Ansteckung durch 'böse Menschen' mit Spritze

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von dublingal, 17. Dezember 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dublingal

    dublingal Neues Mitglied

    Habe heute eine sehr seltsame Story zu hören bekommen:
    Ein Freund war vor einem halben Jahr zu einem Junggesellenabschied in London. Dort hat er mächtig zu tief ins Glas geschaut und in seinem besoffenen Zustand wohl auch Ärger in der Bar verursacht. Jedenfalls ist er dann nach draußen gegangen und zu irgendwelchen Fremden in einen Van gestiegen. Er hat sich dann mit den Typen in dem Auto unterhalten und am Ende haben sie ihm irgendwas in den Arm injeziert. Danach ist er wieder zu seinen Kumpels zurück.
    So...da er aber eben echt betrunken war, kann er sich nur schemenhaft erinnern...er war letzte Woche beim Arzt und hat einen HIV Test gemacht, das Ergebnis kriegt er in drei Tagen.

    Meine Frage dazu, ist eine Infektion denn so möglich? Mir erscheint das alles etwas weit hergeholt? Was für Typen fahren durch die Gegend mit einer Kanüle voller HIV Viren, die sie dem erstbesten Idioten in den Arm rammen? Gibt es solche Fälle?
     
  2. Unser Tipp Frage jetzt einen Arzt! HIV-Symptome.de

  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nein. Das sind Legenden. Und Du solltest sie nicht weiterverbreiten ... davon werden sie nicht wahr - aber sie »helfen«, HIV und HIV-infizierte Menschen auch weiterhin zu Außenseitern abzustempeln.
     
  4. dublingal

    dublingal Neues Mitglied

    Bitte nimm mich ernst. Ich will nichts verbreiten sondern mach mir echt Sorgen. Dass das mit der Kanüle im Kino Quatsch ist - klar. Ich denke, bei meinem Freund dreht auch grad das Kopfkino wegen genau diesen 'urban myths' durch. Ohne diese wäre er wahrscheinlich nie auf die Idee gekommen, dass ihm HIV injeziert wurde. Seine Geschichte klingt total unglaubwürdig, aber ich nehme es nehme es ihm erstmal so ab. Er hat keinen Grund, mir Blödsinn zu erzählen. Sein Trinkverhalten und die damit verbundenen Filmrisse kenne ich leider zu gut.

    Als er mir die Geschichte erzählte, dachte ich zuerst, dass vielleicht jemand die Sanis oder Polizei gerufen hat und die ihm was zum Ausnüchtern gegeben haben. Oder aber es waren wirklich lichte Gestalten und in dem Fall würde ich mir eher über Drogen Sorgen machen als an HIV zu denken.

    Bis gestern hätte ich so eine Geschichte auch sofort als Blödsinn abgetan, aber da hatte ich auch noch null persönliche Berührungspunkte mit dieser Thematik.
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich denke, wenn das mit der Kanüle stimmt, dass er eher Drogen konsumiert hat. Das mit den bösen Typen die HIV in Spritzen verbreiten ist Schwachsinn. Sag Deinem Freund mal, dass weniger saufen gesünder ist und man weiss dann auch noch was man zuvor getan hat.
     
  6. dublingal

    dublingal Neues Mitglied

    Danke. Dass er ein Problem mit Alkohol hat, weiss er.
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann sollte er es angehen... killt die Leber und die Hirnzellen.
     
  8. dublingal

    dublingal Neues Mitglied

    Ich hege die leise Hoffnung, dass er das nun auch bedingt durch diese Sache tun wird nicht mit dem hoffentlich negativen Testergebnis am Dienstag auf seine Gesundheit anstösst :roll:
     
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du glaubst gar nicht, WIE ernst ich Dich nehme. Und wie ernst ich es meine, dass mit der Verbreitung dieser »urban legends« Menschen kaputt gemacht werden können.

    Deshalb: Nein. So etwas hat mit HIV nichts zu tun.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden