Angst, widersprüchliche Aussagen

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von ichweissnichtmehr, 8. Juni 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Und da liegt der fehler. Es gibt keine Symptome.
     
  2. ichweissnichtmehr

    ichweissnichtmehr Neues Mitglied

    ...naja so einfach würd ich es nicht formulieren. natürlilch gibt es symptome nur eben sind diese unspezifisch und von mensch zu mensch unterschiedlich auch in der ausprägung.

    das weiss ich auch alles.

    nur was mir eben sorgen bereitet, dass diese symptome (welche in der kombination auch bei frisch infizierten auftauchten) eben auch bei mir kamen.

    daher die zweifel.

    aber was solls, wird schon nichts passiert sein.

    vielleicht mach ich nach 8 wochen einen combitest, mal sehen.

    auf jeden fall danke ich euch für eure mühe und hilfe.
     
  3. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Doh - so einfach kann man es formulieren. Exakter wäre es allerdings, zu sagen: Es gibt keine Symptome, die ausschließlich aufHIV hinweisen. Die meisten sog. Symptome, die beim Googlen entdeckt und aus Angst mit einer HIV-Infektion in Verbindung gebracht werden, haben in 99% der Fälle völlig andere und vergleichsweise harmlose Ursachen.
     
  4. ichweissnichtmehr

    ichweissnichtmehr Neues Mitglied

    hallo zusammen,

    ich bins nochmal und bräuchte bitte eure hilfe.

    so, jetzt hat´s mich wohl erwischt, denn ich hab seit einer woche leichten mundsoor. das ist auch keine eigene diagnose, ich war heute beim arzt.

    das erste was die ärztin meinte: sowas hat man nur bei geschwächtem immunsystem wie zb. einerhiv-infektion oder diabetis und co.

    jetzt bin ich natürlich mega aufgewühlt, da ich sowas noch nie hatte und jetzt genau im zusammenhang mit dem cunnilingus zu stehen scheint???

    das einzige was ich mir vorstellen könnte - ausser einer virusinfektion - dass ich das letzte halbe jahr mächtig psychischen stress hatte und es vielleicht daher kommt?

    bitte um eure einschätzung! DANKE

    noch eine frage an alexandra hätte ich:

    alexandra, du sagst ja, dass ein test nach 8 wochen sicher ist. daher werd ich auch zur letzten absicherung in zwei wochen einen test machen.

    sag mal, wieso schreiben sämltiche labore auf ihren homepages auch die berühmten zwölf wochen?

    woher hast du die information mit den 8 wochen?

    vielen herzlichen dank an euch alle.

    (bin mit den nerven völlig runter....)
     
  5. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das mit den 12 Wochen ist alt. Aber um die Menschen mit Kortison abzuholen bleibt man bei den 12 Wochen.
     
  6. Mircstar

    Mircstar Bewährtes Mitglied

    Und dein immunsystem geht gerad eher wegen dem Psychischen stress als wegenHiv in die Knie .
     
  7. jim

    jim Neues Mitglied

    Hast du eventuell schon mal darüber nachgedacht, dass die Dame eventuell einen Vaginalpilz gehabt haben könnte, den du in die Mundschleimhaut aufgenommen hast ? Das gibt es häufiger, hat dein Arzt keinen Abstrich gemacht um der Ursache auf den Grund zu gehen ?
     
  8. ichweissnichtmehr

    ichweissnichtmehr Neues Mitglied

    hallo nochmal!

    nein jim, abstrich wurde keiner genommen. ich muss auch dazusagen, dass es sich nur um ganz leichte weissliche beläge an den backen handelte, welche ich auch leicht abwischen konnte.

    alexandra, wenn du erlaubst, hätte ich noch eine letzte Testfrage an dich:

    also, da ich ja diesen leichten mundsoor hatte habe ich recherchiert, dass dies bei menschen vorkommen kann, dessen immunsystem beeinträchtigt ist. sei es durch eine möglichehiv-infektion, durch antibiotika oder evtl. auch durch stress. (was ich mir weniger vorstellen kann)

    aber egal.

    meine frage an dich wär folgende.

    wenn ich einen mundpilz habe, so ist ja mein immunsystem geschwächt, ansonsten würde mein körper ja alleine mit diesem pilz fertig werden.

    könnte diese "schwächung" des immunsystems eine verzögerung der antikörperbildung über die 8. woche hinaus bewirken?

    oder kann ich bedenkenlos nächste woche diesen test machen, da ich endlich mit dieser leidigen geschichte abschliessen möchte. (nächste woche wären 8 wochen seit rk rum)

    oder soll ich lieber doch 10-12 wochen waren?

    ich danke euch recht herzlich.
     
  9. Revilo

    Revilo Mitglied

    Du kannst Dich testen lassen ... Dein Test ist nach 8 Wochen nahezu "absolut" sicher.

    Da Du ansonsten gesund bist findet bei Dir keine verzögerte AK-Bildung statt.

    Ich frage mich (ich tat es einst auch) warum immer Alle glauben die Ausnahme von der Regel zu sein???
     
  10. ichweissnichtmehr

    ichweissnichtmehr Neues Mitglied

    hey revilo,

    danke für deine präzise rückantwort. (muss teilweise schmunzeln, wenn ich deine beiträge hier lese - aber du triffst immer den punkt) ;)

    absolut positiv gemeint!!

    lach - nach 8 wochen "nahezu absolut sicher", das ist gut. ^^

    ja, man meint natürlich dann gleich, man sei ne ausnahme, weil man ja auf einmal symptome findet, die vorher nicht da waren. (oder die vorher da waren aber denen keine aufmerksamkeit geschenkt wurden)

    daher redet man sich natürlich ein, das sind irgendwelche anzeichen einer infektion.

    vorallem der mundsoor halt, der macht mich fertig.

    mich würde es mal interessieren, ob es studien darüber gibt, wie sicher ak-tests nach 8 wochen sind oder ob dies "nur" erfahrungswerte von irgendwelchen labor´s sind.

    ich muss mal sehen, vielleicht mach ich den test auch erst nach 12 wochen, nicht dass das kleine gespenst im hirn sagt dass ich ne ausnahme bin. ^^

    wenn ich´s haben sollte - was ich nicht hoffe - kann ich´s eh nicht mehr ändern...
     
  11. Revilo

    Revilo Mitglied

    solche Formulierungen nutze ich, weil man sich grundsätzlich vor Absolutismen hüten sollte ...



    DU hast nix, aber DU kannst doch 2 Tests machen ... mach einen nach 8 Wochen ... ist er negativ, so wird auch der nach 12 Wochen mit nahezu absoluter Sicherheit nicht mehr positiv ;o)
     
  12. ichweissnichtmehr

    ichweissnichtmehr Neues Mitglied

    lach

    ja, ich kann dir folgen! ^^

    du hast mich sogar zum lachen gebracht. ;)

    wie lange ist deinehiv-leidensgeschichte schon her? finde ich übrigens klasse, wie ihr alle hier euch zeit für unsere "geschichten" nehmt.

    ein ausdrückliches dankeschön dafür.

    bin mir halt nicht sicher ob mich der test nächste woche tatsächlich beruhigen kann.

    da das schei** internet so viele widersprüchliche aussagen bietet, auch auf seriösen seiten.

    kann momentan nur noch an den schei** virus denken. wenn ich den blöden mundsoor nicht hätte, hätte ich mit nahezu absoluter sicherheit schon längst abgeschlossen...
     
  13. Revilo

    Revilo Mitglied

    Das freut mich zu hören ... und all die anderen hier sicher auch ...

    bei mir war es letztes Jahr im November ... ich war bei einer Dame des Gewerbes ... wir haben Alles mit Gummi gemacht ... tja ... und dann bammelten da die Latexfetzen und aus der Dame kleckert das heraus was ich dort hinterließ ... Panik bei mir / angespannte Ruhe bei ihr. Ich tobe ins KH und organisiere mir eine PEP tja ... und schon war ich im Forum, lernte Matthias, Alexandra und Mircstar kennen ... machte einen Test und Probenmarathon (ich hab damals bei einer Medizintechnikbude gearbeitet) weil ich Zugang zu nahezu allen Labors in der Region habe ... naja ... am 11. Tag nach dem Unfall meldete sich die Dame bei mir und ging mit mit gemeinsam zum Test ... um mich zu beruhigen ... negativ ... mir fielen die Alpen vom Herzen. Die PEP zog ich trotzdem bis zum Ende durch wg. der diagnostischen Lücke der Tests. Auf die Art kann ich auch ein wenig nachfühlen wie ein HIV+ Mensch seine lebensnotwendige Tabletteneinnahme empfindet.

    Gestern war ich auf einer Lesung von Matthias aus seinem Buch und anschließend noch auf ein Bier ... ein großartiger Mensch ... selbst HIV+ aber gibt anderen Menschen die Kraft und die Richtung mit ihren Problemen fertig zu werden ...

    Ich bin sehr dankbar (auch mit deutlichen Worten) auf den Boden der Tatsachen geholt worden zu sein.
     
  14. ichweissnichtmehr

    ichweissnichtmehr Neues Mitglied

    ja, die meisten hier, die angst vor einer evtl. ansteckung haben, waren bei damen des "gewerbes".

    ich komm mir ja auch irgendwie dämlich vor, wenn ich mit meiner cunnilingus-geschichte hier so ein theater veranstalte.

    das problem ist halt nur, dass du 5 leute fragst und 10 verschieden einschätzungen bekommst. letztendlich bist du dir nicht mal mehr sicher, ob blut im spiel war oder nicht.

    auch aussagen wie "vernachlässigbar geringes" risiko helfen nur bedingt. wäre die aussage die gleich wie beim passiven oralverkehr nämlich: NULL risiko, so hätte ich schon längst mit dem thema abgeschlossen.

    und jetzt halt eben vor wochen die röschenflechte und jetzt der mundsoor. das beschäftigt mich - zugegebener maßen - schon sehr.

    vielleicht sind das auch nur psychosomatische auswirkungen....wobei ich das nicht ganz glauben kann. aber ich hoffe es zutiefst!

    ja, das glaub ich dir, dass dir der Anus auf grundeis ging. sicherlich super, dass die dame sich auch testen lies.

    ich hab ja auch die dame kontaktiert und nachgefragt, wie´s mit tests aussieht. da meinte sie in ihrem ungarisch, dass das ca. 3 monate her sei und sie ja keine "billige *zensiert - bitteForenregeln lesen und ordentlich ausdrücken*" sei...

    naja....nützt nichts, da muss ich jetzt durch, in der hoffnung, dass der test das gewünschte ergebnis bringt.

    ja, ich habe mich hier schon ziemlich durchs forum gearbeitet. nicht nur, wie matthias mit dem virus umgeht ist beachtlich und sicherlich ein vorbild für viele andere. auch seine art und weise bzw. seine schreibe, wie er sehr scharfsinnig aber auch einfühlsam fragen immer wieder beantwortet, finde ich genial.

    auch alexandra, die immer wieder gebetsmühlenartig die gleichen fragen beantwortet. man kann das gar nicht genügend würdigen...
     
  15. Revilo

    Revilo Mitglied

    MAch Dich nicht verrückt, Ruhe ist die erst Bürgerpflicht ...

    ich würde nach 8 Wochen testen ... die letzten 4 täte ich mir nicht an ... Du bist nicht die Ausnahme!

    8)
     
  16. ichweissnichtmehr

    ichweissnichtmehr Neues Mitglied

    danke revilo für deinen zuspruch. :p

    ich hoffe nur, dass durch den mundsoor das immunsystem nicht derart runtergefahren bzw. beschäftigt ist, dass der test nicht nach 8 wochen anschlägt.

    vielleicht hat ja alexandra noch ne einschätzung für mich, sollte sie dies lesen.

    aber vielen dank fürs zulesen, das erleichtert die schei** wartezeit schon ungemein.
     
  17. ichweissnichtmehr

    ichweissnichtmehr Neues Mitglied

    ich meine natürlich nicht falsch negativ anschlagen würde.

    ich wünsch mir natürlich ein richtig negatives ergebnis.

    bin schon ganz ballaballa
     
  18. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Sorry bitte ...

    ... aber Mundsoor - woher immer er auch kommen mag - fährt Dein Immunsystem nicht bis zur Funktionslosigkeit 'runter. Und er hat auch keine Auswirkungen auf das Testergebnis. Junge, Du steigerst Dich ja schon fast in eine Phobie!

    ... und der Test heißt nicht »Immunsystem-Test«, sondern ganz bewusst »HIV-Test«, weil er nur auf die Viren (bei derPCR) bzw. nur auf dieHIV-Antikörper (AK-Test) reagiert.

    Und wenn er nicht reagiert, heißt das - wie? - ja, richtig: NEGATIV :)
     
  19. ichweissnichtmehr

    ichweissnichtmehr Neues Mitglied

    danke matthias! :wink:

    ja, ich glaube das ist schon fast eine internet-such-was-könnte-ich-für-symptome-haben-phobie.

    du könntest recht haben, i hope so. ^^

    weisst matthias, mir ist schon klar, dass mein risiko minimal bis nicht vorhanden ist.

    nur wenn ich im "schlauen" web lese warum man einen mundsoor bekommen könnte, dann komme ich auf

    -babies mit noch nicht vorhandenen immunsystem
    -menschen mit schlechtem immunsystem
    -oder menschen mithiv-infektion

    es steht auch auf verschiedenen seiten, dass ein "gesunder" mensch mit den pilzen fertig wird.

    nun frage ich mich natürlich durch was mein immunsystem geschwächt sein könnte, da es augenscheinlich mit den pilzen nicht fertig wird.

    ferner frage ich mich, ob mein immunsystem derart geschwächt sein könnte, dass auch eine eventuelle antikörperbildung später einsetzen könnte als die von euch genannten 8 wochen.

    das sind meine derzeitigen sorgen.

    wie schon getippt. hätte ich den verdammten mundsoor nicht, würde ich keinen gedanken mehr an den leidigen hi virus mehr verschwenden.

    ich hoffe, du hast recht.

    vielen dank für deine mühe. vielen dank für eure mühe.

    eure worte sind mir derzeit echt ein strohhalm.
     
  20. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Und wo ist hier ein Risiko?
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden