Angst vor möglicher HIV-Ansteckung

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Tom51986, 15. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Tom51986

    Tom51986 Neues Mitglied

    Lieber Mitglieder,

    ich weiss, dass ihr sicherlich schon genervt über mögliche Ansteckungsängste der "Neu"-User seid :(

    Zu meinem Problem. Ich befürchte, dass ich eineHIV-Phobie habe, die 2011 zum Vorschein getreten ist, nachdem sich 2 meiner Ex-Freunde das Leben genommen haben. Der Grund, warum die beiden sich umgebracht haben ist bis heute nicht geklärt- ich bin damals davon ausgegangen, dass sie sich wegen einer möglichen HIV-Infektion das Leben genommen haben. Jedenfalls kann ich seit dieser Zeit keine Beziehung aufbauen, weil ich
    HIV ein fester Bestandteil meines Lebens geworden ist.

    Vorgestern hatte ich mit einem Bekannten Analverkehr praktiziert, wobei ich bemerkt habe, dass das Kondom bei ihm um ein paar cm nach vorne gerutscht ist. Seine Eichel und die Vorhaut waren noch durch das Kondom bedeckt. Ich habe grosse Angst, dass Lusttropfen ausgetreten sein kann, gekommen ist er nicht.

    Nachdem ich wieder Panik geschoben habe, habe ich mit ihm über meine Angst gesprochen und er beteuerte, dass ich mir zu 110 % keine Sorgen machen muss. Was denkt ihr? Ich danke euch für eure Antworten!
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Moin,

    das mit Deinen beiden Freunden tut mir sehr leid ... aber ganz ehrlich: Wer sich 2011 wegen einerHIV-Infektion das Leben genommen hat, war bereits 16 Jahre lang nicht auf der Höhe der medizinischen Ebene. Daher wird es andere Gründe gegeben haben, die zu diesen traurigen Ereignissen geführt haben. Das ist schon schlimm genug.

    Wenn das Kondom verrutscht, kann nix passieren, solange die Eichel noch bedeckt ist. Und der Lusttropfen gilt als »nicht infektiös«. Daher musst Du Dir keine Sorgen machen.

    Was die Phobie bzw. die Beziehungsängste betrifft: Ich bin seit 21 Jahren positiv und hatte auch so meine Beziehungen. Mittlerweile bin ich schon so lange unter der Viren-Nachweisgrenze, dass ich als »nicht mehr ansteckend« gelte. Trotzdem betreibe ich weiterhin Safer Sex ... und er macht Spaß.

    Wenn hier jemand HIV als festen Bestandteil des Lebens hat, sind das doch wohl eher die HIV-positiven Menschen. Und die können - wie z.B. ich - mit dem Virus oft besser leben als negative Menschen ohne das Virus. Ist das nicht merkwürdig?
     
  3. Tom51986

    Tom51986 Neues Mitglied

    Hallo Matthias,

    vielen Dank für deine schnelle und informative Antwort. Über den Lusttropfen scheinen die Meinungen auseinander zu gehen. Meiner Meinung nach ist der Lusttropfen nicht infektiös :) Habe heute Mittag bei der Aidshilfe angerufen, die sagten mir, dassHIV selbst im Lusttropfen sein kann.

    Laut Checkpoint in Köln, gelten Infektionen über den Lusttropfen als "Exotisch" :D

    Ich finde es toll, wie offen du mit deiner Erkrankung umgehst und habe mir direkt dein Buch bestellt :)
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden