Ansteckung durch OV

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von AngstundPanik85, 21. Januar 2017.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AngstundPanik85

    AngstundPanik85 Neues Mitglied

    Als ich an der Angststörung bzgl. des Hirntumors litt, hatte mir mein Arzt schonmal etwas gegen die Angstzustände verschrieben, das auch ganz gut gewirkt hat. Dummerweise musste ich wegen Umzug den Arzt wechseln. Hoffe meine neue Ärztin ist da auch so gut. Das macht mir schon etwas Bammel. Mein früherer Hausarzt kennt mich halt schon seit ich ein Kind bin und zu dem habe ich wirklich ein Vertrauensverhältnis. Das kann ich von der neuen Ärztin leider noch nicht behaupten.
    Falls ihr nichts dagegen habt, dann halte ich euch mal auf dem Laufenden, wie es Montag so war.
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du kannst die neue Ärztin bitten, sich vom alten Arzt die Krankenakte kommen zu lassen.
     
  3. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

    natürlich kannst Du uns auf dem Laufenden halten. Aber wie Matthias schon sagt, kann die neue Ärztin die Krankenakte anfordern oder Du rufst einfach mal deinen alten Hausarzt an, schilderst ihm die Situation und fragst ihn, wie das Medikament damals geheißen hat.
     
  4. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sag dem alten Arzt, wohin er Deine Krankenakte senden soll..... ist Dein Eigentum. Mind. eine lesbare Kopie muss Dir der Arzt mitgeben.
     
  5. AngstundPanik85

    AngstundPanik85 Neues Mitglied

    Guten Abend,

    nachdem die letzte Nacht wieder ziemlich fies und mit wenig Schlaf verbunden war, war ich heute morgen beim Arzt und habe dort meine Situation geschildert. Zum einen meinte sie zu mir ebenfalls nochmal, dass eine Ansteckung eigentlich nicht möglich sei, ich nichts auf "Symptome" geben und nicht googeln soll.

    Sie hat mir nun Mirtazapin verschrieben. Ein Antidepressivum, das auch gegen Angststörungen helfen soll und müde macht und mir damit beim Schlafen helfen soll. Wenn ich aber die Nebenwirkungen lese, dann wird mir schon was mulmig. Als häufig werden Dinge wie Angst, Schlafstörungen, Verwirrtheit etc. genannt. Und es dauert 1-2 Wochen bis es wirkt.
    Naja, hoff ich mal das Beste.
     
  6. mischa

    mischa Mitglied

    Les mal die Nebenwirkungen von starken Schmerztabletten, Ibo600 reicht da schon, da scheinen Kopfschmerzen wie ein kleines Übel..
     
  7. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

  8. AngstundPanik85

    AngstundPanik85 Neues Mitglied

    Guten Morgen,

    bzgl. des Medikaments kann ich zumindest schonmal sagen, dass sie tatsächlich beim Einschlafen helfen.

    Insgesamt kommen aber dennoch immer wieder Panikattacken. Seit gestern habe ich etwas Schmerzen in der linken Leiste und konnte dort auch einen kleinen Knubbel fühlen. Jetzt denk ich mir, dass das natürlich ein geschwollener Lymphknoten sein könnte und sehe das schon wieder als schlimmes "Symptom".

    Könnte man eigentlich jetzt noch einenPCR-Test machen oder geht das nur im Zeitraum zwischen 10 und 16 Tagen nach dem "RK"?
     
  9. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Du brauchst keinenPCR-Test - es gab kein Risiko !!
    Ausserdem müsstest Du dann zwei machen,HIV 1 und 2, und Du musst sie selber zahlen und sie sind kein HIV-Ausschlusstest..

    ABER -

    DU HATTEST KEIN RISIKO... bitte schreibe das 1000 Mal auf...
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Mittlerweile habe ich das Gefühl, Du hast Dich in der Opferrolle (angebliche Infektion) ganz gut eingelebt und fühlst Dich darin pudelwohl, denn Du tust von Deiner Seite aus NICHTS, um Deine Situation real einzuschätzen oder gar aus eigener kraft etwas dagegen zu unternehmen. Es scheint Dir zu gefallen, dass sich alle Leute um Dich kümmern, Dich pampern und sich um Dich Sorgen machen. Kann es sein, dass Du gerne im Mittelpunkt stehst oder andere Probleme hast?

    Es gibt Menschen, die TATSÄCHLICH mit einer Krankheit umgehen müssen, die ihr Leben sehr stark einschränkt – von denen habe ich noch nie soviel Jammerei gehört, wie von Dir. Beispiel: Mein ältester Bruder litt 16 Jahre an einem Gehirntumor, wurde fünf Mal am Kopf operiert, starb mit 30 Jahren und hat in seinem recht kurzen Leben kein einziges Mal gejammert, sondern die Menschen in seiner Umgebung mit seinem Optimismus und seiner positiven Lebenseinstellung mitgerissen. Solche Menschen nehme ich mir zum Vorbild; Leute, die aber nur jammern können, obwohl NICHTS vorliegt, tun mir nur noch Leid.

    Ich überlege, diesen Faden zu schließen, da ohnehin nichts Substanzielles mehr zu erwarten ist. Ich werde mich dazu mit Marion und Alexandra beraten.
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    EinePCR brauchst Du nicht... hör mit dem Heulen auf und komm mal eine Spur runter. Ansonsten ist ein Therapeut für Dich der richtige Ansprechpartner.

    Da ich absolut Matthias Meinung bin erlaube ich mir hier zu schliessen.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden