Ansteckung durch "1. Hilfe"?

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von andreaas, 1. Dezember 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. andreaas

    andreaas Neues Mitglied

    Hallo,
    mir ist gestern was unglaublich dummes passiert. War mit Geschäftskollegen einen trinken und war auch "gut dabei".
    Ein Arbeitskollege hat dann ein Mädel angesprochen, das er nett fand und bekam ohne Vorwahnung von deren Freund, der in diesem Moment erst ins Lokal kam die Nase gebrochen!
    Er hat sehr starkt geblutet und ich gab ihm auch Tempos und begleitete ihn raus wo er sich hinlag, da er einen Kreislaufkollaps erlitt. Als er dann mit dem Taxi heimfuhr, hab ich gesehen, dass ich etwas Blut auf den Händen und Unteraarmen hatte und dass noch füssige Bluttropfen auf meinem Tisch waren. Hab die dann mit nem Tempo weggewischt und mir die Hände gewaschen. AnHIV hab ich da gar nicht gedacht, war ja betrunken....Heut morgen kam der Gedanke, der bei meinem Kollegen auch nicht gerade unberechtigt ist, da er es mit Verhütung nicht gerade eng sieht.
    Besteht so ein Risiko?
     
  2. andreaas

    andreaas Neues Mitglied

    ah ja, und ob ich an dem Abend Wunden hatte weiß ich nicht genau...nix größeres, vielleicht mal einen Kratzer oder so, durch die trockene Luft zu der Jahreszeit!
     
  3. Volldepp

    Volldepp Bewährtes Mitglied

    Warum sollte Dein GeschäftskollegeHIV-positiv sein?

    Erstmal solltest Du Dir die Frage beantworten (siehe Überschrift) ... es gibt in Deutschland knapp 70.000 HIV infizierte Menschen.

    Blut ist natürlich immer ein Risiko, aber bei DIR müßte eine deutliche (frische) Wunde vorhanden sein, die mit AUSREICHEND infektiösem Blut benetzt wurde um eine Ansteckung bei Dir zu ermöglichen. Eine solche Wunde ist garantiert heute bei Dir noch sichtbar, wenn sie gestern da gewesen sein sollte.

    Gehört Dein Geschäftspartner einer Risikogruppe an? 2/3 der männlichen Infizierten sind homosexuell, im einstelligen Prozentbereich folgen Drogenabhängige (ich glaube 8-9 %)

    Also gehen wir von 60.000 HIV infizierten Männern aus und etwa 14% davon sind heterosexuell dann gibt es etwa 8.400-8.500 heterosexuelle HIV-infizierte Männer. Wie groß ist die Chance, dass einer davon Dein Geschäftspartner ist?

    Du hast kein erkennbares Risiko gehabt! Es ist sicher nicht schön vollgeblutet zu werden ... aber solange das Blut nicht auf offene Wunden bei Dir oder Schleimhäute (Augen etc...) gekommen ist hast Du kein Risiko zu befürchten.

    Denk mal an die Messerstecherei zur Eröffnung des neuen Berliner Hauptbahnhofes. Ein Jugendlicher ist durchgeknallt und hat 12-15 Menschen mit einem Messer angegriffen und verletzt. Eines der ersten Opfer war HIV positiv ... KEINER der danach mit dem Messer Verletzten wurde infiziert.
     
  4. andreaas

    andreaas Neues Mitglied

    Mein Kollege hat mir mal gestanden Sextourist zu sein...finde ich nicht gerade unbedenklich.
    Und was ist eine "ausreichende Menge". Man fasst sich doch pro Minute auch mehrmals ins Gesicht ohne das zu merken und draußen, als ich das Blut noch nicht gemerkt hab, hab ich das bestimmt gemacht, dort befinden sich ja auch Schleimhäute!
     
  5. Volldepp

    Volldepp Bewährtes Mitglied

    Hast Du den letzten Absatz von meinem Posting gelesen?

    Fall nicht google mal: Berliner Hauptbahnhof,HIV, Neueröffnung, Messer, [Edit by Admin - keine Realnamen, bitte!]

    Ich denke, dass Du damit fündig werden wirst ... vielleicht glaubst Du es ja dann.

    Wenn es Dir Sorgen macht, dann mach in 6 Wochen einen ersten und in 8 Wochen einen zweiten AK-Test.

    Aber glaube mir ... beide werden negativ ausfallen.

    HIV zählt eher zu den trägen und schwer übertragbaren Viren ... dass sollte Dich beruhigen.

    Wenn Du "engen" Kontakt zu ihm hast, dann frage ihn doch ob er (mit Dir) zum Gesundheitsamt zum Test gehen würde ... wegen Deiner Sorgen ... ob Du ihm das "zumuten kannst" mußt Du entscheiden ...

    Schleimhäute hast Du am Mund, an den Augen (vllt auch Nase) ...

    Blut im Gesicht wirst Du schon bemerkt haben.

    Eine Laborarztin hat mir von einer Kollegin berichtet, der eine Probenampulle mit Blut eines gesichert HIV positiven Menschen herunter fiel ... sie hatte überall Blut ... an den Händen/Gesicht/im Mund ... überall ... sie hat KEIN HIV
     
  6. andreaas

    andreaas Neues Mitglied

    Also meint ihr es ist kein Test notwendig? Darum gings hier....ich wusste ja nicht wie dieser Blutkontakt zu bewerten ist. Weil wenn jeder nach jedem Blutkontakt auf GA rennen würd, würden die doch aus allen Nähten platzen. Mir gings eher um eine Einschätzung :)
     
  7. Volldepp

    Volldepp Bewährtes Mitglied

    Heute (einen Tag nach Deinem vermeintlichen Risiko) würde kein Test der Welt irgendetwas anzeigen ...

    Niemand kann Dir mit Gewissheit sagen das nichts passiert ist ... man kann nur darauf antworten was Du hier preisgibst ... und danach ein eindeutiges NEIN ... DU hattest kein Risiko!
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden