Angst vor Infektion

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von lopolo, 30. Januar 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lopolo

    lopolo Neues Mitglied

    Hallo zusammen,
    ich mache mir im Moment große Sorgen einerHiv Infektion. Ich habe bis Vvor kurzem in einem gynakologischen Labor gearbeitet wo wir abstriche und Urn proben untersucht haben. Gelegentlich enthielten diese proben auch mendtruationsblut, wobei die proben auch immer einen Tag alt waren, allerdings flussigkulturen . Ich kann nich,t ausschließen, dass ich eventuell probenmaterial an d fingern hatte und mir unbewusst die Augen gerieten habe. Wie hoch wäre das ansteckungsrisiko?
    Bitte um schnelle Antwort, bin gerade leicht panisch
     
  2. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Als Labormitarbeiter müsstest Du doch Bescheid wissen über die "Gefährlichkeiten" der von Dir bearbeiteten Materialien.

    Da Du nicht Unmengen in die Augen gerieben haben kannst - wäre Dir an den Händen aufgefallen - sehe ich in SachenHIV keine Gefahr.
     
  3. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    Meine Freundin arbeitet seid Jahren im Labor auch der gleiche bereich,sie hatt die Information das wenn man sich mit Blut o. o.Speichel in berührung kommt so gibt es die Möglichkeit eine waschung über 3 wochen vorzunähmen dieses geht aber nur wenn die Infektion weniger als 2 std. beträgt

    Und mann muß immer Becheid sagen wenn die Befürchtung da sind


    Solltest du mir ausirgend welchen Gründen nicht glauben so kannst du die Ärtzte fragen sie werden dir das Bestätigen !!
     
  4. ChrisLDK

    ChrisLDK Poweruser

    Hallo,

    @minis: ne Waschung innerhalb von zwei Stunden??? Mal sehen was meine Moderatorinkollegin Alexandra dazu sagt. Sie arbeitet seit Jahren auch in einem Labor.
     
  5. Alex-Facharbeit

    Alex-Facharbeit Bewährtes Mitglied

    Wie dem auch sei Wünsche ich vom ganzem Herzen Viel Glück :lol:
     
  6. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Kommt drauf an wo man kontaminiert ist. Im Auge würde man eine Augenspülung veranlassen. Ansonsten bei Kontaminationen der Haut mit den entsprechenden Mitteln die Haut reinigen und danach mit Wasser. Jedes Labor muss einen Plan haben wie vorzugehen ist bei Kontaminationen und daran muss man sich halten. Und man muss es melden - je nachdem wird es als Berufsunfall aufgenommen.
     
  7. lopolo

    lopolo Neues Mitglied

    Hallo Alexandra, danke für deine Antwort.
    Da ich nur als Aushilfe einsgestellt war, habe ich nie wirklich eine richtige Einweisung bekommen. Ich denke auch nicht, dass ich menge ins auge gekriegt habe, eher vielleicht ein winziges Tröpfchen dass am Finger hing, oder etwas mehr das aber auch schon eingetrocknet sein könnte. Wenn überhaupt. Ich denke dass ist auch eher eine Kopfsache. HAbe aber auch heute schon mit der Aidshilfe telefoniert. Die meinten auch dass die Sache sehr unwahrscheinlich ist, da die Menge an Material eher größer sein muss. Und weil man durch Tränenflüssigkeit ja auch noch eine verdünnung hat.
     
  8. lopolo

    lopolo Neues Mitglied

    dazu noch: einigige proben waren sogarhiv-positv, aber sehr sehr wenige, wobei man ja auch nicht immer alles weiß. trotzdem doch sehr unwahrscheinlich alles?
     
  9. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    Wenn Du Dir im Auge reibst hast Du dieses nicht offen. Und wenn die Hände sichtbar mit Blut kontaminiert hast reibst Du Dir damit nicht im Auge.

    Wenn es Dich beruhigt, mach nenHIV-Ak-Test beim Gesundheitsamt. Am besten einen Schnelltest.

    Finde ich persönlich nicht gut wenn Du als Aushilfe nicht instruiert wirst wie im Notfall vorzugehen ist.
     
  10. lopolo

    lopolo Neues Mitglied

    hallo, test habe ich diese woche schon gemacht und auch negativ, allerdings war ich das letzte mal erst vor drei wochen arbeiten.

    was mir mehr sorge macht, ist dass ich eventuell etwas übertragen ahben könnte. es gab keine ungeschütze penetration, aber er hat mich gefingert. und ich habe ihn, nachdem ich mich selbst berührt hatte, auch am penis berührt. aber auch hier waren es ja eher kleine mengen material die übertragen wurden
     
  11. AlexandraT

    AlexandraT Moderator HIV-Symptome.de Team

    HIV ist keine Schmierinfektion. Solange Du nicht die Hände massiv voller Blut hast oder Vaginalsekret und es ihm regelrecht einmassierst sehe ich keine Gefahr.
     
  12. lopolo

    lopolo Neues Mitglied

    Nein, es war eher so, dass ich mich gerieben haben, als er mich befriedigt hat. und ich hatte bis 1,5 tage vorher meine menstruation und ein vaginal-ph-gel benutzt, womit eventuell nohc etwas zurückgeblieben sein könnte.. Kurz danach habe ich dann wieder angefangen, ihn zu bearbeiten, auch an vorhaut und eichel. Aber da war echt nicht viel dran und wir habe nach wenigen minuten aufgehört und uns gewaschen. Habe nur angst, dass er da vielleicht eine kleine Macke oder so gahbt haben könnte.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden