Ansteckung überhaupt möglich?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von User gelöscht [4533353], 1. März 2020.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. User gelöscht [4533353]

    User gelöscht [4533353] Neues Mitglied

    Guten Morgen.

    Ich bin leider gerade etwas mit meinen Gedanken überfordert und weiß gerade nicht was ich denken oder glauben soll.

    Mein Mann und ich befinden uns momentan in einem kleinen Tiefpunkt unserer Ehe. Wegen sehr viel Arbeit und anderen Verpflichtungen ist unser sex-Leben etwas eingeschlafen. Am letzten Sonntag hatten wir dann doch mal (endlich wieder sex). Er ist dabei in mir gekommen. Was ja auch vollkommen ok für eine Ehe ist.

    zum Wochenende hin, also so am Freitag habe ich Schnupfen, Halsschmerzen usw bekommen. Nix ernstes für mich. Normale kleine Krankheit halt. Ab diesem Zeitpunkt hat er sich verändert. Dachte er geht etwas auf Distanz weil er sich nicht anstecken will. Vor ca. 1 Stunde sitzen wir zusammen beim Frühstück. Ich sage ihm dass ich heute mal nicht so viel machen will weil ich für die Arbeit fit sein muss.

    dann ging es los. Er bricht total in Tränen aus und sagt nur das er glaubt mich mithiv infiziert zu haben. Ich war natürlich völlig perplex.

    unter Tränen sagte er, er sei 2 Tage vor unserem sex am Freitag bei einer Prostituierten gewesen und kann sich vorstellen sich bei ihr angesteckt zu haben.

    Ich hoffe ich versteht dass ich das Gespräch erstmal abbrechen musste und mich ins Schlafzimmer verkrochen habe und etwas klar zu kommen.

    Ob er sich letztlich infiziert hat oder nicht interessiert mich gerade recht wenig. Denke das kann man etwas nachvollziehen.

    aber mit einer anderen Frage bin ich gerade etwas überfordert....... Ist es überhaupt möglich jemanden 2 Tage nach seiner eigenen Ansteckung weiter anzustecken?

    Sorry für die Panik mache am Sonntag morgen

    Grüße
    Caro
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Morgen, Caro!

    Das ist natürlich keine schöne Geschichte, die Du da am Sonntag schreibst, aber ich kann verstehen, dass Du überfordert bzw. sogar sehr ängstlich sein wirst. Aber fangen wir mal irgendwo an.

    Wir haben Winter, und was Du schreibst, sind typische Erkältungssymptome. Und hier fängt das Problem an: Da im Netz immer von »grippeähnlichen Symptomen« gefaselt wird – die im Übrigen in 99,9% aller Fälle auf nichts Anderes als Grippe hinweisen! – wird mit Deinen Symptomen gerneHIV in Verbindung gebracht.
    Dass Dein Mann fremdgegangen ist, wollen wir mal außen vor lassen … das müsst Ihr unter Euch ausmachen. Aber dass er befürchtet, sich dabei mit HIV angesteckt zu haben, ist einem der klassischen, aber schon seit mehr als 20 Jahren veralteten Märchen über die sogenannten Risikogruppen zu verdanken. Und natürlich der in diesem Land immer noch vorhandenen katholischen Sexualmoral. Denn:
    1. Sexualität dient nur der Fortpflanzung
    2. Man geht nicht zu einer Prostituierten.
    3. Wer viel Sex hat, hat mehr Krankheiten.
    4. Wer Geld dafür nimmt, ist sowieso unterste Schublade.
    Dadurch ist Sexualität immer mit einem schlechten Gewissen verbunden. Aber: Alle drei Punkte können wir getrost vergessen, denn Prostitution gibt es nur, solange die Nachfrage besteht … die Häufigkeit von Sexualkontakten hat keinen direkten Einfluss auf die Häufigkeit von sexuell übertragbaren Krankheiten (definitiv nicht bei HIV) und wer Geld für Sex bezahlt, ist auch keinen Deut besser.

    Du musst jetzt zwei Dinge mit Deinem Mann klären:
    1. War er in einem Bordell oder einem Laufhaus? Dann ist die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung relativ gering, da die Damen dort auf ihre Gesundheit achten (der Körper ist Kapital) und die Betreiber nicht möchten, dass es schlechte Presse gibt.
    2. War der Verkehr geschützt oder ungeschützt? Bei geschütztem Verkehr, also mit intaktem Kondom, ist eine HIV-Übertragung so gut wie ausgeschlossen … und auch bei ungeschütztem Verkehr gibt es selbst bei HIV-positiven und unbehandelten Menschen keinen Übertragungsautomatismus.
    Übrigens: Weltweit gerade mal 5% aller Menschen mit HIV oder AIDS sind Sexarbeiter*innen. Die Wahrscheinlichkeit, sich bei einem Seitensprung mit der Nachbarin zu infizieren, liegen da höher.

    Selbst wenn er sich vor zwei Tagen bei einer Prostituierten angesteckt hätte, gäbe es heute bei Dir garantiert noch keine Symptome. Die treten – wenn überhaupt – frühestens nach zwei Wochen auf.

    Ihr habt jetzt eine Menge Gesprächsbedarf. Ansonsten sollte er definitiv sechs Wochen nach dem Kontakt einen Labortest machen lassen, um seine und Deine Psyche zu beruhigen. Wenn er dazu nicht zum Arzt gehen will, kann man den auch im Gesundheitsamt machen lassen (kostenlos und anonym). Es empfiehlt sich aber, frühzeitig einen passenden Termin zu vereinbaren; die Gesundheitsämter sind derzeit mit (zumeist unbegründeten) Corona-Verdachtsfällen mehr als beschäftigt.

    Und noch mal übrigens:
    Sexualität ist zwar ein wichtiger Teil, aber nicht der wichtigste. Offensichlich habt Ihr die Kommunikation schleifen lassen. Bitte redet mehr miteinander! Das kann viele Probleme schon im Vorfeld verhindern …

    Alles Gute!
     
  3. User gelöscht [4533353]

    User gelöscht [4533353] Neues Mitglied

    Ich danke dir wirklich sehr für deine umfassende und ehrliche Antwort!

    Vielleicht versteht du das ich mich gerade noch nicht in der Lage fühle ihn nach den Details der Aktivitäten mit der Frau zu befragen... beim Gedanken das er mit einer anderen Frau im Bett war zerreißt es mich...

    Ich bin gerade etwas egoistisch unterwegs und wollte vorerst für mich abklären ob er mich überhaupt 2 Tagen nach seiner Ansteckung hätte anstecken können? Ist das überhaupt möglich???

    Meine Symptome sehe ich wirklich einfach als kleinen Schnupfen an... nix weiter... aber vielleicht verstehst du dass mich diese Frage ob es überhaupt möglich wäre beschäftigt...
     
  4. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Das Risiko einer HIV-Übertragung ist erhöht, wenn sich besonders viele Viren im Blut und den Körperflüssigkeiten befinden. Das ist zum Beispiel zwei bis vier Wochen nach einer frischen HIV-Infektion der Fall, weil sich das Virus dann besonders stark vermehrt. Die meisten Menschen wissen zu diesem Zeitpunkt noch nichts von ihrer Infektion, deshalb finden in dieser Phase die meistenHIV-Übertragungen statt.
    Quelle:https://www.aidshilfe.de/hiv-uebertragung#das-wichtigste-zur-hiv-bertragung-in-k-rze
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es ist vielleicht untergegangen …
    Also kann ich in diesem Punkt mit sehr großer Sicherheit Entwarnung geben. Da ich Euer Vorleben nicht kenne, muss ich da immer Abstriche machen. Aber wenn es nur um den geschilderten Fall geht, sehe ich das wie Du:
     
  6. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Sehr sehr unwahrscheinlich... :cool:

    Ich verstehe, dass du jetzt verunsichert bist. Auch deine derzeitige "egoistische" Haltung kann ich zu 100% verstehen...
    Nix desto trotz, was gilt es nun zu tun, von dem zwischenmenschlichen mal abgesehen?
    Zuallererst, keine Panik. Ganz wichtig. Die Wahrscheinlichkeit steht ganz eindeutig auf eurer Seite, selbst wenn dein Mann tatsächlich einen Risikokontakt hatte, was ja noch gar nicht geklärt ist :)
    Um in diesem Fall tatsächlich auf der sicheren Seite zu sein und auch noch das allerletzte winzige Restrisiko auszuschließen solltet ihr beide einen Labortest machen in (wenn ich das richtig verstanden habe) 4 einhalb Wochen.

    Und noch persönlich:
    Halt die Ohren steif. Daran könnte eure Beziehung sogar wachsen :cool:
     
    matthias gefällt das.
  7. User gelöscht [4533353]

    User gelöscht [4533353] Neues Mitglied

    Hallo

    entschuldigt bitte meine späte Reaktion.

    ich habe mittlerweile mit ihm ein Gespräch geführt.

    zum einen sagte er mir das er wirklich nur dieses eine mal fremdgegangen ist. Wenn ich also eure Meinung richtig verstehe wäre es für ein weitergeben der Infektion nach 2 Tagen zu früh. Von da aus fühle ich mich immerhin auf der richtigen Seite.

    da ich jedoch auf Nummer sicher gehen wollte habe ich ihn nach ein paar Details gefragt. Auch wenn mir dabei des Öfteren die Tränen und der Brechreiz aufgekommen ist.

    er hat sie wohl intensiv geleckt. Schöne Vorstellung für mich.... da ich nicht denke dass er großartige Wunden im Mundraum hat, ist eine Infektion wohl damit ausgeschlossen.

    jetzt werdet ihr sicher den Kopf schütteln. Aber die hatten wohl auch sex mit Kondom. Er sei sich jedoch nicht sicher ob das Kondom geplatzt sei. Auch wenn er sein Sperma in Kondom gesehen hat, dachte er es sei etwas wenig worauf hin eine Theorie einen nur bisschen geplatzten Kondoms aufkam... etwas wirr ich weiß... dazu hätte er einen Tag später eine Wunde juckende Stelle am penisschaft erkannt.... Denke mal vom rasieren? Kein Blut oder so einfach nur rau und gerötet... er meint wenn die stelle Kontakt mit Vaginalsekret hatte.... da sie wohl sehr feucht war (nächstes schönes Details)... könnte er sich darüber angesteckt haben...

    für mich alles eher unmöglich und wahrscheinlich einfach schlechtes Gewissen anstatt einer Infektion..

    Oder was sagt ihr zu dieser Story?
     
  8. User gelöscht [4533353]

    User gelöscht [4533353] Neues Mitglied

    Und auch vielen Dank für eure persönlichen aufbauenden Worte
     
    matthias gefällt das.
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ja. Das denke ich auch. Es ist in der Tat das schlechte Gewissen. Das macht den Seitensprung für Dich nicht besser, aber zumindest schafft es in der Frage »ja oder nein« Sicherheit.
     
  10. User gelöscht [4533353]

    User gelöscht [4533353] Neues Mitglied

    Naja kann man das Thema ja immerhin abhacken. Weil unter den Umständen? Einehiv Infektion? Irgendwie unmöglich... ich frage mich dennoch was ein ein bisschen geplatztes Kondom sein soll
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Bitte nicht abhacken. Das ist so blutig. Abhaken würde genügen … :)
    Das kennen wir schon als die klassische Umschreibung von »ich weiß auch nicht, wie das passieren konnte und was da passiert ist«. Wir hatten schon Fälle, bei denen sich User nicht einmal mehr daran erinnern konnten, überhaupt Sex gehabt zu haben – aber dennoch sicher waren, sich mitHIV infiziert zu haben.
     
  12. User gelöscht [4533353]

    User gelöscht [4533353] Neues Mitglied

    Bestimmte Sachen würde ich gerade nur zu gerne abhacken ;)

    Also er kann sich leider sehr sehr sehr detailreich erinnern...... musste ich leider erleben..... aber das mit dem Gummi ist doch einfach nur Schwachsinn... wie kann das denn bitte ein bisschen geplatzt sein wenn das Sperma drin ist...
     
    devil_w gefällt das.
  13. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    Da gebe ich dir vollkommen recht. Entweder es hängt in Fetzen oder es ist heile.
     
  14. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Dem stimme ich zu. Scheint alles "gut und richtig" gelaufen zu sein. Also im Sinne auf die Sicherheit :cool:
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Es ist zwar schwarzer Humor – aber wenigstens Humor… :)
     
  16. User gelöscht [4533353]

    User gelöscht [4533353] Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    vielen Dank nochmals für euren Zuspruch und Ratschläge. Es freut mich sehr, dass ihr mir alle recht gebt, dass weder ich noch er sich angesteckt haben wird. Er kam gestern nochmals voller Panik zu mir und ist felsenfest überzeugt ein riesengroßes Risiko gehabt zu haben. Auf meine Frage warum er das den denke. Kam die gleiche Story. Er sei sich nicht sicher ob das Gummi ok sei und ob er keine Wunden im Mund hatte... naja ich lass mich nicht weiter verunsichern. Bin mir sicher in der Meinung, dass selbst wenn die Damehiv positiv wäre, das Risiko einer Ansteckung bei der Story gegen null geht.

    Sicher ist, dass die Ehe für mich beendet ist. Daher habe ich mir heute direkt einen Termin bei Anwalt geben lassen. Bevor ihr denkt ich sei total die verklemmte... ganz im Gegenteil... ich liebe Sex und stehe dem Thema nicht altmodisch gegenüber.

    Der Hintergrund für meine sexuelle Unlust über vier Wochen war... meine beste Freundin ist verstorben.... ich denke das kann man als menschlich ansehen... aber jemanden der mit mir die Zeit nicht durchsteht und sich stattdessen eine andere sucht... brauche ich nicht an meiner Seite...
     
  17. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hallo Caro,

    so sehr ich Deinen Unmut verstehen und nachvollziehen kann … willst Du nicht noch einmal mit ihm in Ruhe reden? Ich kenne Eure Vorgeschichte nicht …weiß auch nicht, inwiefern er vom Tode Deiner Freundin wusste bzw. sich vorstellen konnte, welche Auswirkungen das auf Dich hat (auch wenn das von keinem sehr großen Empathiepotenzial zeugt) … aber ich weiß nicht nur aus eigener Erfahrung, dass oftmals ein großes Kommunikationsdefizit dahintersteckt.

    Ich denke nicht, dass er sich »eine Andere« gesucht hat. es ging ihm ja wohl nicht um die Frau, sondern um die Befriedigung des Triebes. Das macht die Sache in ihrer Gesamtheit weiß Gott nicht besser … aber ich finde, dass man lieber einmal zu viel reden sollte als einmal zu wenig …

    Egal, wie Du Dich entscheidest und wie es weitergeht: Ich wünsche Dir das Allerbeste … und vor allem, dass Du die richtigen Entscheidungen fällst.
     
  18. User gelöscht [4533353]

    User gelöscht [4533353] Neues Mitglied

    Es spricht für (d)einen tollen Charakter wie du dich hier einbringst und auch ins Zeug legst! Danke dafür!


    Also für mich steht erstmal meine Gesundheit im Vordergrund. Da habt ihr mir zu 100 Prozent die Sorge genommen mich angesteckt zu haben. Auch wenn ich noch immer nicht verstehe warum er sich Sorgen macht. Habe mich etwas in das Thema eingelesen. Und ich glaube weder dass das Gummi geplatzt ist, noch dass er derartig viele Löcher in der Mundschleimhaut hatte sich infiziert zu haben. Auch wenn sein Rachen wohl etwas entzündet war.

    Zu dem anderen, meine beste Freundin war wie eine kleine Schwester für mich. Ich kenne sie mein Leben lang und wir sind durch dick und dünn gegangen. Ihm ist ihr Tod wohl nicht zu nah gegangen, da beide keine äußerst gute Meinung übereinander hatten. Fakt ist, dass ich nach dem Tod in ein Loch gefallen bin. Und ich denke fast jeder empfindet in dieser Zeit keine Lust. Umgekehrt, als sein Opa gestorben ist, hatten wir knappe 3 Monate keinen sex. Da habe ich nicht nur Verständnis gehabt sondern habe mich mit ihm aus diesem Loch rausgekämpft. Seine Begründung war, dass ihn auch mal verstehen soll. Er konnte meine Trauer nicht nachempfinden und dachte das Leben geht schon weiter.
     
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Männer … *seufz* …
     
    haivaupos gefällt das.
  20. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Also ich will da wirklich keine Partei ergreifen, hoffe du glaubst mir das :cool:
    Aber wenn eure Beziehung ansonsten gut ist, solltest du das mit der Trennung vielleicht noch mal in Ruhe überdenken. Wenn du dich etwas beruhigt hast. Ganz sachlich...
    Tschuldige, nur ein Tipp. Ich fände es nur schade etwas ansonsten Gutes wegzuwerfen :oops:

    Wenn aus deiner Sicht sowieso "der Wurm drin" ist, oder sich die Reparatur nicht lohnt, naja, dann... ;)
     
    matthias gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden