Sport treibe. Ich würde mal sagen wenn ich so an den letzten Urlaub denke wars es beim Bergsteigen weit oben Besser mit der Luft was ich früher wohl mit Muskelkraft ausgeglichen habe oder in jüngeren Jahren nicht so beachtet habe.
    Es ist halt Gesünder ohne Rauchen das weiß ja jeder aber tut halt nicht weh! Mit dem hammer auf den Daumen schlägt man sich ja auch nicht immer den das Spürt man und ist auch Ungesund.
    Grüße aus der alten Stadt
    Rave
     
  7. Ab78

    Ab78 Mitglied

    Also ich hab nach etwa 14Tagen gemerkt dass ich besser Luft bekomme, beim schlafen angenehmer atme und der Geschmackssinn sich verbessert.
    Allerdings ist meine Verdauung doch um einiges langsamer geworden.
     
  8. StefanBY

    StefanBY Neues Mitglied

    Ich hab am 01.01.2020 aufgehört zu rauchen. Was als Zufall begonnen hat, hat sich bisher als Erfolg herausgestellt. Zufall deshalb, weil während der Sylvesterfeier unter viel Alkoholeinfluss mehrere Nachbarn gesagt haben, dass sie am nächsten Tag aufhören. Da hab ich spontan mitgemacht und bin der Einzige, der es durchgezogen hat. Da ich zeitgleich auch mit Sport angefangen habe (Joggen, Radfahren), war der Entzug nicht ganz so hart. Aufgefallen ist allerdings, dass ich Anfangs das ein oder andere Bier zusätzlich hatte und sehr viel mehr Kaffee getrunken habe. Das hat sich mittlerweile auch eingependelt.
     
    Ab78 gefällt das.
  9. Ab78

    Ab78 Mitglied

    Super!! Halt durch.
    Rad fahren und joggen ist doch super, da wird wohl das ein oder andere Bierchen gar nichts machen.
    Ich esse schon mehr, aber mir fehlen ja auch ein paar Kilos also ist es für mich zumindest ein willkommener Effekt
     
    StefanBY gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden