Angst vor HIV-Infektion

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von Anonymous1234, 18. Oktober 2020 um 13:39 Uhr.

  1. Anonymous1234

    Anonymous1234 Neues Mitglied

    Guten Tag.

    Ich (M - 27 Jahre) hatte am 02.10 ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einer jungen Frau (19 Jahre), die ich auf einer WG Party kennengelernt habe. Sie versicherte mir, dass sie eine Spirale hat. Über eine möglicheHIV Infektion hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt nicht mal nachgedacht.
    Am 11.10 (also ca. 9 Tage später) bekam ich das Gefühl, krank zu werden. Ich hatte Schüttelfrost und leichtes Fieber (37,9 Grad). Den Tag darauf bekam ich Schluckbeschwerden und abends hatte ich erneut Fieber und Schüttelfrost. Hinzu kommt noch ein geschwollener Lymphknoten über meinem Kehlkopf und jeweils unter meinen Wangenknochen (jedoch hier nur leicht). Das Fieber und die Schluckbeschwerden waren am 14.10 schon wieder verschwunden. (also relativ kurze Zeit) Die Lymphknoten sind jedoch bis jetzt noch leicht geschwollen, allerdings ohne Schmerzen.
    Da mir dieses kurze Krankheitsbild komisch vorkam, habe ich einfach mal etwas recherchiert. Und der Gedanke über eine mögliche HIV Infektion ist erst seit dem 15.10 in meinem Kopf und lässt mich einfach nicht mehr los. Ich habe große Angst über eine mögliche Infektion. Hat jemand schon mal über solch ein Krankheitsbild gehört in Verbindung mit einer HIV Infektion?
    Ich danke jetzt schon vorab über Ratschläge und Meinungen.
     
  2. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Moin!

    Ich habe mir erst einmal erlaubt, den Titel richtigzustellen, denn es geht ja um »HIV« und nicht um »HIB« ;)

    Dann: Was hat eine Spirale mit Schutz vor Geschlechtskrankheiten zu tun? Richtig: NICHTS.

    Dann: Die beschriebene Symptomatik passt so ziemlich zu allen Krankheiten, die der Pschyrembel ausweist – gut, Krampfadern vielleicht ausgenommen. Warum kann es denn nach Deiner Meinung nur HIV sein?

    Dann: Etwa 70% aller HIV-Infektionen verlaufen symptomlos.

    Dann: Es ist völlig egal, ob und was wir schon einmal gehört haben. Die einzige Möglichkeit, eine Infektion festzustellen oder auszuschließen, ist einHIV-Test. Denn kannst Du als LABORTEST (beim Arzt oder beim Gesundheitsamt) ab dem 16.11.2020 machen lassen, als SCHNELLTEST (bei einer AIDS-Hilfe) ab dem 28.12.2020. Und bevor Du fragst: Ja – ein Heimtest ist auch ein Schnelltest.

    Ungeschützter Sex ist immer ein Risiko, vor allem, wenn man den Status des Partners/der Partnerin nicht kennt. Kennst Du eigentlich Deinen? Nur zählt das Risiko nicht alleine – auch die Wahrscheinlichkeit muss man in Betracht ziehen. Die statistische Wahrscheinlichkeit einer Infektion bei ungeschütztem insertiven Verkehr ist sehr klein. Nur ist das mit der Statistik halt immer so eine Sache …

    Es hilft nichts: Du musst jetzt bis mindestens zum 16.11. durchhalten. Allerdings gehe ich davon aus, dass Du Dir lediglich einen grippalen Infekt zugezogen hast. Aber denke bitte daran, dass es unter den Geschlechtskrankheiten nicht nur HIV gibt, sondern viele andere, die man sich wesentlich leichter zuziehen kann. Und ganz nebenbei … derzeit grassiert auch noch ein anderer Virus …

    Übrigens: Bei Krankheiten gibt es keine »Meinungen«. Bei keiner. Niemals.
     
  3. devil_w

    devil_w Poweruser Poweruser

  4. Anonymous1234

    Anonymous1234 Neues Mitglied

    Hallo Matthias,

    guter Einwand. Es kann natürlich was anderes sein. Aber die Kausalität beunruhigt mich einfach stark. Also das die Symptome genau 9 Tage später angefangen haben und die Lymphknoten weiterhin angeschwollen sind.
    Dann muss ich bis zum Test abwarten, was jedoch schwer wird. Ich denke da einfach viel zu viel dran...

    Danke jedoch für deine Nachricht!
     
  5. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Denk einfach nicht dran... machen nicht mal wir Positiven hier .... also ich denk man grade so noch dran wenn ich meine Tabletten nehme, aber selbst die vergesse ich manchmal.
     
  6. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Das ist eine selbst gezimmerte Kausalität. Wären die Symptome aufgetreten, ohne dass vorher GV stattgefunden hätte, wäre es Dir nicht einmal einen kurzen Gedanken wert gewesen. Aber die Kombination »Symptome« – übrigens verlaufen 70% der tatsächlichenHIV-Infektionen symptomfrei – mit »ungeschütztem Sex« bringt bei Dir einen Film zum Laufen.

    Nichtsdestotrotz nützt eine Diskussion wenig. Jegliches Argument unsererseits, das gegen eine Infektion sprechen könnte, wirst Du aus Angst vom Tisch wischen. Letztlich wird Dir nur ein Test Sicherheit geben. Nur – dem Test ist das völlig egal, was Du vorher denkst. Der kümmert sich einen Sche*ß um Deine Angst. Den interessiert nur das Vorhandensein bzw. das Nicht-Vorhandensein von Antikörpern. Deshalb ist jeder Gedanke Deinerseits eher kontraproduktiv, denn er belastet Dich … und wenn Du Pech hast, führt er dazu, dass Du das Testergebnis anzweifelst …
     
  7. haivaupos

    haivaupos Poweruser Poweruser

    Pöööses @LottchenSchlenkerbein :D;)
     
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Ja :D:D:D
     
Die Seite wird geladen...
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden