Angst vor HIV durch orale Aufnahme

Dieses Thema im Forum "Infektion" wurde erstellt von @Emoji, 17. April 2021.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. @Emoji

    @Emoji Neues Mitglied

    Wunderschönen guten Morgen,

    wie Ihr alle seht bin ich neu hier, deswegen ein allgemeines Hallo in die Runde.

    Ich hätte gerne eine Risikoeinschätzung zu einer mir passierten Situation.
    Ich bin an der Situation selbst Schuld und es war mehr als dämlich.

    Ich habe vor 11 Tagen im Internet ein Inserat einer Rotlichtdame gesehen. Und zu dieser bin ich dann auch gefahren.
    Ich habe Ihre Dienste in Anspruch genommen aber sie nicht untenrum oral stimuliert und wir benutzten ein Kondom.

    Was mir Sorgen bereitet ist, dass ich bei der Stimulierung ihrer Brust anscheinend etwas süßlich schmeckendes aus ihrer Brustwarze in meinen Mund bekommen habe.
    Und seit 3 Tagen habe ich Bauchschmerzen, weichen Stuhl und einen sonderbaren Belag auf meiner Zunge.

    Ich mache nächste Woche einenPCR-Test, aber was ist eure Einschätzung zu einerHIV Ansteckung?

    Ich muss noch erwähnen das ich ein tierisch schlechtes Gewissen habe und extrem ängstlich was HIV angeht. Allerdings habe ich Situationen in denen ich nicht mehr Herr meiner Sinne bin und ich einen absoluten Blödsinn mache.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2021
  2. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Dann gab es auch keinHIV-Risiko.

    Immer noch kein HIV-Risiko.

    Warum ?

    Warum ?

    Was tust Du dagegen ?

    Das Geld für denPCR kannste sparen.. was soll der finden ? Ein HIV-Risiko gab es nicht !
     
  3. @Emoji

    @Emoji Neues Mitglied

     
  4. @Emoji

    @Emoji Neues Mitglied

    Ich mache mir Sorgen weil etwas aus Ihrer Brust kam und ich es geschluckt habe. Im Nachhinein war es aufgrund des süßlichen Geschmacks wahrscheinlich vorgebildetes Muttermilchsekret und Muttermilch ist jaHIV Infektiös.

    Und die Dame ist jetzt nicht mehr aktiv und erreichbar.
     
  5. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Grundsätzlich ja.
    Wieviele Liter waren es denn ?
     
  6. @Emoji

    @Emoji Neues Mitglied

     
  7. @Emoji

    @Emoji Neues Mitglied

    Ich verstehe den Hinweis das es wahrscheinlich eine größere Menge benötigt.

    Ich hoffe du hast Recht aber ich muss mir dringend Hilfe suchen.
     
  8. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Unsere Quote liegt bei 100 % und Du wirst das auch nicht ändern ;)

    Danach sieht es aus.
     
    @Emoji gefällt das.
  9. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Gut so.
    Ich beschränke mich auf ein Wort:
    Ich weiß ja nicht, wie bei Dir orale Aufnahme beim Essen oder trinken aussieht … aber wenn ich etwas aufnehme, das offensichtlich nicht zu merken ist – darauf weist der Begriff »anscheinend« hin – dann habe ich auch nichts aufgenommen.
    Natürlich wirst Du sterben – aber nicht heute, nicht morgen – und erst recht nicht an diesen Dingen. Nach drei Tagen hat man noch keine Symptome, dazu gibt es kein einziges Symptom, das ausschließlich aufHIV hinweist … und letztlich hast Du diese körperliche Bemerkbarkeiten nur einer Sache zu verdanken:
    Das bringt mich zu folgenden Fragen:
    1. Warum hast Du ein schlechtes Gewissen?
    2. Was weißt Du über HIV?
    3. Was für Situationen sind das? Hat es was mit Alkohol zu tun?
    Daher finde ich diese Einsicht gut:
    Mach das!
     
    @Emoji gefällt das.
  10. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    So pauschal ist es falsch. Muttermilch wird zu den lnfektiösen Körperflüssigkeiten gezählt, weil die Empfänger der Muttermilch (-> Babies) noch kein komplett ausgebildetes Immunsystem haben und daher schon geringste Mengen, die für einen Erwachsenen völlig ungefährlich sind, große Auswirkungen haben können.
     
  11. @Emoji

    @Emoji Neues Mitglied

    Anscheinend war das falsche Wort. Ich habe definitiv etwas aus ihrer Brustwarze aufgenommen aber nicht gewusst wie ich damit umgehen soll, also runtergeschluckt und weiter gemacht.

    Das schlechte Gewissen beruht auf der Tatsache die sich jeder hier denken kann.

    Alkohol ist bei mir leider nie im Spiel. Mein Kopf schaltet einfach ab und ich mache so einen Blödsinn.

    Die körperlichen Anzeichen (auf was auch immer) kamen vor drei Tagen, also am 8. Tag nach dem Kontakt
     
  12. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Nein, wir denken hier gar nichts und stellen auch keine Vermutungen an. Du kannst es uns sagen, oder eben auch nicht - Deine Entscheidung.

    Fest steht aber, dass gegen ein schlechtes Gewissen, aus welchen Gründen auch immer, kein Test der Welt hilft, sondern nur die Aufarbeitung der Situation.
     
    @Emoji gefällt das.
  13. @Emoji

    @Emoji Neues Mitglied

    Danke euch für eure Antworten. Ich hoffe ich nehme Sie ernst und komme die nächsten Tage runter. Aber um die ganzen wiederholten Tests die ich jetzt wieder aus eigener Tasche zahle werde ich nicht drum rum kommen um komplett abschalten zu können.
     
  14. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Rausgeschmissenes Geld, sie bekämpfen evtl die Symptome, aber nicht die Ursache... und die Ursache Deiner Probleme ist nichtHIV, sondern Angst, und dagegen gibt es keine Tests !
     
  15. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Ich hoffe auch, dass Du uns ernst nimmst …
    Du kannst das Geld dafür auch einer wohltätigen Organisation zukommen lassen, z.B. der AIDS-Hilfe Deiner Stadt oder Region. Das ändert nichts an dem Ergebnis, aber Du tust etwas nicht Blödsinniges …

    Übrigens warte ich noch auf Antwort, auch wenn wir Alkohol schon ausschließen können:
     
    LottchenSchlenkerbein gefällt das.
  16. @Emoji

    @Emoji Neues Mitglied

     
  17. @Emoji

    @Emoji Neues Mitglied

    Ich nehme euch natürlich ernst. Tut mir leid mich wieder falsch ausgedrückt. Ich hoffe nur das mein Verstand das realisiert und nicht die Angst davor die Oberhand behält.

    Die Situationen die ich meine sind vielfältig und teilweise etwas skurril. Meine Freunde sagen ich bin Sexsüchtig. Das zusammen mit Ängsten ist natürlich keine gute Kombo. Deshalb tut es auch gut zumindestHIV aufgrund kompetenter Aussagen ausschließen zu können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2021
  18. LottchenSchlenkerbein

    LottchenSchlenkerbein Poweruser Poweruser

    Nun ja... Du bist alt genug, um Deine eigenen Entscheidungen zu treffen und zu Prostituierten gehen zu können, dann bist Du auch alt genug, um Dir Hilfe zu suchen, und die scheint dringend geboten.
     
    @Emoji gefällt das.
  19. matthias

    matthias Moderator HIV-Symptome.de Team

    Vor der spannendsten Frage …
    … wird sich mal wieder gedrückt … :rolleyes::rolleyes::rolleyes:
     
  20. @Emoji

    @Emoji Neues Mitglied

    Ich weiß das Blut, Sperma, MuttermilchHIV übertragen können.
    Kot, Urin, Tränenflüssigkeit, Prostatasekret (Lusttropfen) oder Speichel nicht genügend Viren enthalten um sich zu infizieren.
    Die Viruslast zum anstecken anderer Personen ist zwischen 2 und 4 Wochen am höchsten.
    Kurz gesagt ich weiß nur was man googlet.
     
    matthias gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Unser HIV Forum nutzt Cookies. Details zur Nutzung von Cookies auf unseren Seiten findest Du hier und unter "Weitere Informationen":

    Information ausblenden