angst

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von barry74, 17. September 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. barry74

    barry74 Neues Mitglied

    ich bin seit 3 tagen aufhiv positiv getestet worden und meine grösste angst ist es jemand anderem angesteckt zu haben!ich habe seit 5 wochen eine freundin,und wir hatten geschlechtsverkehr(4mal),aber ich bin nicht in ihr gekommen sondern habe mein penis vorher rausgezogen!
    wie gross ist die gefahr das ich sie angesteckt haben könnte?
    P.S Das ist mein erster eintrag und wir ihr euch vorstellen könnt bin ich ziemlich nervös und habe auch noch soviele fragen
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Morgen und herzlich willkommen!

    Auch wenn der Anlass nicht gerade toll ist ... wir helfen Dir gerne und beantworten alle Fragen, soweit möglich.

    Ungeschützter Verkehr birgt immer ein Risiko, aber wenn ken Sperma im Spiel war, ist die Wahrscheinlichkeit erheblich geringer, dass etwas passiert ist. Trotzdem - das muss ich leider sagen - lässt sich nichts ausschließen. Eine Gewissheit kann Deiner Freundin aber nur ein Test geben, der mindestens 8 Wochen nach dem letzten Risikokontakt gemacht wird und dann auch aussagekräftig ist.
     
  3. barry74

    barry74 Neues Mitglied

    danke für die schnelle antwort!kannst du mir vielleicht einen tipp geben wie ich mit meinem umfeld umgehen soll(Chef,freunde,familie kollegen)?
     
  4. alexander141

    alexander141 Mitglied

    Du mußt keinem was sagen!!! Allerdings solltest Du mit deiner Freundin unbedingt drüber sprechen, damit auch sie sich testen lassen kann. Alle anderen geht das nichts an! Verarbeite es erstmal für Dich/Euch selber.

    Such dir aber bitte so schnell wie möglich eineHIV-Schwerpunktpraxis oder HIV-Ambulanz in einer Uniklinik.
     
  5. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Einen Tipp im klassischen Sinne kann ich Dir leider nicht geben, da jedes Umfeld anders ist. Aber ich habe das wie folgt gelöst: In meinem Umfeld wusste es relativ viele bis fast alle ziemlich früh. Ausnahme: meine Eltern, aber das hatte einen anderen Grund ... (kann man in meinem Buch nachlesen *smile*)

    Du bist jobtechnisch nicht in der Pflicht, den Arbeitgeber zu informieren - erst, wenn die Arbeitsfähigkeit nachlässt bzw. wenn Du einen Beruf ausübst, in dem Tropentauglichkeit Voraussetzung ist.

    Es ist schwierig, im Umfeld offen mit der Infektion umzugehen, solange man nicht weiß, inwiefern diese Info irgendwann auch einmal gegen Dich verwendet werden kann. Trotzdem ist es unerlässlich, dem Partner bzw. der Partnerin reinen Wein einzuschenken und ihn/sie auch in die medizinischen Konsequenzen zu integrieren (z.B. gemeinsames Beratungsgespräch beim Arzt oder/und der Aidshilfe) ... und Du brauchst dringend jemand, der Dir nahe genug ist, aber auch weit genug »außen«, bei dem Du Dich ausquatschen kannst.

    Letztlich ist es die eigene Entscheidung, wie und wie offen man damit umgeht ... mir hat sicherlich geholfen, dass ich von Kindesbeinen an durch die Familie immer irgenwie in der Öffentlichkeit stand und dadurch auch ein recht großes Selbstbewusstsein habe. Wer das nicht hat, sollte vorsichtiger sein, um unnötige Verletzungen zu vermeiden.
     
  6. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Sorry das ich so doof nach frage... du bistHiv Positiv getestet worden oder bist du auf hiv getetstet worden ?
     
  7. barry74

    barry74 Neues Mitglied

    ich binhiv positiv,beide test sind positiv gewesen,jetzt haben wir noch ein test gemacht,um alles ausschliessen zu können
     
  8. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Guten Abend ...

    ich weiß nur zu gut, wie Du Dich gerade fühlst. Ich selber weiß von meinem Positiven Ergebnis seit 2009 (also auch noch ziemlich neu).

    Wie sollst Du mit Deiner Infektion und dem Umfeld umgehen: dazu kann ich Dir keinen Tip geben, nur einen - du bist nicht verpflichtet, jemanden über Deine Infektion zu informieren. Was machst Du denn beruflich?

    Aber, rede mit Deiner Freundin.

    Ich selber gehe mit meiner Infektion ansich offen um und habe bisher noch keine Ablehnung oder andere negativen Erfahrungen machen müssen.

    Gerne sind wir bereit, Dir mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.HIV ist in der heutigen Zeit kein Todesurteil mehr. Schaue Dir Matthias an, er lebt fast 20 Jahre mit dem Virus und erfreut sich bester Gesundheit.
     
  9. barry74

    barry74 Neues Mitglied

    danke an euch für die guten worte,sie haben mir über den ersten schock hinweg geholfen!
    was ist eigentlich der unterschied vonhiv 1 und hiv 2
     
  10. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Nicht doppelt fragen... die Frage zu HIV1 und 2 wurde im anderen Thema beantwortet.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden