Auch neu :)

Dieses Thema im Forum "Leben mit HIV" wurde erstellt von trulla47, 12. März 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. trulla47

    trulla47 Neues Mitglied

    Hallo ich bin Karin aus Wuppertal.47 Jahre alt.3 erwachsene Kinder und habe ein enkelkind im Alter von 4 Monaten.
    Beruflich als Altenpflegehelferin tätig.
    Ich habe mich hier angemeldet,weil mein FreundHIV+ ist,ich selber bin nicht infiziert.
    Ich bin seit 1 jahr mit ihm zusammen,doch dieses Thema hat er nicht mit mir offen behandelt.Gestern wurde es durch einem Zufall bekannt das er positiv ist,nur er selbst weiß nichts von meinem Wissen.Ist eine lange Geschichte,die ich hier im Forum sicher erzählen werde.
    Bin halt noch ziemlich durcheinander.
    Ich hoffe hier auf nette Leute die mir mit Rat zur Seite stehen.
     
  2. trulla47

    trulla47 Neues Mitglied

    Sorry das sollte im Vorstellungstread...
     
  3. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Na dann mal herzlich willkommen hier bei uns im Forum.
     
  4. Aymaraa

    Aymaraa Bewährtes Mitglied

    Hallo Trulla,

    auch von mir Herzlich Willkommen.

    Meine Situation ist ähnlich wie deine.

    Bin 34, hab 2 Kinder, bin negativ und seit einem Jahr mit meinem Schatz zusammen, der positiv ist. Allerdings wusste ich es von Anfang an und kann jederzeit mit ihm darüber reden.

    Aber mach dir keine Sorgen. Man kann gut damit leben und die Beziehung belastet es auch nicht weiter. Ausser dass man halt immer nen 100er Pack Kondome im Schrank haben sollte :) Aber das ist ja nun wirklich das kleinere Übel.

    Der erste Schritt sollte für dich jetzt aber sein mit ihm darüber zu sprechen. Hörte sich für mich so an, als wenn du ihm nicht sagen kannst, daß du davon weisst? Warum nicht? Ich bin gespannt auf deine Geschichte. Erzähl doch mal.

    Schönen Sonntag noch

    Aymaraa
     
  5. trulla47

    trulla47 Neues Mitglied

    Hallo und vielen Dank für die Willkommensgrüße
    Aymaraa,Du hast mich bzgl.des kleineren Übels zum schmunzeln gebracht. :)
    Also ich lege mal los.
    Als erstes kann ich mit mit ihm von meinem Wissen nichts sagen da er seit letzten Sonntag in der Türkei ist.Er kommt nächstes Wochenende wieder zurück.
    Vorgeschichte:
    Meine Freundin bekam 2009 eine neue Nachbarin,dieHIV+ war(sie ist im januar10 verstorben).Durch den Kontakt mit meiner Freundin habe ich die Nachbarin auch mehr kennengelernt,dadurch auch den Freund von der Nachbarin..
    Wir haben echt nette Abende verbracht mit Spieleabende.Im November kam die Diagnose Lungenkrebs,sie hatte dann längeren Aufenthalt im Krankenhaus,ist dann im Januar verstorben.Im Dezember hat sie noch die Beziehung zu ihrem Freund beendet.
    Leider sind dann auch unschöne Dinge herausgekommen die ich hier nicht weiter schreiben möchte.Die Nachbarin hatte zu Lebzeiten noch erzählt das ihr Freund auch infiziert sei,sowie auch ihr Exmann,mit dem sie weiterhin Kontakt gepflegt hatte.
    Als ich eines Tages bei meiner Freundin mal wieder einen Kaffee schlabbern war,klingelte es plötzlich und der Ex-freund der verstorbene Nachbarin stand auf einmal vor der Tür.Wir unterhielten uns über die vergangene Zeit,als seine Freundin noch lebte und dabei kamen dinge auf dem Tisch die nicht so toll waren.Unter anderem unterhielten wir uns auch über die HIV erkrankung.Als ich kurz auf WC war,haate ich wohl etwas falsch verstanden,da ich aber auch sehr gerne in Fettnäpfchen trete,fragte ich ihn dann frei heraus,wer denn wohl wen angesteckt habe.Oje,wie er da geschaut hatte,er meinte er sei nicht infiziert.Als meine freundin meinte das der Exmann ihn doch bei der HIV Ambulanz gesehen habe,meinte er ne es wäre wegen einer anderen Krankheitsgeschichte.wir haben das Thema dann so stehen lassen.
    Zu der Zeit stand ich vor einem Umzug in eine andere Wohnung und er bot Hilfe beim Laminatverlegen an.so begann der Kontakt sich zu intensivieren.Tja,und irgendwann waren wir zusammen,sind es nun seit einem Jahr.Oh mann was hatte ich ein schlechtes Gewissen seiner verstorben Exfreundin gegenüber.Heute noch denke ich darüber nach.
    Ok nach ca.2 Wochen sprach ich das Thema HIV nochmals an,und meinte zu ihm das wir uns testen lassen sollten.Doch er wurde ziemlich ruhig,er meinte nun würde er Angst bekommen.Wir sollten es langsam angehen lassen mit uns.Tja so vergingen die Monate,wir haben die ganze Zeit nur mit Kondom Geschechtsverkehr gehabt. doch ich hatte es immer im Hinterkopf,getestet wurde ich im Dezember 10 aufgrund einer Einstellungsuntersuchung,bin negativ.

    Nun ist er seit letzte Woche bei seiner Familie in der Türkei,er hat mir die Haustürschlüssevon seiner Wohnungl,Autoschlüssel und die dazugehörigen Papiere dagelassen.
    Mir ist das Mäppchen mit den Autopaieren runtergefallen,dabei sind Quittungen rausgefallen,darunter ein Terminzettel von HPSTD-Ambulanz.
    Er hatte eine Termin im februar gehabt und nun einen Termin für nächsten Monat zur Blutabnahme.
    Ich war geschockt,sicher war ich mir nie sicher ob er nicht infiziert ist,doch ich hatte immer eine kleine Hoffnung.
    Ich denke nun ist der Gesprächsbedarf wieder da,doch ich habe auch Angst dieses anzusprechen und ich will ihn nicht damit konfrontieren,wenn er gerade aus dem Urlaub ist und seine Mutter mitbringt.Doch ich muss es tun,nur wann??Er wird sicher blocken.
    Ich habe nicht vor mich vor ihm zu trennen,denn ich wußte im Grunde von Anfang an,worauf ich mich einlasse.Was mich nur sehr entäuscht,ist das er nicht ehrlich zu mir ist.
    Ich hoffe,das ich nicht zu viel wirrwarr geschrieben habe und das ihm mir folgen konntet.
    Ich bin froh das ich mich hier äussern konnte bzw.kann.
    Wünsche noch einen schönen Sonntag.



    :D
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo trulla! (Was für ein lustiger Nick ... :)), da ist Karin doch viel schöner ...

    Auch von mir erst einmal ein herzliches Willkommen. Schön, dass Du hergefunden hast - denn hier findest Du Ohren und weiteres und kannst Dich mal so richtig aussprechen.

    Nun zu Deiner Geschichte.

    Es ist immer (bzw. sehr oft) so, dass im heterosexuellen Bereich leicht mal Gerüchte gestreut werden, weil jemand etwas (sei es wg. keine Ahnung oder böse Absicht oder irgendwas dazwischen) falsch verstanden hat und Dinge weiterträgt. Im heterosexuellen Bereich ist es deshalb so schwierig, weil Schwule z.B. eine gute Lobby haben - aber Heteros nicht. Hier wird dann bei Männern oft noch eine latente Homosexualität vermutet (Es meinen immer noch zu viele, dass sich angeblich ja nur Schwule infizieren können ...), so dass das ThemaHIV bei heterosexuellen Männern doppelt schwierig ist.

    Ich glaube, Du musst von demGedanken runterkommen (wenn ich ihn denn richtig verstanden habe), dass Du seiner Ex-Freundin gegenüber ein schlechtes Gewissen hast ... denn Ihr seid Euch ja erst nach ihrem Tod nahegekommen.

    Er ist - was das Thema HIV betrifft, natürlich durch die Ereignisse sensibilisiert und daher auch (noch) nicht offen, was das Gespräch darübert angeht. Das muss nicht unbedingt heißen, dass er »nicht ehrlich« ist ... er ist nur offensichtlich (noch) nicht bereit, darüber zu sprechen.

    Ich finde toll, dass Du geschrieben hast, dass Du die Beziehung zu ihm auf jeden Fall haben willst. Das sollte er allerdings auch wissen ... und zwar nicht mit der »Holzhammer-Methode«, sondern Du solltest ihn in kleinen Dosen an das Thema heranführen. Dass Du die Quittung gefunden hast, ist natürlich ganz schön doof ... denn nun hast Du eine Art »Herrschaftswissen«, mit dem Du ihn in die Defensive treiben könntest - oder er sich zumindest so fühlen könnte.

    Ungeschützten Sex mit jemandem zu haben, ist in Zeiten von HIV ein großer Vertrauensbeweis, der einen gemeinsame Test durchaus erklärt. Sinnvoll ist er sowieso.

    Vielleicht macht es Sinn, ihn darauf anzusprechen, dass Du diese Quittung gefunden hat, aber keine Fragen dazu stellen wirst, so lange er sich nicht von selbst dazu äußern möchte. In diesem Zusammenhang solltest Du ihm auch sagen, dass Du auf jeden Fall mit ihm zusammenbleiben willst und dass Du verstehst, wenn er nach seinen Erfahrungen blockiert - aber Du Dich freuen würdest, wenn er diesen Vertrauensbeweis annimmt und ihn mit ebensolchem Vertrauen entlohnt. Dass, was immer auch geschehe, Ihr beide gemeinsam macht.

    Es ist ein schwere Entscheidung. Sagst Du das Falsche, macht er vielleicht zu - und Schluss; sagst Du nichst, platzt es vielleicht irgendwann wie ein Vulkan heraus und richtet mehr Schaden als notwendig an. Oder aber es ist ganz anders ... voraussagen kann man nichts. Nur totschweigen sollte man nichts - das vergiftet die Beziehung von innen heraus ...

    So - jetzt bist Du aber auch nicht klüger als vorher, oder? :)

    Liebe Grüße aus Berlin
    Matthias

    P.S.: geboren in Wuppertal, aufgewachsen in Solingen (aber seit 20 Jahren in Berlin) ... aber trotzdem noch leicht nachbarlich :)
     
  7. trulla47

    trulla47 Neues Mitglied

    Hallo Matthias,
    vielen Dank für deinen Beitrag zu meinem Thema.
    Klar nun bin ich nicht viel Schlauer doch es tut gut Deine Worte zu lesen.
    Ich hatte meiner Freundin von meinem *wissen* erzählt.
    Naja die Reaktion darauf war nicht so schön,so nach dem Motto ich würde den in den A...treten.Er wäre ein Egoist...völlig daneben.Ich habe ihr dann gesagt das dieses Thema immer im Kopf schwirrte,doch ich mich aber darauf eingelassen habe.
    Nun Du hast Recht,irgendwie ein doofe Situation.Ich hoffe nur das ich den richtigen Weg für mich finde und nich anfange zu verdrängen,nach dem Motto nun weiß ich es ja.
    Wünsche noch einen supischönen Sonntag.

    P.S.:naja Wuippertal ist nicht gerade eine schöne Stadt ;)

    :D
    Liebe Grüße trulla(Karin ) 8)
     
  8. Fallada

    Fallada Bewährtes Mitglied

    Hallo, willkommen hier, darf ich eigentlich noch nicht sagen, bin ja selbst erst seit kurzem hier, doch ich begrüße dich recht herzlich!! :wink:

    Was hälst du davon, ihm einen Brief zu schreiben?
    Schriftlich lassen sich solche Dinge manchmal besser klären, weil man sich Sachen zu sagen traut, die man sonst nicht aussprechen kann oder will.

    LG Fallada

    PS:
    und ich hoffe, dass du "zu verdrängen" nicht wirklich in Erwägung ziehst. Was sollte denn das für eine Beziehung werden, in der soetwas wichtiges nicht angesprochen wird? 8) hmmmm? :wink:

    Sicherlich keine ganz so gute. Irgendwann platzt es raus und Du hast vielleicht doch die ganze Zeit falsch gelegen und verletzt ihn gewaltig.

    Oder aber du vertraust ihm aufgrund dieser Geschichte überhaut nicht mehr (was ich verstünde!!) und er hat keine Ahnung, was überhaupt los ist.

    Keine gute Idee, wie ich finde.

    Solltest es auf den Tisch bringen, egal wie.
     
  9. trulla47

    trulla47 Neues Mitglied

    Ich sage erstmal vielen dank für die netten Antworten.
    Fühle mich im moment nicht so dolle,irgendwie durch dem wind.
     
  10. meks

    meks Neues Mitglied

    Absolut nachvollziehbar
     
  11. trulla47

    trulla47 Neues Mitglied

    Hallo Ihr Lieben,
    ich wollte Euch echt mal Danke sagen,sehr nette Leute und liebe Antworten.
    Nun ...ich bin etwas ruhiger geworden,am Sonntag kommt mein Schatz wieder zurück aus der Türkei.

    Nun muss ich mir überlegen wie bringe ich mein *Herrschaftswissen*,wie matthias es genannt hat :wink: rüber.Ich glaube nicht ,das ich ihn direkt damit überfalle,wäre saublöd.
    Bekomme es sicher irgendwie hin,dabei habe ich selber Angst auf die Reaktion.

    Nene kommt auch alles auf einmal,letzte Woche Schulter-op(alles gut) dann ne doofe Diagnose bzgl.des Herz bei der Narkosevorbereitung,hat sich aber erstmal erledigt,Hausarzt hat mich beruhigt(war auch nur V.a.)dann steht mein Umzug nächste Woche an.Dann ne Mutmaßung auf kündigung(weil schon seit 4 Wochen krank wg.Schulter),ich bin noch in der Probezeit.Dann das mit meinem Freund.Das war echt ein bißchen viel in den letzten Tagen.
    Diskussionen mit meiner Freundin,wie egoistisch mein Freund sei,es mir nicht gesagt zu haben,was denn wäre wenn er sich beim Aufbau der Möbel verletzt und ich mit dem Blut in Berührung.komme.KREISCH..lieber Gott lass Hirn regnen und treffe sie reichlich...Sie weiß ja über soviel Dinge Bescheid.. Oh Mann...

    :D :D
    Ich freue mich auf jeden Fall auf Sonntag.
    Dieses Forum hat mir etwas Mut gemacht.Dafür Danke.
    Ob erHIV- Medikamnte nimmt,das weiß ich nicht.
    Meine Freundin meinte es wäre wie ein Alkoholiker,die würden es auch verstecken können vor der Partnerin. :shock:
    Ich musste jetzt einfach so viel wirrwarr schreiben,war mir gerade nach und ich glaube das ich das hier auch darf!?
    Ich wünsche Euch einen sonnigen Tag..
     
  12. trulla47

    trulla47 Neues Mitglied

    Ach,noch etwas..würde mich freuen von Frauen oder auch Männer zu lesen,wo der PartnerHIV+ ist,natürlich auch umgekehrt.einfach zum Erfahrungsaustausch.
    Dankeschön :)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden