Angst vor HIV Infektion!!!

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von nickytr, 4. Juli 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nickytr

    nickytr Neues Mitglied

    Hallo an alle!

    Ich fant eure Seite echt gut und dachte das ich hier meine große Angst vielleicht genommen bekomme.

    Mir ist folgende Dummheit passiert :( :

    Ich war essen in einem Restaurant. Hat auch gut geschmeckt alles kein Thema.

    Als ich mit dem essen fertig war und der Kellner den Teller abgeräumt hatte, habe ich mir kurz danach am Arm einen juckernden Schnackenstich aufgekratzt.

    Der Stich und die Wunde Stelle waren nicht groß, in etwa so groß wie ein runder Stecknadelkopf oder ein Salzkorn.

    Auf jeden Fall habe ich mich dann auf dem Tisch abgestützt mit genau dieser offenen Stelle, ohne Nachzudenken.

    Einen kleinen Moment später entdeckte ich, dass auf der Tischdecke rote Flecken waren.

    Die Flecken können nicht von mir sein, da bei meiner kleinen Wunde keine "Ausblutung" stattfand also kein Blut herauslief.
    (ihr könnt euch die Wunde in etwa so vorstellen, wenn man sich einen kleinen Pickel aufkratzt, da kommt aus der offenen Stelle auch kein Blut rausgelaufen)

    Weiß jetzt auch nicht, ob die Flecken noch frisch waren.
    Kann nur so viel sagen, dass das ganze zum Schluss (nach dem essen) passierte und ich schon fast zeimlich genau, ca. 1 Stunde an meinem Platz gesessen habe und auch mein Teller genau auf der Stelle stand, das heißt es sind auch keine Soßeflecken, denke ich.

    Jetzt habe ich Angst, dass es vielleicht Blutflecken einesHIV-infizierten Menschen waren. Sicher ist, das ich meinen Arm auf die Stelle mit meiner aufgekratzten Wunde gelegt habe. Die Stelle befand sich genau am Unterarm, unten (die Stelle also mit der man sich abstützt) :cry:

    Könntet ihr mir sagen, ob ich mir jetzt Sorgen machen muss?
    Kann man sich denn so mit HIV infizieren? Über so eine kleine Wunde und mit Körperflüsigkeiten eines anderen Menschen, die mindestens eine Stunde alt und eine Stunde an der Luft auf der Tischdecke waren?

    Ich mache mir solch große Sorgen bitte helft mir!!!

    So etwas dummes ist mir noch nie passiert :( :( :(
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ach nee, nicht schon wieder.

    Erstens gibt es in Deutschland etwa 70.000HIV-infizierte Personen. Bei einer Bevölkerungszahl von 82 Millionen ist die Chance, dass einer davon vor Dir am selben Platz im Restaurant saß, verschwindend gering.

    Zweitens ins HIV keine Schmierinfektion. Es übeträgt sich nicht über Türklinken, Händeschütteln, Klopapier oder Tischdecken.

    Drittens bluten aufgekratze Schnaken- oder Mückenstiche ebenso wie Pickel spätenstens dann, wenn durch z.B. durch Aufstützen auf einen Tisch Druck auf die Wunden ausgeübt wird.

    Viertens kann ein mehr als eine Stunde alter Fleck - wenn man mal ein wenig selbst nachdenkt - nicht mehr »frisch« sein.

    Fünftens: Informieren und lesen! https://www.hiv-symptome.de/hiv-factsheet-ebook/

    Und - by the way: So etwas Dummes ist Dir garantiert schon oft passiert. Nur da waren die Flecken gelb, grün oder blau und veranlassten Dich nicht, solche abstrusen Gedanken zun haben. :)
     
  3. Revilo

    Revilo Mitglied

    Warum sollenHIV+ Menschen überall ihr Blut verkleckern ????

    Du warst in einem Restaurant ... wie wäre es denn damit, dass diese roten Flecke vllt. Rotwein waren, oder verkleckerte Essensreste welche nachlässigerweise durch das Personal nicht erkannt wurden ... oder oder oder ...

    Dich gefährdende (HIV betreffend) infektiöse Blutreste??? NIEMALS!!!!
     
  4. Tommy70

    Tommy70 Neues Mitglied

    Hallo nickytr,
    Mein Mann und ich haben uns vor ca. 7-8 Jahre infiziert. Bei uns leben außerdem noch unsere zwei Kinder 15 und 17 Jahre. Vor sechs Wochen kam dann die Diagnose, dass wir beideHIV positiv sind. Wir haben auch öfters mal geblutet, die Kinder haben aus unseren gläsern getrunken, wie haben ihnen ein gute Nacht Bussi gegeben usw. Trotzdem sind beide Kinder negativ. SO LEICHT ist HIV übertragbar.
    Gruß Tom
     
  5. nickytr

    nickytr Neues Mitglied

    Hallo

    danke an alle für die Antworten!

    An Matthias:

    Was ist denn eine Schmierinfektion? Habe in den Faktsheets schon gelesen, aber konnte nicht keine Erklärung dafür finden...

    Mal allgemein gefragt, wenn ich jetzt infizierte Körperflüssigkeit (z.B. wie Matthias schreibt von Türklinken, Händeschütteln, Klopapier usw. nehmen würde und diese in Schleimhäute oder eine offene Wunde mit Druck einreiben würde, könnte dann auch nichts passieren? Gehört dies zu einer Schmierinfektion? Weil im Internet wird immer geschrieben die Körperflüssigkeit müsste mit Druck eine Zeit lang eingerieben werden???

    Dann kann ich erstmal durchatmen, wenn es sich nicht durch das Tischtuch nicht überträgt!!!

    OK das der Fleck schon älter war hat mich auch beruhigt. Wollte dies nochmal bestätigt haben.
    Danke Matthias

    An Revilo:
    Auch ich hatte gedacht es wären Soßenflecken oder so...
    Aber der Gedanke das es Blut sein könnte ließ mich nicht los!

    An Tommy 70:
    Oh das finde ich schön das du das gut überwunden hast und anscheinend gut damit klarkommst :)

    Das sich keines eurer Kinder angesteckt hat beruhigt mich ebenfalls!

    Dann könnte mir ja so leicht eigentlich nicht passieren!

    Lieben Dank nochmal jetzt geht es mir besser!
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Eine Schmierinfektion ist eine Infektion, die durch Berührung oder Trägermaterial (eben Händedruck, Türklinke, Klopapier, Tischdecke) weitergegeben werden kann. HIV kann so eben nicht übertragen werden. Komisch,. dass Du dazu nichts gefunden hast ... sonst ist doch auch immer Wikipedia erste Wahl: http://de.wikipedia.org/wiki/Schmierinfektion

    Und bitte ... solche Phantasieszenarien wie Du sie unter »allgemein gefragt« beschreibst, werde ich nicht kommentieren oder beantworten - denn ich glaube kaum, dass es auf Gottes schönem Erdboden einen Menschen gibt, der sich freiwillig irgendetwas Undefinierbares mit Druck einreibt, was dazu noch gesundheitsschädlich sein kann.
     
  7. Revilo

    Revilo Mitglied

    Vielleicht war es auch Blut ... von einem dicken saftigem "well done" Steak medium gebraten ... Es wird in einem Restaurant gefühlt 5.000 Möglichkeiten geben ein Tischtuch zu bekleckern ... mit Flecken, die mit einiger Phantasie hinterher Blut gewesen sein könnten.

    Ich war gestern mit meiner Frau beim Griechen ... und nahm zum Essen wie üblich den trockenen Roten ... ich vermute, dass die weiße Tischdecke nach meinem Essen nicht nur von mir nach dem Essen rund um meinen Teller bekleckert war (ich oller Kleckerfritze ich ... ) sondern auch am Standpunkt der Weinkaraffe ... mit roten Flecken ...

    Außerdem werden Blutreste nach Gerinnung an der Luft recht schnell braun ...

    Übrigens
    Angst vor Blut: Haematophobie
    Angst vor Infektionen: Mysophobie
    [Quelle: wiki]

    Rüschtüsch ... so wirst Du Dich garantiert nicht mitHIV infizieren. Und hoffentlich geht es Dir jetzt wirklich besser ...
     
  8. nickytr

    nickytr Neues Mitglied

    Hi revilo,
    Hi Tommy 70,
    Hi Matthias!

    Hoffe ich habe keinen vergessen! :twisted:

    War heute nochmal bei einer Aids-Beratung und die haben gesagt ich brauche mir keine Sorgen machen, so wie ihr!

    Juhuuuuuuu mir geht es so gut! :D :D :) :lol:

    Allerdings haben die sich Sorgen gemachjt, ob ich psychische Hilfe wegen einer Phobie brauche, stellt euch das mal vor! :oops:

    Ojeich hoffe das passiert mir nicht nochmal.

    Die haben dort gemeinbt, dass ich Szenarien im Kopf habe, die so nicht gehen und das öfters vorkommt.

    Stimmt es denn wirklich (haben die gesagt) das sich noch niiiiiiiiiieeeeeemals jemand über einen Blut zu Blut Kontakt (Wunde an Wunde beim Sport, umarmen, aus versehen wie auch immer) infiziert hat, genauso wenig wie über Handtücher, wenn jemand es mit Blut vollgeschmiert hat?

    Mir wurde nur gesagt ein Risiko lässt sich teilweise nicht ausschlöießen, aber es gibt die Übertragunswege nur bei Geschlechtsverkehr, Droghenkosnum, im Gesundheitswesen über Spritzenunfälle, oder über Mutter zu Kind Übertragung, sgtimmt das?

    Bin sooooooooooooooooo happy :D
     
  9. Revilo

    Revilo Mitglied

    Eines der wenigen Szenarien, bei denen ich mir eine Übertragung vorstellen KÖNNTE wäre z.B. Folgendes:

    Ein Autounfall ... zwei Verletzte einer von beiden istHIV+ (und weiß nichts davon ... lebt daher unbehandelt mit hoher Viruslast) der andere nicht. Beide haben stark blutende, große Wunden ... während der infizierte Mensch dem nicht infizierten hilft (verbinden etc. pp) bekommt dieser einen kräftigen "Schluck" virushaltigen Blutes auf eine eigene große Wunde ... und infiziert sich. SO KÖNNTE ich mir eine Übertragung verstellen die nicht auf üblichem Wege statt fand ....

    Es gab in Berlin ich glaube im Jahre 2006 anlässlich der Eröffnung des neuen Berliner Hauptbahnhofes einen Zwischenfall, bei dem ein junger Mann durchdrehte und mehrere Besucher der Eröffnungsfeier mit einem Messer anfiel. Eines der ersten Opfer war HIV+. KEINES der Opfer die er danach mit dem Messer, an welchem Blut des HIV+ Menschen war, verletzte wurde mit dem Virus infiziert. (google mal diese Begriffe: Berliner Hauptbahnhof Eröffnung Messer HIV)

    Der bisher größte Erfolg einer (massiven) PEP (=Postexpositionsprophylaxe) war als ein Mensch versehentlich eine Bluttransfusion von einem HIV infizierten Menschen erhielt. Demjenigen wurde also ein knapper Liter virusbelastetes Blut direkt in die Blutbahn injiziert ... als der Fehler kurz darauf bekannt wurde wurde dieser Patient über 9 Monate mit antiretroviralen HIV-Medikamenten behandelt ... die Infektion brach nicht aus. (kannst DU beim RKI nachlesen)

    Ich will hier auf gar keinen Fall etwas verharmlosen oder kleinreden, dafür ist die HIV-Thematik zu wichtig und betrifft einfach alle Menschen (und nicht nur die sog. "Risikogruppen"), aber Du siehst vllt. dass HIV keine Bedrohung ist die hinter jeder Straßenecke auf Dich lauert und nur darauf wartet ausgerechnet Dich zu erwischen.

    EDIT:Wenn ich noch mal was zum Thema Blutspende anmerken darf ... sollte es auf Messers Schneide stehen und mein Leben hinge an einer Bluttransfusion ... es stünde allein ein HIV+ Mensch als Spender zur Verfügung ... ich würde eine Spende annehmen ... besser mit HIV infiziert werden und leben mit einer Lebenserwartung die einem niemand orakeln kann als gleich tot sein ...
     
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Danke Revilo!

    Du verharmlost in meinen Augen gar nichts ... denn die Beispiele zeigen, dassHIV heute medizinisch schon lange nicht mehr das Schreckgespenst ist, das es in den 80ern und frühen 90ern war. Gesellschaftlich ist es das aber leider immer noch ...

    Aber es bleibt dabei: HIV ist eine unheilbare Krankheit, vor der man sich aktiv schützen kann ... und der beste Schutz ist - neben einem Kondom beim Sex - fundierte Information und die unaufgeregte Anwendung dieses Wissens im Alltag.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden