Anhaltende Probleme in der Mundhöhle -> wegen HIV???

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von stoeberman, 19. Mai 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. stoeberman

    stoeberman Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich habe mir eigentlich nie mit dem ThemaHIV auseinandergesetzt, aber der Zahnarzt hat mich jetzt darauf gebracht.

    Ich habe jetzt seit circa drei bis vier Monaten anhaltende, teilweise komische Beschwerden im Mund- und Rachenraum, die da wären:

    - extrem empfindlicher harter Gaumen. Speisen mit Kruste (Brot, Brötchen, Pizza, etc.) lassen sich nur nur Schmerzen geniessen. Die harte Kruste kratzt mir teilweise den harten Gaumen blutig.

    - immer wiederkehrende, lokale Zahnfleischentzündungen. Alle sechs bis acht Wochen kriege ich immer wieder an den selben Stellen eine Zahnfleischentzündung. Das Zahnfleisch ist geschwollen, blutet aber nicht groß. Nach einiger Zeit ist das wieder weg.

    - Die Zungenspitze ist ebenfalls alle vier bis fünf Wochen mal rot/entzündet.

    - das Zahnfleisch ist allgemein empfindlicher geworden

    - meine Mundschleimhaut ist allgemein etwas rötlicher geworden, der Übergang von harten zu weichen Gaumen bläulich (?!?!). Auch habe ich immer öfters einen weißen Schleier/Flecken auf den Wangen und Zahnfleisch, die sich aber ohne Weiteres wegwischen lassen.

    - mal mehr, mal weniger starke Schluckbeschwerden


    Ich selber bin 24, hatte mein ersten Sex aber erst 2011. Seitdem hatte ich Sex sowohl mit meinen (Kurzzeit)-Partnerinnen als auch mit Prostituierten in Bordellen und Laufhäusern.
    Insgesamt hatte ich bis jetzt siebenmal Verkehr.

    Der Sex war immer von meiner Seite aus mit Kondom geschützt. Der Oralsex mit meinen Partnerrinnen war ungeschützt, mit den Prostituierten teilweise ungeschützt. Blut war allerdings niemals im Spiel beim Oralsex.

    Wie anfangs erwähnt war ich jetzt schon öfters beim Zahnarzt und der findet das mittlerweile auch ziemlich merkwürdig. Der harte Gaumen sieht optisch absolut gesund aus sowie das Zahnfleisch, machen mir aber gehörige Probleme.

    Vor zwei, drei Jahren habe ich mal Blut gespendet und der da gemachte Test war anscheinend negativ.

    EineHIV-Test habe ich von mir aus habe ich noch nie gemacht, da ich kein Anlass sah.

    Ich hatte zwar schon viermal Sex mit Prostituierten, aber der "gefährliche" Vaginalsex war immer mit Kondom also sah ich auch keinen Grund für eine Test.

    Bei meinem letzten Kontakt bin ich zwar nach zwei oder drei Wochen krank geworden, das hat aber wahrscheinlich nichts zu bedeuten.

    Nur hat mich jetzt der Zahnarzt etwas verrückt gemacht.

    Außerdem finde ich diese Symptome doch sehr merkwürdig. Ich habe mir mal die Symptome einer HIV/AIDS Erkrankung angesehen und da kam immer nur Fieber, Durchfall, Hautschlag, etc.

    Ich muss sagen, dass ich jetzt seit knapp fünf Wochen anhaltende, wenn auch leichte Kopfschmerzen habe. So lange Kopfschmerzen sind aber auch nirgends auf HIV zurückzuführen.

    Symptome der Mundhöhle (ANUG, Candida, orale Haarleukoplakie, Apthen, etc.) sollen erst bei sehr geschwächten Immunsystem auftreten.
    Meine Beschwerden habe ich aber nirgends als Symptome gefunden.


    Ich fahre kommenden Samstag für drei Wochen in den Urlaub und will jetzt keine HIV-Angst während des Urlaubs haben.

    Wie sehen das die gestandenen Experten?? Ich selber halte HIV für eher ausgeschlossen, da Vaginalsex immer mit Kondom. Nur hat mich jetzt der Zahnarzt verunsichert.
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn Du nie ungeschützten Sex hattest und beim OV kein Blut aufgenommen hast... dann kann es nichtHIV sein. Ich wäre eher in Richtung lokale Entzündung oder ev. Vitaminmangel gegangen.

    Aphten und Co hat jeder mal... das kommt auch bei starkem Immunsystem mal vor.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Grundsätzlich hat der Zahnarzt Recht. Man kann an den Zähnen eine Unmenge von körperlichen Problemen erkennen. Das muss aber nichtHIV, sondern kann auch etwas ganz anderes sein. Aber auch das sollte man auf jeden Fall beim Arzt checken lassen. Entzündungen können - wenn man nichts gegen sie tut - auch chronisch werden. Und das ist auch nicht lustig ...
     
  4. stoeberman

    stoeberman Neues Mitglied

    Danke für die schnelle Antwort.

    Da ich eine recht überschaubare Anzahl an Kontakten hatte, bin ich mir zu 99,9% sicher, dass alle mit Kondom waren.

    Ob die Kondom allerdings intakt waren kann ich nicht mehr sagen. Aber soweit ich mitbekommen haben, merkt man wenn ein Kondom reißt oder gar platzt.

    Blut hatte ich auch 99,9% noch nie im Mund.

    Und so wie ich es hier so mitbekommen habe, hätten die Frauen alle auch HIV+ sein können, und mir trotzdem nichts passiert.


    Jetzt mal aber eine Gegenfrage:

    So wie du es schreibst, können meine Probleme das anscheinend schon vorkommen, wenn man HIV+ sein sollte. Jedoch kommt dieses hick-hack spanisch vor. Mal ist das Zahnfleisch entzündet, mal nicht.

    Wie schon im Eingangspost erwähnt, habe ich so gut wie keine Ahnung von HIV, aber die auftretenden Symptome und den Verlauf die bis jetzt auf zig verschiedenen Seiten gelesen habe, waren nahezu die selben, auch was die Mundhöhle betrifft.

    Ich könnte jetzt noch weitere meiner Auffälligkeiten schreiben:

    - fünf Wochen anhaltende (leichte) Kopfschmerzen
    - ab un zu für zwei bis drei Tage starke Müdigkeit

    Aber auch diese kann ich nirgends in Zusammenhang mit HIV oder AIDS treffen.

    Und dass ich mich innerhalb von zwei Jahren schon dem AIDS-Stadium nähren sollte, wäre vielleicht höchst unwahrscheinlich.


    Nur bin ich am Grübeln, ob nicht doch kleine Risse im Kondom oder sonstige Beschädigung da waren oder ich mich trotz Kondom doch angesteckt haben könnte (man liest ja da teilweise erschreckende Geschichten).
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Willkommen in der Latex-Mythologie.

    Kondome werden nahtlos getaucht, das heißt, das Material steht unter Spannung, damit es sich dehnen kann. Gibt es irgendwo ein Loch oder einen Riss, reißt sofort das ganze Kondom großflächig auf. Wenn das Kondom nach dem Sex intakt erscheint, ist es das auch. Kondome sind entweder ganz oder kaputt - aber nie etwas dazwischen.

    Wie steckt man sich trotz Kondom an? Wo hast Du die Geschichten gelesen? Bitte Belege. Alles andere schürt nur Panik und ist extrem kontraproduktiv.
     
  6. stoeberman

    stoeberman Neues Mitglied

    Von den Latex-Gruselschichten habe ich schon gelesen. Du hast natürlich vollkommen recht. :eek:

    HIV trotz Kondom: Sobald ich den Link habe, postet ich den. Da ist ein Mann aus allen Wolken gefallen als er erfuhr, dass er HIV+ ist. Dieser hat beteuert, dass er immer ein Kondom benutzt hat.
    Aber du hast natürlich auch hier recht. Kondom ist ja nicht umsonst auf dem Pullermann drauf.


    Aber nochmal zu mir. Ich weiß, dass hier im Forum exzessiv gepredigt wird, dass nur ein Test absolute Klarheit verschafft. Jedoch interessiert mich, was ihr zu diesen Symptomen für eine persönliche Meinung hat.
    Der Zahnarzt hat schon recht, hat aber aber keine Ahnung von HIV.

    Ich weiß auch, dass ihr immer predigt, dass HIV nicht an Symptomen fest zu machen ist. Jedoch halte ich meine Symptome für ziemlich merkwürdig für den Verlauf einer HIV-Infektion.

    Und keiner Sorge, die Angstspirale will ich vorm Urlaub (und danach) nicht kriegen. Ich suche nur nach einer plausiblen Erklärung für meine Beschwerden.

    Nicht dass der Zahnarzt HIV einfach so in den Raum geworfen hat, weil er mit seinem Wissen am Ende war. :evil:
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wie schon gesagt: Für mich siehst es weder von Deiner Geschichte noch von den Symptomen her nachHIV aus.

    Wie ernährst Du Dich denn? Nimmst Du genug Vitamin A, D und C zb. auf? Rauchst Du? Wurde mal in letzter Zeit ein allgemeines Blutbild gemacht? Das wären die Dinge die mich interessieren würden. Und ev. einen Abstrich der Mundschleimhaut. Aber eigentlich sollte Dein ZA Dich da an Deinen Hausarzt überweisen etc.
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    ad 1)
    Wir »predigen« nicht, dass es keine Symptome gibt, die ausschließlich aufHIV hinweisen, sondern es ist eine unverrückbare Tatsache.

    ad 2)
    Schon etliche Leute haben behauptet, dass sie in ihrem Leben immer Safe Sex hatten ... bis ihnen die Momente unter Alkohol und ohne direkte Erinnerung einfielen. Es ist ein Leichtes, eine Infektionsgefahr aus andere oder anderes abzuwälzen ... die größte Fehlerquelle ist und bleibt man selbst.

    ad 3)
    Wenn der Zahnarzt in Zusammenhang mit Deinem Zahnstatus feststellt, dass da irgend etwas ist, dann ist er schon einen großen Schritt vorne und hat zumindest mehr Ahnung als Du. Dass er HIV ins Spiel bringt, bedeutet nichts anderes, als dass er Dir empfiehlt, u.a. auch das durch einen Test abchecken zu lassen. Warst Du mit Deinen »Symptomen« eigentlich jemals bei einem Arzt oder reicht Dir die »fachmännische« Selbstdiagnose aus?

    ad 4)
    Nein - Du suchst nicht nach einer »plausiblen Erklärung«, sondern lediglich Argumente, die für Deine eineitige Sichtweise sprechen. Du versteifst Dich auf die Möglichkeit einer HIV-Infektion ... aber ich lese nirgendwo die Bereitschaft, einen Test zu machen.
     
  9. stoeberman

    stoeberman Neues Mitglied

    Das beruhigt mich etwas. Dass sich die Symptome "nur" auf die Mundhöhle beschränken würden, hätte mich dann sehr verwundert.

    Ja, ich war schon beim Hausarzt wegen meinen anhaltenden Kopfschmerzen und diesen 2-3-Tagen-Müdigkeitsanfällen. Und ja es wurde ein Blutbild gemacht.

    Hier muss ich gleich nochmal direkt nachfragen:
    Anhaltende leichte Kopfschmerzen und Müdigkeitsattacken sind wahrscheinlich auch nicht auf HIV zurückführen.

    Mein HA hat gemeint, dass alles i.O. sei bzw. im Rahmen (dass glaube ich ihm mal :D ), jedoch haben sich folgende Werte geändert:

    - GAGT02: von 29 auf 47 U/l
    - LPAS: von 33 auf 17 U/l

    Ich hoffe, dass konnte dir etwas helfen. Wenn du bestimmte Werte bräuchtest, kann ich die dir gerne weiterleiten.

    Von der Mundschleimhaut wurde noch kein Abstrich gemacht. Kann das war mit der Mundschleimhaut zu tun haben. Vielleicht eine Ablösung oder so?
     
  10. stoeberman

    stoeberman Neues Mitglied

    zu 2) da ich wie gesagt nur sieben Kontakte hatte, kann ich mich sehr gut daran erinnern. Und besoffen und sonstig berauschend habe ich kein Sex, da ich einerseits widerlich und andererseits erniedrigend für eine Frau finden, diese total dicht zu vöxxxx.

    zu 3) nach dem dritten ZA-Besuch kam von diesem nur noch ein Achsel-Zucken, was für mich bedeutet, dass ich keine Ahnung mehr gehabt hat. Er hat nicht nur HIV ins Spiel gebracht, aber ab haben bei mir die Alarmglocken geläutet. Und ja ich war schon beim Hausarzt wegen der Müdigkeit und den anhaltenden Kopfschmerzen. Der meint, dass da wahrscheinlich vom Nacken kommt. Auf HIV haben ich ihn nicht angesprochen.

    zu 4) ich versteife mich nicht. Mein ZA hat das letzte Woche ins Spiel gebracht, ich fahr in paar Tagen in den Urlaub. Ich zerbreche mir mehr den Kopf über eine mögliche HIV-Übertragung wo eigentlich keine stattgefunden haben dürfte. Da immer, und das weiß ich genau, mit Kondom.
     
  11. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich bezog das nicht auf Dich ... sondern auf die Berichte, in denen Leute behaupten, sich trotz Safe Sex infiziert zu haben.

    Zahnärzte sind keine Schwerpunktärzte. Sie können nur etwas entdecken und, da sie keine Fachärzte für andere Körperteile sind, empfehlen, das überprüfen zu lassen.
    Mich wundert allerdings immer, wenn das Thema »HIV« im Kopf rumspukt und ein Arzt aufgesucht wird, dass das Thema »HIV« dann nicht angesprochen wird.

    Natürlich versteifst Du Dich. Du zerbrichst Dir den Kopf über etwas, das nicht statttgefunden hat. Du kannst von dem Gedanken nicht loslassen, obwohl - wie Du selbst weiß - nichts passiert sein kann.

    Wenn Dein letzter Kontakt 8 Wochen oder mehr zurückliegt, dann geh schleungst zum Gesundheitsamt oder zur Aidshilfe und mache einen Schnelltest - dann weißt Du innerhalb von 20 - 30 Minuten, dass Du den Urlaub genießen kannst ...
     
  12. stoeberman

    stoeberman Neues Mitglied

    Hallo nochmal,

    ich war heute bei meinem Hausarzt aufgrund noch einiger Fragen bezüglich meines Asien-Urlaubs.

    Da habe ich ihn auch auf dasHIV und meine Bedenken angesprochen.

    Ich habe ihm von meinen anhaltenden Beschwerden erzählt wie anhaltende Kopfschmerzen, Müdigkeitsattacken, Nackenschmerzen, Brennen hinter dem Brustbein und den Mundhöhle.

    Er sagt mir gleich, dass er kein Schwerpunktarzt ist, jedoch während des Studiums und nach dem Studium ein wenig mit dem Thema HIV und AIDS zu tun hatte und sogar mit HIV- und AIDS-Patienten zu tun hatte.

    Auf jeden Fall konnte er mich beruhigen und hat mehr oder weniger folgendes wiedergegeben:

    1. HIV lässt sich nicht an Symptomen erkennen sondern nur durch einen Test.

    2. Sollten Symptome auftreten, sind es meistens mehrere gleichzeitig.

    3. HIV verursacht nicht einmal Beschwerden am rechten Knie, dann mal am linken Ellbogen. Oder es schmerzt nicht einmal die Wade oder ein anderes mal der Oberarm. Und anhaltende Kopfschmerzen sind auch sehr untypisch.

    Das Problem mit meiner Mundhöhle hält er für nahezu unmöglich, dass das auf HIV zurückzuführen ist. Er habe schon einige AIDS-Patienten getroffen, die hatten alle Problem mal mit einem Mundpilz aber sonst keine Beschwerden mit dem Zahnfleisch. Wenn die Zahnhygiene stimmt, sollte auch nichts passieren.

    Auch hält er für meine Beschwerden andere Ursachen als Grund. Mein Beschwerdenverlauf wäre sehr untypisch für eine HIV-Infektion. Und sollte ich mir infiziert haben, müsste ich mich eigentlich schon längst in der Latenzphase befinden, wo man eigentlich beschwerdefrei sein sollte.

    Und da ich immer Kondom benutzt habe, hält er es sowie nicht für HIV. HIV wird nicht einfach mal so übertragen und selbst gerissene, geplatzte oder abgerutschte Kondom bringen keine Gefahr sofern man es schnell merkt.

    So, jetzt habe ich mir mal was von der Seele geschrieben. Was denken die Experten darüber? Stimmt ihr so mit dem Mann überein.
     
  13. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Klar stimme ich mit dem Mann überein... nichts anderes denke ich auch. Hab Dir gleich gesagt, dass ich nichtHIV als Ursache sehe.

    Wie ernährst Du Dich denn? Hast Du eigentlich genug Vitamin C? Dies macht sich schnell beim Zahnfleisch bemerkbar.
     
  14. -cupcake-

    -cupcake- Bewährtes Mitglied

    Das ist im Grunde genau das was wir dir auch gesagt haben.
     
  15. stoeberman

    stoeberman Neues Mitglied

    Hallo zusammen,

    bevor ich in den Urlaub fliege, wollte ich mich nochmal kurz melden.


    Meine Zahnfleischentzündugn/-verletzung heilt langsam aber sicher aus. :)

    Spüle zwar jeden Tag mehrmals mit Chlorhexamed, kann mir aber auch so sicher sein, dass das nichtHIV-bedingt gewesen sein kann.

    Habe mich wegen Zahnfleisch+HIV nochmals informiert und dabei kam raus, dass fast jede HIV-bedingte Zahnfleischerkrankung mit Medikamenten behandelt werden muss. Und Chlorhexamed ist ja eher kein Medikament.

    Auch befällt eine HIV-bedingte Zahnfleischentzündung wohl eher das ganze Zahnfleisch und und nicht nur zwei Stellen oder eine Seite.

    Jedoch musste ich mit Erschrecken feststellen, dass sich bei mir in der Mundhöhle mehrere brau/rote Flecken gebildet haben. Ich hoffe, dass das kein Krebs ist oder ein Kaposi-Sarkom.


    Zum Vitamin-C-Mangel: Habe nicht gewusst, dass Vitamin C für das Zahnfleisch zu wichtig ist.

    Mein Hausarzt hat das auch erwähnt, habe ich aber vergessen hier zu posten.

    Er meinte nur, dass auch wenn ich ausreichend Vitamin C zu mir führe, ich aber Stress habe, das Vitamin C nicht für einen gesunden Körper sondern für den Stress verbraucht wird. Und so entsteht trotz ausreichender Vitamin C Zufuhr ein dauerhafter Mangel.
    So hat er mir empfohlen, mal ein Vitamin-C-Therapie zu machen, wo ich jeden Tag ca. 500 mg zu mir nehmen soll.

    Was denken die Experten darüber??
     
  16. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du hast noch nie vom Skorbut der Seefahrer gehört die kein Vitamin C auf ihren Reisen dabei hatten? Zahnfleischentzündungen und -blutungen wie auch Einblutungen bei der Zunge sind Standardsymptome.

    Nun komm nicht mit Krebs und dem Sarkom... nun driftet es langsam wirklich in den Bereich "ich kann nicht mehr vernünftig denken" ab.

    Nimm mal kurzfristig Vitamintabletten - nicht nur Vitamin C - und ernähre Dich vernünftig.

    Uebrigens... bei Med1 wirst Du kaum andere Antworten als hier erhalten. :wink:
     
  17. stoeberman

    stoeberman Neues Mitglied

    Du has natürlich recht. Aber Skorbut geht doch mit massiven Vitamin C Mangel einher.


    Vielleicht kann ich auch nur eine längere Schleimhauterkrankung haben, die mit dem Magen einher geht.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden