Angst

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Abdrea82, 19. April 2021.

  1. Abdrea82

    Abdrea82 Neues Mitglied

    Hallo.

    Kurz zur Information. Ich bin 39 Jahre , 4 Kinder und seit 1 Jahr getrennt.

    Durch die ganze Situation momentan wegen Corona lernte ich im Internet einen jungen Mann kennen. Wir schrieben über mehrere Wochen und verstanden uns gut. Das einzige was mich ein wenig störte war das er 14 Jahre jünger ist als ich. Naja es änderte aber nichts daran das?Wir uns sehen wollten. Im Endeffekt wussten wir beide auf was es hinauslaufen wird. Da Er nicht um die Ecke wohnt 2 Std. Entfernung kam er an einem Wochenende wo die Kinder nicht da waren.

    Wir hatten viel geredet und auch was getrunken. Danach ging es zur Sache und das die ganze Nacht. Leider was ich bereue wir haben kein Kondom benutzt. Ich trage eine Spirale. Nach drei Wochen war er wieder bei mir und wir benutzten wieder kein Kondom. Mittlerweile sind insgesamt 4 Wochen vergangen und mir geht's miserabel. Vor lauter Angst mich angesteckt zu haben habe ich richtige PanikatakkenIch fühle mich richtig unwohl. Muss dazu sagen das er mir bevor wir uns trafen gesagt hat das er seit 4 Jahren Single ist und schon mit ein paar Frauen Sex hatte und nicht immer geschützt.

    Ich ärgere mich so sehr über mich selbst. Ich war 12 Jahre verheiratet immer treu und such vor meiner Ehe hatte ich zwar auch einmal ungeschützten verkehr aber hatte nicht soviele Gedanken.
    Sonst immer geschützten Verkehr und nun sowas. Hatte auch schon einen Berater angerufen und der meinte jch soll mich erstmal beruhigen. Er meinte das es hier in Deutschland bzw generell nicht mehr so schnell geht sich anzustecken. Könnte sber gerne nach 6 Woche vorbei kommen.

    Aber das?Warten macht mich einfach nur irre. Ich habe zu nix Lust und denke nur noch daran.
    Ausserdem was mir jetzt leid tut und für das ich mich entschuldigt habe ist. ..ich habe ihn richtig angemacht und ihn verantwortlich gemacht das wir nicht verhütet haben da er ja schon viele wechselnde Partner hat. Ob das auch so stimmt ist auch wieder fraglich Naja trotzdem mag ich ihn sehr.....
    Sorry für den langen Text aber vielleicht ist hier jemand mit dem ich reden kann....

    Danke

    (Mod AlexandraT: Abschnitte eingefügt)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. April 2021
  2. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Ein sehr weiser Rat den du beherzigen solltest...
    Guter Mann :cool:
    Gut, du hast dich bereits entschuldigt,
    hoffentlich auch bei ihm und nicht nur hier bei uns. Die Verantwortung liegt immer bei beiden. Immer...
    Es gibt aber nix was du sonst machen kannst. Nach den sechs Wochen kann ein Test eine (recht unwahrscheinliche) Infektion sicher ausschließen.
    Das schaffst du schon. Du hast bitte 4 Kinder. Die sind viel mehr Herausforderung als der Blödsinn mit dem du dich da grad selber fertig machst ;)
     
    devil_w gefällt das.
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Guten Morgen,

    die aktuelle Situation zerrt an allen Nerven und niemand ist mit der Situation glücklich. So sehr ich verstehe, dass man Nähe sucht, so sehr muss ich mich aber auch immer wundern, dass man eine Infektion mit Covid 19 in Kauf nimmt, aber Anst vor einer Infektion mitHIV hat, obgleich diese nur sehr schwer möglich ist.

    Tatsache ist: Beruhige Dich erst einmal. Mit Panik hilfst Du niemandem.
    Tatsache ist aber auch: Es gehören immer zwei Personen (oder wie viele gerade beteiligt sind) dazu.
    Und: Du findest ihn leichtsinnig und machst das an seinem jugendlichen Alter fest, hast aber die größere Verantwortung mit den Kindern. Trotzdem hast Du Dich auf etwas eingelassen, was Dich hinterher ärgert.

    Aber: Hinterher sich zu ärgern, ist zwar verständlich, aber kontraproduktiv. Du kannst nichts mehr an der Vergangenheit ändern. Du kannst nur nach vorne schauen.

    Und da sieht es so aus: Zunächst einmal müsste der junge Mann HIV-positiv und unbehandelt sein. Die Chance, auf so jemanden zu stoßen wird quasi täglich kleiner, da immer mehr HIV-positive Menschen dank der Medikamente das Virus nicht mehr weitergeben können.

    Dann: Selbst wenn er positiv wäre (KONJUNKTIV!), liegt das statistische Risiko einer tatsächlichen Infektion bei nicht einmal 1%. Natürlich ist ungeschützter Verkehr immer ein Risiko, aber es bedarf vieler gleichzeitig auftretender Faktoren, damit eine Infektion auch wirklich stattfinden kann. Die Definition eines Risikokontaktes wurde geschaffen, um vorher alles zum Schutz in die Wege zu leiten, damit man ein Risiko zumindest minimieren kann. Ein Risikokontakt ist aber nicht gleichbedeutend mit einer Ansteckung.

    Und: Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als 43 Tage nach dem letzten ungeschützten Verkehr einen Labortest oder 84 Tage nach dem letzten ungeschützten Verkehr einen Schnell- oder Heimtest zu machen. Alleine schon an der Frist wird aber klar, dass der Labortest die bessere Lösung ist.

    Allerdings gehe ich davon aus, dass Du dem Test recht gelassen entgegensehen kannst. Aber nur, wenn Du jetzt Ruhe bewahrst. Jede Panik, jede Ängstlichkeit wird Dich psychisch belasten – und das wird eine Auswirkung darauf haben, wie Du mit dem Ergebnis umgehst. Erfahrungen aus diesem Forum zeigen nämlich, dass man vor lauter Angst und Panik ein »negativ« – so bombensicher es auch sein mag – nicht mehr akzeptiert. Und dann beginnt schnell eine Ansgtspirale, die man sich lieber ersparen sollte …

    Das muss nicht sein. Vor allem muss es auch nicht sein, dass man den Partner in eine Verantwortung drückt, die man nur zusammen tragen kann. Rede mit ihm, entschuldige Dich, aber erkläre ihm auch Deine Sorgen. Vor allem: Sage ihm, dass Du ihn magst. Und in Zukunft redet vorher!

    Ich freu mich schon darauf, wenn Du uns 6 Wochen nach Deinem Kontakt von einem negativen Testergebnis berichtest. Und weißt Du was? Macht den Test doch gemeinsam. Das schweißt auch ein wenig zusammen … ;)
     
    haivaupos gefällt das.
  4. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Und das ist auch der Hauptgrund für Dein ganzes Dilemma ... ja, es war nicht klug, auf ein Kondom zu verzichten, aber es ist nun mal passiert, Du wirst es nicht mehr ändern... egal wie sehr Du Dich über Dich selbst ärgerst, egal wie viele Vorwürfe Du Dir machst und auch egal, wie sehr Du Dich in Deiner Panik ergehst.

    Nun ja.. mit 4 Kindern ist die Zeit des nichts-zu-tun-zu-haben sicher sehr begrenzt, für Ablenkung ist bestimmt gesorgt.

    Du hast 4 Wochen geschafft, die letzten 2 bis zum Labortest schaffst Du auch noch.

    Eine ganz hervorragender Vorschlag....
     
  5. Abdrea82

    Abdrea82 Neues Mitglied

    Guten Morgen.

    Also erstmal vielen Dank für eure Antworten Es tut mir sehr gut das ich hier schreiben kann und auch von euch Antworten zu bekommen die mich ein wenig beruhigen.

    Ich bin neu hier und versuche so gut es geht zu schreiben.

    Zu dem beruhigen....ja der vom Gesundheitsamt sagte auch es wäre wahrscheinlicher wenn jch andauernd wechselnde Sexualpartner hätte ich mir wirklich soll keine Gedanken machen. Er sagte mir sogar das es seit das mit Corona ist viel mehr solcher Anrufe hat. Aber wie ihr geschrieben habt sagte er auch.....auch wenn der andere positiv wäre heisst es nicht das ich mich angesteckt haben muss .
    Und was Corona betrifft ja da hast du Recht ....darüber macht man sich nicht so viele Gedanken gerade weil mN Nähe sucht und ich ein Jahr komplett alleine war.

    Ich habe mich natürlich bei ihm entschuldigt und mich erklärt . Doch ich glaube..ich habe es damit vermasselt. Wisst ihr er ist nicht gerade jemand der wie sagt man.....er hat zum Beispiel sein letztes Geld ausgegeben nur um zu mir zu kommen. Sagen wir es mal so.....er hat viele Probleme und das macht das ganze nicht einfacher. Ich bin eine gestandene Frau mit 4 Kindern sber trotzdem mag ich ihn egal wie seine Situation im Moment ist.

    Ist mir jetzt peinlich aber ich erzähle mal noch warum ich so extrem mir Gedanken mache.
    Das erste Mal wo er bei mir war.....hatten wir bestimmt 5 Std sex.....ich hatte auch gsnz leicht geblutet da ich zuvor meine Periode hatte. Er kam auch immer in mir......
    Ich war 2 Tage untenrum ein wenig wund
    Ich hatte mir danach auch Gedanken gemacht über eine Infektion doch nach 2 Wochen war es wieder gut so bei mir.

    Dann war er diese Woche am Mittwoch bei mir und da hatten wir nur einmal was.
    Aber hatte 2 Tage vorher auch kurz geblutet aber wo er bei mir war nichts. Aber nachdem wir fertig waren war alles rot untenrum. Extrem peinlich aber das sind slkes Dinge wo ich denke es kann nurHIV sein. Jetzt habe ich auch nicht richtig meine Periode sondern anders ......ach sorry ......möchte nur das ihr mich versteht.

    Und noch eins zu ihm.... er sagte mir das er sich sicher sei nichts zu haben. Er sagte auch er würde sich Gedanken machen da ich so geblutet habe. Aber er denkt nicht das es von ihm wäre. Er sagte wenn es was schlimmeres von ihm wäre würde man das nicht direkt sehen oder bekommen.

    Zu dem Mann vom Gesundheitsamt....er sagte sogar das ich mich nicht unbedingt testen lassen müsste da er glaubt das es in meiner Situation nicht zur Ansteckung gekommen wäre. Aber trotzdem gerne zum testen kommen könnte. Hat er Recht? Kann man ihm glauben?

    Es tut mir leid für das durcheinander schreiben........bin etwas vereirrt
     
  6. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Wir verstehen Dich.... und wir verstehen auch , dass Du Dir Sorgen machst und Angst hast, es war ja auch ein klassischer Risikontakt, wie er im Buche steht.
    ABER Ansteckungsautomatismen gibt es nun mal nicht, außerdem muss er zwingendHIV+ sein, unbehandelt und mit einem hohen Virenload, damit überhaupt die Chance auf eine Infektion besteht und selbst dann ist die nicht gewährleistet.

    Halte die zwei Wochen noch durch bis zum Test... Du schaffst das.
     
  7. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Hast Du denn schon mal nen Test gemacht? Ansonsten wärst Du durch das Blut ein Risiko für ihn.
     
  8. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ganz ehrlich? Der Mann ist klasse. Einerseits bewertet er Deine Risikosituation – wie ja nicht nur ich finde – völlig richtig … andererseits versucht er aber, Deinen Ängsten entgegenzukommen und Dir zu sagen, dass ein Test derzeit eher für die Psyche wichtig ist. Und damit hat er nicht nur recht, sondern man sollte ihm unbedingt glauben! Oder was hält Dich davon ab …?

    Zur Beschreibung Deiner Kontakte: Ich habe den Eindruck, Du schämst Dich beinahe dafür, dass Du offensichtlich guten Sex hattest! Fünf Stunden! Wow … ;) … was glaubst Du, wie oft wie hier von User lesen, die wohl mit der Stoppuhr Sex hatten und nach exakt 14 Sekunden fest davon überzeugt waren, sich infiziert zu haben …

    Halt den Ball mal flach. Es gibt nichts, worüber man sich schämen muss – zumindest nicht, was den Sex betrifft. Und offensichtlich war der junge Mann genau wie Du von der Blutung überrascht … aber so, wie Du das beschreibst, erscheint er mir doch verantwortungsvoll und ehrlich zu sein.

    Ob Du es »vermasselt« hast, kann keiner von uns beurteilen. Aber ich weiß aus Erfahrung, dass ehrliche Reue beim Gegenüber immer etwas braucht, um als solche auch anzukommen. »Angemacht« zu werden, ohne zu weissen, warum eigentlich, schmerzt. Und das will erst einmal verdaut werden. Aber wenn beide Seite es ehrlich meinen, kann das klappen …
     
  9. Abdrea82

    Abdrea82 Neues Mitglied

    Lieber Matthias....

    erstmal vielen lieben Dank für deine Worte. Es ist sogar etwas beruhigend
    Natürlich auch danke an alle Anderen für ihre Antworten.

    Was mich abhält einfach die Angst es könnte dich positiv sein
    Zu dem Mann vom Gesundheitsamt....wir hatten damals mindestens eine halbe Stunde telefoniert. Er sagte auch das ich Ihn gerne wieder anrufen könnte. Er wäre auch für psychologische Gespräche bereit. Wirklich sehr nett. Er meinte zu der Ansteckung wäre die Chance halt gering. Auch wenn er positiv wäre und wüsste nix davon steckt man sich dann auch nicht an? Also ist es zwingend sich dann anzustecken? sorry kenne mi h nicht so aus?
    Also findest du die Wahrscheinlichkeit mich angesteckt zu haben auch gering?

    lg
     
  10. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Was weißt Du denn überHIV-positive Menschen ?
     
  11. Abdrea82

    Abdrea82 Neues Mitglied

    Das schlimme daran ist das ich die ganze Zeit denke ich binHIV.
    Es macht einen wirklich wahnsinnig....ich habe Kopfschmerzen...Bauchschmerzen.. Unwohlsein usw. Aber jch denke mir das ist doch bestimmt die Psyche....weil ich mich so verrückt mache?
     
  12. Abdrea82

    Abdrea82 Neues Mitglied

    Nichts warum fragst du?
     
  13. Abdrea82

    Abdrea82 Neues Mitglied

    Ich meinte das ich Angst habe das ich positiv bin
     
  14. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Weil ich mir das schon dachte... dass Du gar nichts weißt... aber eine Riesenpanik schiebst, ohne zu wissen warum.
    Weil auch Du eine von denjenigen bist, die überhaupt nichts überHIV wissen... aber eine Todesangst davor haben.
    Sicher ist die HIV-Infektion kein 6er im Lotto und brachen tut sie auch keiner .. aber sie bedeutet nicht den morgigen Tod und kein jahrelanges Siechtum.
    Was würde es denn für Dich bedeuten, HIV+ zu sein ?
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Überlege mal: Wo liegt der Unterschied für Dich zwischen »er weiß es nicht« und »er sagt es nicht«? Man wird ja nicht »infektiöser«, wenn man etwas nicht weiß …! Für eine Infektion wäre das also völlig irrelevant – juristisch allerdings nicht. Aber das ist eine andere Baustelle.
    Nein. Ich schrieb ja schon, dass selbst im Fall, dass er positiv und unbehandelt wäre, die statistische Wahrscheinlichkeit einer Übertragung bei 1% liegt. Wäre er positiv und behandelt, nähme also Medikamente, könnte er das Virus gar nicht mehr weitergeben.
    Das kommt von der Angst und hat mitHIV nichts zu tun.
    Nichts über HIV zu wissen, ist nicht gut – aber ein Umstand, den man ganz leicht ändern kann: Lies Dir unseren Leitfaden durch. Du findest ihn hier: https://www.hiv-symptome.de/forum/threads/grundlegendes-zum-thema-hiv.7423/.
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  16. Abdrea82

    Abdrea82 Neues Mitglied

    Tut mir leid. Möchte hier nicht komisch rüber kommen oder jemand angreifen. Bin nur am verzweifeln und hab mich deswegen hier angemeldet um mir auch Rat einzuholen.

    Das ist eine gute Frage? Angst vor meiner eigenen Gesundheit. Angst von der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden. Angst kein Partner mehr zu finden und nich vieles mehr....
     
  17. Abdrea82

    Abdrea82 Neues Mitglied

    Wie schon oben geschrieben möchte ich hier niemanden angreifen oder sonst was. Ich kann halt nur nicht offen mit jemanden reden darüber.

    Also ich habe mir mal paar Videos usw angeschaut und gelesen und halt auf dem Gesundheitsamt angerufen. Ich habe verstanden das man heutzutage gut mit HIV leben kann ohne das Aids ausbricht. Man bekommt Medis und die Viren werden soweit runtergehen das man sogar niemanden anstecken kann. Und noch mehr....

    Wie kann es sein das die Wahrscheinlichkeit nur bei 1% liegt? Komm da nicht so ganz mit.

    Zu dem Mann mit dem ich da was hatte muss ich noch dazu sagen.....er erzählte mir das seine Mutter früher heroinabhöngig war und sein Vater sie da weg holte. Er wohnt in Frankfurt und er meinte auch das er such mal ne Woche auf der Straße war. Warum ich das erzähle ?Weil ich mir jetzt erst über alles Gedanken mache
     
  18. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Du machst Dir keine Gedanken, Du drehst gerade am Rad. Und weißt Du was? Du bisg gerade mitten im schönstenHIV-Bashing: Drogen, auf der Straße leben, Frankfurt, seine Mutter … gibt es noch irgend etwas, was Du u. a. mir vo den Kopf werfen möchtest? Ich gehöre nämlich zu den Menschen, die Du zwar nicht angreifen möchtest, aber ziemlich stark verunglimpfst.

    Eigentlich bin ich immer davon ausgegangen, dass man sich in einem HIV-Forum anmeldet, um etwas zu lernen. Mir war nicht bewusst, dass es dazu genutzt werden darf, seine Vorurteile zu pflegen.

    Ich bin versucht, diesen Thread zu schließen. Du hast jede Menge Antworten bekommen, aber man muss sich auch nicht alles gefallen lassen.
     
  19. Abdrea82

    Abdrea82 Neues Mitglied

    Lieber Matthias....

    Ich entschuldige mich für mein Verhalten. Es war nicht so gemeint wie es rüber kam. Vielleicht hast du Recht und komm jetzt mal runter und hör auf solche Sachen zu schreiben.

    Wenn ich dich sollte angegriffen habe dann tut es mir leid.
    Ich möchte doch gerne was darüber lernen....habe dir ja auch die Frage gestellt wie die 1% Wahrscheinlichkeit zu stande kommt? Das ist ja nicht hoch..

    Danke trotzdem für deine Antwort.....
     
  20. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Dann hör ich auch auf, solche Sachen zu schreiben und werde wieder sachlich :)

    Nein, das ist in der Tat nicht hoch. Aber es ist auch ein statistischer Wert, das schrieb ich ja. Trotzdem kommt er ja irgendwie zustande.

    Um das Virus »erfolgreich« weiterzugeben, müssen genügend Viren in einen anderen Körper kommen – und zwar tief in einen anderen Körper. Daher gib ts realistisch nur noch zwei mögliche Übertragungswege: ungeschützter Verkehr (wie bei Dir, wehalb Du grundsätzlich auch ein Risiko hattest) oder intravenöser Drogengebrauch bei gemeinsamer Spritzenbenutzung.

    »Genügend« Viren lässt sich nicht in Zahlen ausdrücken. Aber im Gegensatz zur Schwangerschaft, für die theoretisch ein Spermium ausreicht, muss eine hohe Anzahl von HI-Viren in den Körper kommen, um eine Infektion auslösen zu können. Ob es wirklich dazu kommt, hängt von ganz vielen anderen, sehr speziellen und daher nicht pauschal zu nennenden Faktoren ab. Ich kenne z.B. viele Paare, bei denen eine(r) positiv und eine(r) negativ ist – was erst später bekannt wurde – und trotz ungeschützten Verkehrs keine Infektion stattgefunden hat. Ich kenne aber auch meinen Fall aus 1992, bei dem ein ungeschützter Kontakt genügt hat.

    Nun kann man sich aber auf Statistiken nicht verlassen, daher ist es wichtig schon im Vorfeld Risiken auszuschließen oder zumindest zu minimieren. Auch wenn nur ein Bruchteil von wirklichen Risikosituationen tatsächlich zu einer Infektion führt, sind Schutzmaßnahmen immer sinnvoll – zumal, wenn man den/die Partner/in (noch) nicht so gut kennt.

    Ich nehme mal stark an, dass Du noch zu den Menschen gehörst, die früher geglaubt haben, wenn sie heterosexuell sind und Kinder haben, wäre HIV kein Thema. Das ist nun leider auch viel zu lange gepredigt worden. Wann immer – und in welcher Form – man sich mit Sexualität befasst, sollte man auch über die Risiken und Nebenwirkungen der Sexuaität Bescheid wissen … also über die sexuell übertragbaren Infektionen. Triper, Syphilis, Chlamydien etc. sind wesentlich leichter zu bekommen als HIV. Informationen dazu findest Du z. B. unter http://www.liebesleben.de. Und denke an unseren Leitfaden: https://www.hiv-symptome.de/forum/threads/grundlegendes-zum-thema-hiv.7423/.

    ZuHIV ist zu sagen: In Deutschland leben etwa 90.000 Menschen mit HIV, von denen mittlerweile über 90% in Therapie sind, was bedeutet, dass die Viruslast nur noch so gering ist, dass eine Übertragung der Infektion nicht mehr möglich ist. Als ich 1996 erstmal meine Viruslast checken ließ, lag sie bei 460.000 Viren/ml Blut. Heutekl liegt sie unter 1 Vire/ml Blut.

    Diese 90.000 sind Menschen männlichen oder weiblichen Geschlechts und unterschiedlicher sexueller Orientierungen, die auf der Straße oder in einer Villa leben … Menschen, die Hilfsarbeiten verrichten oder Direktorenposten innehaben … Menschen, die arm oder reich, Handwerker oder Akademiker sind und Fahrrad oder Mercedes fahren. Mit anderen Worten: Die Herkunft eines Menschen oder sein sozialer Status sind dem Virus völlig egal.

    Daher mein Rat, den ich weiter oben noch als Tipp ausgeführt habe: Mach einenHIV-Test, und wenn er nur für die Psyche ist. Macht am besten einenHIV-Test gemeinsam. Und versaut Euch nicht eine mögliche Beziehung durch unsinnige Unterstellungen … ;)
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden